HOME PROJEKTE LINKS CHAT JOBS DATENSCHUTZ ARCHIV
Startseite arrow News-Archiv arrow Star Wars arrow "Star Wars: The Clone Wars Magazin": Ausgabe 2 mit silbernem "Disc Blaster"
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Farscape
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Neue Reviews
Intern
Impressum
Datenschutz
Team
Jobs
Suche



News
"Star Wars: The Clone Wars Magazin": Ausgabe 2 mit silbernem "Disc Blaster" Drucken E-Mail
Ein neues Magazin für (junge) "Star Wars"-Fans Kategorie: Star Wars - Autor: Alexander Lutz - Datum: Montag, 13 Juli 2009
 
Mitte letzter Woche war es endlich soweit: Nach fast zweimonatiger Wartezeit erschien die 2. Ausgabe des "Star Wars: The Clone Wars Magazin". Nachdem bereits mit einigen Verzögerungen Mitte Mai 2009 das Startheft veröffentlicht worden ist, wurde nun die Geschichte, deren englischer Original-Titel "Star Wars: The Clone Wars - Shipyards of Doom" lautet, endlich fortgesetzt.

Dieses neue Star Wars Magazin orientiert sich, wie der Titel schon sagt an der computer-animierten "Star Wars"-TV-Serie "The Clone Wars".

Das Magazin, mit seinem Umfang von 36 Seiten, richtet sich an ein sehr junges Publikum. So wartet "The Clone Wars-Magazin" mit einer Mischung aus Comic, Rätseln, Gewinnspielen und kindgerechten Infos zum Thema "Star Wars" und "The Clone Wars" auf. Außerdem enthält jedes Magazin noch ein Gimmick. Im 1. Heft war dies ein 65 cm langes, aufblasbares Laserschwert, wie es bereits im Mai 2005 (zum "Episode 3"-Start) im "Mickey Maus"-Magazin enthalten war. Das 2. Heft kam nun mit einem kleinen, silbernen "Disc Blaster" heraus.

Auch wenn das Magazin selbst sich eher an Kinder und Jugendliche richtet, so ist der darin enthaltene Comic durchaus auch für ältere Fans interessant. Allerdings wurde die Geschichte im 2. Heft noch nicht abgeschlossen.

Abschließend muss ich noch anmerken, dass ich von der Qualität des 2. Heftes doch recht enttäuscht war. Vermutlich auf Grund des etwas voluminösen Gimmicks, das mit Tesafilm auf die Vorderseite geklebt wurde, waren die Hefte in einem äußerst schlechten Zustand und für den interessierten Sammler kaum die 2,99 € wert. Bereits am Erstverkaufstag wiesen ALLE Hefte Knicke und Brüche am Bund auf. Ich musste in zwei Zeitschriften-Läden suchen und fand erst auf Nachfrage ein Exemplar, das nicht so aussah, als würde es schon zwei Wochen im Regal stehen.


Quelle: PaniniComics.de (1) / PaniniComics.de (2) 



Kommentare (1)
RSS Kommentare
1. 15.10.2011 09:33
   
kjfihjkgjghkgjjkhjghjhjjgkkhg

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer
Im Moment keine TV-Einträge vorhanden