HOME PROJEKTE LINKS CHAT JOBS DATENSCHUTZ ARCHIV
Startseite arrow News-Archiv arrow DVD & Kino arrow "Watchmen": Zack Snyder über die Unterschiede zwischen Comic und Film
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Farscape
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Neue Reviews
Intern
Impressum
Datenschutz
Team
Jobs
Suche



News
"Watchmen": Zack Snyder über die Unterschiede zwischen Comic und Film Drucken E-Mail
"Das Studio wollte einen netten, kleinen Film." Kategorie: DVD & Kino - Autor: Christian Siegel - Datum: Montag, 23 März 2009
 
Zum Watchmen Special

Zack Snyder, der Regisseur von "Watchmen", erzählte Reportern dass er die Geschichte verdichten und straffen musste um Alan Moore's und Dave Gibbon's Graphic Novel für die Kinoleinwand zu adaptieren - und verteidigte zudem seine größte Änderung, das Ende des Films. Im folgenden Text präsentieren wir euch eine Zusammenfassung dieses Interviews.

Achtung, das nachfolgende Interview beinhaltet Spoiler, besonders wenn ihr den Comic noch nicht gelesen habt!

„Die meisten Änderungen die wir im Film vorgenommen haben bestanden darin, Material zu komprimieren. Dies machte es oft erforderlich, sie durch Brücken zu verbinden, da sonst Logiklöcher in der Geschichte entstehen würden." Trotz der Änderungen die er vorgenommen hat um die Graphic Novel zu verfilmen, sagte Snyder dass er die Integrität der Geschichte laufend verteidigen musste gegenüber bestimmten Studioverantwortlichen, die große Veränderungen vornehmen wollten: „Sie sagten 'Das Begräbnis des Comedian, das könnte man doch schneiden, da passiert doch nichts!'" erwähnte Snyder lachend. „'Oder wenn Manhattan auf den Mars geht, auch das ist ein überflüssiger Teil der Handlung. Und auch wenn Rohrschach von diesem Psychiater verhört wird, passiert eigentlich auch nichts wichtiges. Wenn wir diese drei Teile streichen würden, hätten wir einen netten, kompakten kleinen Film.'" 
Außerdem wollten einige Studioverantwortlichen, dass der Bösewicht am Ende durch Dan Dreiberg (Nite Owl) getötet wird. Snyder konnte es nicht glauben. „Ich sagte 'Leute, ehrlich, diese drei Teile sind der Grund, warum ich den Film überhaupt mache. Ohne die... wüsste ich nicht warum ich ihn machen sollte. Es gibt für mich keinen Grund das zu tun. Und im übrigen, wenn ihr diese drei Teile aus dem Film rausnehmt, und Dan am Ende den Bösewicht tötet, habt ihr einen schlechten Superheldenfilm. Das würde dann übrig bleiben..'"

Snyder hat sich am Ende durchgesetzt und den Großteil der Handlung des Comics bewahrt, mit einer Ausnahme: Dem Ende: „In dem Drehbuchentwurf den ich ursprünglich erhielt war der Tintenfisch bereits weg. Ich dachte mir 'Ok, versuchen wir ihn wieder in den Film einzubauen. Wir sollten ausprobieren ob das etwas ist das funktionieren könnte.' Und ich glaube, im Endeffekt haben wir uns vor allem deshalb dagegen entschieden, weil wir sonst 15 Drehbuchseiten hinzufügen hätten müssen, um sein Auftauchen zu erklären. Wir konnten nicht einfach zu ihm rüberschneiden wie in der Graphic Novel. Und ich wusste, wenn ich diese Zeit mit dem Tintenfisch verbringen würde, wäre das genau die Zeit die mir für Manhatten oder Rohrschach oder das Begräbnis des Comedian fehlen würde. Also genau meine Lieblingsstellen des Comics. Außerdem glaube ich, dass unser Ende etwas elegantes hat. Wenn du bei den bekannten Figuren bleibst und die Idee heranziehst, einen von ihnen als Sündenbock darzustellen, den die Welt hassen kann... dann finde ich es irgendwie elegant, dass dieser jemand quasi Gott ist."

Mehr Infos, Interviews, Reviews und ein Gewinnspiel zu "Watchmen" findet ihr in unserem SPECiAL!


Quelle: ScifiWire



Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer
Im Moment keine TV-Einträge vorhanden