HOME FORUM GALERIE PROJEKTE LINKS CHAT
Startseite arrow Babylon 5 Universum arrow Guide arrow Babylon 5 arrow Staffel 1 arrow Ragesh 3
Babylon 5 Universum
Babylon 5 Staffel 1
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
Forum
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Neue Reviews
Intern
Impressum
Datenschutz
Team
Jobs
Suche



Ragesh 3 Drucken E-Mail
< Vorherige Episode | Nächste Episode >

Image

Originaltitel: Midnight On The Firing Line
Episodennummer: 1x01
Bewertung:
Erstausstrahlung USA: 24.01.1994
Erstausstrahlung D: 06.08.1995 (Pro7)
Hauptdarsteller: Michael O'Hare als Cmdr. Jeffrey Sinclair, Claudia Christian als Lt. Comdr. S. Ivanova, Jerry Doyle als Michael Garibaldi, Mira Furlan als Delenn, Andrea Thompson als Talia Winters, Stephen Furst als Vir Cotto, Andreas Katsulas als G'Kar, Peter Jurasik als Londo Mollari
Gastdarsteller: Paul Hampton als Senator, Peter Trencher als Carn Mollari, Jeff Austin als Centauri 1, Ardwight Chamberlain als Kosh, Maggie Egan als ISN-Ansagerin, Mark Hendrickson als Narn-Captain, Douglas E. McCoy als Delta 7, Marianne Robertson als Technikerin

Denkwürdige Zitate: „The Wheel turns, doesn't it, ambassador?“
(G'Kar an Londo, kurz nachdem dieser vom Angriff der Narn auf die Kolonie Ragesh 3 erfahren hat)

„Now if you'll excuse me, but I'm in the middle of fifteen things, all of them annoying.“
(Ivanova zu Talia, als diese auf die Kommandobrücke kommt, um sich näher vorzustellen)

„Well, it seems I'm still on target for my appointment 20 years from now.“
(Londo, nachdem ihn Garibaldi davon abgehalten hat, G'Kar zu töten.)...

Kurzinhalt: ImageDie abgelegene Centauri-Kolonie Ragesh 3 wird von einer Streitmacht der Narn angegriffen. Als Londo dies erfährt stellt er wütend G'Kar zur Rede. Doch dieser zeigt in einer Besprechung des Rates die (offensichtlich erzwungene) Aussage von Londo's Neffen, in der behauptet wird, dass die Narn von den Centauri eingeladen wurden, um die Kontrolle über die Kolonie zu übernehmen. Londo ist außer sich vor Wut und beschließt, an G'Kar Rache zu nehmen. Währenddessen erhält Commander Sinclair wenig erfreuliche Befehle der Erdregierung: Er soll die Versammlung des Rates möglichst verschieben oder sich im Falle einer Abstimmung enthalten. Man ist zu nervös, dass die Unsicherheit ob eines neuen Krieges die in Kürze bevorstehende Präsidentschaftswahl negativ beeinflussen könnte. Doch das ist nicht Sinclairs einziges Problem: Die Raiders werden immer aktiver, und drohen in Kürze ein Frachtschiff mit Flüchtlingen anzugreifen. Zusammen mit einer Staffel Starfuries fliegt Sinclair los, um dem Transporter zu Hilfe zu kommen...

Erwähnenswerte Synchro-Fehler: Talia und Ivanova unterhalten sich in der Bar. Ivanova meint, dass ihre Mutter ein Opfer ihrer Fähigkeiten war, genau wie Talia. Im Original läuft der Dialog folgendermaßen ab:
Talia:
"I don't feel like a victim."
Ivanova: "No, and so far I cannot tell if that is good, or bad."
Talia: "Perhaps tomorrow, we can start out on better terms..."
Ivanova: "I very much doubt it."

In der Synchro ist Ivanova deutlich freundlicher. Überhaupt wurde der Sinn des ganzen Dialogs komplett verändert:
Talia: "Nein, so empfinde ich das nicht. Nehmen Sie mir das übel?"
Ivanova: "Nein, aber ich kann auch nicht sagen, dass es mich glücklich macht, verstehen Sie?"
Talia: "Auf jeden Fall sollten wir versuchen, uns mit mehr Toleranz zu begegnen."
Ivanova: "Ich werde mir Mühe geben."

