HOME FORUM GALERIE PROJEKTE LINKS CHAT
Startseite arrow News-Archiv arrow DVD & Kino arrow Oscar-Tipps 2017
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
Forum
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
KinoVorschau 2016
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Neue Reviews
Forum News
Intern
Impressum
Team
Jobs
Suche



News
Oscar-Tipps 2017 Drucken E-Mail
Unsere Prognosen zur 89. Oscar-Verleihung Kategorie: DVD & Kino - Autor: Christian Siegel - Datum: Samstag, 25 Februar 2017
 
Oscar-SPECiAL

Zwar hatte ich heute nach längerem in der Woche vor der Oscar-Verleihung wieder einmal Urlaub. Insofern sollte man meinen, ich hätte eigentlich genug Zeit dafür gehabt, in Ruhe das Internet zu durchforsten und mich genau über die Quoten usw. zu informieren. Aber irgendwie hat mir heuer dazu überwiegend die Muße gefehlt. Zwar habe ich schnell mal gegoogelt und ein paar "Oscar Predictions" durchgesehen, ähnlich gut vorbereitet wie in den Vorjahren bin ich allerdings nicht, wenn es darum geht, hier nun meine persönlichen Tipps für die anstehende Verleihung abzugeben. Inwiefern sich das auf meine Erfolgsquote auswirken wird, werden wir in etwas mehr als 24 Stunden wissen. Gespannt bin ich ja auch schon, ob La La Land seine hohe Anzahl in Nominierungen auch wirklich in Preise umwandeln wird können, oder nur einige weniger, und er somit fast ein bisschen als Verlierer vom Platz gehen wird. Als großer Fan des Films, der ihn zusammen mit "Arrival" mit Abstand für den besten Film aus dem heurigen Lineup halte, hoffe ich natürlich auf so viele Auszeichnungen wie möglich. Die Wahl eines klaren Favoriten ist mir jedenfalls in einigen Kategorien wieder ausgesprochen schwer gefallen, während ich in anderen mit meinem Tipp ein recht gutes Gefühl habe. Aber die eine oder andere Überraschung lässt sich die Academy ja ohnehin jedes Jahr einfallen. Mal schauen, wie gut ich es heuer erraten habe, und ob es mir gelingt, meinen Schnitt von ansatzweise 2/3, den ich in den Vorjahren recht durchgängig gehalten hatte, auch heuer wieder zu erreichen:


Bester Hauptdarsteller (Best Performance by an Actor in a Leading Role)
Was für eine Hammer-Eröffnung! Wir beginnen gleich mit einer der spannendsten und offensten Kategorien des Jahres. Lange Zeit sah Casey Affleck wie der klare Favorit aus, dann jedoch kam der Vergleich rund um Vorwürfe bezüglich sexueller Belästigung während der Dreharbeiten zu "I'm Still Here" ans Tageslicht, und siehe da, den wichtigste Vorboten-Award für die Oscars in dieser Kategorie, nämlich die Auszeichnung der Schauspielgilde, ging überraschend an Denzel Washington. Nun hat der bereits zwei Oscars zu Hause stehen und könnte mit seinem dritten zum bisherigen Rekordhalter Daniel Day Lewis aufschließen. Letztendlich stehen die Chancen für die beiden in dieser Kategorie 50:50, aufgrund meines Hasses gegenüber "Fences" bringe ich es aber einfach nicht übers Herz, auf Denzel Washington zu tippen (zumal er den als Regisseur ja auch noch selbst verbrochen hat), selbst wenn mir das letztendlich die Quote versauen sollte.

Mein Tipp: Casey Affleck (Manchester by the Sea)


Beste Hauptdarstellerin (Best Performance by an Actress in a Leading Role)
Das zweite spannende Duell in diesem Jahr. Eigentlich spricht alles für Emma Stone, jedoch: Unterschätzt mir Isabelle Huppert nicht, die schon zwei Mal für einen Oscar nominiert war, bislang aber noch keinen gewann. Es ist absolut möglich, dass die Academy dies als Gelegenheit sieht, sie quasi für ihr Lebenswerk auszuzeichnen. Zumal gerade auch diese Kategorie für Überraschungssieger immer wieder gut ist (ich erinnere nur an Marion Cotillards Oscar für "La Vie En Rose"). Andererseits hat Emma Stone halt auch wirklich alle wichtigen Vorläufer-Awards in dieser Kategorie für sich entschieden. Zudem denke ich, dass der kontroverse Charakter von "Elle" Huppert ebenfalls schaden könnte. Letztendlich setze ich mein Geld auf Emma Stone – wäre aber auch absolut nicht überrascht, wenn dann doch Hupperts Name aufgerufen wird.

