HOME FORUM GALERIE PROJEKTE LINKS CHAT
Startseite arrow Stargate arrow Stargate SG-1 arrow Episodenguide arrow Staffel 9 arrow Avalon (Teil 2)
Stargate
Stargate SG-1 Staffel 9
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
Forum
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
KinoVorschau 2016
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Neue Reviews
Intern
Impressum
Datenschutz
Team
Jobs
Suche



Avalon (Teil 2) Drucken E-Mail
< Vorherige Episode | Nächste Episode >

Episodenbild (c) MGM/Showtime

Originaltitel: Avalon (Part 2)
Episodennummer: 9x02
Bewertung:
Erstausstrahlung USA: 22. Juli 2005
Erstausstrahlung D: 15. Mai 2006
Drehbuch: Robert C. Cooper
Regie: Andy Mikita
Hauptdarsteller: Ben Browder als Lt. Colonel Cameron Mitchell, Amanda Tapping als Lt. Colonel Samantha Carter, Christopher Judge als Teal'c, Beau Bridges als Major General Henry Landry, Michael Shanks als Dr. Daniel Jackson.
Gastdarsteller: Claudia Black als Vala Mal Doran, Obi Ndefo als Rak'nor, Bill Dow als Dr. Bill Lee, April Amber Telek als Sallis Cicera, Mark Houghton als Prior, Stephen Park als Harrid Cicera, Lexa Doig als Dr. Carolyn Lam, Paul Moniz de Sa als Fannis, Martin Christopher als Lt. Kevin Marks, Greg Anderson als The Administrator, Brahm Taylor als Villager, Silya Wiggens als Therapist, Nicholas Harrison als Knight u.a.

Kurzinhalt: Nachdem es Cameron, Daniel, Vala und Teal'c gelungen ist, die Fallen erfolgreich hinter sich zu lassen und damit die beiden Prüfungen des holographischen Ritters zu bestehen, kann Mitchell das Schwert Excalibur aus dem Stein ziehen. Nun muss er sich allerdings noch im Duell gegen eben diesen Ritter beweisen. Nachdem ihm dies gelingt, droht jedoch plötzlich die Höhle einzustürzen – da es Vala natürlich nicht lassen konnte, die Münze einzustecken. Nachdem man diese wieder retournierte, offenbart sich endlich der reichhaltige Schatz, der in der Höhle versteckt wurde. Doch findet man dort nicht nur Gold und Edelsteine, sondern auch ein Buch, dass ihnen mehr über die Geschichte der Antiker verrät, sowie ein geheimnisvolles Gerät. Im Stargate-Center findet Dr. Bill Lee dann schließlich heraus, dass es sich dabei um ein Kommunikationsgerät handeln dürfte, welches mit den Steinen, durch die Colonel O'Neill und Joe in Kontakt waren, in Verbindung zu stehen scheint. Als Daniel und Vala das Gerät aktivieren, finden sie sich in den Körpern anderer – und in einer mittelalterlichen Kultur – wieder. Doch ihr auffälliges Verhalten weckt schon bald das Misstrauen einiger Einheimischer – insbesondere des Administrators, der seine Schäfchen regelmäßig versammelt, um zu den mächtigen Ori zu beten…

Denkwürdige Zitate: "You're not going to bore me with your personal life, are you? I have to admit, an hour or two of that might break me."
(Vala, charmant wie immer.)

"Okay, just to clarify: When I kill her, I die?"
(Man wird ja wohl noch fragen dürfen.)

"Well, I haven't been this disappointed since Daniel and I had sex."
(Sehr nett, Vala!)


Review: Episodenbild (c) MGM/Showtime Die Auflösung des doppelten Cliffhangers war erwartbar unspektakulär und damit enttäuschend, wobei mich vor allem die Art und Weise, wie es Mitchell dank Daniels entscheidendem Hinweis gelang, sich und Teal'c aus der Affäre zu ziehen, nicht wirklich überzeugte. Arabische Ziffern auf den Steinen der Antiker? Ich weiß ja nicht. Generell wirkt alles rund um die Artus-Sage für mich bislang nach wie vor seltsam aufgepappt. Das gilt auch für das kurze Duell zwischen Cameron und dem Ritter, das wohl nur dazu da war, um a) ein bisschen Action reinzubringen und b) damit Mitchell gleich wieder seinen Wert fürs Team feststellen kann (weniger mit seinen Fechtkünsten, als seiner Entschlossenheit). Rückblickend fällt auf, dass man sich für die Einführung des neuen Feindes ungewöhnlich – und aus meiner Sicht eben auch wesentlich zu - viel Zeit. Was hätte denn z.B. dagegen gesprochen, wenn Vala in der letzten Folge gleich mit dem Antiker-Gerät aufgetaucht, und Daniel um Hilfe bei der Entschlüsselung seiner Funktion gebeten hätte? Dann würde sich die Handlung nicht gar so ziehen, und man hätte nicht am Ende dieser Folge erst recht wieder in ein "Fortsetzung folgt" münden müssen.

