HOME PROJEKTE LINKS CHAT JOBS DATENSCHUTZ ARCHIV
Startseite arrow Filme von A-Z arrow Piranha 2
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Farscape
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Neue Reviews
Intern
Impressum
Datenschutz
Team
Jobs
Suche



Piranha 2 Drucken E-Mail
Trashige Fortsetzung, die ihre Momente hat Kategorie: Filme - Autor: Christian Siegel - Datum: Freitag, 05 Oktober 2012
 
Halloween SPECiAL 2012

Piranha 2
(Piranha 3DD, USA 2012)
 
Piranha 2 aka Piranha 3DD
Bewertung:
Studio/Verleih: Dimension Films/Sunfilm Entertainment
Regie: John Gulager
Produzenten: U.a. Mark Canton, Joel Soisson & Marc Toberoff
Drehbuch: Patrick Melton, Marcus Dunstan & Joel Soisson
Filmmusik: Elia Cmiral
Kamera: Alexandre Lehmann
Schnitt: Martin Bernfeld, Devin C. Lussier, Kirk M. Morri
Genre: Horror/Komödie/Trash
DVD-Veröffentlichung Deutschland: 04. Oktober 2012
Kinostart USA: 01. Juni 2012
Laufzeit: 83 Minuten
Altersfreigabe: Ab 18 Jahren
Trailer: Youtube
Kaufen: Blu Ray, DVD
Mit: Danielle Panabaker, Matt Bush, Katrina Bowden, Jean-Luc Bilodeau, David Koechner, Meagan Tandy, Paul Scheer, Ving Rhames, Christopher Lloyd, David Hasselhoff u.a.


Kurzinhalt: Chet betreibt gemeinsam mit seiner Stieftochter Maddy einen Wasserpark, den er – sehr zu ihrem Missfallen – demnächst als "Big Wet" mit solch sündig-widerwärtigen Einfällen wie einem Erwachsenen-Pool, großbusigen Bademeisterinnen, einer Unterwasserkamera beim Ein- und Ausstieg etc. wiedereröffnen will. Doch als eine von Maddys Freunden bei einem Badeunfall stirbt, befürchtet sie, dass es den prähistorischen Piranhas, die vor wenigen Monaten im nahegelegenen Lake Victoria gewütet haben, gelungen sein könnte, in ihre Gewässer zu gelangen – und, dank der Wasser-Zuleitung, somit auch direkt in den Wasserpark gelangen könnten. Ihr Stiefvater will davon natürlich nichts wissen – und es kommt, wie es kommen musste: Das Grauen erhält Einzug in den Wasserpark! Ach ja, und neben David Hasselhoff gelingt es doch tatsächlich auch noch den kleinen gefräßigen Biestern, in die Pools zu gelangen – die daraufhin in "Big Wet" ein Blutbad anrichten…

Review: Der Gastauftritt von David Hasselhoff beschert 'Piranha 2' die mit Abstand besten Momente des Films.Ich hatte viel zu viel Spaß mit diesem Film. Viel mehr, als ich das nach den verhaltenen bis vernichtenden Kritiken erwartet hätte. Bevor ihr daraus jetzt aber eine Empfehlung für den Film ablest, sei gleich dazugesagt: Im Gegensatz zu den meisten von euch, die wohl mangels Kinoveröffentlichung keine Gelegenheit hatten, ihn im Kino zu sehen, hatte ich das Vergnügen, ihn beim /slash Filmfestival begutachten zu können. Jedenfalls lag die Tatsache, dass er gut unterhalten konnte, sicherlich mehr am fantastischen, gut gelaunten Publikum des /slash Filmfestivals als am Film selbst. Mehr als jeder andere Film des Festivals hat mir "Piranha 3DD" gezeigt, was ich am /slash so liebe. Das beginnt schon beim großartigen Humor, den die Festivaldirektion bei der Auswahl jener Musik, die während dem Einlass gespielt wurde, bewiesen hat. Den Anfang machte das "Baywatch"-Theme, das mir schon ein unfreiwilliges Lachen entlockte. Einfach nur herrlich. Diesem folgten dann schließlich die unvergesslichen musikalischen Evergreens "Hooked on a feeling" (leider jedoch ohne das kultig-trashige Video), "Limbo Dance", "I've been looking for freedom" und "Crazy for you". Besser kann man das Publikum gar nicht auf das bevorstehende Trash-Fest einstimmen!