Mein Tipp: Emma Stone (La La Land)


Bester Nebendarsteller (Best Performance by an Actor in a Supporting Role)
In dieser Kategorie sieht's wiederum recht klar aus. Mahershala Ali, der nicht nur mit seiner Leistung in "Moonlight" beeindruckt, sondern zudem den Vorteil hat, auch in einem zweiten Oscar-nominierten Film prominent vertreten zu sein ("Hidden Figures") dürfte hier ganz klar die Nase vorn haben. Sein härtester Verfolger dürfte Dev Patel sein, dennoch tippe ich hier eindeutig auf "Moonlight".

Mein Tipp: Mahershala Ali (Moonlight)


Beste Nebendarstellerin (Best Performance by an Actress in a Supporting Role)
Eine der deutlichsten Angelegenheiten im heurigen Jahr. Nach zwei früheren Nominierungen, wo sie leer ausgegangen ist, dürfte der Oscar Viola Davis heuer nicht zu nehmen sein. Zumal sie davon profitiert, als praktisch Hauptdarstellerin mit entsprechender Screentime in der Nebendarstellerinnen-Kategorie nominiert zu sein. Die einzige mit Chancen auf einen "upset" ist Michelle Williams, aber das wäre wirklich schon ein riskanter Tipp.

Mein Tipp: Viola Davis (Fences)


Beste Kamera (Achievement in Cinematography)
Heuer bin ich ja insofern zwiegespalten, als ich sowohl "La La Land" als auch "Arrival" geliebt habe. Als Fan des SF-Genres würde ich zudem natürlich grundsätzlich gerade auch "Arrival" jeden Preis gönnen. Dennoch denke ich, dass "La La Land" als großer Oscar-Favorit auch in den technischen Kategorien nicht zu unterschätzen ist. Seine vierzehn Nominierungen beweisen einfach, dass die Academy quer über alle Branchenkreise hinweg diesen Film geliebt hat. Und zugegebenermaßen, für die wunderschönen Einstellungen der "Golden Hour" in Los Angeles wäre die Auszeichnung auch absolut verdient.

Mein Tipp: Linus Sandgren (La La Land)


Bester Schnitt (Achievement in Film Editing)
Auch wenn der Trend in den letzten Jahren sehr oft durchbrochen wurde, gehen Bester Film und Bester Schnitt doch oftmals Hand in Hand. Und ich denke, dies wird auch heuer wieder so sein.

Mein Tipp: Tom Cross (La La Land)


Beste Filmmusik (Achievement in Music Written for Motion Pictures - Original Score)
In den Musikkategorien gegen das als großer Favorit ins Rennen gehende Musical zu tippen, wäre ja wohl selten doof. Da gibt's heuer gar nichts zu diskutieren.

Mein Tipp: Justin Hurwitz (La La Land)


Bester Filmsong (Achievement in Music Written for Motion Pictures - Original Song)
Eine Restchance besteht zwar, dass sich La La Lands beide Lieder gegenseitig ausschalten, und dann doch "How Far I'll Go" aus "Vaiana" gewinnt – aber ich glaub nicht wirklich dran.

Mein Tipp: "City of Stars" (La La Land)


Beste Ausstattung (Achievement in Production Design)
Ein Sieg von "Arrival" in dieser Kategorie wäre keine große Überraschung, und grundsätzlich auch nicht unverdient. Ich denke aber, dass der Favoritenstatus "La La Land" auch in dieser Kategorie zum Sieg verhelfen wird. Zumal sich das Production Design dort ja auch absolut sehen lassen konnte.

Mein Tipp: La La Land


Beste Kostüme (Achievement in Costume Design)
Üblicherweise haben Historienfilme hier gegenüber zeitgenössischen Werken einen Vorteil, was für "Jackie" sprechen würde. Dennoch würde ich auch in dieser Kategorie nicht ausschließen, dass die Liebe zu "La La Land" ihn auch hier zum Sieg tragen könnte. Eine sehr schwere Entscheidung, weil ich glaub, in dieser Kategorie wird das ein wirklich knappes Rennen. Mein Tipp: Jackie


Bestes Make-Up (Achievement in Makeup)
Bei diesen Nominierungen kann es aus meiner Sicht eigentlich nur einen Sieger geben.

