HOME FORUM GALERIE PROJEKTE LINKS CHAT
Startseite arrow Galactica Universum arrow Battlestar Galactica arrow Episodenguide arrow Staffel 2 arrow Leben und Sterben
Galactica Universum
Kampfstern Galactica Kampfstern Galactica
BSG Staffel 2
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
Forum
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
KinoVorschau 2016
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Neue Reviews
Intern
Impressum
Datenschutz
Team
Jobs
Suche



Leben und Sterben Drucken E-Mail
< Vorherige Episode | Nächste Episode >

Episodenbild (c) Universal

Originaltitel: Resistance
Episodennummer: 2x04
Bewertung:
Erstausstrahlung UK: 05. August 2005 (SyFy)
Erstausstrahlung D: 23. Januar 2006 (Premiere)
Drehbuch: Toni Graphia
Regie: Allan Kroeker
Hauptdarsteller: Edward James Olmos als Commander Adama, Mary McDonnell als President Laura Roslin, Katee Sackhoff als Kara 'Starbuck' Thrace, Jamie Bamber als Lee 'Apollo' Adama, James Callis als Gaius Baltar, Tricia Helfer als Number Six, Grace Park als Lt. Sharon 'Boomer' Valerii, Michael Hogan als Col. Tigh.
Gastdarsteller: Aaron Douglas als Chief Galen Tyrol, Tahmoh Penikett als Lt. Karl "Helo" Agathon, Kandyse McClure als Officer Anastasia Dualla, Paul Campbell als Billy Keikeya, Alessandro Juliani als Lt. Felix Gaeta, Michael Trucco als Samuel Anders, Nicki Clyne als Crewman Specialist Cally Henderson, Kate Vernon als Ellen Tigh, Donnelly Rhodes als Dr. Cottle, Lorena Gale als Elosha, Richard Hatch als Tom Zarek u.a.

Kurzinhalt: Unmittelbar nachdem die Überlebenden des Absturzes auf Kobol auf der Galactica landen, wird Chief Tyrol gefangen genommen und verhört. Da er eine romantische Beziehung mit Sharon pflegte, die sich ja als menschliche Cylonin herausgestellt hat, glaubt man nun, dass es sich auch bei ihm um einen Cylon handelt. Zwar beteuert der Chief seine Unschuld, dennoch wird er zu Boomer in die Zelle gesteckt. Währenddessen muss sich Tigh mit einer Rebellion einiger ziviler Schiffe auseinandersetzen. Denn nachdem er das Kriegsrecht ausgerufen hat, weigern sich einige Schiffe, die Galactica mit Nachschub zu versorgen. Schließlich schickt er zu einem von ihnen Soldaten aus, welche die Zivilisten zur Räson bringen sollen – dann jedoch kommt es bei dieser Mission zu einem Eklat. Spätestens nun ist Apollo davon überzeugt, dass sie Präsidentin Roslin unbedingt von der Galactica schaffen und auf eines der zivilen Schiffe bringen müssen. Doch damit sein Plan funktioniert, müssen gleich mehrere Crewmitglieder der Galactica gegen ihren eigenen Colonel arbeiten. Währenddessen stoßen Starbuck und Helo auf Caprica auf weitere Überlebende des von den Cylonen verursachten Holocaust…

