HOME FORUM GALERIE PROJEKTE LINKS CHAT
Startseite arrow News-Archiv arrow Conventions / Fandom arrow "FILMCLUB BUIO OMEGA": 13 Jahre Trash!
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
Forum
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Neue Reviews
Intern
Impressum
Datenschutz
Team
Jobs
Suche



News
"FILMCLUB BUIO OMEGA": 13 Jahre Trash! Drucken E-Mail
Blutige Jubiläumssause am 18. Februar 2012 Kategorie: Conventions / Fandom - Autor: Pressemeldung - Datum: Freitag, 17 Februar 2012
 
Der geheimnisvolle Filmclub Buio Omega - Logo

Liebe Freunde des GEHEIMNISVOLLEn FILMCLUBs BUIO OMEGA,

ja isses denn möglich? Kann es wirklich sein? Moment,… mal den Kalender rausgeholt und nachgerechnet. Erste Sause im Februar 1999… hmm, ja, dann scheint es zu stimmen. Wir werden also tatsächlich schon 13 Jahre alt! Eine Zahl, die manchem Angst macht. Aber woher stammt eigentlich dieser negative Anstrich einer harmlosen Nummer? Fachleute bringen sie mit den 13 versammelten Menschen beim letzten Abendmahl Jesu Christi in Verbindung. Und obwohl die Anwesenden ja keine Fußballtrikots trugen, wurde dem fiesen Judas einfach die Nummer 13 zugeteilt. Und so begann die üble Verleumdung einer schönen Zahl. Bis heute gibt es Hochhäuser, in denen die 13. Etage fehlt (klafft also zwischen dem 12. und 14. Stockwerk eine Lücke?). Wir haben genug von diesem Mumpitz, denn unser 13. Geburtstag ist der Startschuss für ein sehr vielversprechendes 14. BUIO-Jahr, mit vielen herrlichen Programmen, Sonderaktionen und Freudenfesten. Fangen wir also am Samstag, den 18.02.2011 gleich mit einem Höhepunkt an. Unter dem mutigen Motto SAMSTAG DER 13 geht es ab 11 Uhr in Eurem Lieblingskino rund. Der SCHAUBURG FILMPALAST in Gelsenkirchen-Buer (Horster Straße 6, 45897 Gelsenkirchen-Buer, www.schauburg-gelsenkirchen.de) heißt Euch willkommen, zu einer Party, die die tollsten Kindergeburtstage alt aussehen lässt. Und wer ganz lieb ist, darf an der Kuchentafel neben unserem Filmgelehrten sitzen. Christian Keßler M.A. (www.christiankessler.de), dem sein Ruhm in all den Jahren nie zu Kopf gestiegen ist, wird getreu seines Lebensmottos „Mensch geblieben“ freundlich die Geburtstagstorte anschneiden und allen Besucher ein Stück abgeben.

Ihr kennt das schon. Einer der beiden Geburtstagsfilme ist immer Euer Wunschfilm des Jahres und der andere ein Geschenk des Komitees. Dieses Jahr haben wir ein ganz besonderes Schätzchen für Euch ausgegraben. Es handelt sich um einen der frühesten Filme, die sich mit der Weltraumfahrt beschäftigen. Gedreht im Jahre 1950 gelangte er noch vor Georg Pals ENDSTATION MOND in die Kinos. Er schildert die Abenteuer einer Mondmission, die durch technische Probleme auf einem anderen, roten Planeten landen muss. Dort machen die Raumfahrer Bekanntschaft mit den unheimlichen Ureinwohnern und erleben ein Filmfinale, das es so vorher noch nicht gegeben hatte. Auf dem Regiestuhl saß der in Bayern geborene Abenteuer-Routinier Kurt Neumann, der zuvor schon mit Johnny Weissmuller dreimal den Dschungel unsicher gemacht hatte und später mit dem Vincent-Price-Klassiker DIE FLIEGE seinen größten Kassenschlager abliefern sollte. Die atmosphärischen Bilder zauberte Karl Struss, ein echter Meister, dessen größter künstlerischer Triumph Murnaus SONNENAUFGANG ist, der aber auch einige der aufregendsten Horrorklassiker der 30er Jahre fotografierte (DR. JEKYLL UND MISTER HYDE, MURDER BY THE CLOCK und INSEL DER VERLORENEN SEELEN). Und auch das Personal vor der Kamera weiß zu gefallen: wir erleben dort einen blutjungen Lloyd Bridges in einer seiner ersten Hauptrollen. Um den Schwarzweißfilm attraktiver zu machen, griff Neumann auf einen Trick zurück. Schon zu Stummfilmtagen war es üblich, Szenen monochrom einzufärben, um ihnen eine besondere Stimmung zu verleihen. So wurden Nachtszenen blau, Feuerszenen rot oder unheimliche Szenen grün gefärbt. Mit Beginn der Tonfilmzeit geriet diese Methode in Vergessenheit. Für ihr Raumschiff-Epos griffen Struss und Neumann auf die alte Technik zurück und tauchten alle Szenen auf dem Mars in ein strahlendes Rot. Leider sind die meisten überlieferten Kopien nur in Schwarzweiß erhalten. Es freut uns deshalb umso mehr, Euch den Film in einer der wenigen überlebenden farbigen Kopien präsentieren zu können. Dazu kommt eine schöne deutsche Synchro und fertig ist eine BUIO-Perle von außergewöhnlichem Glanz. Eine einmalige Rarität und unser besonders Geschenk an Euch