Mein Tipp: Star Trek Beyond


Beste Visuelle Effekte (Achievement in Visual Effects)
Letztes Jahr hat mich die Academy in dieser Kategorie mit dem Oscar für "Ex Machina" überaus positiv überrascht. Heuer können sie mir diese Freude insofern von vornherein nicht machen, als "Arrival" in dieser Kategorie ja nicht mal nominiert ist. Damit deutet für mich alles auf einen Favoritensieg für die Realverfilmung von Disneys Zeichentrickklassiker "Das Dschungelbuch" hin, deren CGI-Tiere in der Tat phantastisch und ungemein lebensecht getrickst waren – vom Dschungel, der ebenfalls falls ausschließlich aus dem Computer stammte, ganz zu schweigen.

Mein Tipp: The Jungle Book


Bester Ton (Achievement in Sound Mixing)
In den letzten zehn Jahren gingen die beiden Tonkategorien sechs Mal an den selben Film, und vier Mal nicht. Ich persönlich verstehe den Unterschied ja mittlerweile, aber die Frage ist, tun das die votierenden Academy-Mitglieder auch? Wie auch immer, in der ersten Tonkategorie stellt sich die Frage ohnehin nicht wirklich, weil bei der Tonmischung haben Musicals seit jeher einen Vorteil.

Mein Tipp: La La Land


Bester Tonschnitt (Achievement in Sound Editing)
Tja, das ist jetzt die Frage. Bekommt das Musical beide Ton-Awards? Normalerweise bekommen die Academy-Mitglieder dazu nicht einmal die Chance, da Musicals sonst von vornherein eigentlich nur bei der Tonmischung nominiert sind (da es hier um die "Erschaffung" von Toneffekten geht, und nicht um die Abmischung; und sowas braucht man bei Musicals dann ja doch nicht so häufig). Nur: Während die Nominierungen lediglich auf die Branchenmitglieder zurückgehen, darf jetzt die gesamte Academy voten. Was mich zur oben gestellten Frage zurückbringt: Kennen die den Unterschied? Ich tippe auf ja, und so sehr ich es "Arrival" gönnen würde, aufgrund des Vorteils für Kriegsfilmen in dieser Kategorie auf ->

Mein Tipp: Hacksaw Ridge


Bester Animationsfilm (Best Animated Feature Film of the Year)
Ich selbst habe "Zootopia" noch nicht gesehen, habe mir aber sagen lassen, dass es ein moderner Klassiker des Genres ist, der sich auch einigen wichtigen Themen annimmt, jedoch ohne dabei zu predigen. Klingt nach einem Oscar-Gewinner, wenn ihr mich fragt.

Mein Tipp: Zootopia


Bester fremdsprachiger Film (Best Foreign Language Film of the Year)
Das wird sehr spannend. Ich habe ja drei der hier nominierten Filme gesehen, und würde es "A Man Called Ove" wirklich gönnen. Vermutlich wird es allerdings auf einen Zweikampf zwischen den Kritikerliebling "Toni Erdmann" und "The Salesman" hinauslaufen. Letzterer könnte vom Wirbel rund um Trumps Einreiseverbot für Muslime und Asghar Farhadis darauffolgende Ankündigung, die Verleihung zu boykottieren, profitieren. Gerade auch beim momentanen angeheizten Klima ist nicht auszuschließen, dass die Academy diese Gelegenheit nutzen wird, um eine politische Aussage zu treffen, und klar gegen Trump Stellung zu beziehen. Und ich persönlich halte "The Salesman" offen gestanden auch für den besseren (wenn auch zweifellos gewöhnlicheren) Film. Letztendlich will ich dann aber mal nicht so sein, und gönne ihn auch in den Oscar-Tipps meinen deutschen Nachbarn.

Mein Tipp: Toni Erdmann (Deutschland)


Bester Dokumentarfilm (Best Documentary Feature)
Ich selbst hab was diese Kategorie betrifft keine Ahnung und kenne keinen der Filme, aber Experten setzen auf "O.J.: Made in America". Wer bin ich schon, dass ich ihnen widersprechen würde?

