HOME PROJEKTE LINKS CHAT JOBS DATENSCHUTZ ARCHIV
Startseite arrow News-Archiv arrow Star Wars arrow "Star Wars"-Konzeptzeichner Ralph McQuarrie stirbt mit 82 Jahren
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Neue Reviews
Intern
Impressum
Datenschutz
Team
Jobs
Suche



News
"Star Wars"-Konzeptzeichner Ralph McQuarrie stirbt mit 82 Jahren Drucken E-Mail
Abschied von einem phantastischen Künstler Kategorie: Star Wars - Autor: Christian Siegel - Datum: Dienstag, 06 März 2012
 
Ralph McQuarrieWenn man an "Star Wars" denkt, fällt einem natürlich in erster Linie ein Name ein: George Lucas. In weiterer Folge wird man dann wohl an die wertvollen Beiträge denken, die John Williams, die Schauspieler, Regisseure und Drehbuchautoren – sowie natürlich die Effektzauberer von ILM – geleistet haben. Ein vergleichsweise wohl weniger besungener Held ist nun am 3. März 2012 im Alter von 82 Jahren von uns gegangen: Ralph McQuarrie, der mit seinen Konzeptzeichnungen für die "Star Wars"-Trilogie nicht nur das Aussehen dieser weit, weit entfernten Galaxis maßgeblich geprägt hat, sondern zudem auch einen wesentlichen Anteil daran hatte, dass George Lucas für sein Weltraum-Epos überhaupt ein zu Hause fand. Denn erst seine Zeichnungen, welche George's Ideen und Figuren Leben einhauchten, überzeugten schließlich die Verantwortlichen von 20th Century Fox, dem ersten "Star Wars"-Film grünes Licht zu geben.

Ralph McQuarrie wurde am 13. Juni 1929 in Indiana geboren. Nachdem er im Korea-Krieg gedient hatte, zog er nach Kalifornien und studierte an der "Art Center School" in Pasadena. Danach zog er nach Los Angeles, wo er zuerst für eine Zahnarzt-Firma Illustrationen von Zähnen und medizinischen Geräten anfertigte. Später war er u.a. als technischer Illustrator für Boeing und als Designer von Film-Postern tätig. Außerdem steuerte er als Teil der Firma "Reel Three" für die Berichterstattung von CBS News zu den Apollo-Missionen Animationen bei. Kurz darauf wurde der Filmproduzent Hal Barwood auf ihn aufmerksam, und ersuchte ihn darum, für dessen SF-Filmprojekt Konzeptzeichnungen zu gestalten.

Und auch wenn dieses Projekt letztendlich im Sande verlaufen sollte, war es der Beginn von Ralph McQuarrie's Karriere beim Film – wurde doch ein junger, aufstrebender Regisseur namens George Lucas auf seine Arbeiten aufmerksam. Lucas wiederum suchte, nachdem er u.a. bei Universal und United Artists mit seinem Filmprojekt "Star Wars" abgeblitzt war, nach einem Illustrator, der seine Ideen in Bilder fassen konnte. Doch auch nachdem 20th Century Fox "Star Wars" in Auftrag gaben, blieb McQuarrie an Bord, und steuerte zahlreiche Designs und wertvolle Konzeptzeichnungen bei, an denen sich die Künstler von ILM schließlich orientierten als es galt, George Lucas Weltraumepos auf die Leinwand zu bringen.

Doch "Krieg der Sterne und die beiden Nachfolger "Das Imperium schlägt zurück" und "Die Rückkehr der Jedi-Ritter" waren nicht die einzigen Filmprojekte, an denen Ralph McQuarrie als Konzeptdesigner und/oder technischer Berater mitgewirkt hat. Für "Jäger des verlorenen Schatzes" steuerte er die Zeichnung über die Auswirkungen der Bundeslade (sowie mit C-3PO und R2D2 auf einem Pfeiler ein nettes "Star Wars"-Easter Egg) bei, und für "Unheimliche Begegnung der dritten Art" und "E.T. – Der Außerirdische" kreierte er die Mutterschiffe der Aliens.

Weitere Filme, an denen er mitgewirkt hat, sind u.a. "Masters of the Universe", "Total Recall – Die totale Erinnerung", "Auf der Suche nach dem goldenen Kind", "Das Wunder in der 8. Straße", sowie "Cocoon", für den er auch einen Spezialeffekte-Oscar in Empfang nehmen durfte. Zudem steuerte McQuarrie zahlreiche Konzeptzeichnungen für die ursprünglich geplante zweite Star Trek-Serie "Phase II" bei, von denen einige in den darauffolgenden Jahren für andere Projekte innerhalb des Franchise wiederentdeckt und -verwertet wurden. Sein wohl größter und bekanntester Beitrag, abseits von "Star Wars", ist aber wohl seine Arbeit für die ursprüngliche "Battlestar Galactica"-Serie.

Auch abseits der großen Leinwand hat Ralph McQuarrie – vor allem mit zahlreichen Illustrationen für Science Fiction-Romane, wie z.B. einigen Werken von Isaac Asimov, aber natürlich auch einigen "Star Wars"-Büchern – dem Science Fiction-Genre über Jahrzehnte hinweg seinen Stempel aufgedrückt. Und trotzdem ist und bleibt seine Arbeit für die "Krieg der Sterne"-Trilogie, insbesondere angesichts der Tatsache, dass es eine solche ohne ihn womöglich nie gegeben hätte, wohl sein wichtigster und wertvollster Beitrag für das Genre. Nachdem Schwertmeister Bob Anderson, der Darth Vader das Fechten mit seinem Lichtschwert beibrachte, am Neujahrsmorgen verstarb, hat die Fangemeinde nun einen weiteren schweren Verlust aus der "zweiten Reihe" der "Star Wars"-Saga zu betrauern.

Doch auch wenn Ralph McQuarrie uns verlassen hat… seine beeindruckenden, imposanten Zeichnungen, sowie die darauf basierenden Filme und Serien werden hoffentlich dafür sorgen, dass er Fans des Genres noch lange in Erinnerung bleiben wird.


Textquellen: RalphMcQuarrie.com / EmpireOnline.com / AintItCool.com / Wikipedia.org
Bildquellen: Wikipedia.org / Flickr.com (Terri Hodges)              



Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer


5x13 Nicht nur Weihnachten steht vor der Tür
How to Get Away with Murder | RTL Crime
Mo. 23.09.19 | 20.15 Uhr


5x21 Das Mädchen mit dem roten Blitz
Flash | ProSieben MAXX
Mo. 23.09.19 | 20.15 Uhr


29x17 Lisa hat den Blues
Simpsons | Pro7
Mo. 23.09.19 | 21.15 Uhr