HOME FORUM GALERIE PROJEKTE LINKS CHAT
Startseite arrow Stargate arrow Stargate SG-1 arrow Episodenguide arrow Staffel 3 arrow Die Höhle des Löwen (Teil 2)
Stargate
Stargate SG-1 Staffel 3
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
Forum
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
KinoVorschau 2016
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Neue Reviews
Forum News
Intern
Impressum
Team
Jobs
Suche



Die Höhle des Löwen (Teil 2) Drucken E-Mail
< Vorherige Episode | Nächste Episode >

Episodenbild (c) MGM/Showtime

Originaltitel: Into the Fire
Episodennummer: 3x01
Bewertung:
Erstausstrahlung USA: 25. Juni 1999
Erstausstrahlung D: 02. August 2000
Drehbuch: Brad Wright
Regie: Martin Wood
Hauptdarsteller: Richard Dean Anderson als Colonel Jack O'Neill, Michael Shanks als Dr. Daniel Jackson, Amanda Tapping als Captain Samantha Carter, Christopher Judge als Teal'c, Don S. Davis als General George Hammond.
Gastdarsteller: Susanne Braun als Hathor, Tony Amendola als Bra'tac, Tom Butler als Trofsky, Colin Cunningham als Major Paul Davis, Samantha Ferris als Dr. Raully/Thina, Gary Jones als MSgt. Walter Harriman, Steve Makaj als Colonel Robert Makepeace, Kelly Dean Sereda als Lieutenant, Oliver Svensson-Tan als Razor, Alicia Thorgrimsson als Jaffa woman u.a.

Kurzinhalt: Jack O'Neill, Daniel Jackson und Samantha Carter wurden von Hathor gefangen genommen. Nachdem sie ihre Scharade durchschaut haben, droht sie damit, einem von ihnen eine gerade frisch herangewachsenen Goa'uld einzusetzen – und wählt dafür schließlich O'Neill. Hilflos müssen Daniel und Samantha dabei zusehen, wie die Larve in seinen Körper eindringt. Dann jedoch gibt sich eine Tok'ra-Agentin zu erkennen, und friert O'Neill ein, um den Goa'uld zu töten, ehe sich dieser mit ihm verbinden kann. Allerdings wird dieser Prozess einige Zeit dauern. Währenddessen trifft Verstärkung von der Erde ein, und befreit Sam und Daniel. Der Weg zurück zum Stargate wird jedoch neben Hathors Jaffa auch durch ein Kraftfeld versperrt, dass auch bis in die Tunnel der Tok'ra hineinreicht. Solcherarts von ihrer einzigen Fluchtroute abgeschnitten, kämpfen die SG-Teams auf verlorenem Posten. Ihre einzige Hoffnung liegt nun in Teal'c, der nach Chulak zurückgekehrt ist, um die dortigen Jaffa zur Rebellion gegen die Goa'uld aufzurufen…

Denkwürdige Zitate: Leider wäre mir bei dieser Episode nichts Erwähnenswertes aufgefallen.

Review: Episodenbild (c) MGM/Showtime "Die Höhle des Löwen – Teil 2" übertraf zwar den schwachen Ausklang der zweiten Staffel – was jedoch angesichts dessen Clipshow-Charakters auch nicht schwer war – war jedoch meines Erachtens auch kein Highlight. Zwar war die Folge soweit recht kurzweilig, aber ich fand weder die Action übermäßig spektakulär und/oder packend, noch die Handlung sonderlich interessant. Die Wendung rund um O'Neill war nett – das wäre ein wirklich cooler und effektiver Cliffhanger gewesen! Da er jedoch ohnehin zwei Minuten später eingefroren wird, hatte selbst diese Wendung kaum Zeit, um Wirkung zu entfalten. Natürlich hätte man ohnehin nie ernsthaft in Betracht gezogen, dass O'Neill jetzt wirklich zu einem Goa'uld wird, aber etwas länger hätte man den Zuschauer rund um die Frage, wie man ihn wohl retten wird, ruhig am Haken lassen können. Skeptisch bin ich auch, was die vermeintliche Veränderung des Status Quo am Ende betrifft. Ob's das mit Hathor wirklich schon gewesen ist? Wobei ich mich offen gestanden gerade auch nicht daran erinnern kann, ob sie danach noch einmal aufgetreten ist, also möglicherweise täuscht mich mein Eindruck ja auch.

