HOME FORUM GALERIE PROJEKTE LINKS CHAT
Startseite arrow Stargate arrow Stargate SG-1 arrow Episodenguide arrow Staffel 4 arrow Doppelter Einsatz
Stargate
Stargate SG-1 Staffel 4
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
Forum
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
KinoVorschau 2016
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Neue Reviews
Forum News
Intern
Impressum
Team
Jobs
Suche



Doppelter Einsatz Drucken E-Mail
< Vorherige Episode | Nächste Episode >

Episodenbild (c) MGM/Showtime

Originaltitel: Double Jeopardy
Episodennummer: 4x21
Bewertung:
Erstausstrahlung USA: 16. Februar 2001
Erstausstrahlung D: 24. Oktober 2001
Drehbuch: Robert C. Cooper
Regie: Michael Shanks
Hauptdarsteller: Richard Dean Anderson als Colonel Jack O'Neill, Michael Shanks als Dr. Daniel Jackson, Amanda Tapping als Captain Samantha Carter, Christopher Judge als Teal'c, Don S. Davis als General George Hammond.
Gastdarsteller: Belinda Waymouth als Ja'din, Jay Brazeau als Harlan, Ron Halder als Cronus, Matthew Harrison als Darian, Bill Croft als Sindar, Daniel Bacon als SMSgt. Russell Benson, Tracey Hway als Hira, Michael Jonsson als Juna Warrior, John DeSantis als Cronus' Jaffa commander, Paul Stafford als Jaffa u.a.

Kurzinhalt: Als SG-1 den Planeten P3X-729 staunen sie nicht schlecht, als sie erfahren, dass sie bereits dort gewesen sein sollen. Bei ihrem letzten Besuch haben sie die Einwohner davon überzeugt, sich gegen die Goa'uld zu erheben und das Stargate zu vergraben. Doch danach hat Cronus ihrem Planeten einen Besuch abgestattet und sie neuerlich unterjocht. Dementsprechend schlecht sind sie auf SG-1 zu sprechen. Während Jack in einem unaufmerksamen Moment die Flucht gelingt, werden Teal'c, Sam und Daniel gefangen genommen und Cronus vorgeführt. Dieser zwingt einen der Einwohner dann schließlich dazu, Daniel hinzurichten. Die Versammelten staunen jedoch nicht schlecht, als Daniels Kopf von der Schulter rollt, und sich dahinter Elektronik verbirgt. Des Rätsels Lösung: Es handelt sich nicht um das "richtige" Team von SG-1, sondern die von Harlan geschaffenen Androiden-Doppelgänger. Harlan wiederum ist besorgt, da das Team nicht wie sonst üblich nach 24 Stunden wieder zurückgekehrt ist – und wendet sich hilfesuchend an das echte SG-1-Team…

Denkwürdige Zitate: "Colonel O'Neill, it was my understanding that the robots agreed to bury their Stargate and never leave their planet."
"Yes, Sir."
"Then it would seem your robot counterpart is equally as good at following orders as you."
(Da mag Hammond recht haben, wirklich nett ist die Bemerkung dennoch nicht.)

"You gave me your word."
"Oh, is this the first time you've lied to yourself?"
(Da dürfte der andere O'Neill recht haben.)

Review: Episodenbild (c) MGM/Showtime Beginnen wir mit meinem größten Kritikpunkt: In dem Moment, wo Daniels Kopf von den Schultern rollt und man sieht, dass es sich um die Androiden-Kopie handelt, ist von vornherein klar, wie die Episode ausgehen wird. Es war ganz einfach auszuschließen, dass es die Drehbuchautoren einem Team von Doppelgängern erlauben würden, in der Galaxis herumzureisen und diese unsicher zu machen. Das wäre dann doch eine zu große Wild Card gewesen. Ergo: Sie mussten sterben – was sie am Ende dann auch in aufopfernder Art und Weise tun: "Sam" stirbt durch die elektrischen Schläge, die sie erhalten hat, als sie die Tore geschlossen hat. "Teal'c" kann mit letzter Kraft Cronus ermorden ehe er seinen "Verletzungen" erliegt. Und Jack geht nach dem Angriff auf den Palast ganz einfach die Energie aus. All diese Wendungen wären wesentlich effektiver und berührender gewesen, wenn ich nicht schon nach zehn Minuten gewusst hätte, dass es genau so kommen würde. Auch, wenn man sich den Androiden-Kopien stärker gewidmet und deutlicher gemacht hätte, wie sich ihre Beziehung zueinander ev. vom echten SG-1 unterscheidet – damit wir sie auch wirklich als eigenständige Persönlichkeiten wahrnehmen – hätte das helfen können. Aber so verfehlte das vermeintlich dramatische Ende die gewünschte emotionale Wirkung bei mir leider komplett.

