HOME PROJEKTE LINKS CHAT JOBS DATENSCHUTZ ARCHIV
Startseite arrow Filme von A-Z arrow Zoolander No. 2
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Farscape
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Neue Reviews
Intern
Impressum
Datenschutz
Team
Jobs
Suche



Zoolander No. 2 Drucken E-Mail
Alberne Komödie für Ben Stiller-Fans Kategorie: Filme - Autor: Michael Spieler - Datum: Donnerstag, 18 Februar 2016
 
 
Zoolander No. 2
Originaltitel: Zoolander 2
Produktionsland/jahr: USA 2016
Bewertung:
Studio/Verleih: Red Hour Films/Paramount Pictures
Regie: Ben Stiller
Produzenten: U.a. Ben Stiller, Stuart Cornfeld, Scott Rudin & Clayton Townsend
Drehbuch: Ben Stiller, Justin Theroux, Nicholas Stoller & John Hamburg
Filmmusik: Theodore Shapiro
Kamera: Daniel Mindel
Schnitt: Greg Hayden
Genre: Komödie
Kinostart Deutschland: 18. Februar 2016
Kinostart USA: 12. Februar 2016
Laufzeit: 102 Minuten
Altersfreigabe: FSK ab 12
Trailer: YouTube
Kaufen: Blu-Ray, DVD
Mit: Ben Stiller, Owen Wilson, Penelope Cruz, Will Ferrell, Kristen Wiig, u.a.


Kurzinhalt: Derek Zoolander lebt zurückgezogen von der Welt der Mode, doch als immer mehr Popstars tot aufgefunden werden und als letztes Zeichen einen Look hinterlassen, müssen er und Hansel Interpol beim Aufklären des Falles helfen. Sie werden in Rom für eine Modeschau engagiert doch wissen nicht, worauf sie sich wirklich eingelassen haben…

Review: Szenenbild. Ich habe gelacht. Der Film ist natürlich an Absurdität von der ersten Minute an nicht zu überbieten, aber ich fand ihn witziger als den ersten Teil von 2001. Ja, das ist einfacher Ben-Stiller-Humor, aber sämtliche Gaststars waren sich für ihre Rollen nicht zu schade – man kann sich förmlich vorstellen, wie alle einfach nur viel Spaß hatten beim Dreh. Sei es Benedict Cumberbatch als androgynes "All" oder Kiefer Sutherland als er selbst und Teil von Hansels Orgie. Der Witz hieran ist, dass tatsächlich viele sich einfach nur selbst spielen, was einzig vielleicht in einer Szene am Ende etwas nervt, in der nur Name-Dropping betrieben wird, um der Namen willen: „Oh schau, wir sind so selbstironisch, wir sind auch dabei“. An dem Punkt fühlten sich die Cameos zu gewollt an. Am Besten haben sie funktioniert, wenn sie nicht weiter erwähnt wurden und man dann im Abspann sieht, wer alles dabei war.

"Zoolander 2" ist ein Zoolander-Film und daher weiß man auch, was einen hinsichtlich der Gags erwartet. Wer hier endlos neues Material wollte und andere Gags, als die im Original, ist schief gewickelt. Wer keine Freude an Idotie hat, wird "Zoolander 2" vermutlich furchtbar finden. An dem Abend, an dem ich den Film sah, war ich offenbar empfänglich dafür und habe mich köstlich amüsiert. Das lag vielleicht auch daran, dass ich den Ersten zuvor nie gesehen habe. Natürlich war mir Derek Zoolander ein Begriff aus Memen, aber den eigentlichen Film hatte ich nie gesehen. Erst jetzt zum Start des Zweiten läuft er auf Amazon Prime und ich habe ihn nachgeholt. Wie schon gesagt, ich fand den Ersten nicht annähernd so "over the top". Er stichelt natürlich ordentlich in die Modeszene, aber nicht ohne Charme. Insgesamt fühlt sich "Zoolander 2" - für das was es ist – durchdachter an, als das Original. Sei die Handlung noch so abstrus, sie ist zielgerichtet. Ein Film mit Neil deGrasse Tyson kann so verkehrt nicht sein. Es ist sogar ein ganz süßer Film über Väter und Söhne, ohne zu viel zu verraten. "Zoolander 2" zieht einfach über alle her (Modeindustrie, Schönheitsideale, Randgruppen, sich selbst), bringt einen bombastischen Score zu einer glamourösen Ausstattung und fantastischen Kostümen. Ben Stiller, Owen Wilson, Penélope Cruz und Will Ferrell machen ihre Sache wirklich gut und funktionieren gut zusammen und gegeneinander. Ein Film, in dem der einzig "Normale" der Bösewicht ist, das muss man erst einmal hinbekommen. Es mag keinen bleibenden Eindruck hinterlassen, aber für den Moment war es gut und unterhaltsam. Ob ihr für "gut und unterhaltsam" Geld ausgebt, müsst ihr schon selber wissen.

Fazit: Als lustigen Haufen Quatsch und gar nicht unclever – so empfand ich "Zoolander 2". Er hat einfach nur Spaß gemacht und gehört definitiv zu den unanstrengenden Filmen im Februar. Funktioniert für mich, funktioniert vielleicht nicht für Dich. Im Zweifel auf den Home-Release warten.

Wertung:7 von 10 Punkten
Michael Spieler
(Bilder © 2016 Paramount Pictures)


Mitreden! Sagt uns eure Meinung zum Film im SpacePub!

Weiterführende Links:
"Zoolander 2" - Gewinnspiel





Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer
Im Moment keine TV-Einträge vorhanden