Mein Tipp: O.J.: Made in America


Bester Dokumentar-Kurzfilm (Best Documentary, Short Subject)
Jetzt ist wieder munteres raten – oder besser, würfeln – angesagt. Mal schauen, wofür sich mein Würfel entscheidet. Und es ist ->

Mein Tipp: The White Helmets


Bester Kurzfilm (Best Short Film, Live Action)
Ich weiß es doch auch nicht.

Mein Tipp: Ennemis intérieurs


Bester animierter Kurzfilm (Best Short Film, Animated)
Da geht’s schon wieder etwas leichter, bzw. kann man sich mit den Trailern und Bildern einen kurzen Eindruck verschaffen. Ohne einen der genannten Filme gesehen zu haben denke ich, dass Pixar hier die Nase vorn haben könnte.

Mein Tipp: Piper


Bestes adaptiertes Drehbuch (Best Writing, Screenplay based on material previously produced or published)
Jetzt wird es wieder interessant, und es geht auch gleich mit einer spannenden Kategorie weiter. Ich persönlich würd's ja "Arrival" gönnen, da die Academy "Moonlight" aber als adaptiertes Drehbuch (von einem letztendlich nie fertiggestellten und aufgeführten Theaterstück) zählt (bei den Writer's Guild Awards haben sich je "Arrival" und "Moonlight" einen Preis geholt), denke ich, dass dies neben der Auszeichnung für Mahershala Ali der Trost-Oscar für "Moonlight" sein wird.

Mein Tipp: Barry Jenkins, Tarell Alvin McCraney (Moonlight)


Bestes Original-Drehbuch (Best Writing, Screenplay written directly for the screen)
Es ist nicht ausgeschlossen, dass die La-La-Liebe auch in dieser Kategorie zuschlagen wird, wobei Musicals normalerweise wenns ums Drehbuch geht normalerweise nicht unbedingt zu den großen Favoriten zählen. Letztendlich denke ich aber, dass es auch hier einen Trostpreis geben und Kenneth Lonergan bei seiner dritten Nominierung den Preis nun auch endlich nach Hause nehmen wird.

Mein Tipp: Kenneth Lonergan (Manchester by the Sea)


Beste Regie (Achievement in Directing)
Beim Besten Film hat "La La Land" noch einen hartnäckigen Verfolger haben, den man nicht unterschätzen sollte, aber in dieser Kategorie sollte eigentlich an Damien Chazelle nichts vorbeiführen.

Mein Tipp: Damien Chazelle (La La Land)


Bester Film (Best Motion Picture of the Year)
Ein Wort der Warnung: Auch wenn "La La Land" als klarer Oscar-Favorit ins Rennen geht und auch ich letztendlich auf ihn tippe, aber… unterschätzt mir "Moonlight" nicht! Der Film ist ebenfalls hoch angesehen, und gerade auch wenn die Academy ein politisches Zeichen setzen will, wäre er im Vergleich zum zwar ungemein unterhaltsamen, letztendlich aber doch ziemlich banalen "La La Land" die ungleich bessere und logischere Wahl. Und doch, ich bleibe bei "La La Land" – in erster Linie aufgrund des Wahlsystems der Academy in dieser Kategorie, wo nicht einfach für den Favoriten gestimmt wird, und jener mit den meisten Votes gewinnt, sondern man die Filme von eins bis neun durchreiht. Wenn nicht in der ersten Zählrunde, wo nur die ersten Plätze gezählt werden, ein Film die Nase vorne hat, schaut man sich Platz zwei an, und so weiter. Dies bevorzugt Filme, die vielen gut gefallen, gegenüber jenen, die wenige begeistern. Weshalb ich letztendlich auch glaube, dass "La La Land" trotz aller Kritikerliebe für "Moonlight" sowie des jüngsten Backlashs die Nase vorn haben wird.

Mein Tipp: La La Land



<< Zum Oscar-SPECiAL 2017





Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer


13x09/13x10 - Grey\\\\\'s Anatomy
Serie | Pro7
Mi. 26.04.17 | 20.15 Uhr


3x01/3x02 Gnadenlos (1+2) - Z Nation
Serie | SyFy
Mi. 26.04.17 | 20.15 Uhr


2x06 Lebensenergie - Supergirl
Serie | Pro7
Mi. 26.04.17 | 22.15 Uhr