HOME PROJEKTE LINKS CHAT JOBS DATENSCHUTZ ARCHIV
Startseite arrow Star Trek arrow Voyager arrow Episodenguide
Star Trek
Voyager Staffel 2
Voyager Staffel 3
Voyager Staffel 4
Voyager Staffel 5
Voyager Staffel 6
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Neue Reviews
Intern
Impressum
Datenschutz
Team
Jobs
Suche



Translokalisation Drucken E-Mail
< Vorherige Episode | Nächste Episode >

Episodenbild (c) CBS

Originaltitel: Displaced
Episodennummer: 3x24
Bewertung:
Erstausstrahlung USA: 07. Mai 1997
Erstausstrahlung D: 25. September 1998
Drehbuch: Lisa Klink
Regie: Allan Kroeker
Hauptdarsteller: Kate Mulgrew als Captain Kathryn Janeway, Roxann Biggs-Dawson als B'Elanna Torres, Jennifer Lien als Kes, Robert Duncan McNeill als Tom Paris, Ethan Phillips als Neelix, Robert Picardo als The Doctor, Tim Russ als Tuvok, Garrett Wang als Harry Kim.
Gastdarsteller: Kenneth Tigar als Dammar, Mark L. Taylor als Jarlath, James Noah als Rislan, Nancy Youngblut als Taleen, Deborah Levin als Ensign Lang, Majel Barrett als computer voice u.a.

Kurzinhalt: Während sie nach ihrem Training durch den Korridor schreiten, erscheint vor B'Elanna Torres und Tom Paris plötzlich und völlig unerwartet ein Außerirdischer. Kurz darauf stellt sich heraus, dass genau zum gleichen Zeitpunkt, wo dieser aufgetaucht ist, Kes wiederum von Bord verschwunden ist. Offenbar fand ein Austausch statt – und dieser ist auch noch lange nicht abgeschlossen. Alle neun Minuten und zwanzig Sekunden wird ein weiteres Crewmitglied der Voyager mit einem Nyrianer ausgetauscht. Diese behaupten, ebenfalls keine Ahnung zu haben, was vor sich geht, Janeway hegt jedoch zunehmend den Verdacht, dass sie für die mysteriösen Vorkommnisse verantwortlich sind. Verzweifelt sucht die Crew der Voyager nach einem Weg, den Transferstrahl abzublocken, doch kommen ihnen zunehmend wichtige Besatzungsmitglieder abhanden. Schließlich sind nur mehr Chakotay und ein Techniker übrig, die beides ihr Möglichstes tun, um das Schiff zu sabotieren. Dann finden auch sie sich, zusammen mit dem Rest der Crew, in einem Habitat wieder. Nun da der Austausch abgeschlossen ist, offenbaren die Nyrianer ihre wahren Absichten: Dies ist ihre Art und Weise, um fremde Schiffe zu erobern. Das besagte Habitat wurde für die Voyager-Crew erschaffen und an ihre Bedürfnisse und optimalen Lebensbedingungen angepasst. Dort sollen sie nun den Rest ihres Lebens verbringen...

Denkwürdige Zitate: "Warning. Disabling lateral EPS relays may disrupt computer functions throughout the ship."
"Let's hope so!"
(Chakotay, während er die Voyager sabotiert.)

"I've reconfigured the Doctor's optical sensors and as soon as they're aligned he should be able to detect the microwave signature of the portals."
"Then I can begin my new career as a tricorder."
(Der Doktor wirkt von seiner zweiten Laufbahn nur bedingt begeistert.)

"Lieutenant, I haven't seen any sign of a portal. Frankly, I'm getting tired of this."
"Holograms don't get tired. Keep looking."
(B'Elanna ist an den Ausflüchten des Doktors nicht interessiert.)


Review: Episodenbild (c) CBS Die Ausgangssituation war ja soweit ganz nett. Das Erscheinen der Fremden, sowie der sich dabei vollziehende zunehmende Austausch der Crew. Das dabei mitschwingende Mysterium, ob diese in einer Art und Weise, vielleicht auch unbeabsichtigt durch ein schiefgegangenes Experiment, dafür verantwortlich sind, oder tatsächlich nur unschuldige Opfer sind. Und generell hat die Idee etwas, Raumschiffe, Stationen usw. auf diese – grundsätzlich ja durchaus friedliche (was es jetzt nicht unbedingt besser macht) – Art und Weise zu erobern. War zumindest mal etwas Neues. Besonders interessant fand ich auch die Idee dieser riesigen Raumstation mit den unterschiedlichen Habitaten, die an die jeweilige Lebensform angepasst sind. Von denen hätte man gerne auch noch etwas mehr zeigen können, aber bereits die kleinen flüchtigen Blicke fand ich durchaus interessant. Und natürlich schafft man so bereits nach dem ersten Drittel eine interessante Ausgangssituation, wo sich der Zuschauer unweigerlich fragt, wie es der Crew gelingen soll, das Schiff wieder zurückzuerobern.

