Geologen wollen mit Spezialbohrern bis in den Erdmantel vordringen
Schaffen wir die Reise zum Mittelpunkt der Erde? Kategorie: Wissenschaft & Technik - Autor: Björn Flügel - Datum: Donnerstag, 12 Mai 2011
 
Geologen planen, ein Loch durch die Erdkruste hindurch bis in den Erdmantel zu bohren. Dadurch erhoffen sie sich, die ersten reinen, völlig unbeeinträchtigten Gesteinsproben ans Tageslicht zu bringen.

Dies kündigten die Wissenschaftler Dr. Damon Teagle vom National Oceanography Centre in Southampton und Dr. Benoit Ildefonse von der Universität in Montpellier in einem kürzlich erschienenen Fachartikel im Magazin "Nature" an. Sie sind davon überzeugt, dass die heutige Technologie das Vorhaben ermöglichen könnte, nachdem schon seit über 50 Jahren - vergeblich - versucht worden ist, bis in den Erdmantel vorzudringen. Der Erdmantel liegt zwischen der Erdkruste und dem eisernen Kern unseres Planeten - unter den Kontinenten in ca. 30 bis 60 km Tiefe, unter den Ozeanen beginnt er teilweise schon in 6 km Tiefe. Doch Gegebenheiten wie die Temperaturen von weit über 1000 Grad Fahrenheit und der immense Druck von knapp 2000 Tonnen pro Quadratmeter könnten die Mission behindern.
Einblick in die Schichten unserer Erde
Die Forscher setzen bei ihrem Projekt auf spezielle Bohrer, wodurch mit Hilfe von Meerwasser das Gesteinsgut an die Oberfläche gefördert werden soll. Die ersten Probebohrungen sollen demnächst im Pazifik stattfinden, doch ehe das Projekt überhaupt erst durchgeführt werden kann, wird es sicher noch bis 2018 dauern. Dadurch könnten Visionen wie beispielsweise Jules Vernes "Reise zum Mittelpunkt der Erde" oder Lincoln Childs "Wächter der Tiefe" real werden.


Quellen: Technovelgy.com / Physorg.com      



Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar: