HOME PROJEKTE LINKS CHAT JOBS DATENSCHUTZ ARCHIV
Startseite arrow Reviews arrow DVD arrow Star Wars - Legacy: Unbezwingbar
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Farscape
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Intern
Impressum
Datenschutz
Team
Jobs
Suche



Star Wars - Legacy: Unbezwingbar Drucken E-Mail
Überlebenskampf der Neuen Republik Kategorie: Literatur & Comics - Autor: Christian Siegel - Datum: Samstag, 02 Mai 2020
 
Titel: "Star Wars - Legacy: Unbezwingbar"
Originaltitel: "Star Wars - Legacy: Alliance"
Bewertung:
Autor: John Ostrander
Übersetzung: nicht bekannt
Zeichnungen: Omar Francia & Alan Robinson
Tusche: nicht bekannt
Farben: Brad Anderson
Lettering: Michael Heisler
Cover: Omar Francia
Umfang: 104 Seiten
Verlag: Panini (D), Dark Horse (E)
Veröffentlicht: 10. Dezember 2008 (D), 17. Dezember 2008 (E)
ISBN: 978-3-8660-7556-1 (D)
Kaufen: Gebunden (D), Taschenbuch (D), Taschenbuch (E)
 

Kurzinhalt: Ein letzter Rest der Neuen Republik hat überlebt. Admiral Gar Stazi führt die Überreste an. Um seine Flotte zu verstärken, plant er, ein paar frisch gebaute Sternenzerstörer des Imperiums zu stehlen. Darth Azard wiederum weist Admiral Dru Valan dazu an, ihn mit allen Mitteln auszuschalten. Valan stellt den neuen Rebellen eine Falle. Doch Gar Stazi war eben darauf vorbereitet, und so gelingt es seinen Kräften erst recht wieder, ihn auszutricksen. Doch der erfolgreiche Abschluss der Mission wird von den Streitkräften der Neuen Republik ein Opfer erfordern. Nachdem auch Valan darin versagt hat, Stazi zu stellen, stattet Darth Azard dem Planeten Mon Calamari einen Besuch ab, und lässt die Bevölkerung für Gial Gahans Verrat büßen. Und danach begibt er sich auf der Suche nach einem Heilmittel für seinen Lord Krayt in den Inneren Kern…

Review: Vorab: ich gehe in meiner Besprechung der "Legacy"-Comics nach den englischen Sammelbänden, die scheinbar von den deutschen teilweise abweichen. Leider konnte ich aber im Internet keine genauere Angaben dazu finden. Dieses Review bezieht sich jedenfalls auf die Comics "Indomitable" (Teil 1 & 2), "The Wrath of the Dragon", sowie "Into the Core". Die erste Hälfte, die wieder eine zusammenhängende Geschichte erzählt, fand ich dabei wieder ganz ok. Es war interessant, nachdem der Fokus innerhalb der Reihe bislang sehr stark bei den Jedi, sowie den beiden zweiten des Imperiums lag, einen Blick auf die Überreste der Neuen Republik zu werfen. Zumal in die Geschichte auch Rückblenden zur Schlacht von Caamas eingebaut sind, die auch wieder ein bisschen die Vorgeschichte der aktuellen Ereignisse aufrollen. Zudem machte es durchaus Spaß, zu sehen, wie es Gar Stazi gelingt, Dru Valan auszutricksen, da er dessen Falle kommen sah, und dementsprechend darauf vorbereitet/gefasst war. Und auch der Zeichenstil konnte mir in diesem Teil des Sammelbands wieder ausgesprochen gut gefallen. Die Farben von Brad Anderson sind wieder einmal über jeden Zweifel erhaben, und die Illustrationen von Omar Francia hatten es mir ebenfalls angetan. Die beiden waren dann auch im letzten hier enthaltenen Comic federführend, was die künstlerische Gestaltung betrifft. Leider aber fiel "Into the Core" inhaltlich doch ein bisschen ab, was wohl auch daran liegen dürfte, dass er eine recht unabhängige und letztendlich wenig bedeutsame Story erzählt. "The Wrath of the Dragon" wiederum war zwar ein netter Epilog zu "Indomitable" mit einigen erstaunlich harten Entwicklungen, die unter die Haut gingen (wenn diese auch eher nur angedeutet als gezeigt wurden, aber trotzdem), allerdings übernahm dort Alan Robinson den Zeichenstift, und dessen Illustrationen fielen für mich im direkten Vergleich zu Omar Francia doch etwas ab. Und auch wenn ich nicht ausschließe, dass einzelne Entwicklungen aus diesem Sammelband in weiterer Folge noch wichtig werden – insbesondere was die Allianz zwischen den Überresten der Neuen Republik sowie des Nicht-Sith-Imperiums betrifft – wirkten die Geschichten hier für die Story der "Legacy"-Reihe nicht ganz so relevant, wie die Sammelbände zuvor. Insgesamt fand ich sie aber schon wieder ganz unterhaltsam.

Fazit: Grundsätzlich gefällt mir der Gedanke ja sehr gut, eine epische Geschichte über die gesamt weit, weit entfernte Galaxis (nur jetzt halt nicht mehr vor ganz so langer Zeit) zu erzählen, und dementsprechend viele verschiedene Aspekte des aktuellen Konflikts zu beleuchten. Im direkten Vergleich mit der zentralen Handlung rund um Cade Skywalker fand ich diesen Blick auf die Überreste der Neuen Republik aber halt leider nicht ganz so spannend. Inhaltlich fällt zudem der vierte der hier – im englischen Original unter dem Titel "Alliance" zusammengefassten – Comics etwas ab, während auf der künstlerischen Seite "The Wrath of the Dragon" mit den anderen drei nicht ganz mithalten kann. Grundsätzlich war das zwar wieder recht kurzweilig, die früheren Sammelbände haben mir aber doch die Spur besser gefallen.

Bewertung: 2.5/5 Punkten
Christian Siegel
Coverbild © 2008 Panini Comics






Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer
Im Moment keine TV-Einträge vorhanden