HOME PROJEKTE LINKS CHAT JOBS DATENSCHUTZ ARCHIV
Startseite arrow Fringe arrow Fringe Episodenguide arrow Die Gleichung
Fringe
Fringe Staffel 1
Fringe Staffel 2
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Farscape
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Neue Reviews
Intern
Impressum
Datenschutz
Team
Jobs
Suche



Die Gleichung Drucken E-Mail
< Vorherige Episode | Nächste Episode >

Episodenbild (c) Bad Robot/Warner Bros. Television

Originaltitel: The Equation
Episodennummer: 1x08
Bewertung:
Erstausstrahlung USA: 18. November 2008
Erstausstrahlung D: 11. Mai 2009
Drehbuch: J.R. Orci & David H. Goodman
Regie: Gwyneth Horder-Payton
Hauptdarsteller: Anna Torv als Olivia Dunham, John Noble als Dr. Walter Bishop, Joshua Jackson als Peter Bishop, Lance Reddick als Phillip Broyles, Kirk Acevedo als Charlie Francis, Jasika Nicole als Astrid Farnsworth, Blair Brown als Nina Sharp, Mark Valley als John Scott.
Gastdarsteller: William Sadler als Dr. Sumner, Randall Duk Kim als Dashiell Kim, Gillian Jacobs als Joanne Ostler, Charlie Tahan als Ben Stockton, Adam Grupper als Andrew Stockton, Chance Kelly als Mitchell Loeb, Kate Hodge als Abby Stockton, Nance Williamson als Maureen Stockton, Kevin Carolan als Frank the Orderly, Chris Sapienza als Tow Truck Drive u.a.

Kurzinhalt: Seitdem er nach einem Unfall aus dem Koma erwacht ist, wurde aus dem Jungen Ben Stockton ein musikalisches Genie – in erster Linie am Klavier. Als sein Vater eines Tages auf dem Weg nach Hause stehen bleibt, um einer Frau bei einer Autopanne zu helfen, wird Ben entführt. Aus Andrews Sicht hat er sich nur wenige Sekunden weggedreht, in Wahrheit wurde er jedoch von zwei abwechselnd blinkenden Lichtern in einen tranceartigen Zustand versetzt. Nicht zuletzt aufgrund dieser Methode wird der Fall an das Finge-Team verwiesen. Walter erinnert dies wiederum an den Fall eines alten Kollegen, der sich in der gleichen Psychiatrie wie er befand. Dashiell Kim wurde damals beschuldigt, seine Frau ermordet zu haben, behauptete jedoch, davor entführt worden zu sein – doch niemand wollte ihm glauben. Anstaltsleiter Dr. Sumner verbietet jedoch, dass das FBI mit Kim spricht. Wenn überhaupt, würde er es nur Walter erlauben, sich mit ihm zu unterhalten – sei dieser doch ein vertrautes Gesicht. In der Hoffnung, Ben so rasch als möglich zu finden, stellt sich Walter seinem persönlichen Alptraum, und kehrt in die Psychiatrie zurück. Währenddessen versucht die Entführerin, Joanne Ostler, mit Bens Hilfe eine mathematische Gleichung zu vervollständigen…

Review: Episodenbild (c) Bad Robot/Warner Bros. Television Beginnen wir mit der Story rund um Ben, die Gleichung, und die Entführung. All das fand ich soweit solide, und es fiel auch wieder einmal auf, dass die Serie sehr gerne zwei verschiedene Mystery-Elemente zusammensteckt – in diesem Fall einerseits die Gleichung, die man mit Hilfe des modernen Mozart zu lösen hofft, und andererseits die blinkenden Lichter, die jene, die sie erblicken, erstarren lassen und in einen tranceartigen Zustand versetzen. Sehr gefreut habe ich mich zudem über den Auftritt von Gillian Jacobs, die ich seit "Community" überaus schätze (und die mich danach vor allem in der empfehlenswerten Netflix-Serie "Love" beeindruckte). Allerdings wirkt dieser Teil der Episode doch irgendwie sehr generisch und wenig bemerkenswert. Er leidet auch wieder darunter, dass die Serie in diesem frühen Stadium um zu viele Dinge ein zu großes Geheimnis macht. Zwar löst man am Ende dann auf, worum es in der Gleichung ging, zu dem Zeitpunkt ist es aber eigentlich schon zu spät – um so richtig mitzufiebern, hätte ich einfach vorher schon wissen müssen, was die Entführer erreichen wollen. Und vor allem auch die Ermordung von Joanne Ostler durch ihren Partner fand ich sehr klischeehaft.