Review: Image"Ragesh 3" ist in gewisser Weise ein weiterer Pilotfilm für die Serie - nicht nur, weil zwischen der Ausstrahlung von "The Gathering" und dem Start der 1. Staffel mehr als ein Jahr verging, sondern auch, weil sich insbesondere was die Besetzung betrifft einiges geändert hatte. Dementsprechend hatte JMS in "Ragesh 3" die Aufgabe, die neuen Figuren einzuführen, zugleich aber auch allen, die den Pilotfilm nicht gesehen haben, einen möglichst einfachen Einstieg in die Serie zu ermöglichen. Dazu sollte man natürlich auch noch möglichst den Fehler des Pilotfilms (zumindest in dessen Urfassung) vermeiden, zu viel Hintergrundinformationen zu liefern und dabei die eigentliche Handlung zu vernachlässigen. Für all das stand ihm außerdem nur die Hälfte der Zeit aus dem eigentlichen Pilotfilm zur Verfügung.

Um so erstaunlicher ist das Ergebnis, ist JMS doch mit "Ragesh 3" in allen Punkten erfolgreich, die er sich vorgenommen hatte. Viele Stärken, welche die Serie so auszeichnen, sind hier bereits präsent: erstaunlich interessante und vielschichtige Charaktere, die großartige Mischung aus Humor und Dramatik, die beeindruckenden schauspielerischen Leistungen, sowohl interessant aussehende als auch originell wirkende Außerirdische, die für eine TV-Serie wegweisenden Effekte, die hohe Komplexität des von JMS erschaffenen Universum, und vor allem das epische "Feeling", das Babylon 5 dank immer wieder kurz eingestreuter Anekdoten, Informationen und Ideen selbst hier schon versprüht.

ImageAuch die Einführung der neuen Charaktere ist gut gelungen. Sowohl bei Ivanova als auch Talia wird kurz erwähnt, dass beide noch nicht so lange auf der Station sind, und dadurch, dass Talia versucht, Ivanova näher zu kommen, bietet sich dem Zuschauer die perfekte Gelegenheit, BEIDE näher kennen zu lernen. Auch Vir hat hier seinen ersten Auftritt und ist dem Zuschauer mit seiner nervös-zappeligen Art eigentlich gleich auf den ersten Blick sympathisch, bietet er doch mit seiner naiven Unschuld einen großartigen Kontrast zu Londo, der in Grundzügen bereits in dieser Folge zu erkennen ist. Ebenfalls beeindruckend, wie viel Hintergrundinformationen JMS neben all den anderen Aspekten und der interessanten Handlung hineinzupacken vermochte. So werden wir bereits in das tragische Schicksal von Ivanova's Mutter eingeweiht, erfahren mehr über die Funktionsweise des Psi-Corps, und Londo erzählt Sinclair von seinem Traum, in dem er sieht wie er und G'Kar sich in ungefähr 20 Jahren gegenseitig erwürgen.

Eben letzteres ist eine der großen Stärken von Babylon 5 bzw. JMS: Immer wieder werden dem Zuschauer kleine Ausblicke in die Zukunft geben - was natürlich nur funktioniert, weil es sich bei Babylon 5 nun mal nicht um eine Ansammlung von Einzelgeschichten mit gelegentlichem roten Faden handelt, sondern um eine epische, im vorhinein durchdachte und vorausgeplante Saga, die sich nicht nur über eine, sondern über ganze 5 Staffeln erstreckt. Dadurch ist es JMS möglich, ungewöhnlich früh gewisse Köder, Hinweise und Informationen auszuwerfen (Londo's Traum) und eine kontinuierliche Handlung aufzubauen (Präsidentschaftswahlen) - und eben dies macht Babylon 5 so einzigartig.

ImageWas die Effekte betrifft, konnte sich "Babylon 5" im Vergleich zum Pilotfilm noch einmal deutlich steigern, und auch wenn man den Weltraumsequenzen ihre Computerherkunft natürlich ansieht, konnten mich die Effekte selbst hier schon wirklich begeistern - erhält doch Babylon 5 dadurch einen ganz eigenständigen Look, der die Serie doch deutlich von der Konkurrenz abgrenzt. Der Kampf zwischen den Starfuries und den Rangers sticht dabei natürlich besonders hervor - was insbesondere am originellen, einfallsreichen und gut durchdachten Design und Flugverhalten der Kampfflieger liegt. Hier ist Babylon 5 der Konkurrenz wirklich um Welten voraus.

