HOME PROJEKTE LINKS CHAT JOBS DATENSCHUTZ ARCHIV
Startseite arrow Stargate arrow Stargate SG-1 arrow Episodenguide arrow Staffel 10 arrow In Morpheus Armen
Stargate
Stargate SG-1 Staffel 10
Stargate SG-1 Filme
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Farscape
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Neue Reviews
Intern
Impressum
Datenschutz
Team
Jobs
Suche



In Morpheus Armen Drucken E-Mail
< Vorherige Episode | Nächste Episode >

Episodenbild (c) MGM/Showtime

Originaltitel: Morpheus
Episodennummer: 10x02
Bewertung:
Erstausstrahlung USA: 21. Juli 2006
Erstausstrahlung D: 01. August 2007
Drehbuch: Joseph Mallozzi & Paul Mullie
Regie: Andy Mikita
Hauptdarsteller: Ben Browder als Lt. Colonel Cameron Mitchell, Amanda Tapping als Lt. Colonel Samantha Carter, Christopher Judge als Teal'c, Claudia Black als Vala Mal Doran, Beau Bridges als Major General Henry Landry, Michael Shanks als Dr. Daniel Jackson.
Gastdarsteller: Robert Picardo als Richard Woolsey, Ben Ratner als Dr. Hutchison, Robin Mossley als Dr. Reimer, Patrick Gilmore als Lt. Bernie Ackerman, Toby Berner als Grimsby, Chris Bradford als Medical Technician u.a.

Kurzinhalt: Daniel glaubt, die Toradresse jener Welt herausgefunden zu haben, auf der sich Merlins Waffe befindet. General Landry stellt daraufhin rund um SG-1 ein Expeditionsteam zusammen. Doch auf dem Planeten angekommen, findet man nur Leichen vor. Jemand oder etwas scheint alle Bewohner dahingerafft zu haben. Als das komplette Team schon bald Ermüdungserscheinungen zeigt, und einer von ihnen einschläft und danach nicht mehr geweckt werden kann, wird ihnen bewusst, dass sie sich offenbar mit einem Parasiten angesteckt haben, der auf dem Planeten sein Unwesen treibt, und für das Aussterben der Bewohner verantwortlich ist. Nun gilt es, so rasch als möglich ein Gegenmittel zu finden – angesichts der Tatsache, dass es ihnen immer schwerer fällt, wach zu bleiben, ein Wettlauf gegen die Zeit. Währenddessen muss sich Vala auf der Erde einer psychologischen Beurteilung unterziehen. Diese wird darüber entscheiden, ob sie sich in Zukunft dem Team von SG-1 anschließen darf…

Denkwürdige Zitate: "That's when it hit me: Sir Gawain."
"Wasn't he one of the Knights who says 'Ni'?"
(Ach, schön, eine Anspielung auf "Die Ritter der Kokosnuss"!)

"Mr. Woolsey's offer was part of the test. We wanted to make sure we could trust you."
"I knew that. But were his sexual advances part of the test?"
(Die gute alte Vala.)


Review: Episodenbild (c) MGM/Showtime Beginnen wir mit der Nebenhandlung, die zwar sehr seicht war, mich letztendlich aber von den beiden Stories besser unterhalten konnte. Denn: Valas Eskapaden rund um ihre psychologische Beurteilung zu verfolgen, war schon wieder mal lustig mit anzusehen. Claudia Black spielt diese Rolle einfach mit viel Genuss, weshalb es schon allein deshalb Spaß macht, ihr zuzusehen. Dazu dann noch das nette Setup, die überaus nette "Blade Runner"-Anspielung (inklusive einer verdammt guten Antwort!), sowie die köstlichen Szenen beim Psychiater (nicht zuletzt der Lügendetektortest, der ausschlägt, als sie ihm ein Kompliment macht) – ja, das hat Spaß gemacht. Natürlich war der Ausgang schon allein aufgrund der Tatsache, dass Claudia Black seit der zehnten Staffel zur Stammbesetzung gehört, praktisch vorgegeben. Und auch, dass Woolseys Angebot im Auftrag und Wissen von General Landry erfolgte, und zum Test dazugehörte, war vorhersehbar. Und vor allem zu Beginn wird ein fünfköpfiges SG1-Team wohl doch auch ein bisschen ungewohnt sein (Anfang der achten Staffel vertrat sie ja quasi Amanda Tapping während ihrer Babypause). Davon abgesehen fand ich ihre Szenen aber wieder einmal sehr unterhaltsam.

