"Saira": Plattformer von Nicklas Nygren
Nur bewaffnet mit deinem Verstand & einer Digicam Kategorie: Games - Autor: Pressemeldung - Datum: Montag, 14 Dezember 2009
 
Am 12. Dezember 2009 veröffentlichte Nicklas Nygren sein neuestes Spiel "Saira" für Windows PC. Vormals als "Project Q" besprochen, ist Nygrens neuester 2D-Plattformer erkennbar beeinflusst von klassischen Puzzle-Adventures und verwendet einen einzigartigen neuen Graphikstil, bei dem sich hochaufgelöste Photos zu einer üppigen und mysteriösen Welt zusammenfügen. Es zeigt sich deutlich, dass bei "Saira" fast ebensoviel Zeit auf die Materialsammlung aus der Natur verwandt wurde wie auf die Programmierung am Schreibtisch. In "Saira" nämlich erzeugen bis zu 11 Schichten hochaufgelösten Parallax-Scrollings eine wunderschöne Spielwelt, wie nur Nicklas sie schaffen kann.

Der namensgebende Spielercharakter Saira ist eine Fotojournalistin, die sich auf das Ablichten gefährlicher Kreaturen und Orte im gesamten Universum spezialisiert hat. Eines Tages jedoch findet sie sich aus unbekannten Gründen als einzige verbleibende Person in der ganzen Galaxie wieder. Saira ist unbewaffnet, nur mit ihrem Verstand und ihrer Sportlichkeit kämpft sie sich durch sieben Sonnensysteme und mehr als 60 ausgefeilte Rätsel. Mehr als zwei Stunden komplett neu komponierter Musik helfen ihr dabei, zielstrebig zu bleiben, um schließlich eine von sechs einzigartigen Endsequenzen freizuschalten.

Nygren, bisher bekannt u. a. für "Within a Deep Forest", "Knytt" und "Knytt Stories", hat sich mit dem französischen Komponisten und Designer Yann van der Cruyssen zusammengetan - dieser erstellte einen Großteil des mehr als zweistündigen Soundtracks. Obwohl das Arrangement der Musik an klassischen PCs ablief, gibt es in Saira alles zu hören; von tragbaren Spielkonsolen, gehacktem Spielzeug sogar bis hin zu Kunst, die zu Musikinstrumenten verwandelt wurde!

"Saira" ist für 17,00 Dollar auf Nifflas' Homepage Nifflas.ni2.se erhältlich. Außerdem ist der Spiele-Entwickler über business@ni2.se per E-Mail erreichbar.


Quelle: Pressemeldung Nicklas Nygren  



Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar: