HOME PROJEKTE LINKS CHAT JOBS DATENSCHUTZ ARCHIV
Startseite arrow Filme von A-Z arrow Ice Age 3 - Die Dinosaurier sind los
Ice Age 3 - Die Dinosaurier sind los Drucken E-Mail
Das neue Abenteuer von Sid, Manny, Scrat & Co.! Kategorie: Filme - Autor: Christian Siegel - Datum: Montag, 13 Juli 2009
 
Ice Age 3 - Die Dinosaurier sind los
(Ice Age: Dawn of the Dinosaurs, USA 2009)
 
Ice Age 3 - Die Dinosaurier sind los
Bewertung:
Studio/Verleih: Blue Sky/20th Century Fox
Regie: Carlos Saldanha & Mike Thurmeier
Produzenten: John C. Donkin & Lori Forte
Drehbuch: Yoni Brenner
Musik: John Powell
Genre: Animationsfilm/Komödie
Kinostart (Deutschland): 01. Juli 2009
Kinostart (USA): 01. Juli 2009
Laufzeit: 94 Minuten
Altersfreigabe: Ab 6 Jahren
Homepage: klick
Trailer: klick
Kaufen: DVD, Soundtrack, Hörspiel, Buch zum Film
Mit: Otto Waalkes, Arne Elsholtz, Thomas Fritsch, Daniela Hoffmann, Michael Iwannek u.a. (deutsche Besetzung)


Kurzinhalt: ImageEllie und Manny erwarten in Kürze ihr erstes Kind. Manny ist deswegen verständlicherweise ziemlich nervös, doch auch der Rest der Bande bekommt zu spüren, dass ihrer Herde in Kürze eine große Veränderung ins Haus steht. Diego entschließt sich daher, die Herde zu verlassen und wieder allein loszuziehen – er meint einfach, in dieser neuen Familie keinen richtigen Platz zu haben. Auch Sid ist besorgt, dass er bei Manny in Zukunft im Vergleich zum Nachwuchs nur mehr die zweite Geige spielen wird, und beschließt kurzerhand, sich eine eigene Familie zuzulegen. Leichter gesagt als getan: Sämtliche Avancen werden zurückgewiesen. Doch als er zufällig in ein Loch im Eis fällt, entdeckt er drei noch nicht ausgebrütete und scheinbar verlassene Eier. Von Muttergefühlen übermannt, beschließt er, die Eier mitzunehmen und für sie zu sorgen. Manny und Ellie sind von der Idee jedoch alles andere als begeistert, und in der Tat, es stellt sich schon bald heraus, dass die Eier alles andere als verlassen waren. Zudem handelt es sich bei den Jungen, die in der darauffolgenden Nacht schlüpfen, um waschechte Dinosaurier. Und Mama T-Rex, die ihre kleinen schon vermisst, macht sich in die eiskalte Welt über ihr auf, um ihre Kinder zu suchen. Als sie sie schließlich findet, nimmt sie auch Sid mit, und entführt ihn in eine phantastische Welt unter dem ewigen Eis, in dem einige Dinosaurier überlebt haben und weiterhin ihr Unwesen treiben. Um ihren Freund zu helfen, beschließen Manny, Ellie, Eddie, Crash und auch Diego, eine Reise in diese Unterwelt voller Gefahren zu wagen...

Review: Als Ice Age 2002 in die Kinos kam, machte das Animationsstudio Blue Sky aus dem bis dahin vorherrschenden Zweikampf im 3d-Animationsmetier zwischen Pixar und PDI einen Dreikampf. Er mag sich zwar nicht mit den besten Filmen dieser beiden Studios messen können, war jedoch nicht zuletzt dank Scrat und dem genialen Coup, Otto für die Hauptrolle zu besetzen, sehr unterhaltsam. Der zweite Teil konnte mir hingegen nicht wirklich gefallen: Ich konnte mit den ganzen neuen Figuren nicht anfangen und fand, dass sie einfach nur eine der größten Stärken des 1. Teils – die geniale Dynamik zwischen der "Herde" – völlig durcheinandergewirbelt bis richtiggehend zerstört hatten. Ellie fand ich keine Sekunde witzig, und ihre beiden "Brüder" Eddie und Crash sogar nervtötend. Die wenig spannende Handlung, einige humoristische Rohrkrepierer und absolut dümmliche Szenen (wie der Balanceakt auf den Felsen) führten schließlich dazu, dass ich mir "Jetzt taut's" nach dem Kinobesuch gespart habe – und auch nicht das Gefühl hätte, dadurch irgendetwas verpasst zu haben. Jedenfalls... da all die neuen Figuren natürlich auch im dritten Teil wieder mit von der Partie sein würden, war ich sehr skeptisch, was "Die Dinosaurier sind los" betrifft – und wurde positiv überrascht.