Demgegenüber fand ich die Haupthandlung rund um die Expedition auf den Planeten aber leider – Achtung, Kalauer! – zum Einschlafen. Zuerst einmal fand ich es schon seltsam, dass man nicht direkter an "Fleisch und Blut" anknüpfte, bzw. generell die Bedrohung durch die Ori, obwohl sie ja mittlerweile in der Milchstraße einen Brückenkopf errichtet haben, wieder in den Hintergrund geriet. Ja, ich weiß schon, man suchte den Planeten ursprünglich in der Hoffnung auf, dort Merlins Waffe zu finden, aber letztendlich spielt diese Suche in weiterer Folge keine Rolle mehr, und rückt stattdessen der gefährliche, einschläfernde Virus in den Mittelpunkt. Und die Idee fand ich halt leider nicht sonderlich interessant, geschweige denn spannend. Zu Beginn habe ich mich auch gefragt, warum denn eigentlich nicht Dr. Lam das Team begleitet; 15-20 Minuten, als sich Doktor Reimer als Rothemd offenbarte, war's dann aber eh auch mir klar. Seltsam wirkt es aber trotzdem. Irgendwie hätte ich es zudem schöner gefunden, wenn man einfach "Nur" eingeschlafen und irgendwann verhungert b zw. verdurstet wäre, als dass der Parasit danach weiterwütet. Weil spannend sind diese Episoden, wo man die Stammbesetzung in Gefahr bringt, ja ohnehin von vornherein nicht; dementsprechend hätt's auch keinen Unterschied gemacht, ob der Tod erst in Tagen oder eben doch schon in Stunden droht. Gut gefallen konnte mir an diesem Handlungsstrang in erster Linie der nette Einstieg mit der nebligen Landschaft. Und generell war's jetzt nicht das Schlechteste, dass ich jemals bei "Stargate" gesehen hätte. Aber, ganz ehrlich: Was immer dieser Handlungsstrang an Goodwill aufbauen konnte, wurde dann spätestens durch das völlig überhastete Ende (das Team findet Teal'c, und unmittelbar darauf sind wir schon wieder zurück auf der Erde und alles ist gut) aufgefressen.

Fazit: Episodenbild (c) MGM/Showtime "In Morpheus Armen" ist eine Füll- bzw. Übergangsepisode, in der die Bedrohung durch die Ori, just als diese an Fahrt aufnahm, auch schon wieder in den Hintergrund rückt. Der Ersatz – ein Parasit – war aus meiner Sicht denkbar ungünstig gewählt, fand ich die daraus resultierende Story doch alles andere als prickend; nicht zuletzt auch, weil ein Tod von SG-1 von vornherein ausgeschlossen ist, und es nun mal auch nicht sonderlich interessant ist, ihnen im "Kampf" gegen einen Parasiten zuzusehen. Und so ging es mir fürchte ich schon bald wie SG-1, musste doch auch ich zunehmend gegen den Schlaf kämpfen. Ansatzweise gerettet wird die ansonsten leider eher maue Folge aber durch die launige Story rund um Vala. Die war zwar auch eher seicht und belanglos, bot dank einiger amüsanter Momente und Claudia Blacks wieder mal gewitztem Schauspiel aber zumindest gute Unterhaltung. Jedenfalls: Nach einem noch ganz vielversprechenden Einstieg sieht es mit "In Morpheus Armen" nun doch eher wieder so aus, als würde die zehnte Staffel nahtlos an meinen enttäuschten Eindruck, den Season 9 bei mir hinterließ, anknüpfen.