Und weiter geht’s mit dem Auspacken. Diesmal bekommt Ihr, was Ihr Euch gewünscht hattet, den großen Überraschungssieger der letzten Wunschfilm-Abstimmung. Keiner hätte mit diesem Film gerechnet und doch können wir Euch zu Eurer Wahl nur gratulieren. Es ist wieder ein würdiger Geburtstagsfilm geworden, ein echtes Knallbonbon. In seinem mit Abstand besten Film schildert Bert I. Gordon die Psychoabenteuer eines Saubermanns (köstlich: Chuck Connors), der alles Schmutzige dieser Welt mit Sprengstoff aus dem Weg räumt. Ein Bruder im Geiste unseres anderen Geburtstagssprengmeisters Joe Salkow. Und es gibt vieles, was Chuck nicht gefällt, denn Chuck ist ein guter Amerikaner. Küssen in der Öffentlichkeit? Kaugummipapier auf die Straße werfen? Nicht mit Chuck! Ein fieser, ein blutiger und hochexplosiver Film. Und ein Film, der den Zuschauer mit seiner Schlussszene hochbefriedigt aus dem Kino entlässt. Herrlich und darüber hinaus noch großartig schmierig synchronisiert.

Und als ob das alles nicht schon genug wäre, bitten wir Euch nach dem Kino noch zu unserer großen BUIO-Geburtstagfeier ins Museumscafé. Denn auch diesmal möchten wir Euch als Dank für Eure jahrelange Treue mit Schmankerln und unserer berühmten Geburtstagstorte verwöhnen. SAMSTAG DER 13. ist wie Weihnachten, Ostern und Freitag der 13. an einem Tag. Macht uns und Euch die Freude und seid dabei.

Wir freuen uns auf Euren Besuch!
Das Komitee des GEHEIMNISVOLLEn FILMCLUBs BUIO OMEGA

Buio Omega - Samstag 13 Plakat - Februar 2012


COMING ATTRACTIONS:
 
FALSCH ABGEBOGEN TROTZ NAVI!
Samstag, 18.02.2012
Einlass: 10:30 Uhr vormittags
Beginn: 11:00 Uhr vormittags
SCHAUBURG Filmpalast
Horster Straße 6, 45897 Gelsenkirchen-Buer
SAMSTAG DER 13.
Ein feierliches Zelluloid-Doppelprogramm mit roten Überraschungen

EDEL: FERRERO TROPEZ!
Samstag, 17.03.2012
Einlass: 10:30 Uhr vormittags
Beginn: 11:00 Uhr vormittags
SCHAUBURG Filmpalast
Horster Straße 6, 45897 Gelsenkirchen-Buer
AM-POPO-PHAGUS-REIN 4: GEN-DARM
Ein verfressenes Zelluloid-Doppelprogramm mit gestikulierenden Überraschungen


Quelle / Weiterführender Link: Pressemeldung Buio-Omega.de / ChristianKessler.de      



Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer


15x22 Hals über Kopf - Greys Anatomy
Serie | Pro7
Mi. 21.08.19 | 20.15 Uhr


1x07+1x08 - Marvels Daredevil
Serie | SyFy
Mi. 21.08.19 | 20.15 Uhr


2x14 Erkenntnisse - Seattle Firefighters
Serie | Pro7
Mi. 21.08.19 | 21.15 Uhr