Ich bleibe auch dabei, dass sich das Ganze, momentan nur mehr mit dem halben alten Team, nicht mehr wie "SG-1" anfühlt – und es deshalb besser gewesen wäre, auf den Guinness-Rekord zu verzichten und mit neuem Namen durchzustarten. Und Teal'cs Nebenplot wirkt bislang auch noch völlig unnötig. Nicht zuletzt, weil sowohl Teal'c als auch wir als Zuschauer von den Ereignissen auf Dakara so weit weg sind, hinterließ die entsprechende Wendung rund um die abgehaltene Abstimmung überhaupt keine Wirkung bei mir. Man bekommt einfach keinen Eindruck davon, was genau das denn nun für die neue Jaffa-Nation bedeutet. All das klingt wieder sehr negativ, es gab aber auch ein paar Aspekte, die mir gut gefallen konnten. Vor allem das Zusammenspiel zwischen Daniel und Vala wusste neuerlich zu gefallen. Nett fand ich auch das Wiedersehen mit Lexa Doig, mit der die "Stargate"-Macher ihren bereits bei Claudia Black und Ben Browder begonnenen Ansatz, DarstellerInnen abgesetzter SF-Serien quasi "Asyl" anzubieten, fortsetzen. Mit ihr wurde spät aber doch nun ein würdiger Ersatz für Teryl Rothery gefunden. Und die mittelalterliche Kultur die man hier vorstellt hatte es mir auch angetan. Zwar gab es solche bei "Stargate" mittlerweile zuhauf, die hier einfließende Warnung vor religiösem Fanatismus machte dieses Manko für mich aber wieder wett (wobei die religionskritische Message dadurch, dass die Leute ja offensichtlich wie sich am Ende zeigt ja guten Grund für ihren Glauben haben, leider stark verwässert wird). Zumal sich der Plot schließlich zur ziemlich harten Szene steigert, in der Vala bei lebendigem Leib verbrannt wird, und Daniel hilflos zusehen muss. Allerdings: Durch ihre körperliche Verbindung, die ausschließt, dass Vala sterben kann (da es sonst ja auch Daniel erwischt hätte) war halt leider von Anfang an klar, dass sie irgendwie wieder zurückkehren würde. Die Art und Weise, wie das gelingt, war mir selbst für "Stargate"-Verhältnisse zu mystisch. Und mit dem "Ihr werdet mit mir kommen" mündete auch die zweite Folge der neunten Staffel in einem doch eher ineffektiven Cliffhanger.

Fazit: Episodenbild (c) MGM/Showtime Auch nach der zweiten Folge hat sich nichts daran geändert, dass ich mit der "neuen" Stargate-Serie nicht so recht warm werde. Dass man sich für die Einführung der neuen Feinde gar so lange Zeit lässt, hilft dabei ebenso wenig, wie das zur Hälfte ausgetauschte Team. Manches wirkt zudem etwas verkrampft, wie z.B. wenn uns Cameron Mitchell im Kampf gegen den Ritter – und den gleichzeitig eingestreuten Flashbacks – seine Beharrlichkeit beweisen kann, damit wir ihn auch gar lieb gewinnen. Und so hart die Szene am Ende rund um Valas Hexenverbrennung auch gewesen sein mag, durch ihre absehbare Rettung/Heilung verlor sie leider doch an Wirkung (davon, dass man der an solchen ohnehin schon nicht armen Serie einen weiteren Scheintod hinzufügt, ganz zu schweigen) – weshalb ich es glaub ich fast vorgezogen hätte, wenn Vala hier tatsächlich gestorben wäre (und man Daniel so auch gleich eine persönliche Motivation im Kampf gegen die Ori auf den Weg mitgegeben hätte; auch wenn man argumentieren kann, dass dies der Sha're-Geschichte zu ähnlich gewesen wäre). Pluspunkte sammelt die Folge in erster Linie für die Religionskritik (die jedoch durch die mystischen Fähigkeiten der Ori an Wirkung verliert), den Neuzugang Lexa Doig, sowie in erster Linie dem wieder einmal gelungenen Zusammenspiel zwischen Claudia Black und Michael Shanks. Schön langsam dürfte die Vorstellung des neuen Feindes dann aber mal abgeschlossen sein.