Wertung: 2 von 5 Punkten
Christian Siegel


Review von Martin Perner: "Morpheus" ist nach dem guten Staffelauftakt nicht gerade die beste Episode die ich gesehen habe, doch hat auch sie ihre Momente. Schade ist das aus der Suche nach dem Gral nicht wirklich was geworden ist. Doch die düstere und unheimliche Atmosphäre der Episode, macht diese Recht spannenden, die Spannung wird eigentlich bis zum Schluss beibehalten, bis keiner mehr von den Teams und zusammenbrach. Es ist einmal mehr schön zusehen, das SG-1 auch nicht unbesiegbar ist, aber zum Glück werden sie am Ende ja doch noch gerettet. Die Story rund um Vala hat mich oft sehr stark schmunzeln bis sehr stark lachen lassen, es ist ein Vergnügen ihr bei den Vorbereitungen zum Test zuzuschauen. In der Szene mit Lügendetektor tut mir der Psychiater ein wenig Leid, Vala macht ihm ein Kompliment und das Gerät zeigt an „Lüge“. Die Situation mit Woolsey und Vala, kam mir gleich spanisch vor, gut das dies am Ende wirklich nur ein Test war, den Woolsey steht doch mehr auf der Seite des SGCs als auf der Seite des IOAs auch wenn der da Mitglied ist. Neben der hervorragenden schauspielerischen Leistung von Vala möchte ich auch Robin Mossley als Dr. Reimer erwähnen, denn er ist kein Unbekannter, obwohl ich selber lange nachdenken musste bin ich darauf gekommen, wo ich ihn schon einmal gesehen habe. Der Schauspieler spielte bereits in der Episode "Window of Opportunity" (Deutsch "Kein Ende in Sicht") den außerirdischen Malikai, ein mehr oder weniger willkommenes Comeback, da Dr. Reimer in dieser Episode stirbt. Der Schluss ist sehr schön, das Vala den Test bestanden hat, gut ist auch das sie nicht sofort ins SG-1 Team einsteigt, denn das war bei Jonas auch nicht gleich der Fall und am Anfang der neunten Staffel, war es ja ein Muss, denn sonst wäre Daniel gestorben. Bleiben mir nur die Worte "Vala, willkommen an Bord!".

Wertung: 3 von 5 Punkten
Martin Perner


Inhaltsangabe: Episodenbild (c) MGM/Showtime Teal'c kommt durch das Stargate ins SGC. Er hat schlechte Neuigkeiten. Sechs weitere Planeten wurden von den Ori eingenommen. Nach Berichten der Überlebenden wird die Oriarmee von einer jungen Frau mit unglaublichen Kräften geführt. Vala, Sam, Teal'c und Mitchell gehen gerade eine Korridor entlang, Mitchell ist nicht sehr erfreut darüber, dass die Ori 6 Planeten in 8 Tagen eingenommen haben. Daniel kommt um eine Ecke gerannt und ist extrem aufgeregt, er glaubt den Planeten gefunden zu haben auf dem die Waffe von Merlin versteckt ist. Im Besprechungsraum zeigt Daniel die Verbindungen die ihn zu der Gateadresse geführt haben. General Landrey fragt Carter nach dem Status des Supergates. Carter berichtet dass es ihnen nicht gelungen ist ein Wurmloch zur Origalaxie aufzubauen, anscheinend werden sie von dort geblockt. Teal'c merkt an, dass ein Mutterschiff beim Gate Wache hält und sie alarmiert, falls wieder Schiffe der Ori durchkommen sollten. Landry gibt sein OK für die Mission zur Suche nach der Anti-Ori-Waffe. Allerdings muss Vala im SGC bleiben.

