HOME FORUM GALERIE PROJEKTE LINKS CHAT
Startseite
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
Forum
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
KinoVorschau 2016
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Forum News
Intern
Impressum
Team
Jobs
Suche



Star Wars Rebels - 4x01: Die Helden von Mandalore – Teil 1 Drucken E-Mail
< Vorherige Episode | Nächste Episode >

Episodenbild (c) Disney XD

Originaltitel: Heroes of Mandalore – Part 1
Episodennummer: 4x01
Bewertung:
Erstausstrahlung USA: 16. Oktober 2017
Erstausstrahlung D: 10. Dezember 2017
Drehbuch: Henry Gilroy & Steven Melching
Regie: Steward Lee
Besetzung: Taylor Gray/Konrad Bösherz als Ezra Bridger, Freddie Prinze J./Dennis Schmidt-Foß als Kanan Jarrus, Vanessa Marshall/Tanya Kahana als Hera Syndulla, Tiya Sircar/Nicole Hannak als Sabine Wren, Steve Blum/Oliver Siebeck als Zeb Orrelios, Tobias Menzies als Tiber Saxon, Cary-Hiroyuki Tagawa/Matthias Klages als Alrich Wren, Sharmila Devar/Unbekannt als Ursa Wren, Ritesh Rajan/Unbekannt als Tristan Wren, Katee Sackhoff/Unbekannt als Bo-Katan Kryze, Kevin McKidd/Jan-David Rönfeldt als Fenn Rau, Lars Mikkelsen/Thomas Nero Wolff als Grand Admiral Thrawn u.a.


Kurzinhalt: Zusammen mit ihren Rebellenfreunden und einigen Bataillonen an Mandalorianern versucht Sabine, ihren Vater aus den Fängen des Imperiums zu befreien. Doch bei der angekündigten Verlegung des Gefangenen handelt es sich vielmehr um eine ausgeklügelte Falle durch Governeur Saxon, der die Gelegenheit nutzt, um die von Sabine für das Imperium entwickelte Waffe zu testen – mit verheerenden Folgen…


Review: Ich hatte ja die Hoffnung, dass "Rebels" nun, da das Ende der Serie bevorsteht, und nach den wirklich starken Episoden zum Finale der dritten Staffel, das dort präsentierte Niveau würde halten können, aber leider. Stattdessen fiel man wieder auf die gewohnte, leicht unter- bis maximal durchschnittliche Qualität zurück. Der trostlose Planet sorgt für optische Fadesse, eine Story ist – bis zum Herzschlagfinale rund um Sabines Waffe – de facto nicht vorhanden, und die Action war auch schon mal einfallsreicher, spektakulärer und mitreißender, als hier. Es hilft zugegebenermaßen auch nicht, dass mir von "Clone Wars" nur sehr wenige Episoden und/oder Handlungsstränge wirklich gut in Erinnerung geblieben sind, und alles rund um Bo-Katan offensichtlich nicht dazu gehört, weshalb "Rebels" für ihren Auftritt hier, in meinem Fall, keine Pluspunkte verbuchen konnte. Und auch mit dem Humor, wie z.B. bei Ezras Problemen mit dem Jetpack, tat ich mir schwer. Von ihrer Zwangsneurose, einzelne ach so geistreiche Gags für die dummen Kinder auch noch erklären zu müssen, ganz zu schweigen. Einzig die Action am Ende, mit dem Konvoi in der Wüste und dem Panzer, war dann halbwegs ok – wohl auch, weil mich das an "Indiana Jones und der letzte Kreuzzug" erinnerte. Und das Ende war dann schon ziemlich hart – auch wenn ich bei einer Kinderserie nicht wirklich davon ausgehe, dass die zum Ausgleich der Rettung ihres Vaters tatsächlich ihre Mutter und ihren Bruder umbringen. Aber wie Sabine hier mit den Auswirkungen ihrer früheren Taten konfrontiert wird, schafft zumindest eine interessante Ausgangssituation für den zweiten Teil des Staffelauftakts – der mich dann hoffentlich mehr überzeugen kann.

Fazit: Episodenbild (c) Disney XD Nachdem mich die letzten paar Episoden der dritten Staffel mit "Rebels" versöhnten, sorgte gleich der Auftakt zur vierten und letzten Season wieder dafür, mich daran zu erinnern, warum ich mir mit der Serie über weite Strecken so schwer tat und das Ende daher schon herbeisehne (und zugleich "Rebels" nun definitiv die letzte an Kinder gerichtete "Star Wars"-Animationsserie sein wird, die ich mir vorknöpfe). Die Folge war ja jetzt nicht unbedingt abgrundtief schlecht, aber so ungemein belanglos, und größtenteils doch ziemlich langweilig. Die Action fand ich diesmal wenig berauschend, optisch geben die trostlosen Wüstenebenen Mandalores halt auch nicht wirklich was her, und Spannung kam ebenfalls keine auf. Die zweite Hälfte der Episode war dann, mit dem Überfall auf den Konvoi, halbwegs ok, und das Ende im Hinblick auf Teil 2 vielversprechend. Insgesamt hat "Die Helden von Mandalore – Teil 1" meine Trauer ob des bevorstehenden Endes der Serie aber definitiv wieder gemindert, statt sie zu verstärken.

Wertung: 2 von 5 Punkten
Christian Siegel
(Bilder © Disney XD)




Mitreden! Sagt uns eure Meinung zur Serie im SpacePub!




Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer


4x03 Opferlamm
How to Get Away with Murder | RTL Crime
Mo. 23.04.18 | 20.15 Uhr


9x09 Die Wahrheit kommt später
NCIS: L.A. | Sat1
Mo. 23.04.18 | 21.15 Uhr


8x11 Unerwartet
Hawaii Five-0 | Sat1
Mo. 23.04.18 | 22.15 Uhr