HOME PROJEKTE LINKS CHAT JOBS DATENSCHUTZ ARCHIV
Startseite arrow Galactica Universum arrow Battlestar Galactica arrow Episodenguide arrow Staffel 2 arrow Heimat (Teil 2)
Galactica Universum
Kampfstern Galactica Kampfstern Galactica
BSG Staffel 2
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Neue Reviews
Intern
Impressum
Datenschutz
Team
Jobs
Suche



Heimat (Teil 2) Drucken E-Mail
< Vorherige Episode | Nächste Episode >

Episodenbild (c) Universal

Originaltitel: Home (Part 2)
Episodennummer: 2x07
Bewertung:
Erstausstrahlung UK: 26. August 2005 (SyFy)
Erstausstrahlung D: 13. Februar 2006 (Premiere)
Drehbuch: David Eick & Ronald D. Moore
Regie: Jeff Woolnough
Hauptdarsteller: Edward James Olmos als Commander Adama, Mary McDonnell als President Laura Roslin, Katee Sackhoff als Kara 'Starbuck' Thrace, Jamie Bamber als Lee 'Apollo' Adama, James Callis als Gaius Baltar, Tricia Helfer als Number Six, Grace Park als Lt. Sharon 'Boomer' Valerii, Michael Hogan als Col. Tigh.
Gastdarsteller: Aaron Douglas als Chief Galen Tyrol, Tahmoh Penikett als Lt. Karl "Helo" Agathon, Kandyse McClure als Officer Anastasia Dualla, Alessandro Juliani als Lt. Felix Gaeta, Donnelly Rhodes als Dr. Cottle, Leah Cairns als Racetrack, James Remar als Meier, Richard Hatch als Tom Zarek u.a.

Kurzinhalt: Commander Adama hat sich dazu entschlossen, seinen Widerstand aufzugeben, und die Flotten wieder zusammenzuführen. Er führt eine kleine Einsatzgruppe an, die an Bord eines Shuttles Kurs auf Kobol nimmt, wobei man direkt in die Atmosphäre des Planeten springt, um so den Cylonen im Orbit zu entgehen. Nach der Landung kommt es dann schließlich zu Wiedersehen zwischen Adama und seinem Sohn, mit Präsidentin Roslin – bei der er sich für sein Vorgehen entschuldigt – aber auch mit Sharon. Adama, den Anschlag auf seine Person vor Augen, greift die Caprica-Kopie der Cylonin an, wird jedoch von den anderen weggezerrt. Sharon versucht ihm zu versichern, nicht wie jene Sharon zu sein, die er kennt, und die auf ihn geschossen hat – dennoch ist ihr klar, dass sich Adama und die anderen davon nicht einfach so überzeugen lassen werden. Indes setzt das Expeditionsteam den Marsch zum Grabmal von Athena fort, wo sie mit Hilfe des Pfeils von Apollo den Standort der Erde in Erfahrung bringen wollen…

Review von Christian Siegel: Episodenbild (c) Universal "Heimat – Teil 2" hätte im Vergleich zum ersten Teil nochmal eins draufsetzen können – wenn nicht der unsägliche Nebenplot rund um Gaius Baltar und Six gewesen wäre. Und dabei begann dieser noch so vielversprechend! Weil grundsätzlich kann ich zwar mit seiner Figur nicht viel anfangen, wie er hier jedoch endlich mal Six kontra gab, konnte mir wirklich gefallen. Nur, dass die daraufhin mit der völlig bescheuerten Aussage kontert, sie wäre ja gar nicht real, vielmehr würde sich Gaius sie nur einbilden. Was einfach überhaupt keinen Sinn ergibt und von vornherein nicht glaubhaft ist. Weil dafür hat Baltar von ihr in der Vergangenheit zu viel erfahren, was er selbst nicht wissen konnte; von so Momenten wie in "Unter Verdacht", wo Six ihm quasi schon die Ankunft ihres Gegenparts ankündigte, ganz zu schweigen. Doch das Problem liegt nicht (nur) daran, dass es für den Zuschauer von vornherein unglaubwürdig ist, sondern vielmehr, dass ich nicht verstehen konnte, wie Gaius diese Erklärung auch nur für eine Sekunde lang ernstlich in Betracht ziehen kann. Und damit war dieser Handlungsstrang leider von vornherein zum Scheitern verurteilt, da einfach nicht glaubhaft. Und da am Ende dann ja ohnehin wieder alles beim Alten ist, wünschte ich wirklich, man hätte sich diesen Blödsinn gespart.

