HOME PROJEKTE LINKS CHAT JOBS DATENSCHUTZ ARCHIV
Startseite arrow Reviews arrow DVD arrow Buck Rogers - 2x11: Hüter des Goral
Buck Rogers - 2x11: Hüter des Goral Drucken E-Mail
< Vorherige Episode | Nächste Episode >

Episodenbild (c) Universal

Originaltitel: The Hand of the Goral
Episodennummer: 2x11
Bewertung:
Erstausstrahlung USA: 26. März 1981
Erstausstrahlung D: 12. Februar 1991
Drehbuch: Francis Moss
Regie: David G. Phinney
Besetzung: Gil Gerard als Capt. William 'Buck' Rogers, Erin Gray als Colonel Wilma Deering, Thom Christopher als Hawk, Jay Garner als Admiral Efram Asimov, Wilfrid Hyde-White als Dr. Goodfellow, John Fujioka als Hand of Goral, William Bryant als Cowan, Peter Kastner als Reardon, Felix Silla als Twiki, Mel Blanc als Twiki (voice), Dennis Haysbert als Lieutenant Parsons, Michael Horsley als Yeoman James u.a.

Kurzinhalt: Buck Rogers, Wilma Deering und Hawk statten dem Planeten Deeth einen Besuch ab. Dieser wird auch "Planet des Todes" genannt, denn die menschlichen Kolonialisten sind vor ein paar Jahren unter mysteriösen Umständen spurlos verschwunden. Eben dieses Rätsel will die Searcher nun lösen. Nach ihrer Ankunft stoßen sie überraschenderweise auf einen anderen Menschen, der scheinbar mit seinem Schiff auf Deeth abgestürzt ist. Während Wilma ihn mit ihrem Shuttle zur Searcher bringt, besuchen Buck und Hawk die verlassene Stadt. An einer Stelle verschwindet Hawk aus Bucks Sicht plötzlich. Man beschließt daraufhin, wieder zur Searcher zurückzukehren. Doch nach ihrer Ankunft verhält sich die Crew sonderbar und untypisch. Crichton ist auf einmal der freundlichste Roboter auf der Welt, während sich Twiki höchst unhöflich gebart. Admiral Asimov wiederum glaubt, dass sich in seiner Crew Meuterer befinden, und will diese zur Strecke bringen. Als sie Dr. Goodfellow davon berichten, schenkt ihnen dieser keinen Glauben, nur um sich dann ebenfalls seltsam zu verhalten. Buck, Wilma und Hawk versuchen, den Grund für die Veränderungen herauszufinden – doch einer von ihnen ist nicht das, was er zu sein scheint…


Review: Episodenbild (c) Universal "Hüter des Goral" ist eine grundsätzlich ganz nette Mystery-Folge. Das Hauptproblem an der Sache ist, dass mich die Erklärung rund um die falsche Searcher nicht wirklich überzeugt hat. Wohl nicht nur ich dachte im ersten Moment, wo Buck und Hawk auf der Searcher landen, und sich die Crew dort untypisch verhält, an das Spiegeluniversum von "Star Trek". Eine solche Erklärung hätte mir grundsätzlich auch sehr gut gefallen, und sich mit Hawks kurzem Verschwinden – vermeintlich der Wechsel in eine parallele Realität – ja geradezu aufgedrängt. Damit hätte sich zudem das plötzliche Verschwinden der Bewohner des Planeten erklären lassen – wenn sie diese auf einmal in einem Paralleluniversum gefunden hätten. Aber die Erklärung rund um einer vom Hüter des Goral geschaffenen Kopie hat mich leider überhaupt nicht überzeugt. Aber auch, was die ganze Übung eigentlich sollte, und der Hüter damit beabsichtigte, vermochte mir die Episode leider nicht wirklich zu vermitteln.

Darüber hinaus wollte leider – auch am Ende – keine Spannung aufkommen. Zumal die Identität der Person, dessen Gestalt Cowan angenommen hat, viel zu offensichtlich war. Inhaltlich hat mich "Der Hüter des Goral" jedenfalls, in erster Linie aufgrund der Auflösung des Rätsels, nicht wirklich überzeugt. Was allerdings auch nichts daran ändert, dass in der ersten Hälfte, eben aufgrund des grundsätzlich ja gelungen und ansprechenden Mysteriums, für gute Unterhaltung gesorgt war. Aber auch das untypische Verhalten der Crew trägt zweifellos zum Unterhaltungswert der Episode bei, insbesondere, wenn Crichton und Twiki quasi die Persönlichkeit tauschen. Schön auch, dass es der Folge sehr gut gelingt, den Zuschauer auch im Hinblick auf Wilma skeptisch zu machen, agiert sie doch ungewöhnlich ängstlich und im Hinblick auf Buck zudem überraschend leidenschaftlich. Insofern gelingt es sehr gut, dass sich Bucks eigener Verdacht auf den Zuschauer überträgt. Die Effekte konnten sich auch wieder sehen lassen, wobei ich vor allem die Aufnahmen mit dem grünen Strahl, der nach der Searcher im Orbit greift, gelungen fand. Und generell war die Episode insgesamt soweit ganz kurzweilig und unterhaltsam. Die Auflösung des Rätsels rund um die Searcher-Kopie hat mich aber halt leider doch eher enttäuscht, und da mir bis zuletzt der Sinn der Übung – von Seiten des Hüters – nicht wirklich klar war, wirkte das alles schon ein bisschen beliebig und sinnlos.

Fazit: Episodenbild (c) Universal "Hüter des Gorals" hat mich nicht gelangweilt. Vor allem in der ersten Hälfte war aufgrund des interessanten Mysteriums rund um die verschwundenen Bewohner und das seltsame Verhalten der Searcher-Crew für gute Unterhaltung besorgt; nicht zuletzt, als insbesondere die vertauschten Persönlichkeiten von Crichton und Twiki köstlich waren. Aber auch die veränderte Wilma war zweifellos auffällig. Leider aber folgte man nicht der sich eigentlich aufdrängenden Erklärung einer Art Spiegel-Universum, sondern stellte sich die Searcher-Kopie als Finte des Hüters der Goral heraus. Nicht nur, dass mich die Idee für sich genommen schon nicht wirklich überzeugte, gelang es der Episode leider auch nicht, mir zu vermitteln, wozu dieser Test denn überhaupt notwendig war. Und so hat mich diese Auflösung leider doch ziemlich enttäuscht. Und dass es der Showdown dann auch wieder gänzlich an Spannung vermissen ließ, hilft "Hüter des Goral" auch nicht gerade. Zwar mag das insgesamt reichen, um zu den besseren Folgen aus Season 2 zu zählen – das sagt letztendlich mehr über die Qualität der Staffel als der Episode aus.

Wertung: 2.5 von 5 Punkten
Christian Siegel
(Bilder © Universal)







Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer
Im Moment keine TV-Einträge vorhanden