Und eben dieses Publikum sorgte dann dafür, dass der Film zu einer Mordsgaudi wurde. Da wurde jeder Cameo-Auftritt beklatscht und bejubelt, und beim ersten Auftritt von David Hasselhoff waren dann überhaupt alle aus dem Häuschen. Und genau das ist dann auch der Hauptgrund, warum ich mit "Piranha 3DD" so viel Spaß hatte. Denn der Film an sich… nicht so gelungen, und kein Vergleich zum ersten Teil. Wobei ich schon sagen muss, sooooo schlecht war er jetzt dann auch wieder nicht. Er ist zwar zu keinem Zeitpunkt gruselig, die Figuren sind schrecklich überzeichnete Stereotypen, zu denen man keine Verbindung aufbaut, und auch an den Splatter-Mayhem des ersten kommt man nicht heran. Aber… es gibt vereinzelte Highlights und Höhepunkte, die ich zu den witzigsten und unvergesslichsten Momenten des heurigen Kinojahres zählen muss. Allen voran natürlich jener Dialog, der in die Filmgeschichte eingehen wird, und für mich auf einer Stufe mit dem kultigen "Blaues Licht"-Dialog aus "Rambo III" steht: (Achtung, Spoiler!) "Josh cut off his penis because something came out of my vagina! (Spoiler Ende) Und, ganz ehrlich… man kann über David Hasselhoff sagen und von ihm halten was man will. Aber, erstens: Vom Dialogzitat oben abgesehen gehörten ihm ganz klar die besten Momente des Films. Und zweitens: Wie er sich hier völlig uneitel über sich selbst lustig macht, verdient Anerkennung. Ohne ihn wäre "Piranha 2" nicht einmal halb so unterhaltsam gewesen. Wichtig ist jedenfalls, sich wenn man die Scheibe einlegt keine würdige Fortsetzung zu "Piranha" – der trotz aller trashigen und/oder parodistischen Elemente und des teils völlig überzogenen Splatters auch als ernsthafter Horrorfilm stellenweise sehr gut funktioniert hat – zu erwarten. Denn "Piranha 2" ein einziges Trash-Fest, und den C-Movies vom SyFy-Channel á la "Sharktopus" näher als dem Vorgänger. Mit der richtigen Erwartungshaltung – und den richtigen Leidensgenossen – kann man jedenfalls meines Erachtens mit "Piranha 2" durchaus seinen Spaß haben.

Fazit: Im Gegensatz zum Vorgänger ist 'Piranha 2' schamloser Trash in Reinkultur."Piranha 2" ist schamlos-billiger Trash, der tief unter der Grenze des guten Geschmacks hindurchtaucht – und doch (oder gerade deshalb) hatte ich einen Mordsspaß mit ihm! Natürlich, wenn man ihn als Horrorfilm betrachtet und bewertet, ist "Piranha 2" eine einzige Katastrophe, und als Fortsetzung von "Piranha" eine herbe Enttäuschung. Allerdings: Sieht man ihn eher als Komödie und/oder Parodie, offenbart er sich als trashig-unterhaltsames Fest des schlechten Geschmacks – und damit als "guilty pleasure" wie es im Buche steht. An den sehr gelungenen ersten Teil, der parodistische Elemente, trashige Szenen, klassische Horror-Momente und übertriebenen Splatter zu einer originellen und höchst gefälligen Mischung vereinte, kommt diese Fortsetzung natürlich selbst unter diesem Geschichtspunkt nicht heran. Aber: Einzelne inspirierte Szenen, so mancher grandioser Gag, sowie vor allem auch der grenzgeniale Gastauftritt von David Hasselhoff sorgten bei mir für gute Unterhaltung. Kein Film, den man allein genießen kann, aber mit einer Gruppe von Freunden – und einer ausreichenden Menge Alkohol – der perfekte Kandidat für einen trashig-abgefahren-amüsanten DVD-Abend.

Wertung:5 von 10 Punkten
Christian Siegel
(Bilder © Sunfilm Entertainment)


Mitreden! Sagt uns eure Meinung zum Film im SpacePub!

Weiterführende Links:
Halloween SPECiAL 2012
Review zu "Piranha"






Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer
Im Moment keine TV-Einträge vorhanden