Nicht, dass dies mein einziger Kritikpunkt an "Heimat – Teil 2" wäre (es ist nur mit Abstand der größte). So fand ich den Plan von Meier, Sharon dazu bringen zu wollen Lee anzugreifen oder gar zu töten, schon ein bisschen weit hergeholt. Zudem bestätigen die Ereignisse auf Kobol halt, wie von mir befürchtet, Roslins religiöse Überzeugung, und auch wenn ich nach wie vor auf eine plausible, wissenschaftliche Erklärung für die Prophezeiung à la "Babylon 5" hoffe, schmeckt mir das dennoch nur bedingt (kleine Randnotiz: Was meine eigenen prophetischen Fähigkeiten betrifft, sieht das Urteil durchwachsen aus – denn während das Ende meine Vermutung bestätigte, Sharons Baby wäre jenes von dem Six Baltar im Finale der ersten Staffel erzählte, war das mit dem Pfeil von Apollo tatsächlich so wortwörtlich wie behauptet; was ich jedoch angesichts Lees Rufnamens doch ein wenig als vertane Chance empfinde). Vor allem aber hat die Klatschszene am Ende bei mir die gewünschte erhebende emotionale Wirkung irgendwie völlig verfehlt. Schade sind diese Kritikpunkte insofern, als "Heimat – Teil 2" grundsätzlich das Zeug gehabt hätte, die letzte(n) Folge(n) hinter sich zu lassen. Mit der spannenden Handlung auf Kobol, der Änderung des Status Quo am Ende – sprich, man bekommt einen ersten konkreten Hinweis auf den Standort der Erde – und insbesondere so manchem markanten Höhepunkt war das Potential dazu in jedem Fall gegeben. Denn einzelne Szenen stachen in der Tat überaus positiv hervor; nicht zuletzt die Wiedervereinigung auf Kobol, zuerst mit dem herzlichen Wiedersehen zwischen Vater und Sohn, dann Bills Entschuldigung bei Roslin, und schließlich Adamas gewalttätiger Reaktion, als er die Caprica-Sharon (Charon?) erblickt. Nicht uninteressant ist auch das Dreiecksverhältnis, dass sich zwischen Sharon, Helo und Tyrol ergibt, da sie mit ersterem liiert ist, aber auch noch Boomers Erinnerungen an deren Beziehungen zum Chief in sich trägt. Aber auch ihre Aktion am Ende, mit der es ihr zumindest ansatzweise gelungen sein sollte, das Vertrauen der anderen zu gewinnen, stach hervor (wobei das Risiko, dass sie kurzerhand sobald sie auf Adama zielt erschossen wird, halt schon sehr hoch war). Somit überwiegen zwar auch bei "Heimat – Teil 2" insgesamt wieder die positiven Aspekte. Trotzdem, da wäre mehr drin gewesen.

Fazit: Episodenbild (c) Universal Die bescheuerte Nebenhandlung rund um Gaius und Six hat mich leider ziemlich geärgert. Schlimm genug, dass man ihm nicht einmal kurz die Oberhand gönnen musste, dass er Six das wirklich abkauft, ergibt zudem überhaupt keinen Sinn. Ebenfalls nicht glücklich war ich mit dem doch ziemlich weit hergeholten Plan, mit dem Meier Lee ausschalten will, sowie der Jubelszene am Ende, welche die gewünschte Wirkung bei mir leider gänzlich verfehlte. All diese Punkte verhindern letztendlich, dass "Heimat – Teil 2" die bisherigen Folgen der zweiten Staffel hinter sich lassen kann – und das, obwohl das Potential dazu definitiv da gewesen wäre. Nicht zuletzt dank der schönen Wiedervereinigung auf Kobol, den dramatischen Momenten rund um Sharon, sowie der netten Szene am Ende, die nicht nur schön gemacht war, sondern den Überresten der Menschheit auch den ersten konkreten Hinweis auf den Standort der Erde lieferte. Nun darf aus meiner Sicht aber die Bedrohung durch die Cylons wieder stärker in den Mittelpunkt rücken.