Wertung: 2.5 von 5 Punkten
Christian Siegel


Inhaltsangabe: Daniel, Vala und Teal´c, Mitchell sind noch immer in den Räumen gefangen und versuchen die Rätsel zu lösen, während die Decken der Räume immer weiter sinken. Plötzlich hat Daniel die Lösung und die Decke in seinem und Valas Raum fährt wieder nach oben und der Eingang öffnet sich. Den Beiden wird klar das auch Teal´c und Mitchell in einer ähnlichen Lage stecken. Die beiden eilen den anderen zur Hilfe, Daniel will Mitchell helfen doch er hat durch ausprobieren die Richtige Lösung gefunden und auch bei ihnen öffnet sich die Tür und die Decke fährt nach oben, im letzten Moment. Die vier kehren zurück in den Raum wo vorher Merlin gesprochen hat, sie haben bewiesen das sie einen klaren Geist besitzen Mitchell versucht daraufhin erneut das Schwert aus dem Stein zu ziehen und hat diesmal Erfolg. Plötzlich erscheint ein Ritter der ihn zum Kampf herausfordert. Daniel bemerkt das Mitchell sich sehr gut hält, denn er hatte früher in der Schule Fechtunterricht. Teal´c versucht Mitchell etwas zu helfen und schießt auf den Ritter doch der Schuss geht einfach durch ihn hindurch weil er ein Hologramm ist. Der Ritter scheint ihn mehrere Male getroffen zu haben, doch man erkennt keine Wunden, doch Mitchell hat sichtlich schmerzen und liegt am Ende am Boden. Mitchell will das Teal´c für ihn weiter kämpft, doch als er ihm das Schwert zu wirft fliegt es einfach durch Teal´c durch, denn es ist nur ein Hologramm. Daniel will das man zurück auf die Prometheus kehrt, damit Mitchell nicht von dem Ritter getötet wird doch dieser will das nicht. Mitchell reißt sich zusammen, nimmt sich das erneut Schwert und kann den Ritter mit ein paar gut gekonterten Schlägen besiegen. Mitchell will das Vala, Daniel und Teal´c die Ringe zurück aufs Schiff nehmen. Er selber glaubt, dass noch einige Aufgaben auf ihn warten.

Episodenbild (c) MGM/Showtime Als der Transport im Gange ist beginnt auf einmal die Höhle einzustürzen. Vala hat die Münze aus ihrem Rätsel aus den Töpfen entwendet und mit auf das Schiff genommen. Mitchell aktiviert die Ringe und will die Münze von Vala haben, diese holt sie aus ihrem Dekolleté und gibt sie dem Lt. Colonel. Er transportiert sich so schnell es geht zurück in die Höhle und bringt die Münze zurück auf seinen Platz in einen der Töpfe. Nachdem Mitchell die Münze platziert hat, bricht die Höhle nicht weiter ein. Zurück in der ersten Höhle steckt Mitchell das Schwert zurück in den Stein, plötzlich füllt sich der Raum voll mit Schätzen. Vala, Daniel und Teal´c kehren mit Mitgliedern der Prometheus Crew zurück und beginnen damit nach wichtigen Gegenständen zu suchen, doch Vala badet in dem Gold. Daniel hat unterdessen ein interessantes Buch gefunden. In dem Buch ist die Rede von einer Rasse, welche das Weltall bereist hat, die Rasse nennt sich Alteraner.

