HOME PROJEKTE LINKS CHAT JOBS DATENSCHUTZ ARCHIV
Startseite arrow Farscape arrow Episodenguide arrow Staffel 3 arrow Kampf um unbegrenzte Möglichkeiten (1)
Farscape
Farscape Specials
Farscape Staffel 3
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Farscape
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Neue Reviews
Intern
Impressum
Datenschutz
Team
Jobs
Suche



Kampf um unbegrenzte Möglichkeiten (1) Drucken E-Mail
Autor: Christian Siegel - Datum: Mittwoch, 03 Februar 2021
 
Jenes Wurmlochwesen, dass Crichton eins das Wissen darüber vermachte, kehrt in Form von Johns Vater Jack zurück. Man versucht daraufhin, zu verhindern, dass dieses den mit den Skarranern verbündeten Charrids in die Hände fällt…
< Vorherige Episode | Nächste Episode >

Episodenbild (c) Syfy

Originaltitel: Infinite Possibilities, Part 1: Daedalus Demands
Episodennummer: 3x14
Bewertung:
Erstausstrahlung USA: 27. Juli 2001
Erstausstrahlung D: 12. Mai 2002
Drehbuch: Carleton Eastlake
Regie: Peter Andrikidis
Hauptdarsteller: Ben Browder als Commander John Crichton, Claudia Black als Officer Aeryn Sun, Anthony Simcoe als Ka D'Argo, Jonathan Hardy als Dominar Rygel XVI, Gigi Edgley als Chiana, Wayne Pygram als Scorpius, Paul Goddard als Stark, Tammy Macintosh als Jool, Lani Tupu als Pilot.
Gastdarsteller: Kent McCord als Jack, Magda Szubanski als Furlow, Thomas Holesgrove als Alkar, Patrick Ward als Zylar, u.a.

Kurzinhalt: Johns Vater Jack scheint plötzlich auf der Brücke von Talyn zu stehen. In Wahrheit handelt es sich dabei vielmehr um jenes Wurmlochwesen, das Crichton einst getroffen hat, und der ihm daraufhin die mittlerweile von Scorpius gestohlenen Wurmlochdaten gegeben hat. Nun warnt "Jack" davor, dass diese kurz davor sind, in die Hände der mit den Skarranern verbündeten Charrids zu fallen. Man steuert daraufhin den Planeten Dam-Ba-Da an, wo Furlow lebt – aus Johns Sicht die einzige Person, von der sie die Daten stehlen könnten. Tatsächlich wird deren Werkstatt von den Charrids belagert. Nachdem es ihnen mit vereinten Kräften gelungen ist, deren erste Welle zurückzuschlagen, versuchen sie Furlow möglichst schonend beizubringen, dass die Daten, so wertvoll sie auch sein mögen, eine zu große Gefahr für die Galaxis darstellen, und daher unbedingt vernichtet werden müssen. Widerwillig stimmt Furlow überein. Doch die nächste Welle der Charrids ist schon im Anmarsch…

Review: Episodenbild (c) Syfy Ok, das hat jetzt nichts mit der Folge an sich zu tun, aber ich will mich mal dazu auslassen. Ich schaue ja normalerweise auf Englisch, allerdings starten auf Blu-Ray die Folgen bei mir zumeist auf Deutsch, weshalb mir zuletzt immer wieder aufgefallen ist, dass es dort statt etwa "Zuvor bei Farscape" heißt "Das letzte Mal sahen Sie" – und das ist nun wirklich ein Holler. Wem ist denn die bescheuerte Idee eingefallen? Aber gut, zurück zur Folge. Die war zwar wieder besser als der Totalausfall zuvor (wobei es auch wirklich schwer gewesen wäre, das nochmal zu unterbieten – was bitte nicht als Herausforderung zu verstehen ist!), wollte mich aber dennoch nicht so recht begeistern. Grundsätzlich sehe ich solche Rückgriffe auf die etablierte Kontinuität ja positiv, im vorliegenden Fall wollte mir da aber etwas nicht so recht zusammenpassen: John hat doch Furlow nie die Wurmlochdaten gegeben, die er von den Aliens erhalten hat?! Weil – außer, die Episoden wären (selbst auf Blu-Ray) in der falschen Reihenfolge – auf die traf er ja erst später. Es ging damals lediglich um die Wurmlochdaten, die er zuvor aufgezeichnet und in seinem Flieger gespeichert hatte. Was aber mit dem Wissen, dass ihm von den Wesen "vermacht" wurde, rein gar nichts zu tun hat. Aber bitte, korrigiert mich, wenn ich hier einen völligen Denkfehler haben sollte.

