HOME FORUM GALERIE PROJEKTE LINKS CHAT
Startseite
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
Forum
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
KinoVorschau 2016
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Intern
Impressum
Datenschutz
Team
Jobs
Suche



Star Wars: Das letzte Kommando Drucken E-Mail
Großartiger Abschluss der Hörspiel-Trilogie Kategorie: Audio - Autor: Christian Siegel - Datum: Sonntag, 11 März 2018
 
Titel: Star Wars: Das letzte Kommando
Bewertung:
Label: Folgenreich
Veröffentlicht: 19. September 2014
Autor: Oliver Döring, nach dem Roman von Timothy Zahn
Länge: ca. 315 Minuten
Kaufen: CD


Besetzung: Hans-Georg Panczak als Luke Skywalker, Wolfgang Pampel als Han Solo, Susanna Bonasewicz als Leia Organa Solo, Thomas Nero Wolff als Großadmiral Thrawn, Erich Ludwig als Captain Gilad Pellaeon, Jürgen Thormann als Joruus C'baoth, Marion von Stengel als Mara Jade, Joachim Tennstedt als C-3PO, Alexandra Lange-Baehr als Mon Mothma, Hans Teuscher als Admiral Gial Ackbar, Till Hagen als Borsk Fey'lya, Jan Spitzer als Dravis, Arianne Borbach als Winter, Tobias Kluckert als Rukh, Robin Kahnmeyer als Lieutenant Tschel, Martin May als Aves, Frank Glaubrecht als Lando Calrissian, Jacques Breuer als Talon Karrde, Roland Nitschke als Niles Ferrier, Reinhard Brock als General Bel Iblis, Bernd Vollbrecht als Wedge Antilles, Joachim Kerzel als Erzähler u.a.


Inhalt: Mit der Eroberung der Katana-Flotte durch Großadmiral Thrawn hat sich das Kräfteverhältnis zugunsten des Imperiums verschoben. Eine Welt nach der anderen wird von ihm von der Neuen Republik zurückerobert – bis er schließlich sogar einen Schlag gegen Coruscant selbst plant. Er setzt getarnte Asteroiden aus, die früher oder später auf die Oberfläche fallen werden – was die Neue Republik dazu zwingt, den planetaren Schild ständig aktiv zu halten und diese somit dort einsperrt. Zudem wird Thrawn nach wie vor von der Delta-Quelle mit vertraulichen Informationen versorgt. Nach der Geburt ihrer Zwillinge Jaina und Jacen setzt Leia Organa Solo alles daran, diese endlich ausfindig zu machen und kalt zu stellen. Luke, Han und Mara sind indes noch vor der Belagerung Coruscants aufgebrochen, um Thrawns Klonfabrik auf Wayland aufzuspüren, die es ihm erlaubt, die Schiffe der Katana-Flotte rasch mit Personal zu besetzen. Doch der verrückt gewordene Klon des Jedi-Meisters Joruus C'Baoth wartet dort bereits auf sie…


Review: Wie schon bei "Die dunkle Seite der Macht" hat man auch dem Hörspiel von "Das letzte Kommando" wieder fünf CDs spendiert. Und im Gegensatz zu "Die dunkle Seite der Macht" scheint dies bei "Das letzte Kommando" auch gerechtfertigt zu sein. Zu keinem Zeitpunkt hatte ich das Gefühl, ein Hörbuch vorgelesen zu bekommen, wo der Text auf Punkt und Komma genau vorgelesen wird, was bei längeren Dialogen dann halt auch schon mal ein bisschen erschöpfend werden kann. Generell profitiert natürlich auch das Hörspiel zum letzten Teil der Thrawn-Trilogie wieder von der grandiosen Vorlage, die von Oliver Döring aber auch wieder perfekt adaptiert wurde. Klar wirken die Beschreibungen der Figuren teilweise ein bisschen seltsam und aufgesetzt, wie z.B. wenn Paellon am Ende zum auf die Brücke kommenden medizinischen Team sagt "Sie müssen dem Großadmiral helfen! Der Dolch in seiner Brust!". Man sollte meinen, der wäre dem Team auch ohne diese Erklärung aufgefallen. Und auch beim abschließenden Duell zwischen Luke, Mara und C'Baoth gibt’s einige Sätze, die eindeutig dazu da sind, damit der Zuhörer weiß, was gerade passiert. Da derartige Beschreibungen aber halt nun einmal der Preis sind, den man beim Verzicht auf einen Erzähler zahlen muss, und mir diese nun mal lieber sind als eine allgegenwärtige Stimme aus dem Off, kann und werde ich mich darüber nicht beschweren.