Review von Christian Siegel: Episodenbild (c) Universal Auch an "Leben und Sterben" gab es wieder einmal ein paar Aspekte, die mich doch ein bisschen gestört haben. Wie z.B., dass alle deshalb, weil sich Sharon als Cylonin herausgestellt hat, automatisch davon auszugehen scheinen, dass Tyrol ebenfalls ein Cylon sein muss. Eine Logik, die sich mir überhaupt nicht erschließen wollte. Etwas zu leicht kam mir auch Doktor aka Vizepräsident Baltar für die (angeblich) falsche Diagnose seines Cylon-Detektors bei Boomer weg. Ich als Tigh hätte jedenfalls zumindest darauf bestanden, Sharon nun mit dem fertig erprobten Detektor nochmal zu testen, um sicherzustellen, dass das Ding auch wirklich funktioniert, und man sich auf ihn verlassen kann. Etwas unklar war mir zudem, was Baltars Besuch im Gefängnis sollte. Was gedenkt er, mit dieser Information nun anzustellen? Ellen ist mir ein ähnliches Mysterium – was bezweckt sie mit der Beeinflussung ihres Mannes? Vor allem aber: Nachdem Commander Adama gerade erst drei Schuss in den Bauch aus kürzester Distanz überlebt hat, wirkt es doch etwas seltsam, wenn Sharon von einem Treffer in den Oberkörper schon niedergestreckt wird. Da würd' ich nochmal nachbessern, liebe Cylonen!

Insgesamt fand ich aber auch "Leben und Sterben" soweit wieder ok. Am besten gefiel mir dabei alles rund um Colonel Tigh, der sich hier, nicht zuletzt beeinflusst von seiner Frau Ellen, immer tiefer in die Scheiße reitet. Nachdem er am Ende der letzten Folge das Kriegsrecht ausgerufen hat, weigern sich einige zivile Schiffe, die Galactica mit Nachschub zu versorgen – woraufhin sich Tigh wiederum gezwungen sieht, Soldaten zu den aufständischen Schiffen zu schicken. Dass es dort dann zu einem Eklat kommt, bei dem einige Zivilisten sterben, konnte er natürlich weder wissen, noch war es von ihm so beabsichtigt. Letztendlich war es aber wohl, nachdem er sich selbst in die Ecke gedrängt hat, die logische Konsequenz. Immerhin, am Ende kratzt er dann doch noch halbwegs die Kurve, als er den Befehl gibt, Lee und die Präsidentin im Shuttle entkommen zu lassen, statt dieses aus dem Himmel zu schießen – weil damit hätte er sich nicht nur Commander Adama zum Feind gemacht, sondern wohl auch die gesamte Flotte endgültig gegen sich aufgebracht. So hingegen gibt es – nicht zuletzt dank Adamas Erwachen aus dem Koma – doch noch einen kleinen Hoffnungsschimmer am Horizont, dass sich die Krise innerhalb der Flotte doch noch beilegen lässt. Weil offen gestanden: Sonderlich klug ist es nicht, wenn sie die ohnehin nur mehr paar tausend Überlebenden, die von den Cylonen gejagt werden, auch noch selber in die Haare kriegen. (Kleine Randnotiz: Ich finde es überaus nett, dass die Angabe mit den Überlebenden im Intro in jeder Episode aktualisiert wird.) Sehr gut gefiel mir auch Tyrols geschockte Reaktion, dass es sich bei Sharon um eine menschliche Cylonin handelt. Ihren Tod fan dich zwar nach nur dem einen Treffer etwas seltsam, dennoch war die Szene grundsätzlich berührend: Man merkt, dass der Chief, obwohl er nun ihre wahre Natur kennt, ihr immer noch Gefühle entgegenbringt (ob ihn das Wissen wohl tröstet, dass im All noch unzählige weitere Ausgaben – darunter eine schwangere Version von Caprica – existieren?). Die Story auf Caprica stach für mich jedoch wieder einmal eher als Fremdkörper heraus; zumal ich mit den Neuankömmlingen – inklusive Feschak für Starbuck, mit dem sie gleich ein Spiel als Vorspiel abhält – vorerst noch nicht wirklich was anfangen kann. Ich hoffe wirklich, die finden bald mal ein Raumschiff, damit der Caprica-Handlungsstrang endlich mal ein Ende nimmt.

