HOME FORUM GALERIE PROJEKTE LINKS CHAT
Startseite arrow Filme von A-Z arrow Der Abenteurer - Der Fluch des Midas
Der Abenteurer - Der Fluch des Midas Drucken E-Mail
Durchschnittliche Unterhaltung für die ganze Familie Kategorie: Filme - Autor: Bettina Schwarzkopf - Datum: Freitag, 13 Juni 2014
 
 
Der Abenteurer - Der Fluch des Midas
Originaltitel: The Adventurer: The Curse of the Midas Box
Produktionsland/jahr: USA 2013
Bewertung:
Studio/Verleih: Entertainment Motion Pictures/Universum Film
Regie: Jonathan Newman
Produzenten: U.a. Peter Bevan, Ibon Cormenzana, Ignasi Estapé & Karl Richards
Drehbuch: Christian Taylor & Matthew Huffman, nach dem Roman von G.P. Taylor
Filmmusik: Fernando Velázquez
Kamera: Unax Mendía
Schnitt: David Gallart & Bernat Vilaplana
Genre: Abenteuer
DVD-Release Deutschland: 23. Mai 2014
Kinostart USA: 05. Dezember 2013
Laufzeit: 100 Minuten
Altersfreigabe: Ab 12 Jahren
Trailer: YouTube
Kaufen: Blu Ray, DVD
Mit: Aneurin Barnard, Michael Sheen, Lena Headey, Sam Neill, Ioan Gruffudd, Keeley Hawes u.a.



Kurzinhalt: Im London des 19. Jahrhunderts arbeitet eine Gruppe von Agenten für die Regierungsabteilung "Bureau of Antiquities", um den Diebstahl von übernatürlichen Artefakten zu verhindern. Darunter befindet sich auch Will Charity, der auf der Suche nach der Midas-Box seinem heimtückischen Gegenspieler Otto Luger zuvorkommen will. Charity sucht die Hilfe bei seinen Kollegen Charles und Catherine Mundi. Doch diese werden unerwarteterweise von Luger beiseitegeschafft. Ihre Kinder, Mariah und Felix Mundi, können dem Attentat entkommen, rennen aber Eintreibern einer Besserungsanstalt für junge Straßengauner in die Hände. Von dort aus kann Charity zwar Mariah retten, aber sein kleinerer Bruder Felix gerät in die Fänge von Luger. Vom Verlust gestärkt, will Mariah seinen Bruder retten, seine Eltern finden und Charity helfen die sagenumwobene Box zu finden, die vermeintlich jeden Gegenstand zu purem Gold verwandeln kann. Unter falschem Namen nimmt Mariah einen Job in Lugers Prince Regent Hotel an, welches in seiner Abwesenheit von der Hausdame Monica geleitet wird. Schnell findet Mariah Verbündete in der Näherin Sacha und dem schrulligen russischen Magier Bizmillah. Zusammen gelingt es ihnen immer weitere Geheimnisse auf dem Weg zur Rettung des kleinen Bruders und der Entdeckung der Midas-Box zu lüften, bis es schlussendlich zu einer persönlichen Konfrontation zwischen dem Abenteurer Mariah Mundi und dem Bösewicht Otto Luger kommt…

Review: Szenenbild "Der Abenteurer - Der Fluch des Midas" basiert auf der Kinder- und Jugendbuch-Trilogie vom britischen Schriftsteller Graham P. Taylor. Nach supererfolgreichen Buchadaptionen wie "Harry Potter", "Twilight" oder "Die Tribute von Panem" hat sich Regisseur Jonathan Newman mit diesem Material einen nächsten Megahit erhofft. Aber trotz großer Namen schafft es Newman nicht, den Streifen von einem besseren TV-Film zu einem Kassenschlager in den Kinos zu katapultieren. Die Handlung spielt während des viktorianischen Zeitalters in einer Steampunk-Parallelwelt. Hier hat es sich der junge Held Mariah Mundi zur Aufgabe gemacht, seine Eltern zu finden und seinen Bruder zu retten. Warum die Produzenten sich zu einer Änderung des Titels (Der englischer Buchtitel lautet "Mariah Mundi - The Midas Box".) haben hinreißen lassen, kann nur vermutet werden. Womöglich liegt es an der Verwechslung, die der Name Mariah mit sich bringt. Denn hierbei kann es sich um einen männlichen als auch weiblichen Vornamen handeln.