Auch die Figuren wissen, wie bereits erwähnt, absolut zu überzeugen - wobei in "Ragesh 3" natürlich insbesondere Londo und G'Kar aus dem Ensemble hervorstechen, wird doch bereits in der ersten Folge die ganz eigene Dynamik dieser zwei Charaktere deutlich. Neben Drehbuchautor JMS, der die Figuren erschaffen hat, gebührt jedoch natürlich auch den Schauspielern großes Lob, gelingt es doch allen Hauptdarstellern, ihre jeweiligen Rollen wirklich perfekt darzustellen und die Figuren mit Leben zu füllen. Ebenfalls bereits erwähnt, dennoch möchte ich ihn noch einmal kurz hervorheben: den Humor, der das durchaus dramatische und ernsthafte Geschehen immer wieder auflockert. Hier sind natürlich insbesondere die Szene zwischen Garibaldi und Londo gleich zu Beginn der Folge sowie Garibaldi's 2.liebstes Ding im Universum (Duck Dodgers ) zu nennen. Es sind solche originelle Ideen, welche den Figuren ihre ganz persönliche Note verleihen und sie unverwechselbar, vielschichtig und interessant machen...

ImageAngesichts dieses Reviews, dass "Ragesh 3" in höchsten Tönen lobt und keine negativen Aspekte aufführt, mag sich der eine oder andere über die zwar gute, aber eben nicht überragende Benotung meinerseits wundern. Nun, das ist leicht erklärt: Ja, Ragesh 3 ist ohne jeden Zweifel eine sehr gute Folge und ein gelungener Einstieg in die Serie, Tatsache ist aber: Es kommt noch viel besser... und zwar in ALLEN Belangen, sei es die Action, das Drehbuch, die Effekte, die Spannung, die Dramatik, die schauspielerischen Leistungen etc. Ragesh 3 ist ein Vorgeschmack, ein durchaus wohlschmeckender Aperitif, der Lust macht auf mehr - aber das Hauptgericht steht nun mal erst bevor. Und daher muss ich Abstriche machen - nicht, weil die Folge nicht gut wäre, sondern weil das, was folgt, noch viel besser ist...


Fazit: "Ragesh 3" ist eine gute Folge und ein gelungener (Neu-)Einstieg in die Serie - doch es kommt noch so viel besser, dass ich aus Gründen der Vergleichbarkeit trotz des Fehlens von nennenswerten Schwächen "nur" 3.5/5 vergeben kann.

Bewertung: Spannung: 3/5 | Action: 2/5 | Humor: 3/5 | Dramatik: 3.5/5 | Inhalt: 3/5 | Gesamteindruck: 3.5/5

Christian Siegel
Mitreden! Sagt uns eure Meinung zu dieser Episode in der SF-Community!


Produktionsnotizen:
Vom Skript zur Folge:
ImageDas Drehbuch zu "Ragesh 3" beinhaltet eine der bekanntesten und innerhalb des Fandom beliebtesten geschnittenen Szenen der Serie:
Nachdem sich Ivanova und Garibaldi über die Angriffe der Ranger unterhalten haben, und letzterer meint, er hätte vielleicht ein Muster gefunden, betritt Kosh die Brücke. Er geht ganz langsam auf das Aussichtsfenster zu, und sieht sich dabei alles genau an. Als er am Fenster angekommen ist sagt er: "Ah... wunderschön. Ich werde das vermissen, wenn es fort ist." Daraufhin verlässt er die Brücke wieder, und Garibaldi sagt zu Ivanova: "Ich hasse es, wenn er das tut".

Weitere kleinere Änderungen:
  • Vir sollte ursprünglich Virell heißen, JMS entschied sich jedoch in letzter Minute dagegen, da für ihn der Name zu sehr jenen der Minbari glich.

  • Nicht Garibaldi berichtet vom Angriff des Raider-Schiffes, sondern ein Pilot – der den Notruf zwar gehört aber nicht darauf reagiert hat, weshalb er sich von Sinclair einen ordentlichen Rüffel anhören kann.

  • Im Drehbuch war noch Lyta die Telepathin auf Babylon 5 (siehe "Anekdoten zur Produktion der Episode"). Als sie Ivanova auf Takashima anspricht, erfährt sie, dass diese abkommandiert wurde.