Die Alteraner haben nach Tausenden von Jahren einen Planeten gefunden, den sie besiedelten und Avalon nannten und sie haben die Galaxie mit Sternentoren ausgestattet, die Rede ist wohl von den Antikern, die Sternentor Erbauern. Die Antiker entstammen also einer anderen Galaxie, sind aber die ersten menschlichen Wesen, welche die Milchstraße bevölkert haben. Ein Techniker hat unter den Schätzen ein altes Gerät der Antiker gefunden, man nimmt es mit zurück ins Stargate Center. Im SG C erklärt Daniel Vala, Mitchell und den anderen was er neues erfahren hat. Die Antiker ließen sich einst auf der Erde nieder, reisten dann mit Atlantis in die Pegasus-Galaxie wurden dort aber von den Wraith bedroht und kehrten deshalb zurück auf die Erde. Daniel stellt die Vermutung an das vielleicht einige Antiker zurück in ihrer alte Heimat gekehrt sind und das es im Universum vielleicht doch noch Antiker geben könnte. Daniel weißt auch daraufhin das dieses Stargate Programm nur existiert um mit neuen Rassen Kontakte und vielleicht Technologie zu tauschen. General Landry hat keine Einwände, er würde ihn am Liebsten dort hin schicken, wenn er nur einen Weg kennen würde. Die Erde ist leider Zurzeit nicht in der Lage eine Stargate Verbindung mit einer anderen Galaxie herzustellen, da ihr letztes Z.P.M. mit der Daedalus gerade auf dem Weg nach Atlantis ist. Daniel glaubt aber das diese Gerät, welches sie in der Höhle von Avalon gefunden haben, eine Art Kommunikationsgerät ist. Landry verlässt die Unterhaltung und kehrt in sein Büro zurück, Mitchell mach einen Scherz und glaubt das Hank Daniel nicht verstanden hat. Der General öffnet seine Bürotür und teilt Mitchell mit das er selbstverständlich alles verstanden hat und er will wissen was Vala noch in der Basis macht, sie hat doch das was sie wollte.

Episodenbild (c) MGM/Showtime Teal´c berichtet Raknor auf Dakara über die neuen Erkenntnisse. Es scheint so als würde sich der Hohe Rat der Jaffa-Nation spalten, denn ein Jaffa namens Gerak ein machthungriger Anführer gewinnt immer mehr Anhänger für seine Sache. Raknor will das Teal´c sich mehr für seine Brüder und Schwestern einsetzt anstatt bei den Menschen zu sein. Er kontert seine Aussage, ohne die Menschen wäre diese Rebellion wohl in den Kinderschuhen stecken geblieben und die Jaffa wären noch immer Sklaven der Goa´uld, deshalb lässt er sie nicht im Stich! Dr. Lee untersucht währenddessen das Gerät der Antiker aus Avalon. Er findet heraus das man mit Hilfe von Kommunikationssteinen das Gerät aktivieren kann. Das Gerät funktioniert so ähnlich wie die Verbindung zwischen Joe Spencer dem Frisör und General O´Neill damals. Dr. Lee gelingt es die Steine so zu verändern, das sie von jedem genutzt werden können auch ohne Antikergen. Vala und Daniel aktiveren das Gerät indem jeder einen Stein nimmt und in das Gerät steckt. Beide fallen kurz darauf bewusstlos zu Boden.

Daniel und Vala finden sich in einer fremden Welt und in fremden Körpern wieder. Sie sind zwei Atleraner namens Sallis und Harrid und miteinander verheiratet. Die neue leitende Ärztin Dr. Carolyn Lam stellt bei der Untersuchung von Vala und Daniel nichts außergewöhnliches fest, die beiden befinden sich in einer Art Schlaf und das kann etwas mit dem Antikergerät zu tun haben. Dr. Lam informiert General Landry ihren Vater zugleich über Daniels und Valas Zustand und das man nun einfach warten muss, bis etwas passiert. Daniel ist sehr fasziniert und enttäuscht zugleich. Er und Vala haben sich die Antiker anders vorgestellt, was sie hier erleben ist ein mittelalterliches Haus mit passender Kleidung. Als die beiden Haus verlassen in dem sie sind werden sie gleich von einigen gegrüßt. Daniel glaubt nicht, das dieses Volk die Stargates gebaut hat, dafür sehen sie zu primitive aus. Daniel und Vala müssen sich einer Gebetszeremonie unterwerfen die länger als sechs Stunden dauert, nur um nicht aufzufallen. Die Bewohner beten eine Rasse namens Ori an. Vala ist froh nach der Zeremonie wieder in das Haus zurück zu kehren, dort entdeckt sie ein Buch in dem zwei Kommunikationssterne sind. Einige Augenblicke später ist ein Mann an ihrer Tür, er möchte wissen ob alles in Ordnung ist da sie nicht zum vereinbarten Treffen gekommen sind. Daniel und Vala wissen nicht worum es geht, bitten den Mann aber einzutreten und sich zu setzen. Die beiden erzählen ihm die Wahrheit, der Mann scheint irgendwie erleichtert zu sein. Er erzählt das Harrid und er vor einige Zeit die beiden Steine entdeckt haben und das er glaubt sie haben eine wichtige Funktion, ab sie widerspricht dem Glauben an die Ori, deshalb hat man sie versteckt.

