HOME PROJEKTE LINKS CHAT JOBS DATENSCHUTZ ARCHIV
Startseite arrow News-Archiv arrow DVD & Kino arrow Oscar-Tipps 2010
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Farscape
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Neue Reviews
Intern
Impressum
Datenschutz
Team
Jobs
Suche



News
Oscar-Tipps 2010 Drucken E-Mail
Unsere Prognose zur 82. Oscar-Verleihung Kategorie: DVD & Kino - Autor: Christian Siegel - Datum: Samstag, 06 März 2010
 
Image

Es ist wieder einmal soweit: Filmfans auf der ganzen Welt machen es Sherlock Holmes in seinem neuesten Filmabenteuer nach, sperren sich in ihrem Zimmer ein, setzen sich verschiedensten Substanzen aus und hoffen auf Erleuchtung. Dabei geht es ihnen nicht um so etwas unwichtiges wie die nächsten Lottozahlen, sondern natürlich um die Sieger der kommenden Oscar-Verleihung! Da mein DeLorean leider grade in der Reparatur ist und ich mir daher nicht die Fortsetzung zum "Oscar-Almanach 1950-2000" besorgen kann, bin ich wie in den Vorjahren auf mein Gefühl und auch eine große Portion Glück angewiesen.

2008 und 2009 habe ich in 15 von 24 Kategorien richtig getippt. Angesichts der zahlreichen Kategorien, in denen man einfach nur raten kann sowie der Angewohnheit der Academy, uns immer wieder mal zu überraschen, ist für mich alles über 50% ein Erfolg. Ich hoffe jedenfalls, dass ich dieses dieses Jahr wieder eine ähnliche Erfolgsrate, die mir zuletzt 2x in Folge den Titel "Oscar-König" in der SF-Community gesichert hat, aufweisen kann. Wenn ihr meint, ihr könnt es besser, und versuchen wollt mich vom Thron zu stoßen, könnt ihr euch in diesem Thread gern am Oscar-Tippspiel beteiligen!

Hier nun meine Oscar-Tipps für 2010:


Bester Hauptdarsteller (Best Performance by an Actor in a Leading Role)
Selten hat es in den Darstellerkategorien so klare Favoriten gegeben wie dieses Jahr – was natürlich nicht heißt, dass die Academy uns nicht in einer davon mit einem Überraschungssieger/in beglücken wird. Bei den Männern dürfte es aber wirklich eine recht klare Angelegenheit sein. Jeff Bridges ist zum mittlerweile 5. Mal nominiert, und auch wenn ich noch keine Gelegenheit hatte, mir von seiner Leistung in "Crazy Heart" selbst einen Eindruck zu verschaffen, bin ich doch geneigt all den Kritikern zu glauben, die von der besten Leistung seiner Karriere sprechen. Außenseiterchancen hat vielleicht noch der ebenfalls noch gelobte Colin Firth, trotzdem, ich glaube und hoffe, diese Auszeichnung geht an den "Dude"…

Mein Tipp: Jeff Bridges (Crazy Heart)
Sieger: Jeff Bridges (Crazy Heart)


Beste Hauptdarstellerin (Best Performance by an Actress in a Leading Role)
Ich würde es Carey Mulligan wirklich gönnen, einfach da sie mit ihrer Leistung einen ansonsten eher durchschnittlichen Film enorm aufgewertet hat – was Sandra Bullock nur bedingt gelang. Auch halte ich schlicht und ergreifend ihre Rolle für fordernder und ihre Leistung für besser. Aber: Sandra Bullock ist in Hollywood "everybody’s Darling", und bei Mulligan wird man wohl davon ausgehen, dass es in ihrer Karriere noch zahlreiche Gelegenheiten geben wird, sie auszuzeichnen – während es für Bullock ihre erste Chance auf einen Oscar trotz ihrer langjährigen Karriere ist. Wenn uns die Academy überhaupt völlig überraschen will, könnte sie die Statuette auch an Gabourney Sidibe überreichen. Alles in allem von den Darstellerkategorien die schwerste, trotzdem entscheide ich mich auch hier für die Favoritin.