  • Der Angriff auf Ragesh 3 war deutlich spektakulärer geplant, als er schließlich umgesetzt wurde. So sollte man als sich Londo die Aufzeichnungen des Angriffs ansieht diesen nicht einfach nur von außen sehen, sondern auch, wie sich die Kolonisten zurückziehen und die Basis auf der sie sich befinden schließlich zerstört wird.

  • Und last but not least, ein witziger Kommentare der es nicht in die Folge geschafft hat: Lyta stoppt den Fahrstuhl als sie ihn betritt (um Garibaldi wegen Ivanova zu fragen), und er kommentiert das trocken mit "Ich hatte Träume die so anfingen...".


  • Quelle: „Babylon 5: The Scripts of J. Michael Straczynski - Volume 1”


    Anekdoten zur Produktion der Episode
  • Als man endlich das OK für die erste Staffel bekommen hat, galt es, so schnell als möglich Drehbücher fertig zu bekommen, um die Produktion ins Rollen zu bringen. JMS vergleicht das damit, Schienen zu verlegen, während der Zug hinter einem unaufhaltsam näher rückt.


  • Ein weiteres Problem ergab sich daraus, dass man für die Produktion der Serie größere und vor allem mehr Sets brauchte als für den Pilotfilm. Zwar fand man schließlich ein geeignetes, altes Lagerhaus, doch der Leasingvertrag konnte erst unterschrieben werden, nachdem man für die 1. Staffel das endgültige OK erhalten hatte. Dies setzte vor allem die Setdesigner und –bauer unter enormen Zugzwang, die innerhalb von nur 2 Monaten die notwendigen Sets errichten und diese für die Dreharbeiten fertig vorbereiten mussten (inkl. der Scheinwerfer, einer Klimaanlage, der Büros, der notwendigen Verkabelung etc.).


  • Aufgrund der Anforderungen an Ragesh 3, was die Qualität der Folge und den einzelnen Elementen (wie Action, CGI etc.) betrifft, wurde die Episode erst als 3. gedreht, nach „Ein unheimlicher Fund“ und „Der Seelenjäger“.


  • ImageJMS zum Ausstieg von Patricia Tallman: Sie hatte einen neuen Manager engagiert, der versuchte, für sie mehr Geld herauszuholen. Was dieser nicht wusste oder nicht bedacht hat: Warner Brothers waren mit ihr ohnehin nicht sonderlich glücklich, da sie sich eine Schauspielerin mit etwas mehr Erfahrung für die Rolle wünschten. Weshalb sie die Gelegenheit am Schopf gepackt haben, als der Manager die Verhandlungen abgebrochen hat – was normalerweise eine Taktik ist, um die Gegenseite zu einem höheren Angebot zu verleiten. JMS war zu diesem Zeitpunkt nicht in L.A., und als er davon erfuhr, war es schon zu spät.


  • JMS zum Ausstieg von Tamlyn Tomita: Warner Brothers war ihre Leistung im Pilotfilm zu wenig ausdrucksstark genug. Das paradoxe daran: Nachdem die Dreharbeiten zu „Die Zusammenkunft“ abgeschlossen waren, kam von Warner Brothers der Einwand, Tamlyn Tomita käme zu unfreundlich rüber, weshalb man sämtliche Dialoge von ihr neu aufnehmen ließ. Und eben jene weichgespülte Performance veranlasste Warner Brothers schließlich dazu, sie zu feuern.


  • Quelle: „Babylon 5: The Scripts of J. Michael Straczynski - Volume 1”


    Verpatzte Szenen
  • Andrea Thompson war an ihrem ersten Drehtag so nervös, dass sie für eine höchst amüsante verpatzte Szene sorgte: Als sie sich auf dem Observationsdeck Ivanova vorstellt, sagte sie „Ich bin Talia Winters, lizensierte kommerzielle Psychopathin”.


  • Für eine weitere verpatzte Szene sorgte Jerry Doyle. Nachdem man die erste Szene zwischen Garibaldi und Talia Winters im Fahrstuhl mehrmals geprobt hatte, traute Andrea Thompson ihren Augen nicht, als sich die Tür des Aufzugs bei der ersten Klappe öffnete, und er auf einmal mit heruntergelassenen Hosen dastand.


