HOME FORUM GALERIE PROJEKTE LINKS CHAT
Startseite arrow Kolumnen & Specials arrow A GEEKs LiFE #28: Star Wars und die Disney-Lucasfilm-Fusion
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
Forum
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
KinoVorschau 2016
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Neue Reviews
Forum News
Intern
Impressum
Team
Jobs
Suche



A GEEKs LiFE #28: Star Wars und die Disney-Lucasfilm-Fusion Drucken E-Mail
Ein halbes Jahr nach dem Disney-Deal Kategorie: Kolumnen - Autor: Alexander Lutz - Datum: Mittwoch, 01 Mai 2013
 
A GEEKs LiFE 28Am 30. Oktober 2012 versetzte eine Meldung das "Star Wars"-Fandom in Aufruhr, die viele zunächst für einen schlechten Scherz hielten: Disney kauft Lucasfilm! Seitdem hat sich einiges getan... die Ankündigung einer neuen Trilogie und von Spin-off-Filmen, Hoffnung auf die Rückkehr beliebter Darsteller wie Mark Hamill und Harrison Ford, die Schließung von Lucas Arts sowie haufenweise Gerüchte. In unserer neuen Ausgabe von "A GEEKs LiFE" lassen wir das letzte halbe Jahr seit dem Disney-Deal aus der Sicht eines "Star Wars"-Fans Revue passieren. Dabei wollen wir nicht auf jeden Gerüchteschnipsel eingehen, sondern uns hauptsächlich den offiziell bestätigten Meldungen widmen. Zunächst aber werfen wir einen Blick zurück auf die Entwicklung des Franchise vor der Disney-Lucasfilm-Fusion, um besser zu verstehen, wie dieser Schritt zustande kommen konnte.

Seit im Jahr 2005 "Die Rache der Sith" in die weltweiten Kinos kam, gab es in weiten Teilen des Fandoms ein ungeschriebenes Gesetz: George Lucas hatte gesagt, dass er nach Abschluss der Prequel-Trilogie keine weiteren "Star Wars"-Filme mehr machen wollte. Es sollte lediglich noch TV-Produktionen, oder besser gesagt Serien, geben. Im Laufe der folgenden Jahre nahmen drei Serienprojekte Form an, oder eben auch nicht.

Zunächst gab es die cartoonartige CGI-Serie "The Clone Wars" zu den Klonkriegen. Sie startete im Sommer 2008 mit einem Kinofilm der aus mehreren TV-Folgen bestand. Aus verschieden Gründen war der Film an den Kinokassen nur wenig erfolgreich. Die im Herbst des gleichen Jahres gestartete Serie polarisierte zwar im Fandom, entwickelte sich aber dennoch zu einem Erfolg. Bis 2013 wurden immerhin 5 komplette Staffeln produziert und veröffentlicht. Die zweite Serie, die bereits zeitnah zum Kinostart von "Rache der Sith" angekündigt wurde, war eine Realserie, die die Unterwelt des SW-Universums zwischen Episode III und IV beleuchten und völlig ohne die Skywalkers & Co. auskommen sollte. Diese Serie war für viele Fans die große Zukunft von "Star Wars", zumal George Lucas vollmundig versprach, er wolle dieses Projekt auf Kino-Niveau produzieren. Doch in den folgenden Jahren musste auch den letzten Fanboys klar werden, dass die Serie hauptsächlich aus Kostengründen leider erstmal nicht realisierbar war. Irgendwann räumte dies sogar Lucasfilm ein, als bekanntgegeben wurde, dass "Star Wars: Underworld" (so der Arbeitstitel) bis zur Finanzierbarkeit auf Eis gelegt werden soll. Die dritte Serie, die zunächst den Produktionstitel "Squishies" erhielt, wurde später in "Detours" umbenannt. Es sollte eine CGI-Comedy-Serie sein, die auf der "Galactic Heroes" Toyline von Hasbro basierte. Das Projekt nahm dann auch soweit Form an, dass im zweiten Halbjahr 2012 mehrere Trailer und Ausschnitte veröffentlicht wurden. Leider führten diese Sketche dazu, dass sich nicht nur Fans fragten "Was soll das sein?" und "Wie soll diese Serie funktionieren?".

