HOME PROJEKTE LINKS CHAT JOBS DATENSCHUTZ ARCHIV
Startseite arrow News-Archiv arrow Conventions & Fandom arrow "AndyCon": 25 Jahre SF-Club ANDYMON im Zeiss Großplanetarium Berlin
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Neue Reviews
Intern
Impressum
Datenschutz
Team
Jobs
Suche



News
"AndyCon": 25 Jahre SF-Club ANDYMON im Zeiss Großplanetarium Berlin Drucken E-Mail
Thema: Science Fiction und Wissenschaft Kategorie: Conventions / Fandom - Autor: Roger Murmann - Datum: Donnerstag, 04 März 2010
 
Die Geschichte des Berliner Science-Fiction-Clubs ANDYMON begann Mitte 1984 in der Archenhold-Sternwarte Treptow. Das Haus von Direktor Professor Dr. Dieter B. Herrmann beherbergte eine Arbeitsgemeinschaft junger Astronomen. Das Interesse einiger der jungen Leute beschränkte sich nicht nur auf Astronomie, ferne Sterne und Raumfahrt, auch die neuesten Science-Fiction-Bücher wurden heiß diskutiert. So entstand durch Krischan Schöninger und Hardy Kettlitz die Idee, einen Science-Fiction-Fanclub zu gründen, und bereits am 6. Februar 1985 wurde der "Arbeitskreis für wissenschaftlich-phantastische Literatur" als Gruppe des Kulturbund Treptow ins Leben gerufen.

Bereits ein Jahr später benannte sich der Club nach dem beliebtesten SF-Roman, der in der DDR erschienen war, nämlich ANDYMON, verfasst von Angela und Karlheinz Steinmüller. Bald schon gab ein eigenes Clubfanzine namens tranSFer und die "Tage der phantastischen Kunst" wurden organisiert, übrigens 1988 erstmals im Zeiss-Großplanetarium Berlin. In den Jahren danach ist viel geschehen, zum Beispiel wurde von Mitgliedern des Clubs ANDYMON das Science-Fiction-Magazin ALIEN CONTACT und ein paar Jahre später der SHAYOL-Verlag gegründet. Mit dem "Tag der Phantasie" gab es auch in den neunziger Jahren eine Veranstaltungsreihe. Viele bekannte Autoren und Herausgeber waren beim Club zu Gast, zum Beispiel Thomas M. Disch und Forrest J. Ackerman, um nur zwei zu nennen.

Seit zwei Jahren hat der Club auch eine eigene Homepage unter www.club-andymon.net. Seit der Gründung 1985 sind inzwischen 25 Jahre vergangen, und mit dem ANDYCON werden wir dieses Jubiläum angemessen feiern. Dazu hat der Club starke Partner gefunden, die die Präsentation einer Veranstaltung ermöglichen, wie es sie in Berlin seit vielen Jahren nicht mehr gab. Namhafte Autoren wie Dmitry Glukhovsky, Boris Koch und Erik Simon sowie Wissenschaftler wie Prof. Dr. Dieter B. Herrmann und Karlheinz Steinmüller und viele andere sowie das spektakuläre Planetariumsprogramm "Augen im All" werden im größten Sternentheater Deutschlands dafür sorgen, dass die Besucher gut unterhalten und informiert werden. 

ANDYCON
24. und 25. April 2010
Zeiss-Großplanetarium
Prenzlauer Allee 80 
10405 Berlin (an der S-Bahn-Station Prenzlauer Allee)


Quellen / weiterführende Links: AndyCon / SF-Club Andymon




Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer


16x16 Hohe Einsätze
NCIS | Sat1
Di. 15.10.19 | 20.15 Uhr


11x05 Das Tsuranga-Rätsel
Dr. Who | einsfestival
Di. 15.10.19 | 20.15 Uhr


10x16 Ikande
NCIS: L.A. | Sat1
Di. 15.10.19 | 21.15 Uhr