HOME PROJEKTE LINKS CHAT JOBS DATENSCHUTZ ARCHIV
Startseite arrow News-Archiv arrow Babylon 5 arrow Happy Birthday, Star Trek!
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Neue Reviews
Intern
Impressum
Datenschutz
Team
Jobs
Suche



News
Happy Birthday, Star Trek! Drucken E-Mail
45 Jahre "unendliche Weiten" Kategorie: Star Trek - Autor: Christian Siegel - Datum: Donnerstag, 08 September 2011
 
"Space. The Final Frontier. These are the voyages of the Starship Enterprise. It's five year mission: To explore strange new worlds. To seek out new life and new civilisations. To boldly go where no man has gone before…"

Image45 Jahre ist es nun her, dass diese legendären Worte zum ersten Mal im amerikanischen Fernsehen zu hören waren. Als am 8. September 1966 mit der Episode "Das letzte seiner Art" zum ersten Mal ein "Star Trek"-Abenteuer über die Bildschirme flimmerte, konnte niemand ahnen, dass dies der Beginn einer der langlebigsten, beliebtesten und erfolgreichsten Science Fiction-Serien in der Geschichte des Fernsehens werden und ein weltweites Phänomen auslösen würde. Wie kaum eine andere Serie zuvor oder danach hat "Star Trek" die Welt und die Kultur geprägt. Begriffe wie "beamen" gingen in den Sprachgebrauch über. Selbst jemandem, der noch keine einzige "Star Trek"-Episode (bewusst) gesehen hat, braucht man nicht lange erklären, was Phaser sind, oder Klingonen, oder ein Warp-Antrieb.

Doch "Star Trek" hat nicht einfach "nur" die Kultur und die Sprache geprägt – sondern in erster Linie Menschen – darunter auch mich. Wie so viele andere bin auch ich mit "Raumschiff Enterprise" großgeworden. Als 1980er-Jahrgang war ich genau im richtigen Alter, als die Serie endlich auch im deutschsprachigen Raum Fuß zu fassen begann. Als Kind gab es für mich einfach nichts größeres, als jede Woche erneut mit der Enterprise durch die unerforschten Regionen unserer Galaxie zu reisen. Auch ist man als Kind noch längst nicht so kritisch, was ein etwas "billiges", oder sagen wir besser veraltetes Aussehen einer Serie betrifft: Man hat noch viel mehr Phantasie, und diese wurde bei "Raumschiff Enterprise" jede Woche aufs Neue angeregt. Folgen wie "Tödliche Wolken", "Strahlen greifen an" oder "Planeten-Killer" mögen heutzutage kaum mehr jemanden in Angst und Schrecken versetzen - doch für einen 6-Jährigen waren sie fast unerträglich spannend.

ImageHeutzutage können derartige Folgen natürlich kaum mehr jemanden beeindrucken - zu veraltet wirken Ausstattung, Effekte bzw. auch generell die Inszenierung mit der teilweise etwas zu aufdringlich-übertriebenen spannungsgeladenen Musik. Der Ideenreichtum der Drehbuchautoren vermag mich aber selbst heute noch in Erstaunen zu versetzen und zu beeindrucken - hat man doch selbst beim erneuten Ansehen das Gefühl, tatsächlich Orte zu besuchen, an denen noch nie ein Mensch zuvor gewesen ist. Ebenfalls uneingeschränkt überzeugen können die Figuren bzw. die Besetzung - wobei natürlich insbesondere Kirk, Spock und McCoy hervorstechen - ein Trio Infernale, das wohl in der Geschichte des Fernsehens einzigartig und unerreicht ist. Neben diesem Trio hatte es mir vor allem auch immer die Figur des Wunder bewirkenden Schotten Scotty angetan - für mich persönlich steht er auf einer Stufe mit Kirk und Co. Generell wurden für diese Serie wirklich tolle, originelle und sympathische Charaktere geschaffen - die von ihren Darstellern noch dazu kongenial verkörpert wurden.

Kurzum: Auch nach 45 Jahren hat die Original-"Star Trek"-Serie für mich nichts von ihrer Faszination verloren. Sie war der Beginn einer unglaublichen Erfolgsgeschichte, die - bisher! - vier weitere TV-Serien und 11 Kinofilme umspannen sollte. Für uns nicht nur Grund genug, "Star Trek" und allen Verantwortlichen "Alles Gute zum Geburtstag" zu wünschen, sondern auch einen Blick zurück zu werfen: Soeben ist mit "Der Käfig" unser erster Guide zu "Ur"-Serie "Raumschiff Enterprise" online gegangen – weitere werden im Abstand von etwa einer Woche folgen. Ein wichtiger Hinweis: Wir werden uns dabei nicht an der Ausstrahlungsreihenfolge, sondern der für die Kontinuität der Serie günstigeren und auch von Gene Roddenberry bevorzugten Produktionsreihenfolge orientieren. Demnach folgt auf "Der Käfig" nicht "Das letzte seiner Art", sondern "Die Spitze des Eisberges".

Image"Raumschiff Enterprise" war wegweisend für die Science Fiction-Unterhaltung, ein revolutionärer Pionier zu einer Zeit, wo das Fernsehen von Western, Polizeiserien und Soaps dominiert war. Da mögen die ständigen Romanzen von Kirk heutzutage überflüssig und störend wirken, da mag es einige wirklich grauenhaft schlechte Folgen gegeben haben, da mag vor allem der heutzutage doch recht veraltet wirkende "Look" der Serie negativ auffallen (wobei die Blu Ray's dank den verfügbaren modernisierten Effekten hier Abhilfe schaffen können)… all dies kann nichts daran ändern, dass sich "Star Trek" den Kultstatus, den es genießt, hochverdient hat. Es ist eine Serie, die vor Originalität und Ideenreichtum nur so strotzt. "Raumschiff Enterprise" regt die Phantasie an und sie zwingt uns zum Nachdenken; über die menschliche Natur an sich, und auch über uns selbst – genau so, wie es richtig gute SF-Unterhaltung tun sollte. Ich freue mich jedenfalls schon sehr darauf, mit Kirk, Spock, Pille & Co. erneut in Galaxien vorzudringen, die noch nie ein Mensch zuvor gesehen hat - und lade euch herzlichst dazu ein, euch mir anzuschließen!


Weiterführende Links:

fictionBOX.de (ST-Guide) / TrekZone.de (ST-Fanseite) / Memory-Alpha.org (ST-Wiki) 



Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer


16x16 Hohe Einsätze
NCIS | Sat1
Di. 15.10.19 | 20.15 Uhr


11x05 Das Tsuranga-Rätsel
Dr. Who | einsfestival
Di. 15.10.19 | 20.15 Uhr


10x16 Ikande
NCIS: L.A. | Sat1
Di. 15.10.19 | 21.15 Uhr