Die Action war zwar soweit ganz nett, abseits des Finales konnte mich diese aber auch nicht wirklich packen. Einzelne kurze, nette Momente mögen drin gewesen sein, wirklich in Erinnerung bleibt aber nur, wie Teal'c zusammen mit General Hammond – der sich damit hier zum ersten Mal ins Getümmel stürzt – am Ende mit dem Gleiter durchs Stargate fliegt und sie den Jaffa die Hölle heiß machen. Das war nochmal ein nettes Highlight zum Schluss. Davor trug die Action zwar ebenfalls schon zum Unterhaltungswert bei, war letztendlich aber wenig herausragend, und wirkte ein bisschen einfallslos und Platzhalter- bzw. Lückenfüller-mäßig. Kritisch sehe ich auch die Szene zu Beginn, wo General Hammond nach freiwilligen fragt und – natürlich – jeder einzelne nach vor tritt. Einfach, weil' so klar, und auch so typisch und klischeehaft war. Ich finde solche Szenen mittlerweile eigentlich nur mehr entweder unfreiwillig komisch, oder zum Augenrollen. Und gerade auch die Teal'c Handlung fand ich insgesamt doch eher mäßig. Der schwer verletzte Bra'tac der kurz darauf dann ohnehin schon wieder fit ist (wozu war das dann überhaupt gut, dass ihn Teal'c so vorfindet?), wie er versucht, auf Chulak eine Revolte anzuzetteln (auch nicht zum ersten Mal), wie man auf Hammond trifft und gemeinsam den alten Gleiter ausgräbt... all das fand ich nur leidlich spannend, oder auch nur interessant. Immerhin, optisch hatte die Folge wieder ein paar Leckerbissen zu bieten, wie z.B. die netten Landschaftsaufnahmen mit der Pyramide im Hintergrund. Und zumindest habe ich mich, abseits der etwas zähen Chulak-Handlung, bei "Die Höhle des Löwen – Teil 2" wenigstens nie wirklich gelangweilt.

Fazit: Episodenbild (c) MGM/Showtime "Die Höhle des Löwen – Teil 2" war ein doch eher durchwachsener Start in die dritte Staffel. Zwar ließ man den Ausgang der Season zuvor klar hinter sich, angesichts dessen Clipshow-Charakters war das aber auch von Anfang an nicht wirklich schwer. Der zweite Teil der staffelübergreifenden Doppelfolge mag zwar auf eben diese verzichtet haben und auch angenehm actionreich gewesen sein, abseits des netten Finales mit dem alten Gleiter fand ich eben diese aber wenig mitreißend und/oder spektakulär. Zwar machte sie die Episode soweit recht kurzweilig, aber wirklich gepackt hat mich das Geschehen leider nicht. Zumal die Action auf Kosten der Handlung ging, die hier doch ziemlich auf der Strecke blieb. Kritisch sehe ich auch, wie rasch eine Heilung für O'Neill gefunden wird. Kaum hat er den Goa'uld, ist er ihn auch schon wieder los. Da hätte man mehr draus machen können. Und vor allem auch die Story rund um Teal'c fiel bei mir doch ziemlich durch, fand ich sie doch überwiegend zäh und uninteressant. Dank der actionreichen Geschichte kam zwar wenigstens keine echte Langeweile auf, und ein paar nette Szenen waren schon darunter. An den starken Einstieg zu Season 2 kam man in meinen Augen mit dieser Folge aber nicht mehr heran, und insgesamt fand ich, dass man mit ihr einem schwachen Staffelausklang einen enttäuschenden Staffelauftakt nachfolgen ließ.