Daniel redet mit Landry darüber und vergleicht Vala mit Teal'c. Daniel berichtet Vala, dass sie bei der Mission nicht dabei sein wird, sie muss zuerst einen psychologischen Test durchlaufen wie jeder andere aus dem SGC. Sie glaubt, dass sie den Test ohne größere Probleme bestehen wird, Daniel hat da jedoch seine Zweifel. Vala will sich an Daniels PC auf den Test vorbereiten, dieser erwidert, dass sie sein Passwort nicht habe und es daher nicht gehe. Sie erwidert, nur dass sie es schon weiß. Mitchell zieht ihn unterdessen aber in den Torraum bevor er irgendwas erwidern konnte. SG-1 reist zu der von Daniel entdeckte Gateadresse. Auf dem Planeten findet das Team eine ziemlich verstaubte und verlassene Stadt vor. Landry besucht Vala bei ihren Vorbereitungen für den Test. Er meint, dass man sich nicht auf so etwas vorbereiten kann, sie erwidert, dass es nur ein Kampf des Geistes ist, ihr Geist gegen den Geist der anderen. Auf dem Planeten durchsucht SG-1 währenddessen einige Häuser und finden angezogene Skelette in Betten. Ein weiteres Team mit Dr. Rhymer kommt zur Unterstützung und zur Untersuchung der Leichen. Die meisten Skelette liegen in ihren Betten, ein paar liegen auch in der Gegend herum, aber alle sind noch angezogen. Daniel sucht derweil in den Stadtarchiven nach Rat. Er findet Aufzeichnungen über eine Morgan Le Fay die in einer Höhle in der Nähe gelebt hatte, sie ist auch eine Figur in der König Arthur Sage. Daniel vermutet, dass sie eine Aufgestiegene war und die Gefahr, die von dieser Waffe ausgeht, erkannt hat und sie daraufhin versteckt hat. SG-1 und einer vom anderen Team durchstreifen den Wald auf der Suche nach eben dieser Höhle. Teal'c hält inne, er hört keine Vögel oder andere Tiere, eine abnormale Ruhe. Vala kommt zu ihrem psychologischen Test und antwortet schon auf die Frage wie sie sich fühlt mit einem kleinen Vortrag.

Episodenbild (c) MGM/Showtime Das Team durchsucht die Höhle kann aber nichts finden, da es dunkel wird, wollen sie wieder zurück in die Stadt, Mitchell muss Ackerman vorher aber noch aufwecken. Bei Valas psychologischer Begutachtung geht es mit Tintenklecksen weiter. Sie ist dabei auch wieder ganz Vala als total unspontan. Sie fängt mit Mut an und liefert dann Respekt. Der Psychologe ist sichtlich gereizt und bittet sie nochmals so spontan wie möglich zu sein. Als sie auf das nächste Bild mit Freundlichkeit antwortet, reicht es ihm. Das Team will wieder zurück zur Erde doch Ackerman fehlt, sie finden ihn schlafend in einem Haus aber er wacht nicht mehr auf. Sie stellen fest, dass er zwar nicht im Koma ist, aber trotzdem nicht aufwacht. Dr. Rhymer hat bei allen die gleichen abnormalen Blutwerte festgestellt wie bei Ackerman. Deshalb bleiben sie alle auf dem Planeten und versuchen nicht zu schlafen. Das SGC schickt medizinische Versorgungsgüter. Mitchell lehnt ein Team in Schutzanzügen ab, da es zu gefährlich sein könnte. Mitchell trägt eine Kiste mit Aufputschmittel in ein Haus wo die anderen an einer Lösung arbeiten. Man hat bei Ackerman einen erhöhten Schlafhormonspiegel festgestellt was ihm am Aufwachen hindert.

Daniel kommt mit Unterlagen eines hiesigen Arztes herein aus denen geht hervorgeht, dass sie besser noch mal in der Höhle nach einer Lösung suchen sollten. Vala stattet Landrey einen Besuch ab. Er sagt ihr, dass sie die Tests ernst nehmen sollte. Auf dem Planeten nimmt SG-1 unterdessen einige Bodenproben in der Höhle. Vala macht sich in ihrem Quartier schön, als es plötzlich an der Tür klopft. Es ist Woolsey. Er bietet ihr an, dass sie ohne Probleme durch den psychologischen Test kommen könne, wenn sie für das IOA einen Spion spiele. Er denkt, dass es nicht gerade eine unpassende Position für sie sei. Sam hat in der Höhle einen geheimen Schalter gefunden der einen Gang freimacht. Sam bringt die Bodenproben zurück zu Dr. Rhymer, während Teal'c und Mitchell die Höhle erkunden. Vala ist währenddessen wieder beim psychologischen Gespräch, jetzt ist der Lügendetektor dran. Der Psychologe fragt sie nach ihrem Namen und ihrem Aufenthaltsort in der letzten Woche. Auf die Frage, ob sie je etwas gestohlen habe, antwortet sie mit „nein“, ein größerer Ausschlag am Detektor. Sie versucht sich raus zureden aber der Doktor beruhigt sie. Er macht ihr ein Kompliment und sie erwidert auch eins, wieder schlägt der Detektor aus, nach der dritten Abstufung hat sie noch immer keine Wahrheit zusammengebracht. Dr. Rhymer hat einen Parasiten in der Bodenprobe aus der Höhle gefunden. Er lebt, bewegt sich aber nicht. Als Rhymer auf einen Tropfen seines eigenen Blutes auf es tropft, beginnt der Parasit sich zu bewegen. Daniel kommt herein, aber ohne Crimsby. Sie machen sich auf ihn zu suchen. In der Höhle hören Teal'c und Mitchell ein komisches Geräusch, dem sie folgen. Unterdessen finden die anderen im Dorf Crimsby ebenfalls schlafend. Sie gehen ins Haus zurück, Ackerman ist tot. Carter und Rhymer obduzieren Ackerman und finden in ihm Parasiten wie in der Bodenprobe. Dieser ist jedoch so groß wie ein ganzer Finger.