  • Quelle: „Babylon 5: Season by Season-Guides - Volume 1: Signs and Portents”


    Das sagen die Schauspieler
  • Peter Jurassik über Ragesh 3: „Was daran großartig war, war dass dir anfingen, einige der ernsteren Töne der Figur näher zu beleuchten, die zu spielen wunderbar war.“


  • Mira Furlan über ihr neues Make-Up: „Ich war so viel freier, es war eine völlig neue Erfahrung, die ich sehr genossen habe. Es gefiel mir, meinen Mund, meine Nase, meine Wangen und meinen Hals wieder zu haben. Es war zwar immer noch einiges an Make-Up, aber es brachte mich näher zu mir zurück.“


  • Andrea Thompson über ihren ersten Drehtag: „Ich erinnere mich als ich zum ersten Mal auf das Set trat, dem Hauptkorridor, und ich eine Gänsehaut bekam. Ich bin schon seit meiner Kindheit ein großer Science Fiction-Fan. Es war wirklich eine magische Erfahrung, und ich fühlte dass ich Teil von etwas wirklich Wichtigem und sehr Großem bin.“


  • ImageJerry Doyle über die Duck Dodgers-Szene: „Mira hat das wirklich gut gemacht. Ich erinnere mich, dass wir dort saßen und auf einen leeren Bildschirm starrten – man hat uns den Cartoon nicht gezeigt, der wurde erst später eingefügt – und als wir das Popcorn aßen, nahm sie ein Popcorn und sah es sich lange an. Ein anderer Schauspieler hätte das Popcorn genommen und es einfach gegessen, doch für Mira war klar, dass Delenn noch nie Popcorn gesehen hat, deshalb war sie neugierig, was es damit auf sich hat. Und da musste ich lachen, wegen dem was sie tat. Das hat es für mich real gemacht, und als ich lachte tat ich das nicht wegen des Cartoons, sondern wegen ihrer Herangehensweise an die Szene.“


  • Quelle: „Babylon 5: Season by Season-Guides - Volume 1: Signs and Portents”


  • Stephen Furst über sein Casting: „Mein Agent rief mich an und sagte "Es gibt da diese Science Fiction Show und sie würden sich gern sehen". Und so ging ich hin - wusste aber nicht, dass es schon einen Pilotfilm gab. Also kam ich hinein und sah, dass einige der Schauspieler, die den Pilotfilm wohl gesehen hatten, ihre Haare hinauffrisiert hatten. Und ich dachte "Oh mein Gott, die müssen irgend etwas wissen, dass ich nicht weiß." Ich wollte nicht negativ auffallen, deshalb ging ich aufs WC und nahm Seife und versuchte meine Haare nach oben zu formen. Es hatte nicht funktioniert, die Seife lief mir in die Augen, und ich sah einfach nur schrecklich aus. Und dann riefen sie mich hinein und ich sah so lächerlich aus, dass ich versuchte, es zu erklären. Ich sagte: "Es tut mir so leid, ich wusste das mit den Haaren nicht, deshalb ging ich auf die Toilette und schmierte mit Seife auf die Haare, aber dann rann sie mir in die Augen, und jetzt sind meine Haare ganz verschmiert und meine Augen tränen und..." und sie sahen sich an und meinten "Oh mein Gott, das ist Vir!" Ich musste nicht mal Text vorlesen!“


  • Quelle: „Babylon Podcast Show #2”


    Kommentare von JMS
  • „Ich wollte die Show etwas mehr öffnen als zuvor, sie hinaus ins Weltall bringen, die Starfuries zeigen, die man im Pilotfilm nicht gesehen hat – wir hatten damals einfach nicht genug Zeit und waren noch nicht bereit dafür – und dies durch mehr Charaktermomente und Action kompensieren.“


  • „Die Ragesh 3-Handlung hat den ganzen Narn-Centauri-Konflikt eingeleitet, der sich im Großen und Ganzen über die gesamte Serie erstreckte. Es war mir wichtig, diesen Handlungsstrang in Gang zu setzen. Ich wollte zeigen, dass es nicht nur um die Station geht, sondern dass diese ein Nexus für viele verschiedene Orte ist, die hier zusammenlaufen. Dass es eine große Geschichte ist.“


  • Quelle: „Babylon 5: Season by Season-Guides - Volume 1: Signs and Portents”


  • „Die erste einstündige Episode der Serie, "Ragesh 3", bringt eine ganze Menge Wiedereinführung, für die, die den Pilotfilm gesehen haben und wieder hineinkommen müssen. Und einiges an Einführung für die, die den Pilotfilm nicht gesehen haben. Sie ist trotzdem hauptsächlich eine handlungsorientierte Story, in die wir die Charakterisierungen einfließen lassen. Sie übermittelt einige der Informationen aus dem Pilotfilm, aber auf eine viel dramatischere Art.“


  • „Wir wollten immer gleich zur Serie kommen, aber nachdem wir erst einmal den Pilotfilm gemacht hatten, sagte das Studio: "Nun, wir haben einen Pilotfilm, wir wissen nicht ob der Markt mehr als eine Space SF Serie halten kann, keine andere hat in letzter Zeit gut abgeschnitten... vielleicht sollten wir erst den Pilotfilm ausstrahlen und die Quoten abwarten, bevor wir der Serie zustimmen." Und das ist es, was passiert ist... zuerst sehr zu unserer Bestürzung, aber auf lange Sicht war es ein versteckter Segen, weil wir in der Zwischenzeit die Serie viel besser machen konnten.“


  • „An dem Punkt, an dem wir in die Geschichte der letzten der Babylon-Stationen einsteigen, ist *alles* in Bewegung... Eine Regierung steigt auf, eine andere geht unter. Die Erde schlägt einige neue und beunruhigende Richtungen ein. Deshalb ja, sie haben alle das Gefühl, daß sich eine Veränderung anbahnt. Es ist etwas Kleines, aber wir halten es am Leben, um das Gefühl zu bewahren, daß sich etwas in einem Netz bewegt und daß jede Bewegung die ganze Sache ein klein wenig durchschüttelt .“


  • „Man bekommt einen ziemlich guten Eindruck warum Sinclair jede sich bietende Gelegenheit nutzt um sich in einen Flieger zu schwingen. Teilweise will er dem ganzen Zeug entkommen.. der andere Grund geht viel tiefer, und ist viel dunkler...“


  • Image„Wenn es etwas geben würde, was ich in "Ragesh 3" gerne ändern würde.... ähh... das ist eine harte Frage für jeden Produzenten oder Autor. Mir fällt nichts ein. Ich habe es getan und möchte nicht zurückgehen und jammern. Der einzige wirkliche Nachteil den wir hatten, war, das wir noch während der Dreharbeiten zu den ersten Episoden an unseren Sets bauten und nicht uneingeschränkten Zugang auf alle Sets hatten. Nicht das wir sie wirklich gebraucht hätten, die Story lief gut in den Sets die wir hatten aber wir hätten die ein oder andere Einstellung in ein anderes Set verlegen können, einfach um etwas Abwechslung reinzubringen.

    Aber abgesehen vom allgemeinen Jammern. Ich glaube nicht, daß es wirklich etwas gibt, was ich ändern würde. Mein Problem ist, daß ich zu nahe dran bin und da sind eine Anzahl von Episoden, die wir später drehten, die die ganze sache wirklich nach oben katapultieren, was die Qualität der Produktion angeht. Ich muß sagen, meine Favoriten bis jetzt sind (in der Reihenfolge): Angriff auf G'Kar, Die Macht des Geistes, Gefangen im Cybernetz, Der Seelenjäger, Die Purpurdaten, Ragesh 3, Die Gläubigen, Ein unheimlicher Fund, Angriff auf die Außerirdischen, Ein Wiedersehen mit Folgen und Der Gral. Chrysalis, die wir gerade drehen, wird vermutlich den zweiten Platz von Die Macht des Geistes übernehmen. Wir kämpfen darum, jede Episode besser als die vorherige zu machen.

    Wir werden eines Tages eine Messingplakette hier im Büro haben, bevor wir fertig sind, auf der steht: "If you're not here to kick ass, get out." “


  • Quelle: Der deutsche Lurker’s Guide für Babylon 5


    Zusammengestellt von Christian Siegel



    Artikel kommentieren
    RSS Kommentare

    Kommentar schreiben
    • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
    • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
    • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
    • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
    • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
    Name:
    eMail:
    Homepage:
    Titel:
    BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
    Kommentar:




      fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

    TV-Planer


    5x09 Er hat dich und mich verraten
    How to Get Away with Murder | RTL Crime
    Mo. 26.08.19 | 20.15 Uhr


    5x17 Zeitbombe
    Flash | ProSieben MAXX
    Mo. 26.08.19 | 20.15 Uhr


    4x17 Bruderliebe
    Gotham | ProSieben MAXX
    Mo. 26.08.19 | 22.00 Uhr