Fazit: Episodenbild (c) Universal Die Logik dahinter, weil sich Sharon als Cylon herausgestellt hat, automatisch davon auszugehen, dass auch Chief Tyrol zu ihnen gehört, erschloss sich mir nicht. Zudem ist mir die Motivation einiger Figuren (Baltar, Ellen) noch unklar. Vor allem aber wunderte ich mich am Ende dann darüber, dass Sharon nach einem einzigen Treffer stirbt, nachdem Commander Adama weitaus schlimmeres überlebt hat. Sehr robust scheinen die menschlichen Cylons ja nicht gebaut zu sein. Insgesamt fand ich "Leben und Sterben" aber wieder einen Hauch besser als die "nur" durchschnittliche Folge zuvor. Dies lag in erster Linie am wirklich starken Handlungsstrang rund um Colonel Tigh, der hier nun dazu gezwungen wird, zu entscheiden, wie weit er zu gehen bereit ist, um sich und sein Kriegsrecht durchzusetzen. Aber auch die gemeinsamen Szenen von Tyrol und Boomer hatten es mir angetan. Und Roslins Flucht, bei der nicht wenige Crewmitglieder meutern, war ebenfalls spannend umgesetzt. Bei der Handlung auf Caprica zeigt sich leider immer noch das gleiche Bild wie schon in der ersten Staffel: Sie wirkt auf mich wie ein störender und doch eher überflüssiger Fremdkörper. Weshalb ich hoffe, dass es Starbuck und Helo (und von mir aus auch den anderen Überlebenden) bald gelingen wird, ein Raumschiff zu erbeuten und zur Flotte zurückzukehren.

Wertung: 2.5 von 5 Punkten
Christian Siegel


Review von Michael Melchers: In dieser Episode konzentriert man sich mehr auf Colonel Tigh, die Behauptung das Galen Tyrol ein Cylon ist findet ich ziemlich heftig, aber was bleibt ihm anderes übrig. Tyrol hat mit Boomer viel Zeit verbracht und sie in manchen Situationen gedeckt, wenn ich alleine an die Episode "Wassermangel" denke, wo sie angeblich die Bomben gelegt hat. Die Szene in der Tigh die Information bekommt das die Flotte ihn nicht mehr beliefern will, weil er das Kriegsrecht verhängt hat und die ehemalige Präsidentin gefangen hält, war ziemlich gut gemacht. Ich habe im Stillen gedacht, wenn der Soldaten schickt kommt es zum Aufstand und so ist es gewesen. Wie tief ist Tigh gesunken um Marines auf unbewaffnete Zivilisten los zu lassen. Das Resultat sind vier tote Menschen und einige schwer Verletzte. In dieser Folge kann man schön sehen wie Tigh sich von seiner Frau manipulieren lässt, denn sie war diejenige die Tigh den Wurm ins Ohr gesetzt hat sich die Güter mit Gewalt zu holen, auch wenn sie es ihm so direkt nicht gesagt hat. Baltar kommt in dieser Folge auch richtig zum Zug, er will Informationen aus Boomer haben und ist sogar bereit den Chief für diese Information zu töten. Am Ende jedoch gibt Boomer nach und verrät das es weitere acht Modelle in der Flotte gibt. Die Befreiung rund um Roslin war irgendwie zu erwarten, weil sonst hätte die Story irgendwo den Anschluss verloren. Tigh ist am Ende und wird von seiner Frau zur Sau gemacht, weil er Lee und Roslin entkommen ließ, plötzlich geht die Tür des Quartiers auf und Commander Adama steht in ihr. Endlich, der Commander ist zurück, die beiden wollen alles zusammen anpacken und korrigieren, ich hoffe das man die Fehler noch rückgängig machen kann. Auf Caprica haben Helo und Starbuck eine Widerstandgruppe gefunden, wie wunderbar. Michael Trucco spielt den Anführer Anderson der Widerstandgruppe und er ist zudem auch noch einer der besten Pyramiden-Spieler, den es je gab. Mal sehen ob Starbuck und Helo zusammen mit der Widerstandgruppe ein Raumschiff klauen können.

Fazit: Die Folge bekommt von mir nur eine 4, weil ich an einigen Stellen nicht wirklich zufrieden war.