Der Großteil der Geschichte spielt im Prince Regent Hotel, wo sich die Ereignisse bis zum Finale hin zuspitzen. Durchweg hatte ich den Eindruck, dass es sich bei "Der Abenteurer - Der Fluch des Midas" um eine kinderfreundliche "Indiana Jones"-Verfilmung handelt, die zum Teil mit einigen mehr als offensichtlichen Verkleidungen und Wendungen sowie recht guten CGI-Effekten aufwartet. Doch das größte Problem der Handlung besteht für mich darin, dass das Geschehen in einem ungleichmäßigen Tempo verläuft. Zudem sind die Dialoge zwischen den Charakteren manchmal auch sehr leblos und tragen zu keinem Zeitpunkt zur Charakterentwicklung bei. Somit ist es schwer für den Einzelnen Sympathien oder Antipathien zu hegen. In den Rollen von Will Charity und Otto Luger haben mir Michael Sheen und Sam Neill unter den Darstellern am besten gefallen. Zwar überziehen beide ihre Charaktere ins Extreme, aber das wirkt sehr unterhaltsam. Während Neill den Bösewicht durch und durch verkörpert, wird unter Sheens hibbeliger Art bis zum Ende nicht wirklich ersichtlich, ob er tatsächlich gute Absichten hegt oder ob das alles nur eine Fassade ist. Lena Headey hätte die beiden sehr gut ergänzt, doch leider wurde für mich ihre Präsenz mit der Rolle als Hausdame Monica irgendwie verschwendet. Darüber hinaus habe ich den Eindruck, dass Headey in Konversationen immer zu spät einsetzt und stattdessen lieber mit den Augenbrauen wackelt. Neben den bekannten Gesichtern hat es Aneurin Barnhard, ein walisischer Jungschauspieler, ziemlich schwer zu überzeugen. Nach seinem ersten Auftritt wurde mir schnell bewusst, weshalb sich die Produzenten für ihn als Mariah Mundi entschieden haben. Mit seiner blassen Haut, seinen etwas kindlichen Gesichtszügen und seiner natürlichen Unsicherheit wirkt er wie ein fleischgewordener Geist aus einem von Tim Burtons Filmen und ist somit irgendwie perfekt für diese Rolle. Trotzdem kann er mich mit seinen schauspielerischen Qualitäten nicht gänzlich mitreißen.

Szenenbild. Da "Der Abenteurer - Der Fluch des Midas" in einer Steampunk-Parallelwelt spielt, ist es nicht verwunderlich, dass ungeachtet der hochwertigen Bildqualität und der scharfen Kanten immer ein gewisser Nebel oder Dampf von den Maschinen um die Charaktere herumschwirrt. Die Tonqualität ist ebenfalls nicht von schlechten Eltern. Die Dialoge sind stets klar mit anzuhören und die Geräuschpalette reicht von sehr leisem Rumoren bis hin zu riesigen Explosionen, ohne dabei Erstgenannte zu überlagern. An Extras wurde bei der Blu-Ray-Veröffentlichung von "Der Abenteurer - Der Fluch des Midas" jedoch gespart. Zwar besteht die Möglichkeit sich den Trailer und ein knapp 21-minütiges Making-Of anzuschauen, aber das war es dann auch schon. Dafür wartet der Film nach dem Abspann noch mit einer kleinen Filmsequenz auf, die als Appetizer für einen weiteren höchstwahrscheinlich niemals erscheinenden Teil dienen soll.

Fazit: "Der Abenteurer - Der Fluch des Midas" ist eine solide Geschichte über einen jungen Helden namens Mariah Mundi, der seine jugendlichen Abenteuer im viktorianischen Zeitalter nach Indiana-Jones-Manier bestreitet. Leider kommt die Handlung hier und da ins Stocken, wo die Vielzahl bekannter Gesichter nicht wirklich helfen kann. Zwar gehen Michael Sheen und Sam Neill in ihren Rollen auf, aber es ist Aneurin Barnhard, der als Mariah Mundi die Geschichte zu tragen hat und trotz perfekter Besetzung irgendwie nicht so recht überzeugen will. Damit reicht der Streifen zwar nicht für die große Kinounterhaltung, aber für einen netten Filmabend mit der ganzen Familie.

Wertung:5 von 10 Punkten
Bettina Schwarzkopf
(Bilder © 2014 Universum Film)


Mitreden! Sagt uns eure Meinung zum Film im SpacePub!





Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer


13x17 In guten und in schlechten Zeiten - Greys Anatomy
Serie | Pro7
Mi. 24.05.17 | 20.15 Uhr


3x09 / 3x10 - Z Nation
Serie | SyFy
Mi. 24.05.17 | 20.15 Uhr


1x01 Happy Birthday - This Is Us
Serie | Pro7
Mi. 24.05.17 | 21.15 Uhr