Und dann kam der 30. Oktober 2012...

Star Wars wird disneyfiziert!

Nichts ahnend ging ich um ca. 22 Uhr an meinen PC und fand auf meiner Lieblings-SW-Seite Darth-Sonic.de folgende Meldung: "BIG NEWS: Disney übernimmt Lucasfilm!" und "Update: Ab 2015 neue Star Wars Trilogie!". Meine erste Reaktion bestand darin, den Betreiber von Darth Sonic auf Facebook anzuschreiben und ihn zu fragen, ob er sicher sei, dass wir hier nicht verarscht würden. Doch noch bevor ich eine Antwort erhielt, gab es bereits die nächste News: "Update: Offizielle Pressemeldung" und selbst auf StarWars.com prangte in großen Lettern die Ankündigung, dass Episode VII im Jahr 2015 in die Kinos kommen sollte... Es war also echt, das Unmögliche war geschehen und für so manche "streng regierte" SW-Seite war eine Welt zusammen gebrochen. Aussagen wie "Lucas hat gesagt, es gibt keine Episode VII, also wird es sie auch nicht geben! Damit Ende der Diskussion!!!" hatten sich nicht nur überholt, sondern als falsch erwiesen und jene selbsternannten Wächter von Lucas' Wahrheit mussten nun zurückrudern.

In den folgenden Wochen begann die Gerüchteküche erneut zu brodeln wie sie das zuletzt während der Prequel-Trilogie getan hatte. Die ersten Gerüchte rankten sich um den Posten des Regisseurs von Episode VII. Mögliche Kandidaten wurden im Tagesrhythmus benannt und nach einem schnellen Dementi wieder verworfen. Erst am 26. Januar 2013 wurde offiziell bestätigt, dass J.J. Abrams nach der Regie der letzten beiden "Star Trek"-Filme nun auch die Regie von Episode VII übernehmen soll. Die weiteren Gerüchte drehten sich bisher hauptsächlich um die Beteiligung der Altstars aus der ersten Trilogie. Doch es gibt nach wie vor keine offizielle Aussage darüber, ob und wenn ja, welche legendäre Darsteller der ersten SW-Filme mitwirken werden. Es ist lediglich bekannt, dass George Lucas bereits im August 2012 mit Mark Hamill und Carrie Fisher bei einem Essen über die neue Trilogie gesprochen hatte. Mittlerweile haben praktisch alle Stars der Original-Trilogie ihr Interesse an der Mitwirkung in den neuen Filmen signalisiert.

Gibt es ein Wiedersehen mit Ford, Fisher und Hamill in ihren alten Rollen?

Weitere Big News gab es dann am 05. Februar 2013, als Bob Iger von Disney bekannt gab, dass neben den offiziellen Episoden auch zwei sogenannte Spin-Off-Filme erscheinen sollen. Allerdings gibt es noch keine Hinweise darauf, um wen oder was sich die Handlung dieser Filme dreht. Es wurde lediglich gesagt, man wolle die Spin-Offs auf den großartigen, bekannten und beliebten Figuren des SW-Universums aufbauen und sie außerhalb der Episoden ansiedeln.

Doch dann wurden die News dunkler... Bereits am 30. Januar hieß es, dass die 3D-Versionen der bisherigen SW-Filme auf unbestimmte Zeit verschoben werden sollen. Am 11. März kam dann von Lucas Animation die Bestätigung, dass "The Clone Wars" (TCW) nach der 5. Staffel abgesetzt wird. Allerdings sollen noch einige Geschichten als Bonus nachgereicht werden. Darunter eine Geschichte, in der ein Klonsoldat vorzeitig den Order 66-Befehl erhält und daraufhin in der Schlacht eine Jedi tötet. Allerdings ist noch nicht bekannt, auf welchem Weg diese Bonusfolgen veröffentlicht werden sollen. Neben der Absetzung von "The Clone Wars" wurde zudem die Produktion von "Detours" abgebrochen, wahrscheinlich weil die Erfolgsaussichten nur schwer einschätzbar waren. Doch dabei sollte es nicht bleiben: Nachdem es bereits mehrere Gerüchte über die Einstellung der Arbeiten an verschiedenen Lucas-Arts-Spielen gegeben hatte, verkündete Disney am 03. April, dass die Entwicklungsabteilung bei Lucas Arts geschlossen wird. Alle in Entwicklung befindlichen Spiele wurden (endgültig?) eingestampft. Lediglich für das Spiel "First Assault" soll international nach einem neuen Entwickler-Studio gesucht werden. Lucas Arts vergibt zukünftig nur noch die Lizenzen für Spiele. Zuguterletzt wurde Am 09. April schließlich bekanntgegeben, dass auch die Lucas'sche Effektschmiede ILM von Stellenabbau betroffen sei. Dies sei aufgrund der Veränderungen bei Lucas Animation und Lucas Arts und der Verzahnung innerhalb des Konzerns nötig geworden.