So gesehen wäre "Die Gleichung" wohl insgesamt auf Durchschnitts-Kurs gewesen. Es gab dann aber eben doch noch ein Element, welches für mich hervorstach, und das war der parallel verlaufende – und mit der Entführung direkt in Verbindung stehende – Plot rund um Walter. Dieser sieht sich hier, um Ben aufzuspüren und so dessen Tortur zu beenden, dazu gezwungen, in jene psychiatrische Anstalt zurückzukehren, aus der er erst vor wenigen Wochen – Olivia und Peter sei Dank – entlassen wurde. Man merkt, wie ihn der Gedanke erschüttert, auch nur für einen Besuch zu diesem Ort, an dem er über zehn Jahre verbracht hat, und der ihn richtiggehend traumatisiert zu haben scheint, zurückzukehren – letztendlich kommt es dann aber sogar noch schlimmer. Denn Anstaltsleiter Dr. Sumner (Gaststar William Sadler – aka Sektion 31-Agent Sloan aus "Deep Space Nine" – in einer für ihn nicht ungewohnten Schurkenrolle) nutzt Walters – angesichts seiner Rückkehr an diesen Ort voll und ganz verständliche – Verstörtheit als Grund, um ihn wieder unter Drogen zu setzen und neuerlich einweisen zu lassen. Der längere Aufenthalt erlaubt Walter zwar schließlich, Kim doch noch die erhoffte, entscheidende Information zu entlocken, bringt ihn aber auch Auge in Auge mit seinen inneren Dämonen. Einerseits in Form einer Illusion seines eigenen, ihn verspottenden Selbst, vor allem aber seiner erschüttert-verstörten Frage "Is that what it's like to talk to me?!" an Peter. Das war wirklich ein überaus starker Moment, und sowohl dieser als auch die komplette Folge von John Noble wieder einmal grandios gespielt. Jedenfalls: Ohne diesen Handlungsstrang wäre "Die Gleichung" über eine durchschnittliche Wertung nicht hinausgekommen.

Fazit: Episodenbild (c) Bad Robot/Warner Bros. Television Natürlich gehören Rätsel und offene Fragen zu den Grundzutaten einer Mystery-Serie. Zu wenig zu wissen, kann sich da und dort aber auch spannungsmindernd auswirken. Wie in "Die Gleichung", wo wir eben erst ganz am Ende erfahren, worum es bei besagter Gleichung/Forschung eigentlich geht, und damit auch, was auf dem Spiel steht. Generell war dieser Handlungsstrang irgendwie sehr generisch und 08/15, und mündete noch dazu in einer sehr klischeehaften Szene, in der Joanne Ostler als Dank für ihre Hilfe kurzerhand erschossen wird. Der Grundgedanke war allerdings nicht uninteressant, die Idee mit der Lichter-Trance fand ich nett, und vor allem über den Auftritt von Gillian Jacobs habe ich mich gefreut. In erster Linie sticht an "Die Gleichung" für mich aber die Nebenhandlung rund um Walter Bishop hervor, der sich hier – um Ben zu retten – seiner größten Angst stellt, und kurzzeitig in die Psychiatrie zurückkehrt. John Noble spielt hier wieder einmal so richtig auf, und lässt den Zuschauer Walters Verzweiflung nachempfinden. Das war wirklich stark. Davon abgesehen war "Die Gleichung" aber leider nicht wirklich etwas Besonderes.

Wertung: 3 von 5 Punkten
Christian Siegel


Trivia:
- In der Aufnahme von Olivia mit ihrem Handy, kurz bevor sie das "Schloss" sieht, kann man einen Schmetterling auf einem Abfalleimer hinter ihr auf der linken Seite des Bildschirms sehen. Dies ist ein Hinweis auf die nächste Episode, "The Dreamscape".

- Der "Observer" (Beobacher) steht neben einem Baum ganz weit hinten links, während Olivia mit Peter über ihr Handy spricht und von dem "roten Schloss" erfährt.

- Blair Brown und Mark Valley werden im Abspann aufgeführt, sind aber nie in der Folge erschienen.

Robert Lissack
(Bilder © 2008 Bad Robot/Warner Bros. Television)








Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer
Im Moment keine TV-Einträge vorhanden