Wertung: 3 von 5 Punkten
Christian Siegel


Review von Michael Melchers: Adama und Roslin haben sich wieder vereint und versöhnt, das ist eine Wandlung die mir gefällt. Adama ist ein richtig guter Kerl, er gesteht einige Fehler gemacht zu haben und reicht Roslin deshalb die Hand. Adama besitzt nicht nur Führungsqualitäten sondern auch ein richtig gutes Herz. Das Aufeinandertreffen von Sharon und Adama war sehr dramatisch, erst blickt er sie kurz an hat Flashbacks und dann attackiert er sie. Ich glaube er war in seinem inneren zerrissen, auf der einen Seite war er froh das Sharon wieder da ist und auf der anderen Seite will er sich rächen. Die Situation wurde aber gut geklärt. Tom Zarek wird auch immer sympathischer, auch wenn seine rechte Hand ein Kotzbrocken ist, dafür hat er in dieser Folge auch seine Quittung bekommen. Die Caprica Sharon ist wirklich in Helo verliebt und er in sie, wenn man die beiden so betrachtet sind sie ein richtig schönes Paar, auch wenn mir der Chief etwas leid tut. Ich finde das mit dem Rätsel, um die Erde wurde etwas schnell gelöst. Das Grab wurde gefunden, schnell den Pfeil eingesetzt und schon ist man da wo man hin will. Positiv ist, das sie nur ein Sternbild bzw. einen Nebel darin erkannt haben, so kann sie die Reise zum neuen Planeten noch Jahre hinauszögern. Was ich mich frage wie zum Teufel sind die von der Erde wieder zurück auf den Planeten gekommen? Das ist eine der Fragen die wohl nie gelüftet wird, schade eigentlich.

Wertung: 4 von 5 Punkten
Michael Melchers


Inhaltsbeschreibung: Episodenbild (c) Universal Roslin, Lee, Kara, Sharon und die anderen Suchen auf Kobol nachdem Grab der Athena, doch die Suche wird durch den anhaltenden Regen erschwert. Commander Adama untersucht die Karten von Kobol und die alten Schriften, zusammen mit Gaeta und Tigh versucht er Roslins Standort heraus zu finden. Roslins Suchteam ist sehr erschöpft doch trotz des Regens gehen sie weiter. Adama, Gaeta und Tigh glauben zu wissen wo Roslin gelandet ist und mit der Suche begonnen hat, doch das Gelände ist sehr schwer zugänglich, Adama glaubt Roslin hatte eine Vision die ihr geholfen hat. Tigh und Gaeta amüsieren sich über Adamas Aussagen, aber er meint es ernst. Die Drei haben sich noch Chief Tyrol zur Hilfe geholt da er einer der wenigen ist der den Absturz von Raptor eins auf Kobol überlebt hat. Inzwischen legt Roslins Team eine Pause ein, bis das Unwetter was gerade anhält vorbei ist. Commander Adama will mit der Galactica einen Sprung in die obere Atmosphäre von Kobol wagen, doch laut Lt. Gaeta ist das praktisch unmöglich, der Kampfstern ist zu groß. Gegen Colonel Tighs Wunsch will Commander Adama selber bei der Suche von Roslin helfen und mit dem Rettungsteam fliegen.

