HOME PROJEKTE LINKS CHAT JOBS DATENSCHUTZ ARCHIV
Startseite arrow Reviews arrow DVD arrow The Boys - 2x02: Ordentliche Vorbereitung und Planung
The Boys - 2x02: Ordentliche Vorbereitung und Planung Drucken E-Mail
< Vorherige Episode | Nächste Episode >

Episodenbild (c) Amazon Studios

Originaltitel: Proper Preparation and Planning
Episodennummer: 2x02
Bewertung:
Weltweite Internet-VÖ: 03. September 2020 (Amazon Prime)
Drehbuch: Rebecca Sonnenshine
Regie: Liz Friedlander
Besetzung: Karl Urban als Billy Butcher, Jack Quaid als Hughie Campbell, Antony Starr als Homelander, Erin Moriarty als Starlight / Annie January, Dominique McElligott als Queen Maeve, Jessie T. Usher als A-Train, Laz Alonso als Mother's Milk, Chace Crawford als The Deep, Tomer Capon als Frenchie, Karen Fukuhara als Kimiko Miyashiro, Colby Minifie als Ashley Barrett, Aya Cash als Stormfront, Shantel VanSanten als Becca Butcher, Langston Kerman als Eagle the Archer, Jessica Hecht als Carol, Abraham Lim als Kenji Miyashiro, Nicola Correia-Damude als Elena, Cameron Crovetti als Ryan, David W. Thompson als Gecko, Adrian Holmes als Dr. Park, Laila Robins als Grace Mallory, Massey Ahmar als Guard, Keana Lyn als Hostess, Heather Tod Mitchell als Mrs. Crowder, Wyatt Lamoureux als Minister u.a.

Kurzinhalt: Butcher ist zurück. Um Beccas Standort zu erfahren, will er einen Deal mit Vought aushandeln, in dem er ihnen den Superterroristen aushändigt. Dafür müssen die Boys diesen aber natürlich erst fangen. Schließlich gelingt es ihnen, ihn ausfindig zu machen – nur um herauszufinden, dass es sich bei ihm um Kimikos verschollenen Bruder handelt. Und die ist von der Idee, ihren Bruder auszuliefern, alles andere als begeistert. Becca ist indes ob der ständigen Besuche von Homelander zunehmend besorgt. Verzweifelt versucht sie, mit den Leuten von Vought Kontakt aufzunehmen, doch Homelander scheint ihr immer einen Schritt voraus zu sein, und drängt sich – gegen ihren Willen – zunehmend in das Leben von ihr und Ryan. Starlight, Queen Maeve und Seven-Neuzugang Stormfront sollen indes an einem "Girls Get it Done"-Pressetermin teilnehmen, als Maeve erfährt, dass ihre Ex-Freundin im Krankenhaus liegt. Und ein Drogentrip soll The Deep dabei helfen, sich mit sich selbst zu versöhnen…


Review: Episodenbild (c) Amazon Studios "Ordentliche Vorbereitung und Planung" konnte mir schon wieder besser gefallen als die Episode davor. Mein Lieblingsteil war alles rund um den "Girls Get It Done"-Pressetermin. "Ordentliche Vorbereitung und Planung" konnte mir schon wieder besser gefallen als die Episode davor. Mein Lieblingsteil war alles rund um den "Girls Get It Done"-Pressetermin. Stormfront bringt einiges an frischen Wind hinein, und mir gefällt vor allem, wie sich die Szenen zwischen ihr und Starlight teilweise mit jenen spiegeln, die es in der ersten Staffel zwischen Queen Maeve und Starlight gab, als letztere der Neuzugang im Team war. Dort machte Annie ja deutlich, wie enttäuscht sie von der Heldin ihrer Kindheit ist, und hier muss sie sich nun von Stormfront etwas ganz ähnliches anhören, da sie gegenüber Vought kapituliert hat. Was Stormfront aber natürlich nicht weiß ist, dass Starlight im Hintergrund sehr wohl noch daran arbeitet, deren Machenschaften aufzudecken – wie sie hier gute Miene zum bösen Spiel macht dient wohl in erster Linie dazu, Vought zu beschwichtigen und keinen Verdacht zu erregen. Trotzdem merkt man, dass sie diese Worte – die ja auch nicht so verkehrt sind – durchaus getroffen haben. Und generell empfinde ich Stormfront als aufgeweckte und witzige Verstärkung des Teams. Ich meine, schon allein die Pipi Langstrumpf-Referenz war köstlich! Aber auch ihr Zitat "Fuck this world for confusing nice with good" hatte es mir angetan. Und vor allem auf ihre weiteren Begegnungen mit Homelander bin ich durchaus schon gespannt.

