HOME PROJEKTE LINKS CHAT JOBS DATENSCHUTZ ARCHIV
Startseite arrow Reviews arrow DVD arrow Star Wars: Der Überfall
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Farscape
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Intern
Impressum
Datenschutz
Team
Jobs
Suche



Star Wars: Der Überfall Drucken E-Mail
Lina und Milo Graf verschlägt es nach Lothal Kategorie: Literatur & Comics - Autor: Christian Siegel - Datum: Sonntag, 20 September 2020
 
Titel: "Der Überfall"
Originaltitel: "The Steal"
Bewertung:
Autor: Cavan Scott
Übersetzung: Andreas Kasprzak
Umfang: 124 Seiten
Verlag: Panini (D), Egmont UK Ltd. (E)
Veröffentlicht: 27. März 2017 (D), 30. Juni 2016 (E)
ISBN: 978-3-8332-3451-4 (D), 978-1-4052-7995-6 (E)
Buch kaufen: Taschenbuch (D), Taschenbuch (E)
 

Kurzinhalt: Die Graf-Geschwister folgen einem Funksignal, das zur Rebellion gegen das Imperium aufruft, nach Lothal. Dort angekommen treffen sie nicht nur auf Gleichgesinnte, die ihnen dabei helfen wollen, ihre Eltern aufzuspüren, sondern auch auf einen ruchlosen Gangsterboss, sowie einen Kopfgeldjäger, der es auf ihren Droiden CR-8R abgesehen hat…

Review: Angesichts des am Ende des letzten Teils schon angeteaserten Besuchs auf Lothal war es ja eigentlich schon zu erwarten: Die in der Inhaltsangabe erwähnten Gleichgesinnten sind natürlich die Eltern von Ezra Bridger (der sogar auch mal kurz als Baby einen Auftritt absolviert). Damit erweist sich "Der Überfall" quasi als Prequel zu "Rebels", wobei sich die Verknüpfungen nicht nur auf die Bridgers beschränken, ist doch auch Vizago mit von der Partie. Obwohl ich eigentlich nicht der größte "Rebels"-Fan war, lag in diesen Verknüpfungen für mich die größte Stärke des dritten Teils der Reihe; ich mag solche Verbindungen zur größeren Saga nun mal. Zudem war es gut eingebunden und wirkte auch nicht verkrampft. Die Story fand ich ebenfalls wieder die Spur unterhaltsamer und kurzweiliger als bei "Das Nest", was nicht zuletzt auch daran liegen mag, dass sich das Abenteuer diesmal eben nicht wie ein für die Weiterentwicklung der Story entbehrlicher Zwischenstopp anfühlt, sondern die Suche nach Milos und Linas Eltern immer im Mittelpunkt bleibt. Zudem mündet die Erzählung schließlich in einem gelungenen Cliffhanger. Schriftstellerisch hatte ich an "Der Überfall" trotz der angestrebten Hauptzielgruppe auch wieder nichts einzuwenden. Lediglich was Komplexität und Länge der Handlung betrifft muss man auch bei "Der Überfall" wieder kleinere Abstriche machen, weshalb ich mir nicht zuletzt aufgrund der ohnehin geringen Seitenzahl irgendwie wünschte, man hätte da nachdem die Reihe fertig war mal einen Sammelband mit allen sechs (bzw. sieben) Geschichten herausgebracht; weil wesentlich länger als ein gewöhnlicher "Star Wars"-Roman wäre das wohl auch nicht. Für Kinder und Jugendliche bietet "Abenteuer im Wilden Raum" aber zweifellos eine optimale Gelegenheit, um tiefer in die aus den Filmen und Serien bekannte weit, weit entfernte Galaxis einzutauchen.

Fazit: Mit "Der Überfall" kehrt die "Abenteuer im Wilden Raum"-Reihe wieder zum soliden Niveau des Auftakts zurück. Pluspunkte sammelt der dritte Band der Reihe in erster Linie durch die direkten Verknüpfungen zu "Rebels", die direkte(re) Verknüpfung zur Suche nach ihren Eltern, sowie den interessanten Cliffhanger. Gewisse Abstriche muss man aber als erwachsener Leser der Reihe halt schon machen, gerade auch im Hinblick auf Länge und Komplexität – weshalb irgendwie eine Sammelausgabe der Novellen nett gewesen wäre. So hingegen bietet "Der Überfall" halt eben nicht nur ein kurzweiliges, sondern auch eher kurzes Lesevergnügen.

Bewertung: 3/5 Punkten
Christian Siegel
(Cover © 2016 Panini, gestaltet von David M. Buisán)





Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer
Im Moment keine TV-Einträge vorhanden