HOME PROJEKTE LINKS CHAT JOBS DATENSCHUTZ ARCHIV
Startseite arrow Reviews arrow Literatur & Comics arrow Doctor Who: Revenge of the Judoon
Doctor Who: Revenge of the Judoon Drucken E-Mail
Der dritte QuickRead-Roman enttäuscht Kategorie: Literatur & Comics - Autor: Ulrike Waizenegger - Datum: Samstag, 14 Dezember 2013
 
50 Jahre Doctor Who

Image
Titel: "Doctor Who: Revenge of the Judoon"
Bewertung:
Autor: Terrance Dicks
Übersetzung: -
Umfang: 102 Seiten
Verlag: BBC Books
Veröffentlicht: 28. Februar 2008
ISBN: 1-84607-372-3
Kaufen: Taschenbuch (E), Kindle (E)
 

Kurzinhalt: Der Doctor und Martha landen in Schottland im Jahre 1902. Aufgrund der turbulenten Umstände, in denen die zwei Zeitreisenden irgendwie immer wieder landen, finden sie heraus, dass Balmoral Castle verschwunden ist. Ein ganzes Schloss, einfach verschwunden. Stattdessen klafft an dessen Stelle ein riesiges Loch. Für den Doctor und Martha ist sofort klar, wer hier am Werk war. Die Judoon. Doch das Warum ist weniger klar. Der Doctor und Martha gehen zunächst getrennte Wege um soviel Information wie möglich herauszufinden. Bald stellt sich heraus, dass weit mehr hinter der Entführung des Schlosses steckt, und dass die ganze Erde in Gefahr schwebt…

Review: "Revenge of the Judoon" ist kein Buch aus der üblichen "Doctor Who"-Bücherreihe, sondern ein QuickRead. Diese erscheinen parallel zu den regulären Büchern. Die QuickReads sind kleine Taschenbücher mit rund 100 Seiten und damit perfekt für solche, die eher selten lesen, aber dennoch ab und an "Doctor Who" in Schriftform erleben wollen. Dies ist das dritte Buch aus der QuickRead-Reihe. Mit dabei sind der zehnte Doctor, der im Fernsehen von David Tennant gespielt wird, sowie dessen Companion (Begleiter) Martha Jones, gespielt von Freema Agyeman. Von der zeitlichen Einordnung her in Bezug zur Fernsehserie würde ich sagen, spielt das Buch in der ersten Hälfte der dritten Staffel.

Was von der Inhaltsbeschreibung her ein interessantes Büchlein hätte sein können, ist leider eine ziemliche Enttäuschung. Die erste Hälfte ist fast ausschließlich auf Martha fokussiert, der Doctor ist bestenfalls eine Randfigur. Die ganzen anderen Charaktere sind völlig uninteressant gestaltet, farblos und zweidimensional. Und wenn man ein Buch schreibt, dann könnte man zumindest bei den beiden hauptsächlich verwendeten Nebenfiguren doch bitte unterschiedlichere Namen verwenden. Ich war jedenfalls konstant verwirrt. Darüber hinaus sind die Judoon ebenfalls nur minimal in die Story eingebunden. Der Titel des Buches ist ebenfalls etwas sinnfrei, denn die angebliche Rache der Judoon ist absolute Nebensache. Was ich auch noch erwähnen möchte, ist, dass in der Beschreibung auf dem Taschenbuch selber Arthur Conan Doyle erwähnt wird, und man gewinnt beim Lesen dieses Kurztextes auf dem Buchrücken den Eindruck, als würde Doyle eine wichtige Rolle spielen. So wie ich die Geschichte gerade zerreiße, darf der Leser dieses Reviews jetzt einmal raten, ob Arthur Conan Doyle wirklich so eine spektakuläre Rolle hat.

Wer dennoch bis zum Ende durchhält, bekommt einen interessanten Einblick in den Ehrenkodex der Judoon. Ob sich das wiederum mit dem deckt, was man in der Fernseh-Serie gesehen hat, ist fraglich. Aber mir persönlich hat dieser Aspekt gefallen.

Fazit: Alles in allem hat mich Terrence Dicks mit "Revenge of the Judoon" absolut enttäuscht. War ich vom letzten QuickRead, was ebenfalls aus seiner Feder stammt, durchaus angetan, ist diese Geschichte ein Reinfall. Keine Spannung, oder wenn dann nur sehr gezwungen, die Charaktere wirken auf mich lieblos, und der Titel der Geschichte macht absolut keinen Sinn. Auch wenn dieses Quickread knapp 2 Pfund kostet, kann ich nur sagen, dass man das Geld besser woanders anlegen sollte. Denn hier bekommt man null Unterhaltung für sein Geld. Nur eine große Enttäuschung. Einzig das Ende, was interessanterweise bei meinem letzten QuickRead-Review von Dicks mein Hauptkritikpunkt war, bringt dieser Geschichte noch einen Gnadenpunkt.

Bewertung: 1/5 Punkten
Ulrike Waizenegger


Weiterführende Links:
"50 Jahre Doctor Who" - Special
Review zu "Made of Steel"





Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer


Emmy Awards
Show | TNT Serie
Mo. 23.09.19 | 01.00 Uhr


5x13 Nicht nur Weihnachten steht vor der Tür
How to Get Away with Murder | RTL Crime
Mo. 23.09.19 | 20.15 Uhr


5x21 Das Mädchen mit dem roten Blitz
Flash | ProSieben MAXX
Mo. 23.09.19 | 20.15 Uhr