ImageZwar kommt der 3. Teil der Reihe meines Erachtens nicht ganz an den sehr guten ersten heran (der vor allem neben dem Zwerchfell zumindest stellenweise auch das Herz bedient hat – etwas, dass mir bei "Die Dinosaurier sind los" leider fehlte), "Jetzt taut's" lässt aber Gott sei Dank klar hinter sich. Hauptgrund hierfür ist die hohe Gagrate, für die auch diesmal wieder in erster Linie Scrat zuständig ist. An den Kultfaktor seiner Abenteuer aus dem ersten "Ice Age"-Film mag sein romantisches Tête-à-tête mit einer Eichhörnchenlady zwar nicht heranreichen, doch gab es diesen kleinen Kurzfilmen einen originellen, frischen Wind. Die Szenen mit Scrat strotzen jedenfalls nur so vor lustigen Momenten und Anspielungen auf seine bisherigen Abenteuer – und gehören wie man es bei Ice Age gewohnt ist ganz klar zu den Highlights des Films. Doch im Gegensatz zum 2. Teil trägt diesmal auch die eigentliche Herde rund um Sid, Manny und Diego ebenfalls wieder einiges zum Humor des Films bei. Der ersten halben Stunde mag es zwar noch etwas an Highlights mangeln (von Scrat mal abgesehen), aber sobald es Sid & Co. in die von Dinosauriern bevölkerte Unterwelt verschlägt, nimmt die Gagrate ordentlich zu, und sorgt für gute Unterhaltung – und das dank einiger überraschend schlüpfriger Witze nicht nur für jung, sondern auch für alt.

Wie schon beim ersten Teil so ist der Witz auch bei "Die Dinosaurier sind los" in erster Linie wieder slapstick- und dialogorientiert. Vor allem letzteren Humor hatte ich beim 2. Teil leider weitestgehend vermisst – diesmal gibt es wieder ein paar nette, witzige Kommentare zwischen Sid, Manny und Diego – und natürlich auch dem Rest der Bande. Eddie und Crash hätte ich zwar auch hier wieder nicht gebraucht – kein einziger ihrer Gags hat bei mir gezündet – doch Gott sei Dank war ihre Zeit auf der Leinwand diesmal stark begrenzt, weshalb sie mich längst nicht so gestört haben wie bei "Jetzt taut's". Die Animation bewahrt sich den eigenwilligen Ice Age-Look und ist bewusst nicht photorealistisch angelegt, muss sich aber dennoch nicht vor der Konkurrenz verstecken. Über jeden Zweifel erhaben ist auch erneut die Leistung der Sprecher. Otto ist als Sid gewohnt genial, doch auch die anderen müssen sich vor ihm nicht verstecken. Stimm-Puristen wird es zudem freuen zu hören, dass für alle Rollen wieder die aus den Vorgängern gewohnten Sprecher verpflichtet werden konnten.

ImageAbschließend noch ein paar Worte zur 3D-Fassung des Films. Im direkten Vergleich zu "Monsters vs. Aliens" fällt auf, dass dieser vom neuen Format definitiv mehr profitiert hat als das dritte Ice Age-Abenteuer. Die unterschiedlichen Größenverhältnisse, die einfach in der 3D-Fassung deutlich stärker zu tage traten, werteten den Film allein ungemein auf. Bei "Die Dinosaurier sind los" ist der 3D-Effekt weniger ausgeprägt und unauffälliger. Nichtsdestotrotz kann ich allen nur dazu raten, sich den Film nach Möglichkeit in der 3D-Fassung im Kino anzusehen. Das neue Format verleiht diesem Film eine angenehme Tiefe, die Animation sieht noch einen Tick besser aus, und vor allem die späteren Actionszenen wie der auf einem Fels durch einen Lavastrom treibende Sid oder die Verfolgungsjagd mit Flugdinosauriern profitieren vom 3D-Effekt enorm. Zudem wurde der Effekt sehr gewissenhaft und mit Bedacht verwendet – ihr werdet keinen einzigen dieser typischen billigen "in your face"-Momente finden, in denen irgendetwas auf euch zufliegt und "3D!" schreit. "Ice Age 3" ist jedenfalls ein weiterer Beweis dafür, dass es dieser "neuen" Technologie gelingt, eine ohnehin schon unterhaltsame Filmerfahrung durch die zusätzliche Tiefe noch einmal aufzuwerten. In diesem Sinne: Ab ins nächste Multiplex, die 3D-Brille aufgesetzt, und viel Vergnügen mit Sid, Manny, Diego, Scrat & Co.!

Fazit: Die erste halbe Stunde mag sich noch etwas ziehen, doch sobald es Sid & Co. in die von Dinosauriern bewohnte Unterwelt verschlägt, nehmen Spannung, Tempo und Gagdichte ungemein zu. Dadurch, dass Sid die meiste Zeit von seiner "Herde" getrennt ist, haben mich auch Ellie, Crash und Eddy längst nicht so gestört wie im 2. Teil. "Ice Age 3: Die Dinosaurier sind los!" überzeugt vor allem mit den zahlreichen gelungenen Gags, die sich teilweise auch ganz bewusst nicht an Kinder, sondern an ihre erwachsenen Begleiter richten, um auch diese gut zu unterhalten. Wie schon bei den bisherigen "Ice Age"-Filmen gilt allerdings: Der wahre Held ist Scrat, der diesmal ein wahnwitziges amouröses Abenteuer erleben darf. Dank des sehr ausgewogenen Humors, den liebenswerten Charakteren und einiger origineller Ideen bietet "Ice Age 3" sehr gute Unterhaltung für die ganze Familie – und sollte nach Möglichkeit in der noch einen Tick beeindruckenderen 3D-Version begutachtet werden!

Wertung:7 von 10 Punkten



Christian Siegel
(Bilder © 20th Century Fox)


Mitreden! Sagt uns eure Meinung zum Film in der SF-Community!






Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer


2x07 Zod und Monster - Krypton
Serie | SyFy
Do. 14.11.19 | 20.15 Uhr


3x03 Scheintot - Ash vs. Evil Dead
Serie | RTL Crime
Do. 14.11.19 | 20.15 Uhr


1x01 Alte Freunde? - Legacies
Serie | Sixx
Do. 14.11.19 | 20.15 Uhr