R.I.P. Lucas Arts

Obwohl mich keine dieser News wirklich traurig macht, finde ich die von Disney durchgeführten Säuberungsaktionen recht hart und teilweise wirtschaftlich unverständlich. Ich kann zwar die Schließung von Lucas Arts problemlos nachvollziehen, aber warum stampft man mehrere Spiele ein, die nur wenige Monate vor der Veröffentlichung standen? Auch die Entlassungen sind für die betroffenen Menschen sicher nicht schön, haben aber zumindest keinen direkten Einfluss auf das Fandom. Dass TCW nach 5 Jahren zu Ende geht, macht mich auch nicht traurig. Ich mochte die Serie zwar, aber sie ist für mich nicht unentbehrlich. Ahsokas Geschichte ist erzählt und wir treffen sie vielleicht in Episode VII wieder. Allerdings werden wohl auch einige Enden offen bleiben, doch das hängt vom noch ausstehenden "Bonusmaterial" ab.

Der Aufschub der übrigen 3D-Filme ist wohl die "schlechte" News, die ich mit der größten Begeisterung aufgenommen habe. Ich sah Episode I in 3D und war davon mehr als enttäuscht. Die Bildqualität wirkte unterirdisch und die Effekte machten einen unechten Eindruck. Von daher war ich schon nahe dran, Disney eine Dankes-Mail für die Einstellung dieses überflüssigen Projekts zu schicken. Im Hinblick darauf, dass wir sowieso bald mehrere komplett neue SW-Filme bekommen, hätten diese minderwertigen 3D-Versionen dem Franchise eher geschadet als genützt.

Aus meiner Sicht ist der Disney-Deal das Beste, was uns Fans passieren konnte. Nach Jahren der Stagnation gibt es endlich neue Filme! Nicht nur die seit den 1970er Jahren versprochene dritte Trilogie, nein auch Filme zu bekannten und beliebten SW-Charakteren sollen kommen. Dazu sogar neue TV-Serien. Dennoch muss ich zugeben, dass ich den Disney-Deal nach einigen der "schlechten" Nachrichten nicht mehr zu 100% positiv sehe. Was wir, die Fans, jetzt brauchen sind endlich handfeste News zu den Filmen und die Ankündigung von weiteren interessanten Projekten.

Alexander Lutz


Weiterführende Links:
Starwars.com
Darth-Sonic.de
SW-Jubiläums-Special
SW-News bei fictionBOX
How Disney bought Lucasfilm


Who's your Daddy, Darth?!


Bildquellen: (c) Lucasfilm, Disney, Lucas Arts, Cartoon by Etienne Bartomeuf & Raf





Kommentare (1)
RSS Kommentare
1. 04.05.2013 10:18
 
Zum ersten Bild: 
Schade dass es (vorerst) die Disney-SW-Figuren wohl nur in den Disney-Parks geben wird. Das bedeutet letzendlich dass man diese wirklich lustigen Figuren nur sehr teuer über Versandhändler oder Ebay bekommen wird.
 
Alexander Lutz

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer


27x22 Orange Is the New Yellow
Simpsons | Pro7
Di. 23.05.17 | 20.15 Uhr


13x17 In guten und in schlechten Zeiten - Greys Anatomy
Serie | Pro7
Mi. 24.05.17 | 20.15 Uhr


3x09 / 3x10 - Z Nation
Serie | SyFy
Mi. 24.05.17 | 20.15 Uhr