Wertung: 4 von 5 Punkten
Michael Melchers


Inhaltsbeschreibung: Episodenbild (c) Universal Chief Tyrol wurde von den Sicherheitsleuten gefangen genommen und in eine Zelle gebracht. Colonel Tigh glaubt das Tyrol auch ein Cylon ist, da er eine Beziehung mit Boomer hatte. Tigh will wissen ob Boomer ihm etwas über den Mordanschlag auf Commander Adama mitgeteilt hat. Als Tyrol sein Recht aufs Schweigen war nehmen will, sagt ihm Tigh nur das er keine Rechte hat, da er in seinen Augen ein Cylon ist. Er würde ihm am Liebsten durch die Luftschleuse werfen, aber Tyrols Schicksal legt Tigh in die Hände des alten Mannes. Die Soldaten führen Chief Tyrol nachdem Verhör in die Zelle wo schon Boomer sitz. Als er die Zelle betritt und Boomer mit ihm reden will, sagt er nur das sie sich von ihm fernhalten soll. Er gibt ihr die Schuld das man ihn für einen Cylonen hält. Auf Caprica haben Helo und Kara mit dem Auto gehalten, zuerst bemerken sie nicht das beobachtet werden, doch dann merkt Kara was. Als sie sich ihre Waffen holen, eröffnet man auf einmal das Feuer auf sie. Die beiden werden von den Menschen für Cylonen in Menschenform gehalten. Die Angreifer zu stellen, doch zuerst brauchen sie bessere Deckung. An Bord der Galactica versucht Cally Gaius Baltar zu erpressen, sie will das er dafür sorgt das der Chief aus dem Arrest kommt, sonst wird sie das kleine Geheimnis rund um Crashdowns Tod verraten. Gaius jedoch hat andere Pläne und wimmelt Cally ab.

Gaius wird auf der Brücke vom Colonel Tigh zu Recht gewiesen und er will das der Cylonen Detektor wieder richtig funktioniert, da einig Ergebnis angeblich fehlerhaft waren. Als Gaius Andeutung macht das er Vizepräsident macht, sagt Tigh nur wollen sie zur Roslin in die Brigg. Seitdem das Kriegsrecht verhängt wurde ist Gaius Vizepräsidentin von Gar nichts. Tigh schickt Gaius fort damit er seine Arbeit einmal richtig erledigt. Tigh bekommt nachdem Gespräch mit Baltar von Lt. Gaeta eine Nachricht, in der steht, dass das Tyliumschiff seine Lieferungen an die Galactica eingestellt hat und dass sich weitere Schiffe weigern die Galactica zu versorgen. Im Besprechungsraum der Viperpiloten teilt Lee seinen Männern mit das sie auf ihren Treibstoffverbrauch achten sollen. Als die Männer ihn fragen ob er wieder einmal mit ihnen spielen wird, sagt er ihnen nur das er seine ganze Freizeit im Gefängnis verbringen muss. Auf dem Weg zur Brigg spricht Lee wie immer mit Dualla. In Tighs Quartier redet der Colonel mit seiner Frau Ellen und das die Schiff weigern ihr Versorgungsgüter mit dem Schiff zu teilen. Ellen macht Soul klar, dass er der Kommandant ist und alles tun kann was er für nötig hält. Er nimmt sich gleich das Telefon und ordnet an das die Schiffe ihre Lieferungen unverzüglich wieder aufnehmen sollen, sonst werden andere Optionen in Betracht gezogen. Helo und Starbuck sind auf der Flucht vor ihren Angreifern, doch plötzlich werden die Seiten mit einander konfrontiert und man entscheidet sich das Feuer einzustellen. Die Angreifer sind Menschen und wahrscheinlich die letzten Überlebenden in der Gegend, sie haben sich in einer Schule barrikadiert. Kara erfährt das es ca. 50 Überlebende gibt, es ist zwar keine Armee, aber ein guter Widerstand gegen die Cylonen. Die Menschen plündern Waffendepots und Krankenhäuser, um die nötige Versorgung gegen die Strahlung und die Cylonen zu bekommen. In der Brigg reden Roslin und Lee über den Boykott der anderen Schiffe und das es zu einem Aufstand in der Flotte kommen wird. Die Cylonen hätten so die Chance ein Schiff nachdem anderen abzuschießen.