Über jeden Zweifel erhaben sind auch wieder die Leistungen der Sprecher. Wie schon bei den Vorgängern ist es einfach toll, Han, Luke, Leia, Lando, C-3PO, Mon Mothma und sogar General Madine (obwohl er nur einen Mini-Auftritt absolviert) mit den aus den Filmen bekannten Stimmen zu hören. Und auch die Stimmen, die für die von Zahn geschaffenen Figuren ausgewählt wurden, können immer noch gefallen – wobei man diesbezüglich hier ein paar Umbesetzungen verschmerzen muss. So hat General Bel Iblis eine neue Stimme (was mir aber von selber gar nicht aufgefallen wäre), vor allem aber wird Talon Karrde hier nun von Jacques Breuer (der u.a. Aragorn in "Der Herr der Ringe" seine Stimme lieh) gesprochen. Sowas ist natürlich grundsätzlich immer schade, wird jedoch in meinem Fall davon kompensiert, dass Breuer einerseits Bengsch recht nahe ist, vor allem aber, da ich ihn für die Rolle sogar noch eine Spur passender fand. Noch besser hätte mir allerdings die Stimme von Gillespie für ihn gefallen. Aber da reden wir wirklich nur mehr von Nuancen. Ebenfalls unersetzlich sind natürlich die Original-Sounds aus den Filmen, sowie die Musik von John Williams. Letztere ist wieder einmal sehr gut ausgewählt, wobei ich den Eindruck hatte das man sich nicht mehr gar so auf die immer gleichen Tracks konzentriert, sondern auch ein paar "neue" Stücke ausgewählt hat. Jedenfalls passte die Musik immer sehr gut zur jeweiligen Szene. Zuletzt sei noch der recht kuriose Umstand erwähnt, dass für das Cover der ersten CD auf das Umschlagbild des Romans "Luke Skywalker und die Schatten von Mindor" zurückgegriffen wurde, was ich irgendwie witzig fand. Jedenfalls ist "Das letzte Kommando", wie schon die beiden Hörspiele zuvor, allen "Star Wars"-Fans wärmstens ans Herz gelegt!

Fazit: Mit der Adaption der Thrawn-Trilogie haben Oliver Döring allen deutschen "Star Wars"-Fans ein wundervolles Geschenk gemacht. Die wohl beste literarische "Star Wars"-Forstsetzung in bestechender Hörspiel-Qualität, mit der Originalmusik von John Williams, den Sounds aus den Filmen, sowie einerseits allen Originalsprechern sowie passenden Stimmen für alle neu hinzugekommenen Figuren. Auch "Das letzte Kommando" bildet hier keine Ausnahme, und kann im Gegenteil – nachdem "Die dunkle Seite der Macht" aufgrund der Erweiterung auf fünf volle CDs ein bisschen abgefallen ist – wieder nahtlos an "Erben des Imperiums" anknüpfen. Klar, zum Ende hin, wenn es actionreicher wird, muss man sich als Hörer damit abfinden, dass die Figuren Dinge beschreiben, die eigentlich eh jeder der dort anwesend ist mit eigenen Augen sehen sollte, aber mir ist das immer noch lieber als ein allgegenwärtiger Erzähler, der einen aus der Stimmung reißt. Und von diesem Punkt abgesehen ist das Hörspiel absolut makellos, und wieder einmal überaus hochwertig produziert. Besser geht's nicht. Für mich gehören die drei Hörspiele zur Thrawn-Trilogie jedenfalls in jeden gut sortierten "Star Wars"-Haushalt!

Wertung:5 von 5 Punkten
Christian Siegel





Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer


5x09 Welche Seite wählst du?
The Originals | Sixx
Do. 15.11.18 | 20.15 Uhr


3x07 Folge 7 - Humans
Serie | RTL Crime
Do. 15.11.18 | 20.15 Uhr


1x06 Bürgerkrieg - Krypton
Serie | SyFy
Do. 15.11.18 | 21.00 Uhr