Davon abgesehen war "Doppelter Einsatz" aber soweit ganz nett. In den ersten paar Minuten gelang es der Folge sehr gut, die Verwirrung von "SG-1" auf den Zuschauer übertragen zu lassen. Sofort spukten mir alle möglichen Erklärungen durch den Kopf: Haben sie etwa ihre Erinnerungen an den Einsatz verloren? Wer könnten die Doppelgänger sein? Der wahre Clou an dem Ganzen war dann natürlich, dass wir kurz darauf erfahren, dass in Wahrheit sie selbst die Doppelgänger sind. Das war echt mal eine gelungene, überraschende Wendung. Herrlich fand ich auch den neuerlichen Auftritt von Harlan, der von Jay Brazeau auch wieder sehr gut gespielt wurde. Und auch die Begegnung der beiden Jacks war köstlich. Natürlich fangen die beiden damit an, miteinander zu raufen – was auch sonst? Eben diese Szene stach auch von der Umsetzung hervor, gelang es doch sehr gut, Richard Dean Andersons Gesicht auf jenes des (wohl eine blaue Maske tragenden) Stuntman zu kopieren. Grundsätzlich sahen alle Doppelgänger-Szenen sehr überzeugend aus, aber das dürfte von der Umsetzung her wohl mit Abstand die Schwierigste gewesen sein. Nett auch so kleine Details, wie die fehlenden grauen Haare auf dem zweiten Jack. Und dann sticht natürlich auch noch die Veränderung des Status Quo hervor, die man am Ende präsentiert, als Cronus das Zeitliche segnet. Besonders schön fand ich dabei, dass dies durch die Hand der Teal'c-Kopie geschah. Damit bekam Teal'c zwar einerseits die von ihm gewünschte Rache, aber halt nur indirekt durch seine Hand. Negativ fällt hingegen auf, dass die Folge mehr Spannung vertragen hätte. Und dass der echte Daniel grad nicht greifbar ist wirkte schon wie ein gar großer Zufall. Ich verstehe natürlich warum man es so geschrieben hat; Michael Shanks hat bei dieser Folge Regie geführt und wollte/sollte sich darauf konzentrieren, statt auch noch zu viel vor der Kamera zu stehen. Aber etwas auffällig ist seine Abwesenheit halt schon.

Fazit: Episodenbild (c) MGM/Showtime Am besten fand ich an "Doppelter Einsatz" den Einstieg, wo man sich unweigerlich fragt, was genau hier vor sich geht und wer diese Doppelgänger die den Planeten zuvor schon besucht hat sein könnten, nur um dann zu erfahren, dass dieses SG1-Team die Doppelgänger sind. Leider steckt in genau dieser größten Stärke zugleich auch die größte Schwäche der Folge, weil in dem Moment, wo einem dies bewusst wird, ist leider auch allzu (früh) klar, wie das ganze ausgehen wird, was in weiterer Folge nicht nur auf die Spannung drückte, sondern vor allem auch die emotionale Wirkung des Ausklangs reduzierte. Und auch Daniels Abwesenheit fand ich etwas konstruiert; so von wegen, dass auch wirklich nur die drei Teammitglieder aufbrechen, die Doppelgänger auf dem Planeten haben. Schön fand ich dafür den Rückgriff auf eine frühere Episode, und wie die dortige Geschichte hier nun weitererzählt wurde. Auch über das Wiedersehen mit Harlan habe ich mich gefreut. Und auch die neuerliche Veränderung des Status Quo durch Cronus Tod fand ich positiv. Zumal mir nicht nur gefiel, dass etwas geschah, sondern vor allem auch, wie es geschah. Insgesamt hat mich "Doppelter Einsatz" also schon gut unterhalten – die packendste Folge war sie aber nicht.