Episodenbild (c) Universal Lt. Gaeta erzählt das sich die Schiffe noch immer weigern und jetzt wurde sogar die Lieferung von Kaffee eingestellt. Tigh lässt sich das nicht gefallen und will Mariens auf alle entsprechende Schiff schicken, um sich die Versorgungsgüter mittels mit Gewalt zu holen. Da sie nicht genügend Mariens haben, werden normale Viperpiloten auch eingesetzt. Auf der Brücke ist keiner mit diesem Befehl einverstanden führt ihn aber dennoch aus. Die Mariens landen mit den Raptors auf den Schwerlasttransportern und holen sich die Güter, als die Besatzung versucht dies zu verhindern, löst sich bei einem Soldaten ein Schuss und es kommt zu einer Schießerei auf unbewaffnete Zivilisten. Bei dem Unfall sind vier Zivilisten getötet worden und einige Verletzt worden. Dr. Cottle ist entsetzt, aber es war zu erwarten, den Viperpiloten haben nicht die Nerven der Mariens. Tigh stellt den Verantwortlichen zu rede, doch er kann nur noch sagen das sich auf Grund des Gedränges sich ein Schuss gelöst hat, weil die Menschen die Soldaten mit Gegenstände beworfen haben. Die Flotte beginnt sich wegen dieses Vorfalls zu spalten und sich voneinander zu trennen. Tigh spricht mit dem auf der Krankenstation liegenden Adama und versucht seine Inkompetenz zu beichten, indem er ihm erzählt das er viel Mist gebaut hat.

Roslin erfährt von dem Vorfall und kann es nicht glauben, das Tigh Mariens geschickt hat. Die Flotte wird sich nun von der Galactica abwenden und von den Cylonen in kleinen Gruppen vernichtet werden, sie muss unbedingt aus der Zelle. Apollo und Coperal Venner haben schon einen Plan. Man wird sie raus zu holen und verstecken, doch das Versteck wird ihr sicher nicht gefallen so Lee. Roslin ist bereit alles zu ertragen, aber sie muss hier raus. Er plant sie mit einem Raptor auf die Cloud 9 zu bringen. Die Starterlaubnis für das Schiff erschleicht sich Dualla heimlich von Tigh. Die Berichte sind gefälscht in ihnen steht das Dr. Cottle für einen medizinischen Notfall gerufen wurde. Tigh ist stink sauer das er auf seine Frau gehört hat. Als sie ihre Schuld abstreitet, will Tigh sie als erste Schlagen doch dann küssen sich die beiden und sagen sich das sie sich lieben. In der Zelle sind Boomer und Tyrol soweit wie es geht von einander getrennt. Boomer versucht ihm zu sagen das sie ihn wirklich liebt. In diesem Moment kommt Dr. Baltar in die Zelle, er schickt die Wachen fort um mit den beiden alleine zu sein. Angeblich will er eine Blutprobe vom Chief, doch dieser bricht zusammen. Gaius will von Boomer wissen wie viele Menschliche Cylonen es noch in der Flotte gibt. Er sagt ihr auch das sein Test funktioniert und das sie ein Cylon ist, doch er hat diese Information für seine eigenen Zwecke verheimlicht. Tyrol liegt inzwischen sterben, als Boomer ihm sagt das es noch weitere acht sind, gibt er ein Gegenmittel gegen seine Spritze. Helo und Kara sind im Lager der Widerstandskämpfer angekommen. Die Männer und Frauen könnten ihnen helfen den Planeten zu verlassen. Dr. Cottle ist bereit bei dem Plan, um die Befreiung von Roslin mit zu wirken. Dualla hat sich gerade die Unterschrift von Tigh erschlichen, kurz darauf wird sie von Gaeta im Waschraum auf heimliche Kommunikation angesprochen, doch Dualla weiß angeblich nichts davon. Er weiß indirekt, was vor sich geht und gibt sich mit der Antwort zu frieden. Auf dem Maschinendeck baut die Crew auf dem Befehl von Tigh einen Käfig für Tyrol. Als Cally davon erfährt kann sie es nicht fassen, die Crew glaubt wirklich das der Chief ein Cylon ist.