Mein Tipp: Sandra Bullock (Blind Side / The Blind Side)
Siegerin: Sandra Bullock (Blind Side / The Blind Side)


Bester Nebendarsteller (Best Performance by an Actor in a Supporting Role)
Hier braucht man nicht lang herumreden: Es gibt in keiner anderen Kategorie einen größeren und deutlicheren Favoriten als hier. Alles andere als eine Auszeichnung für Christoph Waltz wäre nun wirklich eine (unangenehme) Überraschung. Und als Österreicher ist es ja eigentlich Bürgerpflicht, auf seinen Landsmann zu tippen…

Mein Tipp: Christoph Waltz (Inglourious Basterds)
Sieger: Christoph Waltz (Inglourious Basterds)


Beste Nebendarstellerin (Best Performance by an Actress in a Supporting Role)
Ein Teil von mir würde es Anna Kendrick oder Maggie Gyllenhaal gönnen, die zu den vielversprechendsten Neuentdeckungen der letzten Jahre gehören. Aber ehrlich: An Mo’nique führt meines Erachtens in dieser Kategorie – verdienterweise – kein Weg vorbei.

Mein Tipp: Mo‘nique (Precious)
Siegerin: Mo‘nique (Precious)


Beste Kamera (Achievement in Cinematography)
Jetzt wird es schwierig, denn in den technischen Kategorien wird es wohl zum großen Kampf zwischen "Avatar" und "Tödliches Kommando" kommen. Und auch wenn ich "Avatar" in diesen grundsätzlich favorisiere, aufgrund des großen technologischen Sprungs, den er gebracht hat, kann man auch nicht ausschließen, dass die Academy hier lieber den traditionelleren (und ihrer Meinung nach besseren?) Film auszeichnet. Auch "Das weiße Band" muss man durchaus Außenseiterchancen einräumen, konnte er doch bei den durch die Kameramänner verliehenen Awards den Sieg davontragen. Eine schwere, knappe Entscheidung, was die beste Kamera betrifft tippe ich aber angesichts der 3D-Technologie doch auf Mauro Fiore.

Mein Tipp: Mauro Fiore (Avatar – Aufbruch nach Pandora)
Sieger: Mauro Fiore (Avatar – Aufbruch nach Pandora)


Bester Schnitt (Achievement in Film Editing)
In den letzten Jahren ging der Preis für den besten Schnitt sehr oft an den besten Film. Da meines Erachtens in der Königskategorie das Rennen dieses Jahr so offen ist wie schon lange nicht mehr, fällt es mir auch dementsprechend schwer, mich hier zwischen "Avatar" und "Tödliches Kommando" zu entscheiden. Da ich für die beste Kamera grade auf "Avatar" getippt habe, entscheide ich mich hier mal für den Konkurrenten.

Mein Tipp: Bob Murawski & Chris Innis (Tödliches Kommando)
Sieger: Bob Murawski & Chris Innis (Tödliches Kommando)


Beste Filmmusik (Achievement in Music Written for Motion Pictures - Original Score)
Jedes Jahr gibt es eine Kategorie, wo ich ganz unabhängig von allen Voraussagen nicht mit dem Kopf, sondern dem Herzen entscheide, und einfach auf meinen ganz persönlichen Favoriten tippe. Dieses Jahr geht mein Herz an Michael Giacchino und seine wunderbare Komposition für "Oben", auch wenn ich befürchte, dass Academy-Awards-Liebling James Horner den Goldjungen schon so gut wie in der Tasche hat.

