HOME FORUM GALERIE PROJEKTE LINKS CHAT
Startseite arrow News-Archiv arrow Battlestar Galactica arrow "Battlestar Galactica": Ronald D. Moore über ein weiteres alternatives Finale
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
Forum
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
KinoVorschau 2016
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Neue Reviews
Intern
Impressum
Datenschutz
Team
Jobs
Suche



News
"Battlestar Galactica": Ronald D. Moore über ein weiteres alternatives Finale Drucken E-Mail
Außerdem: Moore nimmt Stellung zu Kritik von Fans Kategorie: Battlestar Galactica - Autor: Luna Black - Datum: Dienstag, 31 März 2009
 
"Battlestar Galacticas" ausführender Produzent Ronald D. Moore hat in einer Diskussion mit Fans auf den Message Boards des SciFi Channel erklärt, dass es noch eine weitere Version des Serienfinales gegeben habe. In dieser Version wäre die Galactica auf der Erde gelandet und tausende Jahre später entdeckt worden. Der folgende Text ist eine deutsche Übersetzung dessen, was Moore auf SciFi über dieses Finale geschrieben hat:

"Es gab einen Punkt im Entwicklungsprozess, an dem wir die Idee diskutierten, dass die Galactica nicht zerstört wurde, sondern irgendwie mehr oder weniger intakt auf der Erdoberfläche gelandet ist, aber nie mehr in den Orbit starten können würde (die Einzelheiten darüber wurden nie ausgearbeitet, also fragt mich nicht, wie sie runter gekommen ist, ohne in Stücke zu gehen). Wir redeten darüber, dass sie das Schiff praktisch aufgaben und in die Welt hinausgingen. Schnitt zur Gegenwart, in Zentralamerika, wo diese riesigen mysteriösen Hügel sind, die die Archäologen nicht verstehen können (es kann auch Südamerika sein, ich kann mich nicht an den genauen Ort erinnern, aber diese Hügel existieren wirklich). Jemand führt eine neue Untersuchung dieser Hügel durch mit einer Art Radar, der den Boden durchdringt oder so etwas, und siehe da, wir sehen die Umrisse der Galactica unter der Oberfläche begraben."

"Es war eine faszinierende Idee und wir tauschten uns eine Weile darüber aus, aber letztendlich verwarfen wir sie als etwas zu nett und wir hatten auch das Gefühl, dass es unsere gegenwärtige Realität verletzen würde. Im Wesentlichen hätte es die BSG-Geschichte in 2009 in eine parallele Realität abgezweigt, wo man in Zentralamerika einen Battlestar entdeckt hätte. Ich wollte, dass das Ende der Show direkt mit uns in Verbindung steht, nicht mit einer Welt, wo dieses Ereignis geschehen ist."

Bereits zuvor hatte Moore in einem Interview gesagt, in einer anderen aufgegebenen Version habe sich die Handlung hauptsächlich um Ellen gedreht (wir berichteten). 

In der Diskussion, die ihr im zweiten Quellenlink nachlesen könnt, nimmt Moore außerdem zu mehreren derzeit von den Fans kontrovers diskutierten Punkten Stellung.


Quellen: SciFi-Wire  / SciFi-Channel Message-Boards / FictionBOX




Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:





  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer


5x08 ... bis zu dem Tag, an dem ich sterbe
How to Get Away with Murder | RTL Crime
Mo. 19.08.19 | 20.15 Uhr


5x16 Ein neuer Cicada
Flash | ProSieben MAXX
Mo. 19.08.19 | 20.15 Uhr


4x16 Drei Schüsseln Suppe
Gotham | ProSieben MAXX
Mo. 19.08.19 | 22.00 Uhr