Jedoch: Nachdem der Austausch dann mal vollzogen war und die bösen Absichten der Nyrianer offenbart wurden, verlor ich an "Translokalisation" zunehmend das Interesse. Den Bemühungen der Voyager-Crew dabei zuzuschauen, aus ihrem Gefängnis auszubrechen und die Translokalisation wieder rückgängig zu machen, war aufgrund des vorhersehbaren Ausgangs sowie der wenig packenden und/oder spektakulären Action wenig berauschend. Zumal die Probleme der Nyrianer in kälteren Umgebungen in Zusammenhang mit den verschiedenen Biotopen die Frage aufwirft, warum die denn keine warme Kleidung, Schutzanzüge oder ähnliches in der Station haben. Könnte ja wohl generell mal vorkommen, dass man der einen oder anderen Biosphäre einen Besuch abstatten muss. Wobei das generell etwas uneinheitlich umgesetzt war. Die ersten Nyrianer an Bord der Voyager beschweren sich gleich, weil es ihnen zu kalt und hell sei – aber jene Mitglieder ihres Volkes, die der gefangenen Voyager-Crew dann sagen, was Sache ist, lassen nicht einmal Unbehaglichkeit erkennen. Auch das Ende war mir dann entschieden zu überhastet. Letztendlich gelang es der Voyager-Crew doch etwas zu leicht, zu fliehen, und in zwei Nebensätzen erfahren wir, dass auch alle anderen Gefangenen freigelassen werden mussten. Die Frage wie man verhindern will, dass die Nyrianer mit dem Spielchen einfach wieder von vorn beginnen, nachdem sie den Translokator repariert haben, bleibt indes offen. Wenn es etwas gibt, dass mir auch in der zweiten Hälfte der Folge uneingeschränkt gefallen konnte, dass ist das, wie hier die langsam entstehende romantische Beziehung zwischen Torres und Paris wieder thematisiert wurde. Für den Zuschauer sind die Gefühle, die sich für einander empfinden, mittlerweile nicht mehr zu übersehen – während die beiden immer noch nicht dazu bereit sind, sie sich einzugestehen. Dies machte vor allem die Szene mit dem analysierenden Doktor, der die beiden ebenfalls durchschaut, sehr amüsant, und generell gefällt mir diese langsame Entwicklung halt einfach. Davon abgesehen hatte der zweite Teil der Folge aber nicht mehr sonderlich viel zu bieten.

Fazit: Episodenbild (c) CBS Die Ausgangssituation bzw. die Grundidee sind nicht uninteressant, leider aber vermag es die zweite Hälfte nicht wirklich, auf diese aufzubauen und in einen packenden Showdown überzuführen. Viel zu wenig Gegenwehr schlägt der Voyager-Crew, insbesondere natürlich Torres und Paris, bei ihrem Einsatz am Ende entgegen, bzw. lassen sich die Nyrianer auch viel zu leicht austricksten und überwältigen (warum haben die keine Thermokleidung vor Ort?). Generell ist das Ende dann sehr überhastet, mit der kurzen Randbemerkung, dass alle Gefangenen freigelassen wurden. Immerhin, die erste Hälfte der Folge war noch recht interessant, und bot daher gute Unterhaltung. Und auch danach gab es noch die eine oder andere gelungene Szene, insbesondere ein paar amüsante Momente rund um den Doktor, sowie die hier wieder stärker in den Mittelpunkt rückende, sich langsam entwickelnde Romanze zwischen B'Elanna und Tom, die verhinderten, dass ich mich gelangweilt hätte. Wirklich zu packen vermochte mich "Translokalisation" nur halt leider nicht.

Wertung: 2.5 von 5 Punkten
Christian Siegel
(Bilder © CBS/Paramount)




Mitreden! Sagt uns eure Meinung zur Episode im SpacePub!




Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer


2x08 Schwarze Gnade - Krypton
Serie | SyFy
Do. 21.11.19 | 20.15 Uhr


3x04 Offene Rechnungen - Ash vs. Evil Dead
Serie | RTL Crime
Do. 21.11.19 | 20.15 Uhr


1x02 Mehr als nur ein Spiel - Legacies
Serie | Sixx
Do. 21.11.19 | 20.15 Uhr