HOME PROJEKTE LINKS CHAT JOBS DATENSCHUTZ ARCHIV
Startseite
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Farscape
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Intern
Impressum
Datenschutz
Team
Jobs
Suche



Darkside Park 8: Porterville Steak Drucken E-Mail
Das bisherige Highlight der Hörspielreihe! Kategorie: Audio - Autor: Bettina Schwarzkopf - Datum: Donnerstag, 09 Oktober 2014
 
Titel: Darkside Park 08: Porterville Steak
Bewertung:
Label: Folgenreich (Universal)
Veröffentlicht: 10. Mai 2013
Autor: Raimon Weber
Produktion: Psychothriller GmbH
Sprecher: Simon Jäger
Länge: ca. 70 Minuten
Altersempfehlung: Ab 16 Jahren
Kaufen: Staffel-CD, MP3-Download


Inhalt: Douglas Benchley ist mit seinem Sohn Jerry auf dem Weg nach Porterville, weil er dort erfahren möchte, was hinter dem Hilferuf seiner Freunde Tom Lennox und Sarah Freeman steckt. Kurz vor der Ankunft stößt das Auto von Douglas mit einem Truck zusammen, der Schweinefleisch transportiert. Der Fahrer nimmt Douglas diesen Zusammenprall alles andere als übel, gibt ihm stattdessen aber den Rat auf seinen kleinen Sohn achtzugeben. Irritiert geht die Reise weiter zur Wohnung von Sarah und Tom. Doch es sieht so aus, als ob dort nie jemand gewohnt hätte. Zwischen unheimlichen Geräuschen, die aus dem Kühlschrank kommen und einem übergewichtigen und äußerst merkwürdigen Makler, der mitten in der Nacht, Douglas in der leer stehenden Wohnung überrascht, kann Douglas nicht wahrhaben, dass selbst niemand in Porterville die beiden gesehen haben will. Dennoch veranlasst Sheriff Hank Parker die Suche nach Douglas Freunden. Weil diese zu langsam vorangeht, forscht Douglas auf eigene Faust nach Sarah und Tom und riskiert dabei fast das Leben seines kleinen Sohns…


Review: Nach dem Fehlgriff mit dem Trip in die Vergangenheit der letzten Folge geht es mit "Darkside Park 8: Porterville Steaks" wieder bergauf, und zwar mit einer extremst spannenden und überraschenden Handlung und einem tollen Sprecher. Die Handlung der achten Episode verläuft nach dem bereits bekannten Schema: Ein nichts ahnender Mensch kommt nach Porterville und erlebt dort das Grauen. So verhält es sich auch mit Douglas Benchley. Doch im Gegensatz zu den Protagonisten vorangegangener Folgen hält er die Kleinstadt Porterville nicht für den schönsten Fleck auf Erden, sondern ist bereits durch Sarahs flehenden Telefonanruf gewarnt. Aus diesem Grund agiert der Held auch völlig anders und horcht sofort auf, wenn ihm etwas merkwürdig erscheint. Darunter auch die Warnung des Metzgers, dass er seinen Sohn in keinem Fall aus den Augen verlieren soll. Während der gesamten Geschichte tauchen immer wieder bekannte Elemente auf, wie das grüne Plüsch-Monster mit dem Stern im Mund oder der Kühlschrank. Aber auch die weiße Gestalt mit den unnatürlich langen Beinen nimmt immer mehr Gestalt an. Ansonsten entfaltet sich auch "Darkside Park 8: Porterville Steaks" wie die bisherigen Folgen gewohnt spannend, ohne dabei zu viel von dem Rätsel um Porterville zu verraten.

Und ähnlich wie der Beginn etwas anders verläuft, so verhält es sich auch mit dem Ende. Denn irgendwie wartet man auf das unheilvolle Finale und umso überraschender ist es, dass scheinbar die Schicksale der zweiten Staffel einen anderen Verlauf nehmen, welcher zu keinem Zeitpunkt vorhersehbar ist. Sehr interessant ist auch, dass die erste Staffel den Hörer der Serie "Darkside Park" so konditioniert hat, dass ich als Hörerin direkt die Ohren spitze, wenn nur halbwegs etwas verdächtig klingt, wie so ziemlich alles und jeder aus der Stadt Porterville. Nicht zuletzt wegen der gespielten Überfreundlichkeit der Angestellten der Polizei und des Hotels und der freiwilligen Verschwiegenheit von Martin Prey müssen alle in der Kleinstadt unter einer Decke stecken. Aber Simon Jäger (bekannt als die Synchronstimme von Matt Damon oder Heath Ledger) als Douglas Benchley macht es einem auch äußerst einfach mit ihm zu fiebern, ihm helfen zu wollen und gemeinsam mit ihm nach einer Lösung zu suchen. Er schafft es, die Sympathien von Minute Eins auf seine Seite zu ziehen. Zudem verkörpert er auch die einzelnen anderen Charaktere. Besonders gefallen hat mir dabei Jägers Interpretation des kleinen Jerrys. Jedes Mal wenn er ein Teil des Abenteuers war, hätte ich fast gemeint, dass tatsächlich ein kleiner Junge für diese Rolle eingesprochen hätte. Letztlich nur wieder ein Zeichen dafür, dass die Produzenten mit "Darkside Park 8: Porterville Steaks" einen Volltreffer gelandet haben.

Fazit: "Darkside Park 8: Porterville Steaks" ist das bisherige Highlight der Serie. Die einzelnen Handlungsabschnitte sind mit den vielen Charakter super abgestimmt, sodass mit einem talentierten Sprecher wie Simon Jäger es gelingt, die Lesung auch ohne großartige Geräuschkulisse atmosphärisch hervorragend umzusetzen.

Wertung:5 von 5 Punkten
Bettina Schwarzkopf


Mitreden! Sagt uns eure Meinung zu "Darkside Park" im SpacePub!

Weiterführende Links:
Review zu "Darkside Park" #1, #2, #3, #4, #5, #6, #7





Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer
Im Moment keine TV-Einträge vorhanden