Wertung: 3 von 5 Punkten
Christian Siegel


Inhaltsbeschreibung: SG-1 wird kurz nachdem sie einen Planeten betreten haben von einer Gruppe Jaffa und einigen Einwohnern gefangen genommen. Einer der Bewohner erkennt die Gruppe, es ist es SG-1. O´Neill, Carter, Daniel und Teal´c sind etwas überrascht. Das Team waren zuvor noch nie auf diesem Planeten, der Bewohner gibt sich als Darian zu erkennen und weiß eine ganze Menge über das Team. In der Zeit wo Darian mit dem Jaffa redet kann O´Neill entkommen, die anderen Drei werden in die Pyramide auf dem Planeten gebracht. Darian erzählt dem SG-1 Team das sie schon früher einmal hier waren und seinem Volk im Kampf gegen den falschen Heru´ur unterstützt haben. O´Neill sagte damals das ihr Volk nun frei wäre. Der Planet war eine Zeit lang frei, jedoch tauchte kurz drauf Kronos mit seinem großen Schiff auf und besetzte den Planeten erneut. Kronos ist inzwischen in die Pyramide eingetroffen und gibt Darian eine Waffe mit dem er Daniel Jackson töten soll. Er feuert die Waffe ab, um seine Loyalität gegen über Kronos zu beweisen. Mit der Stabwaffe schießt Darian Daniels Kopf ab, dieser rollt auf den Boden, aber es gibt kein Blut. Daniel war ein Roboter und der Kopf mechanisch. Kronos und alle anderen sind etwas schockiert. Auf der Erde wird das Stargate von außen aktiviert, im Kontrollraum empfängt man etwas Seltsames, es ist das Wort „Komtraia“. Die Nachricht kommt von der künstlichen Lebensform Harlan. General Hammond gestattet ihm durch das Stargate auf die Erde zu kommen. Im Stargate Center hat er schlechte Nachrichten sein SG-1 Team, die Duplikate sind verschwunden. Sie sind zu einer Mission aufgebrochen und nicht mehr zurückgekommen. Man will von ihm wissen wieso die Duplikate überhaupt den Planeten verlassen haben, Harlan meint sie haben dieselben Veranlagungen wie die Originale und können ihren Forscherdrang nicht unterdrücken und seien deshalb zu Missionen aufgebrochen. Das Team ist normalerweise immer nach 8 Stunden zurückgekommen, nur dieses Mal nicht. Harlan bitte General Hammond um Hilfe, die er auch bekommt.

Episodenbild (c) MGM/Showtime Harlan erkennt die Koordinaten der Welt in die sein SG-1 Team gereist ist, man schickt eine Sonde. Die Sonde übermittelt ein Bild von dem Duplikat O´Neill, dieser teilt dem SGC mit das Daniel getötet wurde und das Teal´c und Carter in der Gefangenschaft der Goa´uld sind. Der Goa´uld Kronos hat diese Welt nur eingenommen, weil der vorige Herrscher Heru´ur von SG-1 getötet wurde. O`Neill fühlt sich für die erneute Unterdrückung der Menschen auf dem Planeten verantwortlich und hilft den Duplikaten. Teal´c und Sam wurde inzwischen auf Kronos Mutterschiff gebracht, welches in einer Umlaufbahn um den Planeten kreist. Eine Wissenschaftlerin der Goa´uld foltert Sam und Teal´c um Informationen aus ihnen heraus zu bekommen. Teal´c fordert eine Audienz bei Kronos, um über die Freilassung von Carter zu verhandeln. Kronos gewährt ihm seine Audienz. Inzwischen ist das echte SG-1 auf den Planeten angekommen und hat sich mit den Transportringen auf Kronos Schiff begeben. Das Team räumt systematische alle Jaffas aus dem Weg, unterwegs begegnet ihnen die künstliche Sam, welche sich befreien konnte. Der künstliche Teal´c wurde zu Kronos auf die Brücke gebracht. Teal´c kann die Wachen überwältigen, denn er will Rache für den Tod seines Vaters nehmen. Kronos zu töten gelingt ihm leider nicht, einer der Jaffa schießt Teal´c nieder. Als Kronos wieder aufersteht und den künstlichen Teal´c töten will, taucht plötzlich der echte auf und tötet, Kronos. Die Duplikate sind alle an Energie versagen gestorben, die Erde besitzt nun ein eigenes Mutterschiff.

Michael Melchers
(Bilder © MGM/Showtime)




Mitreden! Sagt uns eure Meinung zur Episode im SpacePub!




Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer


4x21/4x22
Once Upon a Time | Super RTL
Sa. 16.12.17 | 21.50 Uhr


5x02 Ein Sarg für zwei
NCIS | Sat1
Mo. 18.12.17 | 20.15 Uhr


11x10 Die Auferstehung der Finsternis
Supernatural | ProSieben MAXX
Mo. 18.12.17 | 20.15 Uhr