HOME PROJEKTE LINKS CHAT JOBS DATENSCHUTZ ARCHIV
Startseite
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Farscape
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Intern
Impressum
Datenschutz
Team
Jobs
Suche



Darkside Park 4: Das böse Zimmer - Teil 2 Drucken E-Mail
Dr. Frank Morgan setzt seine Erzählungen fort Kategorie: Audio - Autor: Bettina Schwarzkopf - Datum: Dienstag, 15 Juli 2014
 
Titel: Darkside Park 04: Das böse Zimmer - Teil 2
Bewertung:
Label: Folgenreich (Universal)
Veröffentlicht: 10. März 2013
Autor: Hendrik Buchna
Produktion: Psychothriller GmbH
Sprecher: Eckart Dux u.a.
Länge: ca. 60 Minuten
Altersempfehlung: Ab 16 Jahren
Kaufen: Staffel-CD, MP3-Download


Inhalt: Stewart Falkner und Scott Harrison sind auf mysteriöse Weise verstorben. Doch kurz vor ihrem Tod hatte jeder noch einmal in Anwesenheit von Dr. Frank Morgan den Darkside Park erwähnt, weshalb Morgan Falkners Unterlagen erneut durchsuchte. Darin befanden sich ein auf schwarzer Pappe geschriebener Kinderreim über den Darkside Park und ein Foto einer Zeichnung von Brad Mellock auf der die von Falkner beschriebene Standuhr mit den weißen Augen abgebildet war. Da viele scheinbar voneinander unabhängige Ereignisse in diesen beiden Punkten übereinstimmten, beschloss Morgan das Geheimnis des Darkside Parks und der Standuhr zu lüften. Er bat Sheriff Hank Parker und seinen alten Mentor Joseph Barrett ihm zu helfen, um Polizei- bzw. Krankenakten einsehen zu können. Einige Zeit verging und Morgan wollte bereits seine Untersuchungen einstellen, als er merkte, dass die relevanten Patientenakten alle den Stempel des Abedias Asylum trugen. Dort angekommen muss er erkennen, dass die besagte Standuhr im Büro Leland Horres zu finden ist und die weißen Augen nicht der Fantasie irgendwelcher Irren entstammen…


Review: Bei der vierten Folge der Hörspielserie "Darkside Park" handelt es sich um die Fortsetzung von "Das böse Zimmer". Während im ersten Teil Dr. Frank Morgan auf merkwürdige Gegebenheiten gestoßen ist, versucht er im zweiten Teil nun diesen auf den Grund zu gehen, insbesondere dem Darkside Park und einer geheimnisvollen Standuhr aus dessen Inneren weiße Augen herausstarren. "Das böse Zimmer - Teil 2" setzt dabei nahtlos dort an, wo mit der zweiten Folge aufgehört wurde, nämlich mit dem Kinderreim über den Darkside Park. Dabei haben sich die Produzenten zu Beginn des Hörspiels einen netten Soundeffekt einfallen lassen. Da Dr. Frank Morgan seine Erinnerungen auf Tonband aufnimmt, muss natürlich erst mal zu der entsprechenden Stelle vorgespult werden. Und so darf der Zuhörer einem kurzen Klicken, Leiern und Knarzen lauschen, bis der Kinderreim erneut erklingt und das Grauen seinen Lauf nimmt. Gänsehaut ist bei dieser Folge garantiert.

Zudem blieben die Produzenten dem Stil treu, dem Hörspiel kein wirkliches Ende zu geben, sondern der Fantasie des Zuhörers freien Lauf zu lassen. Dennoch war ich von der Geschichte gebannt und habe mit Erstaunen und Entsetzen einige Geheimnisse erfahren dürfen, aber mir wiederum genauso viele Fragen gestellt, wie beantwortet wurden. Darüber hinaus scheinen manche der vielen Charaktere aus Porterville nicht das zu sein, was sie vorgeben. Daher warte ich begierig auf weitere Auflösungen des großen Rätsels um den Darkside Park. Eckart Dux übernimmt auch in "Das böse Zimmer - Teil 2" die Rolle des Dr. Frank Morgan. Dux ist wahrlich geschaffen für diesen Charakter. Sämtliche Gefühle, ob Angst, Erschöpfung oder Hoffnung, wirkten zu keiner Sekunde gekünstelt oder überspitzt dargestellt, sodass ich mich habe mitreißen lassen. Wünschenswert wäre eine musikalische Untermalung der Lesung, denn in vielen Szenen hätte sie die eben genannten Emotionen um ein Mehrfaches verstärkt. Aber auch ohne besteht die Chance auf Herzrasen.

Fazit: "Das böse Zimmer - Teil 2" beendet die Geschichte um Dr. Frank Morgan, seinen Nachforschungen, Ängsten und Hoffnungen. Zwar bleibt wie in allen anderen Folgen das Ende den Vorstellungen des Zuhörers überlassen, aber dennoch erfährt dieser in der vierten Folge der Hörspielserie "Darkside Park" auf spannende und gruselige Weise weitere Einzelheiten zur Kleinstadt Porterville und deren Bewohner. Man darf also gespannt sein, wie es weitergeht und hoffen, dass weitere so talentierte Sprecher wie Eckart Dux zu Wort kommen dürfen.

Wertung:4.5 von 5 Punkten
Bettina Schwarzkopf


Mitreden! Sagt uns eure Meinung zu "Darkside Park" im SpacePub!

Weiterführende Links:
Review zu "Darkside Park" #1, #2, #3





Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer
Im Moment keine TV-Einträge vorhanden