Sharon glaubt das Grab gefunden zu haben es liegt tief in den Bergen, obwohl sie nicht an die Götzen der Menschen glaubt ist sie sich sicher, dass das Grab der Athena existent ist. Sie scheint auch viel mehr Informationen über die alten Schriften zu besitzen als Roslin oder irgendwer anders. An Bord der Galactica diskutiert Baltar mit Nummer Sechs darüber das in den Raum in dem er gerade steht ihr Baby geboren wird. Nummer Sechs erzählt ihm das nicht sie es sein wird, die das Baby austragen wird. Gaius kann das alles nicht Glauben und macht scherze darüber was sie ihm diesmal erzählen wird. Plötzlich verändert sich Nummer Sechs Outfit und sie macht ihm klar, dass er einfach verrückt ist und das in seinem Kopf kein geheimnisvoller Chip implantiert wurde. Gaius ist sehr verunsichert, um Klarheit zu erlangen fordert Nummer Sechs ihn auf, sich in der Krankenstation scannen zu lassen. Der Raptor mit Racetrack, Tyrol, Adama und Billy ist in Richtung Kobol gestartet. Adama ist froh das er Billy überreden konnte mit zu kommen, doch er selber hält das für keine gute Idee. Billy erinnert Commander Adama an Präsident Adar und Laura Roslin hat gegenüber Adama schon einmal erwähnt das Billy vielleicht eines Tages Präsident werden könne. Der Raptor springt und landet direkt in der Atmosphäre von Kobol. Roslin und ihr Team haben ein Lager auf geschlagen, Helo und Sharon essen gemeinsam, Lee bekommt eine Gänsehaut als er die beiden zusammen sitzen sieht. Starbuck versucht Lee erzählt das Helo und Sharon sich lieben. Sharon hat alle Erinnerungen und sie fühlt sich bei Helo und den anderen Wohl. Sie hat das Gefühl wieder Zuhause zu sein, obwohl sie zuvor nie einen von den anderen getroffen geschweige gesehen hat. Meier und Zarek planen die Präsidentin zu stürzen, der einzige der ihnen noch im Weg steht ist Lee. Tom Zarek ist sich aber nicht so sicher, denn sich die Hände blutig machen ist leichter als sie wieder zu reinigen. Am nächsten Tag ist der Regen vorbei und Roslin, Starbuck und die anderen machen sie wieder auf den Weg Richtung Grab. Helo erfährt von Sharon das ihr gemeinsames Kind ein Mädchen wird. Starbuck bittet die Präsidentin nach dieser Mission zu helfen die Widerstandgruppe auf Caprica zu finden und zu retten.

Episodenbild (c) Universal Auf der Krankenstation lässt sich Gaius von Dr. Cottle scannen. Nummer Sechs lenkt Gaius die ganze Zeit ab, so das Gaius sich ständig bewegt, was zur Folge hat das Dr. Cottle die Scanns immer wieder von vorne beginnen muss. Meier unterhält sich mit Sharon, er glaubt das Lee Sharon töten wird, nachdem sie das Grab gefunden haben. Sharon wird auch darüber Aufgeklärt was mit ihrer Kopie an Bord der Galactica gesehen ist und sie ist entsetzt. Meier glaubt nicht das die Menschen zulassen werden das Sharon einen Feind mitten in ihrem Gebiet zur Welt bringt. Die Gruppe hört plötzlich ein Geräusch und wenig später taucht Commander Adama im Camp auf. Lee und der Commander richten Waffen auf sich, doch Lee senkt seine auf Befehl seines Vaters. Adama umarmt seinen Sohn und Roslin wird von ihm freundlich begrüßt. Roslin ist sehr glücklich als sie Billy sieht, es ist für sie sehr bedeutend, das er hier ist. Kara wird auch sehr liebevoll von Adama begrüßt. Auf einmal taucht Sharon auf und Adama stürzt sie zu Boden und würgt sie. Er schwört sich Sharon zu töten, sie jedoch kann Adama davon abhalten. Sharon sieht zwar aus wie ein Mensch, aber sie ist noch immer einer Cylonin. Dr. Cottle kann auf den Aufnahmen von Gaius Kopf nichts ungewöhnliches entdecken, doch Gaius fragt ein zweites Mal nach, doch Cottle versichert ihm das da nichts ist.

