HOME FORUM GALERIE PROJEKTE LINKS CHAT
Startseite arrow Filme von A-Z arrow Bibi & Tina 4 - Tohuwabohu total
Bibi & Tina 4 - Tohuwabohu total Drucken E-Mail
Gelungener Abschluss der Filmreihe Kategorie: Filme - Autor: Björn Flügel - Datum: Freitag, 17 Februar 2017
 
 
Bibi & Tina 4 - Tohuwabohu total
Produktionsland/jahr: D 2016
Bewertung:
Studio/Verleih: Boje Buck Produktion/DCM Film Distribution
Regie: Detlev Buck
Produzenten: Marc Schmidheiny & Jan Brandt
Drehbuch: Detlev Buck & Bettina Börgerding
Filmmusik: Bowen Liu
Kamera: Marc Achenbach
Schnitt: Dirk Grau
Genre: Jugendfilm
Kinostart Deutschland: 23. Februar 2017
Laufzeit: 111 Minuten
Altersfreigabe: FSK ab 0
Trailer: YouTube
Kaufen: Roman zum Film, Soundtrack, Hörspiel
Mit: Lina Larissa Strahl, Lisa-Marie Koroll, Lea van Acken, Emilio Sakraya, Max von der Groeben, Louis Held, Michael Maertens u.a.


Kurzinhalt: Die Freundinnen Bibi und Tina begegnen einem Ausreißer, der sich ihnen als "Aladin" vorstellt und vorgibt, aus Syrien geflohen zu sein. Schon bald stellt sich heraus, dass "er" gelogen hat, denn in Wirklichkeit heißt "er" Adea, ist ein Mädchen und stammt aus Nordalbanien. Dort ist sie vor ihrer Familie abgehauen, die sie zwangsverheiraten wollte. Doch ihre Cousins und ihr Onkel sind ihr bereits auf den Fersen. Währenddessen gerät Graf Falko in die Fänge des dubiosen Bauunternehmers Dirk Trumpf, der Schloss Falkenstein zu einer Festung ausbauen will…

Review: Szenenbild. Als unmittelbar nach "Bibi & Tina 3 - Mädchen gegen Jungs" die Vorbereitungen zu "Tohuwabohu Total" anliefen, erklärte Regisseur Detlev Buck, dass er die von ihm 2014 initiierte und bislang ausgesprochen erfolgreiche Kinder- und Jugendfilmreihe mit dem 4. Teil abschließen werde. Hoffen wir, dass es dabei bleibt, denn in der Tat erweist sich "Tohuwabohu Total" als gelungener Abschluss der Quadrologie, ehe sich das Konzept irgendwann abnutzt und sich die mittlerweile sichtlich gereiften Hauptdarstellerinnen Lina Larissa Strahl und Lisa-Marie Koroll dabei lächerlich machen, die Figuren aus einer Kinderhörspielreihe zu verkörpern. Nein, es ist der ideale Zeitpunkt, um einen Schlussstrich zu ziehen, so dass die Filmreihe insgesamt jedem in bester Erinnerung bleiben dürfte. Nachdem sowohl der Cast, die Stories und natürlich auch das Publikum von Film zu Film erwachsener geworden sind, ist "Tohuwabohu Total" längst kein Kinderfilm mehr. Er ist ein Jugendfilm. Und dementsprechend ernst ist auch die Thematik. Diesmal geht es um die Flüchtlingssituation, kulturelle Unterschiede und deren Überwindung sowie um Selbstverwirklichung.

In gewohnter Manier geht Buck dabei nicht mit erhobenem Zeigefinger vor, sondern betrachtet alles doch eher augenzwinkernd, ohne aber jemals naiv oder gar lächerlich zu werden. Selbst für einige Seitenhiebe in Richtung der USA und speziell Donald Trump nimmt er sich die Zeit, indem er den raffgierigen Bauunternehmer Dirk Trumpf, der um Schloss Falkenstein eine Mauer errichten will und dessen Briefkasten die signifikante Nummer 911 trägt, auflaufen lässt. Das alles ist Satire pur. Und es macht zugleich deutlich, dass Bucks "Bibi & Tina" - Filme nicht nur Komödie und Kinderprogramm, sondern durchaus auch ernstgemeint sind. Davon abgesehen lebt "Tohuwabohu Total" eben auch von seiner gelungenen Situationskomik, seinem Abenteuerfaktor, der Action und nicht zuletzt den gefälligen Songs. Hervorzuheben sei auch die exzellente Performance des Neuzugangs Lea van Acken als Aladin / Adea, die mir schon in "Das Tagebuch der Anne Frank" (2016) sehr gut gefiel. Ein großartiges Talent! Und in diesem Zusammenhang muss man einfach auch anerkennen, wie sehr Strahl und Koroll alias Bibi und Tina ihre Schauspielfähigkeiten seit dem ersten Teil der Reihe ausgebaut haben. Sie agieren absolut auf Augenhöhe. Selbst handwerklich gibt es an dem Film kaum etwas zu mäkeln: Er ist hervorragend fotografiert, auch die Spezialeffekte sind im Vergleich zu den früheren Teilen deutlich besser geraten. Einziger und wirklicher Wermutstropfen bleibt eigentlich nur die Abstinenz Charly Hübner, der in den bisherigen Filmen den schließlich geläuterten Schurken Hans Kakmann gab.

Fazit: "Tohuwabohu Total" ist unter dem Strich ein sehr gelungener Familienfilm. Sowohl die Kleinen als auch die Großen erfreuen sich an der spannenden Story, den sympathischen Figuren, den fetzigen Songs und den gelungenen Gags. Die politsatirischen Aspekte werten den Film deutlich auf. Sollte der vierte "Bibi & Tina" - Film wirklich der letzte sein, so kann ich vor der Arbeit Detlev Bucks nur den Hut ziehen: Während sein Publikum "reifer" geworden ist und mittlerweile Teenie-Status erreicht hat, hat er auch seine "Bibi & Tina" - Filme "reifen" lassen. Er hat verschiedene Aspekte des Erwachsenwerdens thematisiert, gleich ob inhaltlich als auch im Hinblick auf den Umgang mit dem Medium Film.

Wertung:8 von 10 Punkten
Björn Flügel
(Bilder © 2017 DCM Film Distribution)


Mitreden! Sagt uns eure Meinung zum Film im SpacePub!

Weiterführende Links:
Review zu "Bibi & Tina 2 - Voll verhext
Review zu "Bibi & Tina 3 - Mädchen gegen Jungs





Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer


14x08 Verlorene Jahre
NCIS | Sat1
Mo. 21.08.17 | 20.15 Uhr


3x07 + Special - Dark Matter
Serie | SyFy
Mo. 21.08.17 | 21.00 Uhr


3x11 Die Kopfgeldjägerin
Flash | Pro7
Di. 22.08.17 | 23.05 Uhr