Episodenbild (c) MGM/Showtime Harrid und er haben herausgefunden das es vor Millionen Jahren eine andere Rasse auf diesem Planeten lebte, bevor sie von den Ori erschaffen wurde. Daniel erkennt das es sich dabei um die Antiker gehandelt haben muss, welche jedoch aufgestiegen sind. Die Antiker hier jedoch sind geblieben und geben sich als Götter namens Ori aus und sie fordern von den Menschen tribut in dem man sie anbetet. Für Daniel ist es etwas komisch eine solche Theorie aufzustellen da die Antiker in der Milchstraße anders sind, aber das erklärt warum die Menschen hier nicht so fortschrittlich wie sie einst gedacht haben. Der Mann macht klar das Sallis alias Vala bald ein Treffen mit der Frau des Ministers hat und das sie dort erscheine muss, um nicht aufzufallen. Raknor unterrichtet Teal´c auf Dakara darüber das Gerak nun einen Großenteil des Militärs der Nation kontrolliert, diese neuen Ereignisse sind schlecht für die neu gegründete Jaffa-Nation.

Die Ori sind andere Antiker, als die Daniel kennt. Die Ori nutzen ihre Macht im Gegenteil zu den Antikern, sie fordern das man sie ohne Zweifel anbetet und verehrt. Daniel entdeckt das es eine Untergrundbewegung gibt, die versuchen Beweise gegen die Allmacht der Ori zu sammeln. Sie planen damit eines Tages alle von dem Glauben der Ori abzuwenden, doch bis dahin ist es noch eine lange Zeit. Im Dorf versammeln sich Menschen um einen Altar, darauf hin verlässt Daniel das Haus. Er muss erschreckend feststellen das Vala auf diesen Altar angekettet wurde. Es scheint das Vala bei dem Treffen mit der Frau des Ministers etwas falsch gemacht haben muss, sonst wäre sie nicht in der Lage in der sie steckt. Die Bewohner wollen sie opfern, wenn sie jedoch einen unangefochtenen Glauben besitzt wird sie von den Ori beschützt. Der Altar wird in Brand gesetzt. Dr. Lam entdeckt das Valas Körper Symptome von extremen Stress zeigt, sowie bei Daniel auch. Um die Verbindung zu unterbrechen will man die Steine aus dem Kommunikationsgerät entfernen, das jedoch schlägt fehl. Daniel muss ansehen wie Sallis alias Vala in dem Feuer verbrennt. Im Stargate Center ist Vala inzwischen tot und Dr. Lam versucht sie wieder zu beleben und Mitchell schlägt vor das Gerät zu vernichten, doch man weis nicht was dann mit Daniel passieren würde. Das Feuer auf dem Planeten wird plötzlich gelöscht, ein Mann steht auf einmal da. Daniel begibt sich zur toten Vala, doch die Bewohner verbeugen sich vor diesem Mann. Der Mann ist ein Bote der Ori und nähert sich Daniel. Der Bote hat einen Stab in der Hand, welcher mit einmal aufleuchtet und Vala beginnt auf einmal wieder zu leben. Daniel dankt dem Mann, doch dieser will nur das man den Ori dankt und fordert die beiden auf ihm zu folgen. Dr. Lam ist erstaunt als Vala plötzlich wieder lebt, ohne das sie etwas gemacht hat. Am Ende führt der Bote Vala und Daniel zu einer großen Stadt.

Michael Melchers
(Bilder © MGM/SyFy Channel)




Mitreden! Sagt uns eure Meinung zur Episode im SpacePub!




Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer


5x08 ... bis zu dem Tag, an dem ich sterbe
How to Get Away with Murder | RTL Crime
Mo. 19.08.19 | 20.15 Uhr


5x16 Ein neuer Cicada
Flash | ProSieben MAXX
Mo. 19.08.19 | 20.15 Uhr


4x16 Drei Schüsseln Suppe
Gotham | ProSieben MAXX
Mo. 19.08.19 | 22.00 Uhr