Mein Tipp: Michael Giacchino (Oben / Up)
Sieger: Michael Giacchino (Oben / Up)


Bester Filmsong (Achievement in Music Written for Motion Pictures - Original Song)
Die beiden altmodischen Swing-Nummern aus "Küss den Frosch" darf man in dieser Kategorie sicher nicht unterschätzen, ich könnte mir allerdings vorstellen, dass sie sich gegenseitig Stimmen wegnehmen und im Endeffekt keiner davon gewinnt. Die Oscar-Nominierung für "Loin de Paname" war ja wohl hoffentlich nur als Scherz gedacht. Bleiben noch "Take it all" aus "Nine", und der Titelsong aus "Crazy Heart". Musicals sind in dieser Kategorie natürlich immer ein heißer Tipp, ich hoffe aber mal, dass die Academy meinen Musikgeschmack teilt und sich für "The Weary Kind" entscheidet…

Mein Tipp: "The Weiry Kind" (Crazy Heart)
Sieger: "The Weiry Kind" (Crazy Heart)


Beste Ausstattung (Achievement in Art Direction)
Dies wird ein weiterer Oscar für „Avatar“…

Mein Tipp: Avatar – Aufbruch nach Pandora / Avatar
Sieger: Avatar – Aufbruch nach Pandora / Avatar


Beste Kostüme (Achievement in Costume Design)
Ich habe in den letzten Jahren nie auf das Kostümdrama getippt, und es hat immer gewonnen. Diesmal passiert mir das nicht – wobei, bei meinem Glück wird’s jetzt wahrscheinlich erst recht "Coco Chanel"…

Mein Tipp: The Young Victoria
Sieger: The Young Victoria


Bestes Make-Up (Achievement in Makeup)
Eine der schwersten Kategorien. Sowohl "Star Trek" als auch "The Young Victoria" haben hier wohl sehr gute Chancen. Historiendramen sind bei der Academy ja gerade auch bei dieser Kategorie immer sehr beliebt, während phantastische Filme in der Vergangenheit schon oft den kürzeren gezogen haben. Eine schwere Entscheidung, und möglicherweise werde ich mich nachher ärgern, aber ich gehe hier einfach mal nach meinem Gefühl.

Mein Tipp: Star Trek
Sieger: Star Trek


Beste Visuelle Effekte (Achievement in Visual Effects)
Keine andere Kategorie ist dieses Jahr so eindeutig.

Mein Tipp: Avatar – Aufbruch nach Pandora / Avatar
Sieger: Avatar – Aufbruch nach Pandora / Avatar


Bester Ton (Achievement in Sound Mixing)
Angesichts der herrlichen Klänge auf Pandora gehe ich davon aus, dass dies ein weiterer technischer Oscar für "Avatar" sein wird.

Mein Tipp: Avatar – Aufbruch nach Pandora / Avatar
Sieger: Tödliches Kommando / The Hurt Locker


Bester Tonschnitt (Achievement in Sound Editing)
In den letzten Jahren bin ich mit der Annahme, dass beide Awards an den gleichen Film gehen würden, gehörig eingefahren. Das heißt, statistisch gesehen müsste ich diesmal eigentlich nun endlich damit recht haben!

Mein Tipp: Avatar – Aufbruch nach Pandora / Avatar
Sieger: Tödliches Kommando / The Hurt Locker


Bester Animationsfilm (Best Animated Feature Film of the Year)
Ich würde es "Coraline" angesichts der herausragenden Qualität der Stop Motion-Animation ja wirklich gönnen, aber… "Oben" ist der einzige Animationsfilm, der auch für den besten Film nominiert ist – macht ihn das nicht eigentlich automatisch zum "besten animierten Film"? Ich gehe jedenfalls davon aus, dass sich Pixar hier den zweiten Sieg in Folge holen werden.