Episodenbild (c) MGM/Showtime Vala begibt sich wieder in ihr Zimmer, wo Woolsey bereits auf sie wartet. Woolsey fragt sie, ob sie eine Entscheidung getroffen habe, sie sagt „ja“. Teal'c und Mitchell entdecken eine Echse in der Höhle und beschließen sie zu fangen, da sie das einzige lebendige und nicht schlafende Lebewesen auf diesem Planeten zu sein scheint. Sie hoffen, dass Sam mit Hilfe des Tieres ein Gegenmittel entwickeln kann. Daniel kommt zu Sam und Dr. Rhymer. Die beiden haben festgestellt, dass der Parasit sich von Schlafhormonen ernährt. Als Sam mit ihrer Erklärung fertig ist fällt Dr. Rhymer um. Er hat einen Herzstillstand, trotz des Defilibrators schaffen sie es nicht ihn wiederzubeleben. Vala trifft in einem Korridor den Psychologen und redet über ihre Vergangenheit und, dass sie festgestellt hat das sie sich in letzter Zeit verändert hat und dass ein paar Leute ihr vertrauen. Daniel und Sam sind noch immer keiner Lösung näher, können aber auch keine weiteren aufputschenden Mittel nehmen, da es bei ihren derzeitigen Hormonwerten zu gefährlich wäre, also müssen sie sich gegenseitig wach halten.

Mitchell und Teal'c fangen die Echse. Mitchell kann nicht mehr und schläft ein und Teal'c muss ihn zurück lassen. Sam und Daniel können sich fast nicht mehr wach halten als ein Team in Schutzanzügen reinkommt. Sie stecken Sam und Daniel in Isolationsboxen, nachdem sie erfahren haben, dass Mitchell und Teal'c in der Höhle sind. Teal'c kann sich auch fast nicht mehr auf den Beinen halten, schafft es dann aber doch immer wieder aufzustehen. Er kämpft sich bis vor die Höhle und wird sofort vom Team gefunden. Sie bringen alle mit der Echse ins SGC. Später dann im SGC: Alle sind wieder fit. Dr. Lam ist es gelungen etwas gegen die Parasiten zu finden. Daniel vermutet jetzt, dass Merlins Waffe in Atlantis sei. Ein Telefon läutet, Sam geht ran, es gibt ein Problem im Torraum. Vala macht einen kleinen Aufstand, sie will, dass man einen Planeten anwählt damit sie gehen kann. Landry fragt sie warum, sie sagt, dass sie hier nicht willkommen sei, aber dieser erwidert, dass sie den psychologischen Test mit Bravur gemeistert habe. Er heißt sie im Team des SGC willkommen. Als ersten offiziellen Akt will sie Woolsey melden. Landry jedoch teilt ihr mit, dass sein Angebot Teil des Tests war. Sie sagt darauf sie habe es gewusst, will aber seine sexuellen Neigungen melden. Woolsey ist total verwirrt und will sofort dem General vom Gegenteil überzeugen. Vala fragt Mitchell, wenn sie auch ein SG-1 Patch bekomme, er antwortet dass sie keins bekommen wird. Sie wird zuerst im SGC auf Probe für die nächsten paar Monate sein. Vala lässt ihre neuen Kollegen zum Essen einladen. Mitchell fragt mit welchem Geld sie dies tun wolle. Sie erwidert, dass Daniel es ihr borgen werde, bis sie ihren ersten Sold erhalte.

Michael Melchers
(Bilder © MGM/SyFy Channel)








Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer
Im Moment keine TV-Einträge vorhanden