Aber auch von dieser logischen Ungereimtheit abgesehen konnte mich "Kampf um unbegrenzte Möglichkeiten – Teil 1" nicht so recht überzeugen. Kritisch sehe ich dabei unter anderem die für meinen Geschmack zu übertriebene Action im Mittelteil. Hinweis an alle Drehbuchautoren und Regisseure da draußen: Wenn ihr wollt, dass wir einen (neuen) Bösewicht ernst nehmen, dann sollte es nicht einer Handvoll unserer Helden gelingen, eine Übermacht relativ problemlos auszuschalten. Sowas kannst du in einem – von vornherein ironisch überzeichneten – Actionspektakel wie "Rambo" oder "Commando" bringen; aber bei "Farscape"?! Mir fiel es leider jedenfalls aufgrund der Art und Weise, wie John, Aeryn, Crais und Rygel (mit ein bisschen Hilfe von "Jack") durch die feindlichen Reihen pflügen, sehr schwer, die Action ernst zu nehmen. Wenig überraschend war ich auch kein Freund der neuerlichen Rückkehr von "Harvey". Vor allem aber am Ende habe ich mich dann nochmal ordentlich geärgert. Zum wiederholten Mal deutet man an, dass diese sich seit Tag eins nervende Geschichte jetzt endlich vorbei sein könnte, nur um mich wieder zu enttäuschen. Weil, natürlich: Statt den Scorpius in seinem Geist endlich loszuwerden, übernimmt dieser vielmehr das Kommando über seinen Körper. Ein Cliffhanger, der für mich nicht zuletzt auch deshalb nicht funktioniert hat, als selbst wenn es tatsächlich nicht gelingen sollte, John zurückzuholen, ja eh immer noch ein Ersatz-Crichton herumläuft. Dass mich die Charrids zu sehr an die Uruk-Hai aus "Der Herr der Ringe" erinnert haben, ist da letztendlich nur mehr eine Randnotiz. Immerhin, einen ganz wesentlichen Pluspunkt gab es auch: Weil der Plot rund um Rygel konnte mir wirklich gut gefallen. Ich mag es, wenn auch unsere Helden mal moralisch fragwürdig agieren dürfen, wie es hier nun geschieht, als er ihren Gefangenen, um sich für die damaligen Angriffe auf sein Volk zu rächen, zu Tode foltert. Keine Frage: Die feine englische Art war das nicht. Aber auch die Rückkehr von "Jack", und dass wir so auch etwas darüber erfahren, wie es mit den Wurmlochwesen weiterging, gefiel mir. Und Furlow wiederzusehen, war grundsätzlich ebenfalls nett. Aber ja, auf den Spuk in Johns Gehirn, inklusive Achterbahnfahrt, hätte ich dann doch lieber verzichtet.

Fazit: Episodenbild (c) Syfy "Kampf um unbegrenzte Möglichkeiten – Teil 1" hat mich leider überwiegend nicht wirklich überzeugt. Zwar gefielen mir die Rückkehr von "Jack" sowie Furlow, sowie insbesondere Rygels angenehm diskussionswürdige Vorgehensweise, zugleich gab es aber leider auch einige Elemente, mit denen ich wenig bis gar nichts anfangen konnte. Dies gilt nicht zuletzt wieder einmal für die ganzen Szenen in Johns Kopf. Ich konnte damit noch nie etwas anfangen; und war auch dementsprechend sauer, als ein weiteres angedeutetes definitives Ende dieser Szenen vielmehr nicht durchgezogen wurde. Der Cliffhanger hat für mich ebenfalls überhaupt nicht funktioniert. Unklar war mir auch, wie Furlow zu den Daten der Wurmlochwesen gekommen sein soll, wenn Crichton diese doch eigentlich erst später traf. Und die Action war mir teilweise viel zu übertrieben, in der Art und Weise, wie hier unsere Handvoll Helden relativ problemlos eine ganze Garnison ausschalten. Nun hat also Scorpius (wieder einmal) die Kontrolle über Johns Körper übernommen – und ich kann euch gar nicht sagen, wie wenig ich mich auf den zweiten Teil freue.

Wertung: 2 von 5 Punkten
Christian Siegel
(Bilder © 2001 Syfy)








Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer
Im Moment keine TV-Einträge vorhanden