Mein Tipp: Oben / Up
Sieger: Oben / Up


Bester fremdsprachiger Film (Best Foreign Language Film of the Year)
Angesichts der Tatsache, dass alle Mitglieder der Academy sich jeden der nominierten Filme ansehen (sollten), gab es hier im letzten Jahr mit "Departures" eine der größten Überraschungen der Verleihung – denn mit dem Film hatte kaum jemand gerechnet. Auch dieses Jahr ist nicht auszuschließen, dass sich die beiden Favoriten "Un Prophete" und "Das weiße Band" einem eher unbekannten Film geschlagen geben müssen. Und selbst wenn nicht, ist es zwischen den beiden eine knappe Angelegenheit. Da Kritikerliebling Haneke aber bisher noch nicht mal nominiert war, könnte ich mir vorstellen, dass die Academy die Gelegenheit nutzt und ihn auszeichnet.

Mein Tipp: Das weiße Band (Deutschland)
Sieger: El Secreto de Sus Ojos (Argentinien)


Bester Dokumentarfilm (Best Documentary Feature)
Und schon wären wir wieder bei den Lotto-Kategorien angelangt. Anhand der kurzen Inhaltsangaben, die auf oscars.com zur Verfügung gestellt werden, tippe ich mal auf…

Mein Tipp: The Cove
Sieger: The Cove


Bester Dokumentar-Kurzfilm (Best Documentary, Short Subject)
Ok, hier kann ich sogar wirklich mal einen Tipp abgeben, und nicht einfach nur raten: Die Weltwirtschaftskrise ist nach wie vor in aller Munde, daher gehe ich davon aus, dass sich der Film über die Schließung eines General Motors-Werks diesen Preis holen wird.

Mein Tipp: The Last Truck - Closing of a GM Plant
Sieger: Music by Prudence


Bester Kurzfilm (Best Short Film, Live Action)
Auch hier ist es sehr schwer, angesichts der kurzen Inhaltsangaben einen Tipp abzugeben. "The Door" klingt wie ein vielversprechender Kandidat, ich gehe aber einfach mal davon aus, dass die Academy immer noch ein bisschen im "Slumdog"-Taumel ist, und entscheide mich daher für "Kavi".

Mein Tipp: Kavi
Sieger: The New Tenants


Bester animierter Kurzfilm (Best Short Film, Animated)
Ich könnte damit einfahren, aber… die Academy hat sich in der Vergangenheit als große Fans von Nick Park erwiesen. "Auf Leben und Brot" ist zwar weit davon entfernt, der beste "Wallace & Gromit"-Film gewesen zu sein, aber ich vertraue einfach mal darauf, dass die Academy ihm auch diesmal wieder den Vorzug gibt. Zumal damit wenigstens in der Kurzfilm-Kategorie die Stop Motion-Animation einen Sieg einfahren würde…

Mein Tipp: Wallace & Gromit: Auf Leben und Brot / A Matter of Loaf and Death
Sieger: Logorama


Bestes adaptiertes Drehbuch (Best Writing, Screenplay based on material previously produced or published)
Die Drehbuch-Kategorien waren in den letzten Jahren oftmals die Trostpreise für jene Filme, die sich in den ganz großen Kategorien nicht durchsetzen konnten. Ich gehe daher davon aus, dass sich Jason Reitman für seinen Kritikerliebling "Up in the Air" – wie schon bei "Juno" – diese Auszeichnung holen wird.

Mein Tipp: Jason Reitman & Sheldon Turner (Up in the Air)
Sieger: Precious


Bestes Original-Drehbuch (Best Writing, Screenplay written directly for the screen)
Aus den gleichen Gründen wie oben angegeben entscheide ich mich hier für „Ingourious Basterds“, mit dem die Academy sogar Quentin Tarantino höchstselbst auszeichnen kann. Ich kann einfach nicht glauben, dass sie sich diese Gelegenheit entgehen lassen…

Mein Tipp: Quentin Tarantino (Inglourious Basterds)
Sieger: Mark Boal (Tödliches Kommando / The Hurt Locker)


Beste Regie (Achievement in Directing)
In der 81-jährigen Geschichte der Academy Awards konnte sich noch keine einzige Frau diese Auszeichnung sichern, und ich bin davon überzeugt, 2010 ist es nun endlich soweit. Beim besten Film mag es noch einmal eng werden, doch die Auszeichnung für die beste Regie hat "Tödliches Kommando" meines Erachtens ziemlich sicher in der Tasche.

