HOME PROJEKTE LINKS CHAT JOBS DATENSCHUTZ ARCHIV
Startseite arrow News-Archiv arrow Firefly & Serenity arrow "Firefly": Gail Berman blickt mit gemischten Gefühlen auf die Absetzung zurück
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Neue Reviews
Intern
Impressum
Datenschutz
Team
Jobs
Suche



News
"Firefly": Gail Berman blickt mit gemischten Gefühlen auf die Absetzung zurück Drucken E-Mail
"Heute würde ich vielleicht anders entscheiden." Kategorie: Firefly & Serenity - Autor: Der Bademeister - Datum: Sonntag, 13 März 2011
 
Firefly - Ein zu früh abgesetzter SF-Klassiker"Firefly"-Fans (auch "Browncoats" genannt) sind in einer besseren Situation als die meisten Anhänger großartiger, aber kurzlebiger Serien: Mit dem Kinofilm "Serenity" bekamen sie zumindest einen Abschluss der meisten offenen Handlungsbögen präsentiert. Zudem wird die Serie regelmäßig im Fernsehen wiederholt, im Moment auf dem amerikanischen Science Channel. Zu diesem Anlass wird jede Folge von dem bekannten Physiker Michio Kaku kommentiert.

Browncoats haben es manchmal aber auch schwerer als andere Fans: Die vielen Anspielungen auf "Firefly" in Nathan Fillions (Captain Reynolds) neuer Serie "Castle" erinnern die Fans ständig daran, was sie verloren haben.

In Bezug auf die Absetzung äußerte sich nun nachträglich Gail Berman, die ehemalige Chefin des Fernsehsenders FOX, auf dem "Firefly" ausgestrahlt wurde. Berman arbeitete bereits früher mit dem "Firefly"-Schöpfer Joss Whedon zusammen und war Produzentin seiner Hitserien "Angel" und "Buffy".

Sie sagte zur damaligen Situation: "Firefly abzusetzen war eine der schwierigsten Entscheidungen meiner Karriere, denn ich habe sehr eng mit Joss Whedon zusammengearbeitet. Es war schwer, die Serie abzusetzen als die Quoten nicht stimmten. Wenn ich noch einmal die Wahl hätte, würde ich mich vielleicht anders entscheiden, aber ich bin nicht sicher ob das etwas geändert hätte. Es kam auf die Quoten an. Firefly war eine wunderbare Serie, und ich hatte große Freude, mit Joss daran zu arbeiten. Aber diese Serie war eben auch sehr aufwendig und teuer zu produzieren - und konnte nicht die Zuschauerzahlen anziehen, um das zu finanzieren."

Die Tatsache, dass Bermans Aussage als Neuigkeit bewertet wird, ist ein Zeichen dafür, dass die Browncoats die Absetzung ihrer Lieblingsserie noch immer nicht verwunden haben - selbst über acht Jahre danach. Auch wenn es also manchmal schwer ist ein "Firefly"-Fan zu sein: Wie die regelmäßigen Wiederholungen im Fernsehen sowie zahlreiche Fanfilme und auch die aktuelle "Help Nathan buy Firefly"-Kampagne zeigen, ist das Fandom sogar nach vielen Jahren immer noch quicklebendig.


Quellen: Blastr.com / fictionBOX.de / SpacePub.net       



Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer


1x01-1x10 - The Handmaid\'s Tale
Serie | Tele5
Fr. 18.10.19 | 22.00 Uhr


16x17 Funkstille
NCIS | Sat1
Di. 22.10.19 | 20.15 Uhr


11x06 Dämonen in Punjab
Dr. Who | einsfestival
Di. 22.10.19 | 20.15 Uhr