HOME FORUM GALERIE PROJEKTE LINKS CHAT
Startseite arrow Interviews arrow "Doctor Who": Interview mit Velile Tshabalala
"Doctor Who": Interview mit Velile Tshabalala Drucken E-Mail
"Die Cybershades sind kleine Quälgeister!" Kategorie: Interviews - Autor: Ulrike Waizenegger - Datum: Montag, 22 Dezember 2008
 
Velile TshabalalaKratzt ihr euch noch immer am Kopf, da ein zweiter Doctor in Aussicht ist? Alles wird endlich aufgeklärt, wenn am 1. Weihnachtsfeiertag (25.12.2008) in England auf BBC One das diesjährige Doctor Who Weihnachts-Special ausgestrahlt wird, welches ganz provokativ ‚Der nächste Doctor‘ (The Next Doctor) heißt. Dieser „andere Doctor" scheint jedoch der Echte zu sein. Er hat eine TARDIS, er kennt den Slogan, er trägt sogar einen Schallschraubenzieher mit sich rum - und er hat, im Gegensatz zu unserem Doctor, eine Begleiterin an seiner Seite. Um mehr herauszufinden, hat sich DigitalSpy mit Velile Tshabalala unterhalten. Sie spielt Rosita, die lebhafte Assistentin des Doctors. fictionBOX präsentiert euch exklusiv die Übersetzung dieses Interviews.


Das Interview führte Neil Wilkes von DigitalSpy.co.uk
Übersetzung für fictionBOX: Ulrike Waizenegger

Worum geht es in ‚Der nächste Doctor‘?
Ich muss hier natürlich ein bisschen der Spielverderber sein und kann Ihnen nicht zuviel erzählen, aber ich kann Ihnen verraten, dass der Doctor, den wir kennen, in London im Jahr 1851 ankommt. Dort trifft er auf den anderen Doctor, gespielt von David Morrissey, und dessen Begleiterin Rosita. Hauptsächlich versuchen sie herauszufinden, was dort so vor sich geht, denn es geschehen einige seltsame Dinge. Wie Sie wahrscheinlich wissen, tauchen die Cybermen wieder auf, was großartig ist, und wir haben neue Monster, die Cybershades genannt werden. Vor denen muss man sich in Acht nehmen. Sie werden alle angeführt von Miss Hartigan, gespielt von Dervla Kirwan, die der Bösewicht dieser Geschichte ist. Das ist alles, was ich verraten kann. Um mehr herauszufinden, müssen Sie es sich ansehen!

Was sind die Cybershades? Sie sehen aus wie Hunde mit Cyber-Gesichtern.
Das sind lustige kleine Dinger, nicht wahr? Sie haben Roboter-Gesichter und Federn. Ich wusste zunächst nicht, was ich von ihnen halten sollte. Ich dachte mir, dass sie ganz niedlich sind und dass ich mir eines ihrer Kostüme für Freitagabend ausleihen könnte. Sie sind ziemlich bedrohlich aber offensichtlich nicht so stark oder angsteinflößend wie die Cybermen. Sie tauchen in der Folge recht oft auf - sie kommen immer aus dunklen Ecken und dergleichen. Um ehrlich zu sein, sie sind kleine Quälgeister!

Wie würden Sie Rosita beschreiben?
Sie ist ein richtiges lebendiges Cockney-Mädel - was sie einsteckt, teilt sie auch wieder aus. Sie gehört zu den Guten, sie ist sehr loyal und sie hat eine starke Beziehung zu dem anderen Doctor. Es hat sehr viel Spaß gemacht, sie zu spielen, lustigerweise haben viele Leute gesagt, dass sie sich gar nicht so sehr von mir selbst unterscheidet!

Was hat sie getan, bevor sie den anderen Doctor getroffen hat?
Oooh! Ich verrate Ihnen ein Geheimnis... wir wollen ja bei keinem der Kinder, die zuschauen, Anstoß erregen, aber sie war genau genommen eine Dame der Nacht [Prostituierte]! Sie hat nicht viel Gutes im Sinn gehabt. Dem Himmel sei Dank, dass der andere Doctor sie getroffen und ihr eine etwas konstruktivere Aufgabe gegeben hat!

Ich wage es kaum zu fragen - wie hat der andere Doctor sie denn getroffen?
Nun, als sie eines Nachts draußen unterwegs war um ihren Lebensunterhalt zu verdienen, wurde sie von einem Cybermen angegriffen. Der andere Doctor rettete sie und so fing es an. Er war kein Kunde, er kam und rettete sie!

Russell T hat gesagt, dass Rosita ‚wahrscheinlich schlauer ist, als beide Doctoren zusammen‘...
Yep, das ist sie. Sie hat zweifelsfrei ein schlaues Köpfchen auf ihren Schultern sitzen. Man sollte sich da durch nichts täuschen lassen - genau genommen holt sie sie aus ein paar verzwickten Situationen heraus. Sie ist zweifelsohne eine große Hilfe für sie.

Wir wissen, dass sie im Laufe der Folge die Assistentin beider Doctoren wird, aber wie?
Yep, das wird sie. Ich kann nicht genau sagen, wie es geschehen wird, aber irgendwann während der Folge gibt es eine Wendung in der Geschichte, etwas wird enthüllt und sie muss weg um dem Doctor, den wir kennen, zu helfen. Sie hat ein bisschen was von Beiden... aber nicht in dem Sinne!

