HOME PROJEKTE LINKS CHAT JOBS DATENSCHUTZ ARCHIV
Startseite arrow News-Archiv arrow Babylon 5 arrow Highlander The Source: Interview mit Adrian Paul
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Farscape
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Neue Reviews
Intern
Impressum
Datenschutz
Team
Jobs
Suche



News
Highlander The Source: Interview mit Adrian Paul Drucken E-Mail
Achtung! Spoiler-Alarm! Kategorie: SciFi, Fantasy & Mystery - Autor: Robert Lissack - Datum: Freitag, 14 September 2007
 
Active ImageMorgen ist es endlich soweit: Auf dem US- Sci Fi Channel feiert "Highlander 5 - The Source" premiere. Passend dazu präsentiert "Sci Fi Wire" heute dazu ein kurzes Interview mit dem Highlander Adrian Paul...

Adrian Paul ist nicht nur Hauptdarsteller, sondern auch ausführender Produzent des neusten Highlander-Streifens. Und soviel verrät er: Der Film erklärt den Ursprung der Unsterblichkeit, das große Rätsel in dieser langährigen Film & Fernsereihe.Active Image

"Alles ging den Bach herunter", erzählt Paul in einem Interview. "Die Welt um ihn herum dreht sich weiter, jedoch ohne ihn, denn ihm ist alles egal geworden. Alle sagen 'Du bist der eine, du bist der Mann', 'du bist...' Doch eigentlich ist jeder, den er kannte gestorben und die Welt hat sich in Mist verwandelt [um nicht das S-Wort zu verwenden!]. Und so verfällt er in eine gefährliche Denkweise: "Ok, ich weiß nicht mehr was ich tun soll mit dem was ich bin oder wofür ich dazusein glaubte."

Zusätzlich wird die Situation verkompliziert, als die Liebe seines Lebens, Anna Teshmeka (Thekla Reuten) auf ganz unerklärliche Weise verschwindet. "Und nun hat er nur noch ein Ziel - sie zu finden.  Und schließlich findet er sie auch, aber er entdeckt sie, während sie auf der Suche mit denanderen Unsterblichen nach der Quelle ist."

Active Image Paul fügt hinzu, daß The Source einen anderen Aufbau hat als die vorherigen Filme. Denn dieses mal gibt es eine einzige durchgehende StoryActive Image welche nicht durch Flashbacks unterbrochen wird", sagt Paul. "Das hat mich anfangs überrascht, weil ich es immer sehr liebte diese Flashbacks zu spielen und ich weiß, daß auch die Fans diese liebten. Also war es wirklich schwierig zu drehen. Ich denke, die Idee war wirklich gut, denn in dieser Hinsicht ist der Film zu einer Art Abenteuer-Film geworden. Alle anderen Filme waren kompliziert verworren. Aber dieser eine hat eine einzige durchgehende Story während der ganzen Zeit."

Quelle: Ian Spelling, Sci Fi Wire

Weitere Links:
Offizielle Homepage

Musikinfos




Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer
Im Moment keine TV-Einträge vorhanden