Wertung: 2.5 von 5 Punkten
Christian Siegel


Inhaltsbeschreibung: Colonel Makepeace berichtet General Hammond, das er den Aufenthaltsort von SG-1 kennt. Die Tok´ra haben ihm berichtet das SG-1 von Harthor in einem Stargate-Center-Ähnlichen-Komplex gefangen gehalten werden. General Hammond plant eine Rettungsmission und will dafür alle verfügbaren SG-Teams einsetzen. In der Nachbildung hält Hathor einen Goa´uld Symbionten in der Hand, welcher sich schließlich für Colonel O´Neill entschiedet. Als Hathor den Symbionten einsetzen will, schießt Dr. Raully auf den Symbionten. Harthor ist sehr verärgert, aber die Ärztin erzählt das O´Neill den Symbionten verletzt hätte. Colonel Makepeace und die Teams sind inzwischen auf den Planeten auf dem das Gefangen gehalten werden soll angekommen und versucht SG-1 ausfindig zu machen. Auf dem Planeten Chulak findet Teal´c sein Haus in Trümmern vor. Bra´tac der zuvor Teal´c angegriffen hat und ihn für einen Feind gehalten hat erzählt dass es das Werk von Apophis ist. Teal´c erzählt das er nach Chulak zurück gekehrt, um eine Armee aufzustellen, um seine gefangene Freunde zu befreien. Hathor hat O´Neill inzwischen auf die Krankenstation bringen lassen und vereint O´Neill mit dem Symbionten. Inzwischen stürmen SG-3, 4, 5 und 11 Harthors Basis und erobern Sektion für Sektion. Nachdem Harthor den Raum verlassen hat, gibt sich Dr. Raully als eine Tok´ra aus und friert O´Neill erneut in die Stasiseinheit ein. Sie behauptet der Kälteschlaf würde den Symbionten töten. Kurz nachdem Dr. Raully O´Neill eingefroren hat taucht Harthor aus und schleudert die Tok´ra mit einem Strahl aus dem Handgerät gegen die Wand, dann verlässt Harthor den Raum. Colonel Makepeace und die SG-Team entdecken bei der Eroberung des Stützpunktes Carter und Daniel. Die beiden erzählen dem Colonel Makepeace, das O´Neill als Wirt für einen Symbionten eingesetzt wurde. Inzwischen haben Hathors Jaffa das Stargate zurückerobert und das Stargate mit einem zusätzlich Schutzschild in dem Bereich um das Stargate versehen. Makepeace und die anderen ziehen sich in einen alten Tok´ra Tunnel, den sie im Untergrund gefunden haben zurück. Der Colonel hat einen neuen Plan, Carter soll den Schildgenerator ausfindig machen und ihn vernichtet, inzwischen halten die anderen die Jaffa auf, welche den Tunnel stürmen.

Episodenbild (c) MGM/Showtime Captain Carter läuft in Hathors Basis zurück und findet dort Colonel O´Neill in einer Stasiskammer vor. Sie öffnet die Kammer und holt O´Neill heraus. Der Symbiont in O´Neills Körper ist inzwischen gestorben. Plötzlich steht Hathor hinter Carter und versucht sie mit einem Goa´uld Handgerät zu töten, aber O´Neill gelingt es Hathor zu überraschen in sie in die Kühlanlage der Stasiskammer zu stoßen. Dr. Raully hat den Angriff von Hathor überlebt, sie zwar schwer verletzt, hilft aber Carter und O´Neill den Generator zu finden. Der Schildgenerator, der das Stargate schützt befindet sich hinter der Stargate Nachbildung. Makepeace und sein Team ist schon mehrere Stunde überfällig, deshalb stellt Hammond Funkkontakt her. Er erfährt das zwei Mitglieder von SG-1 noch leben, zudem versichert er ihnen Verstärkung. Das Pentagon und Major Davis untersagen Hammond weitere Menschenleben zu riskieren um das Leben der anderen zu retten. General Hammond reist deshalb nach Chulak, mit dem Ziel, Teal´c bei dem Aufbau seiner Rettungsarmee zu helfen. Teal´c jedoch bekommt leider nur sehr wenige Männer zusammen die ihm helfen. Master Bra´tac zeigt Hammond und Teal´c ein altes Goa´uld Fluggerät, welches in einem Wald versteckt ist. Es ist ein Gleiter der Goa´uld der so gebaut ist, das er durch ein Stargate fliegen kann. Teal´c ist der einzige Pilot der in Lage wäre diesen Jäger zu steuern. Der Gleiter durchquert das Stargate auf Hathors Planeten und beginnt den Angriff, kurz zuvor haben O´Neill und Carter den Schildgenerator vernichtet. Hathors Jaffa sind total überrascht, denn sie werden von mehreren Seiten angegriffen, was schließlich zum Sieg führt.

Michael Melchers
(Bilder © MGM/Showtime)




Mitreden! Sagt uns eure Meinung zur Episode im SpacePub!




Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer


Teamwork
Show | Pro7
Sa. 22.07.17 | 20.15 Uhr


1, 2 oder 3 - Die große Jubiläumsshow
Show | ZDF
Sa. 22.07.17 | 20.15 Uhr


Faszination Erde
Dokus & Magazine | ZDF
So. 23.07.17 | 19.30 Uhr