HOME FORUM GALERIE PROJEKTE LINKS CHAT
Startseite arrow Filme von A-Z arrow Vaiana
Vaiana Drucken E-Mail
Ein weiterer moderner Disney-Klassiker Kategorie: Filme - Autor: Björn Flügel - Datum: Montag, 26 Dezember 2016
 
 
Vaiana
Originaltitel: Moana
Produktionsland/jahr: USA 2016
Bewertung:
Studio/Verleih: Walt Disney Pictures
Regie: Ron Clements & John Musker
Produzenten: Osnat Shurer & John Lasseter
Drehbuch: Jared Bush
Filmmusik: Mark Mancina
Kamera: -
Schnitt: Jeff Draheim
Genre: Animation
Kinostart Deutschland: 22. Dezember 2016
Kinostart USA: 23. November 2016
Laufzeit: 107 Minuten
Altersfreigabe: FSK ab 0
Trailer: YouTube
Kaufen: Noch nicht erhältlich
Mit: Auli'i Cravalho, Dwayne Johnson, Rachel House, Temuera Morrison, Jemaine Clement, Alan Tudyk, Nicole Scherzinger u.a. (Originalbesetzung)


Kurzinhalt: Vaiana ist die junge, abenteuerlustige Tochter des Häuptlings auf einer Insel in Polynesien. Sie fühlt sich magisch von der Weite des Ozeans angezogen, doch allen Stammesmitgliedern ist es strikt verboten, die Insel zu verlassen. Als die Früchte und die Fischfänge knapp werden, besinnt sich Vaiana auf die alten Geschichten ihrer Großmutter: Demnach hat der Halbgott Maui vor Tausenden von Jahren einen Fluch heraufbeschworen, indem er die Götter bestohlen hat. Vaiana macht sich alleine auf die Suche nach Maui, um ihr Volk zu retten…

Review: Szenenbild. Insgesamt dürften in diesem Jahr im Hause Disney die Sektkorken geknallt haben. "Zoomania", "Das Dschungelbuch", "Captain America: Civil War", "Findet Dorie" und nicht zuletzt "Rogue One" ließen ordentlich die Kassen klingeln. Und beinahe gleichzeitig mit dem "Star Wars"-Spin-off schickt sich der neueste Animationsfilm "Vaiana" an, den einen oder anderen neuen Rekord aufzustellen und der langen Geschichte der sog. "Meisterwerke" ein weiteres denkwürdiges Kapitel hinzuzufügen. In erster Linie ist "Vaiana"(Bzw. "Moana", wie der Film im Original heißt) ein sehr typischer, klassischer Film, der sich die Traditionen früherer "Meisterwerke" bewahrt. Ähnlich wie "Pocahontas" oder "Mulan" erkundet der Film eine fremde Kultur. Ähnlich wie "Merida" behandelt er Mythen und Legenden. Ähnlich wie in "Die Eiskönigin" steht eine starke weibliche Hauptfigur im Mittelpunkt. Ähnlich wie in "Rapunzel" - dort das Chamäleon - wird der Hauptfigur ein schlagkräftiger Side-kick - hier ein kreischendes Huhn - zur Seite gestellt. Diese Aufzählung ließe sich beliebig fortsetzen.

Wer jetzt aber meint, "Vaiana" sei nur das Potpourri früherer Disney- bzw. Pixar-Hits, liegt völlig falsch. Nein, das bewährte Regie-Duo John Musker und Ron Clements (u.a. "Küss den Frosch") versteht es ausgezeichnet, all diese Stärken zu vermengen, zu bündeln und in einem modernen, spannenden Animationsabenteuer unterzubringen, dass trotz aller Traditionen frisch und innovativ daherkommt. Das beginnt bereits beim Aussehen der Hauptfigur, die mit den ranken und schlanken Prinzessinnen früherer Disney-Tage rein gar nichts mehr zu tun hat. Mit ihren "gesunden" Proportionen ist Vaiana ein absolutes Novum und macht die Figur beinahe authentisch. Bemerkenswert ist auch, dass sich der Film gänzlich auf den abenteuerlichen Aspekt konzentriert und auf die Disney-obligatorischen Romanzen verzichtet. Stattdessen wird ihr der kräftig gebaute, vorlaute Halbgott Maui zur Seite zur Seite gestellt, wobei ich die "lebendigen" Tattoos schlicht und ergreifend kongenial finde. Nett ist auch, dass sich die Figur optisch, wenn auch überproportional, durchaus an seinem Original-Sprecher - nämlich Dwayne Johnson - orientiert. In der deutschen Fassung geht dieser Witz natürlich unter, aber das nur am Rande. Weiterhin ist der Film visuell ein absolutes Schmuckstück. Nicht nur, dass die gezeigten Bilder die perfekte Symbiose mit der Handlung eingehen. Sie machen die gesamte Gefühlsbandbreite des Films aus und sind handwerklich einfach grandios, insbesondere was Farben, Details und Perspektive angeht. Und auch der Soundtrack kann sich hören lassen. Die instrumentalen Kompositionen wie auch die Songs vermitteln den Spirit der Geschichte: Mal nachdenklich, mal hoffnungsvoll, ganz viel Abenteuer und vor allem ganz viel Wärme.

Fazit: "Vaiana" ist seit langer Zeit mal wieder ein Disney-Film, an dem wahrlich alle ihr Vergnügen haben werden, sprich: Vater, Mutter, Kind. Ein echter Familienfilm über Emanzipation, Selbstfindung, Abenteuer und Glaube. Verpackt in atemberaubende Bilder, untermalt mit einem mitreißenden Soundtrack und gespickt mit gelungenen Gags vergehen die satten 103 Minuten beinahe wie im Flug.

Wertung:9 von 10 Punkten
Björn Flügel
(Bilder © 2016 Walt Disney Pictures)


Mitreden! Sagt uns eure Meinung zum Film im SpacePub!

Weiterführende Links:
"Vaiana"-Gewinnspiel auf Facebook




Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer


4x05/4x06
Once Upon a Time | Super RTL
Sa. 21.10.17 | 22.25 Uhr


14x18 Tag für Tag
NCIS | Sat1
Mo. 23.10.17 | 20.15 Uhr


11x02 Die Leere der Finsternis
Supernatural | ProSieben MAXX
Mo. 23.10.17 | 20.15 Uhr