Episodenbild (c) Universal Lee wird auf dem Weg zur Brigg von Racetrack abgefangen und sie bittet ihm aufs Hangardeck zu kommen da sie Probleme mit ihrer Maschine hat. In der Zelle von Roslin muss man alles so aussehen lassen als hätte man Venner überwältigt, deshalb muss man ihm ein paar blaue Flecken und Wunden schlagen. Es ist alles bereit Roslin, auf dem Weg zum Hangar wird Roslin zwar kurz von einem Marien aufgehalten, doch diese lässt die Präsidentin nach einem kurzem Gespräch weitergehen. Billy ist der einzige der kneift und auf der Galactica bleibt. Als man die Flucht der Präsidentin bemerkt ist der Raptor gerade abgehoben. Es wird behauptet Lee haben Dr. Cottle gezwungen hier zu bleiben und den Raptor für die Flucht der Präsidentin missbraucht zu haben. Tigh lässt HotDog den Raptor verfolgen. Als Lee auf die Funksprüche der Galactica nicht reagiert, lässt Tigh einen Warnschuss vor den Bug feuern, doch Lee kehrt nicht um. Das Schiff hat fast die Cloud 9 erreicht. Tigh will erst den Befehl zum Abschuss geben, doch dann zögert er und lässt das Schiff auf der Cloud-9 landen. Sobald der Raptor auf dem Schiff gelandet ist, kann man die Präsidentin nicht mehr verfolgen, weil auf dem Schiff Shuttle zu viele Schiff rein und raus gehen und bis man den Flugbetrieb gestoppt hat, ist Roslin längst auf einem anderen Transporter. Auf der Cloud-9 wird Roslin von Tom Zarek in Empfang genommen. Roslin ist wie Lee schon angemerkt hat nicht sehr begeistert. Laut Lee ist Zarek der einzige der Roslin verstecken kann.

Tigh und Ellen reden gerade über die Flucht von Lee und der Präsidentin, als Plötzlich die Tür des Raumes aufgeht und Commander Adama da steht. Adama schickt Ellen raus und möchte mit seinem XO alleine sprechen. Tigh muss ihm beichten, das Tigh in der Zeit wo er auf Krankenstation lag ziemlichen Mist gebaut hat und dem Druck des Kommandos nicht ausgehalten hat. Statt das Adama sauer ist, will er das Tigh ihm hilft die Dinge wieder in Ordnung zu bringen. Gaius hat es geschafft Tyrol aus der Zelle zu holen, in dem sein Test positiv ausgefallen ist. Als Sharon auf dem Weg in den neuen Käfig ist, wird sie angeschossen und stirbt in den Armen von Tyrol. Bevor sie stirbt sagt sie dem Chief noch einmal das sie ihn liebt.
Michael Melchers
(Bilder © Universal)








Kommentare (2)
RSS Kommentare
1. 04.04.2019 17:16
 
oder doch 3.5 Punkten?
 
2.5 von 5 Punkten
2. 05.04.2019 09:12
 
Ist der Mittelwert beider Reviews/Wertungen (halbe halbe Punkte gibt's nicht ;) )
 

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer


Die Eroberung des Mondes
Dokus & Magazine | Arte
Di. 16.07.19 | 20.15 Uhr


1x06 Der Geist von Kappa - Charmed (2018)
Serie | Sixx
Do. 18.07.19 | 20.15 Uhr


4x11+4x12 - Supergirl
Serie | Sixx
Do. 18.07.19 | 21.10 Uhr