HOME PROJEKTE LINKS CHAT JOBS DATENSCHUTZ ARCHIV
Startseite arrow News-Archiv arrow TV & Einschaltquoten arrow "US Autorenstreik": Entscheidungswochenende
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Farscape
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Neue Reviews
Intern
Impressum
Datenschutz
Team
Jobs
Suche



News
"US Autorenstreik": Entscheidungswochenende Drucken E-Mail
Dieses Wochenende entscheidet die WGA über ein mögliches Streikende Kategorie: TV & Einschaltquoten - Autor: Robert Lissack - Datum: Freitag, 08 Februar 2008
 
Ein spannendes Wochenende steht bevor, zumindest auf den US-Autorenstreik bezogen. Denn Samstag wollen die Gewekschaftsbosse ihren Mitgliedern das Ergebnis präsentieren, welches sie mit den Studiobossen ausgehandelt haben und welches das Ende des Streiks bedeuten soll.

Für die Studios ist das allerhöchste Eisenbahn, denn bald gehen die Fristen zu Ende, innerhalb welcher noch Kinofilme für das Jahr 2009 produziert werden können. Sollte morgen nicht das Ende des Streiks verkündet werden, könnten die Studios 2009 ohne neue Kinofilme da stehen...
Soviel berichtet zumindest "Variety".

Doch "DeadlinehollywoodDaily" (von der LA Times) sieht das nicht so positiv.
Zuerst einmal beraten sich die beiden Gewerkschaftsteile an Ost -und Westküste, d.h. am Samstag wird bis tief in die Nacht diskutiert, hier darf jeder sprechen. Die Gewerkschaftsbosse nehmen dabei die Stimmung auf - und beraten sich dann am Sonntag ihrerseits. Und diese Bosse haben von ihren Mitglieder die Befugnisse bekommen, einen Streik auszurufen und ihn auch zu beenden.

Wenn diese entscheiden, den Streik zu beenden, dann bekommen die Mitglieder an beiden Küsten Abstimmungszettel zugesandt um über eine Annahme des Vertrages abzustimmen. Doch dafür muss bereits am Samstag ein offizieller Text vorliegen. Tut er dies nicht, kommt es schon zu Verzögerungen.

Denn leider hat die WGA keinen Abschluss welchen sie als Vorbild nehmen könnte (wie bei uns in Deutschland z.B. wenn eine Gewerkschaft etwas erreicht und andere sich daran orientieren bzw. es übernehmen). Die Gewerkschaft der Regisseure, hat sich zwar mit den Studios geenigt, doch bis Juni, so hat man sich geeinigt, muss erst der fertige Vertrag vorliegen.

Quellen: Variety 1, Variety 2DeadlineHollywood



Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:






  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer
Im Moment keine TV-Einträge vorhanden