Sharon erzählt Helo davon wie die andere Sharon getötet wurde und Commander Adama hat der Mörderin nur 30 Tage in die Brigg gesteckt. Die Menschen sehen einen Cylonen nicht als Menschen. Der Chief unterbricht die beiden, Sharon begrüßt ihn. Sie erzählt Tyrol das sie sich an ihn erinnern kann, der Tyrol weiß selber nicht wie er mit Sharon verfahren soll. Inzwischen will Zarek den Plan von Meier fallen lassen, sie können nicht alle umbringen und dann mit der Karte der Erde zurück zu ihren Schiffen kehren und sagen alle wären tot. Sie müssen auf einen späteren Zeitpunkt warten, bevor sie die Macht an sich reißen werden. Adama reicht Roslin die Hand, die beiden reden darüber das Roslin ihm und seinen Männern das Leben gerettet hat. Roslin war die einzige die sah das der Krieg verloren war und die Menschen am Ende ihre Existenz war. Adama reicht Roslin ein neues Buch der Pythia, er will zusammen mit der Präsidentin das Grab der Athena finden. Sharon und Helo sind immer noch am Rede, sie versucht Helo klar zu machen das sie etwas tun muss, damit man sie akzeptiert und sie will das er ihr vertraut. Helo unsterblich in Boomer verliebt so das er alles tut was sie möchte. Die Gruppe geht nach einer kurzen Rast weiter. Sharon geht mit Meier vor, dieser hat den Plan Roslin und Adama zu stürzen noch nicht aufgegeben. Er will das Sharon der alten Mann ausschaltet während er sich um Lee kümmert. Kurze Zeit später haben sie den Eingang zum Grab gefunden. Die Gruppe versammelt sich vor dem Grab, plötzlich zieht Sharon eine Waffe und zielt auf Adama, im selben Moment richtet auch Meier eine Waffe auf Lee. Sharon dreht sich unerwartet um und schießt auf Meier und einen weiteren Mann von Meier, beide brechen sterbend zusammen. Sharon dreht sich zurück und übergibt dem Commander ihre Waffe. Sie will damit zeigen das sie keine versteckte Programmierung besitzt und selbständig handelt. Nach diesem dramatischen Augenblick versucht man das Grab zu öffnen. Billy, Lee und Commander Adama versuchen den Stein der den Eingang schützt zu verschieben und tatsächlich sie haben Erfolg, das Grab ist offen. Der Chief, Sharon, Zarek und Helo bleiben am Eingang, die anderen gehen in das innere und versuchen Antworten zu finden. Im inneren des Grabes liegen zertrümmerte Skulpturen, welche die 12 Kolonien repräsentierten. Die Kolonie Sagitaron wird von einem Schützten vertreten und es wird schnell klar das der Pfeil nur zum Schützen passt. Starbuck setzt den Pfeil des Apollo dem Schützen in den seinen Lauf.

Episodenbild (c) Universal Plötzlich schließt sich der Eingang des Grabes und Billy, Roslin, Adama, Lee und Kara sind in einem Dschungel. Die fünf versuchen sich zu orientieren, aber das einzige was neben dem hohen Gras noch da ist sind zwölf große Steine mit Symbolen. Man er kennt die Symbole auf den Steinen, es sind die Zeichen, die früher auf den alten Kolonienflaggen waren. Die Flaggensymbole entsprechen Sternbilder. Sie bemerken das sie auf der Erde stehen und das man von diesem Planeten aus alle zwölf Sternenkonstellationen sehen kann. Lee erkennt in einem Sternbild etwas, das er schon mal gesehen hat, das ist der Anhaltspunkt den man gesucht hat. Die Suche nach einem Ort im Universum von dem aus man zwölf Sternbilder sieht ist sehr gering das man ihn findet. Auf der Galactica versöhnen sich Commander Adama und Präsidentin Roslin offiziell wieder, sie wird wieder in das Amt des Präsidenten eingesetzt und das Kriegsrecht wird verabschiedet. Nach der feierlichen Zeremonie geht Helo zu Sharon in die Zelle. Sharon wurde von Adama in eine Hochsicherheitszelle gesteckt, trotz der ganzen Hilfe ist sie noch immer der Feind. Baltar sieht den beiden beim telefonieren zu, Nummer Sechs ist ebenfalls bei ihm. Er weiß jetzt das es nicht Nummer Sechs ist die das Baby in der Zelle austragen wird sondern Sharon. Nummer Sechs erzählt Gaius das er etwas ganz besonderes ist und keinen Chip in seinem Kopf hat.
Michael Melchers
(Bilder © Universal)








Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer


2x10+2x11 - Marvels Daredevil
Serie | SyFy
Mi. 16.10.19 | 20.15 Uhr


1x19 Der Dolch des Ursprungs - Charmed (2018)
Serie | Sixx
Do. 17.10.19 | 20.15 Uhr


2x03 Der Wille zur Macht - Krypton
Serie | SyFy
Do. 17.10.19 | 20.15 Uhr