HOME PROJEKTE LINKS CHAT JOBS DATENSCHUTZ ARCHIV
Startseite arrow Filme von A-Z
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Farscape
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Neue Reviews
Intern
Impressum
Datenschutz
Team
Jobs
Suche



Einen Kommentar melden

Danke, daß Du Dir die Zeit genommen haben, diesen Kommentar an den Administrator dieser Seite zu melden.
Bitte vervollständige dieses Formular und klicke anschließend auf den Senden Button, um Deine Meldung abzuschließen.

Name:
 
eMail:
 
Grund für Deine Meldung
 
 
 

Fragen oder Hinweise zum Kommentar
29.03.2014 15:21
 
Stelle mich bitte nicht auf eine Stufe mit den Typen, die eine Verfilmung nur deshalb scheiße finden, weil was den Comics aus den 60ern nicht entspricht. ;)  
 
Man of Steel und Watchmen hätten die Kameraführung vielleicht untereinander tauschen sollen. Denn Watchmen soll ja eine Art alternative Realität von unserer sein und verwackelte Kamera samt Zooms hätten den Realismus nochmal verstärkt, auch wenn das natürlich dir nicht gepasst hätte. :p  
 
Wären die eigenen Marvelfilme wirklich auch offizial eine einzige Reihe, dann wäre es durchaus in Ordnung. Ich werde es mal so listen, wäre dem so. Ich benutze die Reihe der Veröffentlichungen, die englischen Titel und gehe bis Ant-Man, der nächstes Jahr im Juli rauskommt: 
 
The Marvel Universe - Iron Man 
The Marvel Universe 2: The Incredible Hulk 
The Marvel Universe 3: A New Element (Iron Man 2) 
The Marvel Universe 4: Thor 
The Marvel Universe 5: Captain America, the First Avenger 
The Marvel Universe 6: The Avengers 
The Marvel Universe 7: Extremis (Iron Man 3) 
The Marvel Universe 8: The Dark World (Thor 2) 
The Marvel Universe 9: The Winter Soldier (Captain America 2) 
The Marvel Universe 10: Guardians of the Galaxy 
The Marvel Universe 11: Age of Ultron 
The Marvel Universe 12: Ant-Man 
 
Nur sind es mehrere Einzelreihen, die so aussehen: 
 
Ant-Man 
Captain America 1-2 
Guardians of the Galaxy 
Iron Man 1-3 
The Avengers 1-2 
The Incredible Hulk 
Thor 1-2 
 
Und von DC/Warner verlangen viele, dass die zu jedem ihrer Helden erst mal einen Einzelfilm bringen sollen, weil keiner die kennt, obwohl Justice League dann für sich alleine und als erster Teil einer eigenen Reihe, ähnlich wie Avengers, auch nicht richtig funktionieren wird. Und ich bin mir sicher, dass das bei Herr der Ringe heutzutage auch verlangt werden würde, würde die Trilogie erst jetzt gemacht werden. 
 
Was hälst du eigentlich von den Horrorreihen wie Amityville Horror, wo man einfach irgendeinen C-Film zu einem Teil der Reihe gemacht hat, in dem man Amityville in den Titel hinzufügte und Szenen reingeschnitten hat aus den früheren Filmen, wo das Haus zu sehen ist, als auch nachgedrehte Szenen, wo ein Charakter eine Zeitung liest, wo was über Amityville drinsteht? War jedenfalls beim siebten der Fall, wo die niemals beim Haus sind und die Handlung mit dem Haus selbst gar nichts zu tun hat! 
 
Dann hätte man zu Superman auch ne Serie machen müssen, denn Superman Returns und vor allem Smallville (das, was ich davon gesehen habe, fand ich ziemlich grottig) werden das Image von Superman auch sehr geprägt haben, was dank den heutzutage bei vielen nicht beliebten alten Filme ohnehin schon ziemlich angeknackt war. Viele Smallville-Fans hätten ja gerne Tom Welling als Superman gesehen. 
 
Ich hatte irgendwie trotzdem gehofft, dass man Batman nach Rises erst mal für ne weile ruhen lässt und versucht, die anderen mal ins Rampenlicht zu rücken, aber da man sich von Man of Steel die Milliarde erhoffe wegen Nolan und das nicht eingetreten ist, macht man jetzt einfach einen Film, wo der neue Superman auf einen neuen Batman trifft und somit hofft, jetzt die Milliarde zu machen. Nur war nicht Batman der Grund weshalb die beiden Dark Knights die Milliarde machten. ;)  
 
Selbst beim Spiele-Medium jagt ein Batman-Game das nächste. Und leider habe ich vor kurzem auf Youtube einen englischen Kommentar gelesen, aus dem ich folgendes herauslas: "Der Grund, weshalb ständig Batman-Spiele, aber keine zu Superman kommen, ist, dass man mit nem normalen Typen Geschichten erzählen kann, die viel packender sind, während bei einem übernatürlichen Typen mit übermenschlichen Kräften die Gefahr besteht, dass das ganze zu einem Kinderspiel verkommt." 
 
Also das ist doch mal scheiße! Wieso ist ein normaler Typ im Fledermauskostüm ernster zu nehmen als einer, der z.B. das Element Feuer beherrscht? Wenn das einer ist, der auf der Seite des Bösen steht, sieht es für die Welt nicht gerade rosig aus.  
 
Apropo Youtube: Hast du dir das Video nun angesehen?
 

  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer
Im Moment keine TV-Einträge vorhanden