Wie kommen die beiden Doctoren miteinander zurecht?
Zunächst ist der andere Doctor sowas wie eine Bedrohung. Der Doctor kommt nach London und er findet diesen anderen Doctor, der behauptet er zu sein, von daher ist er natürlich erst mal ein wenig misstrauisch. Im Laufe der Geschichte fangen sie an, zusammen zu arbeiten und sie finden ein paar Gemeinsamkeiten. Sie entwickeln während der Folge eine ziemlich gute Beziehung.

Hat der andere Doctor eine TARDIS?
Ja, er hat in der Tat eine TARDIS. Hahahaha! Aber ich kann Ihnen nicht sagen, wie groß sie ist, da müssen Sie leider abwarten und es selbst rausfinden.

Waren Sie ein Doctor Who Fan, bevor Sie diesen Job bekommen haben?
Lustigerweise nein, wissen Sie. Ich wusste zwar schon immer, dass es sehr viele Anhänger gibt, aber bevor ich hiermit angefangen hab, hatte ich keine Ahnung, wie viele Leute es sich ansehen. Ich gehöre nicht zu den großen Fans, aber lustigerweise habe ich mir immer das Weihnachtsspecial angeschaut. Es ist unglaublich, wenn man sich überlegt, dass es zuerst Catherine Tate war, dann Kylie und danach wurde in mich das Vertrauen gesetzt, diese Reihe fortzuführen. Ich bin wirklich stolz darüber - das ist mehr als ich jemals hätte verlangen können.

Szene vom Set des Weihnachts Specials 2008Und wie war die Arbeit mit den zwei Davids [David Tennant und David Morrisey]?
Oh, es war furchtbar, sie waren schrecklich. Sie waren ungehobelt, sie kamen zu spät... ich mach nur Spaß! Im Ernst, sie waren wirklich liebenswürdig. Anfangs war es natürlich sehr entmutigend, denn es ist so eine riesige Show, aber sobald ich an meinem ersten Tag am Set angekommen war, kam David Tennant zu mir und gab mir einen großen Knuddler um mich bei der Show willkommen zu heißen. David Morrisey war auch nett und kam rüber um Hallo zu sagen. Sie haben mich beide quasi unter ihre Fittiche genommen und dann war es fast so, als hätte man zwei ältere Brüder, die einen ständig auf den Arm nehmen! Es war so, wie wenn man mit zwei alten Freunden arbeitet - am Ende des ersten Tages fühlte ich mich, als wäre ich schon seit Ewigkeiten dabei, denn es ist so ein wunderbares Team, mit dem man dort arbeitet.

Wussten Sie, als Sie das Special gedreht haben, dass David Tennant Who verlässt?
Nein, absolut nicht! Ich habe zum ersten Mal davon im Mai gehört, als ich nach ein paar Drehtagen in Cardiff zurückgekommen bin, und jeder hat mich gefragt, denn alle dachten, ich hätte Insider-Informationen, aber die hatte ich wirklich nicht! Später wurde es dann bestätigt, aber es ist wirklich schade, denn er war so ein riesiger Gewinn für die Show und es macht so viel Spaß mit ihm zusammenzuarbeiten. Ich wünsche ihm alles Gute und ich bin mir sicher, dass er in allem fantastisch sein wird, was auch immer er tut.

Wie ist es mit Ihnen und Who? Würden Sie wiederkommen wollen?
Da müssen Sie abwarten und sich überraschen lassen! Ich würde lügen, wenn ich sage, dass ich es nicht mehr machen will, denn es ist so ein wunderbarer Job, aber es hängt davon ab, ob mein Charakter überlebt oder nicht.

Was haben Sie seit dem Who-Dreh gemacht?
Nun, ich hatte einen kleinen Auftritt in Katy Brand's Big Ass Show als ein Sugababe! Ich sehe ziemlich anders aus als Rosita, denn ich trage ein durchsichtiges Kleid sowie eine wasserstoffblonde Perücke! Ich habe früher mit ihr bei Tittybangbang gearbeitet, von daher war es wirklich nett von ihr, mich zu bitten, in ihrer Show mitzumachen. Im Augenblick führe ich mein erstes Weihnachts-Panto im Compass Theatre in Ickenham auf. Es ist Dick Whittingons Katze und ich spiele dieses Mal den Bösewicht, was mal eine Abwechslung für mich ist - aber es macht riesig viel Spaß, böse zu sein!


Doctor Who wird am 1. Weihnachtsfeiertag (25.12.2008) in England auf BBC One ausgestrahlt.

Quelle: DigitalSpy.co.uk
Übersetzung: Ulrike Waizenegger
Redaktion: Martin Wenzel

Weiterführende Links:




Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer


3x06 Schattenwesen
Flash | Pro7
Di. 25.07.17 | 22.55 Uhr


3x11 Ein Ungeheuer namens Eifersucht
Gotham | Pro7
Di. 25.07.17 | 23.50 Uhr


2x12 Die Schlacht um Camelot - Legends of Tomorrow
Serie | Pro7
Mi. 26.07.17 | 00.45 Uhr