Mein Tipp: Kathryn Bigelow (Tödliches Kommando / The Hurt Locker)
Sieger: Kathryn Bigelow (Tödliches Kommando / The Hurt Locker)


Bester Film (Best Motion Picture of the Year)
Von den Rate-Kategorien mal abgesehen, sind mir die Tipps dieses Jahr im großen und ganzen nicht schwer gefallen, und auch wenn man natürlich nie ausschließen kann, dass die Academy da und dort einen Überraschungssieger aus dem Hut zaubert, könnte das eine recht vorhersehbare Angelegenheit werden. Aber die Königskategorie verspricht dieses Jahr so spannend zu werden wie schon lange nicht. Nicht unbedingt deshalb, weil man von 5 auf 10 Filme ausgeweitet hat, denn ehrlich gesagt haben meines Erachtens all jene Filme, die nicht auch für die beste Regie nominiert wurden, hier keine reele Chance auf den Sieg. Genau genommen gehe ich davon aus, dass sich diese Kategorie zwischen den beiden Top-Favoriten "Avatar" und "Tödliches Kommando" entscheiden wird. Zwischen diesen beiden läuft es aber meines Erachtens auf eine 50/50-Chance hinaus.

Nun ist es grundsätzlich so, dass in der Vergangenheit der Oscar für die beste Regie und den besten Film sehr häufig an den gleichen Kandidaten gegangen sind, was – sofern ich mit meiner Prognose bezüglich Kathryn Bigelow recht habe, für "Tödliches Kommando" sprechen würde. Allerdings hat man in dieser Kategorie nicht nur die Anzahl der Nominierten, sondern auch den Vorgang bei der Abstimmung verändert: Es wird nicht, wie in den anderen Kategorien, einfach nur mehr ein Film gewählt und für diesen gestimmt, stattdessen müssen die Academy-Mitglieder diesmal eine Liste erstellen, und die Nominierten von Platz 1 nach Platz 10 reihen. Eben dies macht diese Kategorie heuer besonders spannend, da man noch nicht abschätzen kann, wie sich dies auf das Abstimmungsverhalten und/oder das Ergebnis auswirken wird. Bedeutet dies, dass sich eventuell einer der Geheimfavoriten ("Up in the Air?") doch noch durchsetzen kann, da sich "Avatar" und "Tödliches Kommando" gegenseitig die 1er-Stimmen wegnehmen?

Lange Rede kurzer Sinn: Ich weiß es schlicht und ergreifend nicht, wie dieses Oscar-Rennen, eines der spannendsten der letzten Jahre, ausgehen wird. Wenn die Academy nicht nur den Film, sondern das Filmerlebnis bewertet, könnte sich "Avatar" diese Auszeichnung doch noch schnappen. Aber… davon ausgehend, dass die "Regie – Bester Film"-Regel greift, die Academy wieder einmal ein wenig politisch sein will, und vielleicht auch viele der Academy-Mitglieder „Avatar“ nur zu Hause (in 2D) auf ihrem Fernsehschirm sehen und nicht im Kino, tippe ich auf "Tödliches Kommando". Nichtsdestotrotz ein ungemein knappes Rennen, dass auch dafür sorgen wird, dass die Oscar-Verleihung dieses Jahr bis zuletzt spannend bleibt.

Mein Tipp: Tödliches Kommando / The Hurt Locker
Sieger: Tödliches Kommando / The Hurt Locker



<< Zurück zur Übersicht





Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer
Im Moment keine TV-Einträge vorhanden