Apropos Homelander: Den Handlungsstrang rund um ihn, Becca und Ryan fand ich ebenfalls ausgesprochen stark. Homelander ist im Prinzip der "klassische" missbräuchliche Ehemann/Partner/Ex, "nur" dass er über Superkräfte verfügt, und dementsprechend niemand ihn aufhalten kann (wie er auch gegenüber seinen Sohn, den er mit seiner verzerrten Ideologie vergiftet, festhält). Eben dies machte seine Szenen mit Becca sehr erschreckend, und wie es der Serie hier gelingt, den Zuschauer in ihre Schuhe schlüpfen zu lassen (und damit generell nachempfinden zu lassen, wie sich Frauen, die in solchen missbräuchlichen Beziehungen gefangen sind, fühlen), fand ich generell ausgezeichnet. Wiederum auf der leichter-lockeren Seite des Spektrums befand sich dann alles rund um The Deep, zu dem während seines Drogentrips auf einmal die von ihm verhassten Kiemen sprechen. Vor allem, wenn die dann anfangen "You are so beautiful to me" zu singen, bin ich fast gelesen vor Lachen! Aber auch alles rund um Maeve und ihre Ex-Freundin fand ich nett, nicht zuletzt, als nun auch diese endlich erfährt, warum Maeve die Beziehung damals beendet hat – nämlich, um sie vor Homelanders Eifersucht zu schützen. Und auch der nun wieder genesene A-Train verspricht Spannung für die nächsten Folgen. Dennoch gab es auch wieder Aspekte, die mich weniger überzeugt haben. So fand ich es z.B. schade, dass uns die Serie im Hinblick auf die Aussprache zwischen Butcher und Becca weiterhin warten lässt. Wir sehen zu Beginn nur, wie Butcher kurz nachdem ihn Homelander zu ihr gebracht hat wieder irgendwo im nirgendwo absetzte. Mir ist das des Verzögerns nach dem entsprechenden, packenden Cliffhanger am Ende der ersten Staffel langsam aber sicher doch zu viel. Vor allem aber: Alles rund um Kimiko und ihren Bruder sprach mich irgendwie nicht wirklich an. Leider ist es der Serie bislang nicht wirklich gelungen, mich eine Verbindung zu ihr aufbauen zu lassen, so dass ich hier nun auch mit ihr mitgefühlt hätte. Und generell spricht mich der Handlungsstrang rund um die Boys aktuell irgendwie am wenigsten an. Aber ja, mal schauen, wie es damit weitergeht.

Fazit: Episodenbild (c) Amazon Studios "Ordentliche Vorbereitung und Planung" fand ich insgesamt schon wieder etwas besser als den Staffelauftakt, auch wenn mir die ganz großen Highlights nach wie vor ein bisschen gefehlt haben. Stark fand ich in erster Linie alles rund um Homelander, Becca und Ryan, während der Handlungsstrang rund um den "Girls Get It Done"-Pressetermin dank der netten Szenen zwischen Starlight und Stormfront viel zum Unterhaltungswert der Folge beitrug. Aber auch rund um den Drogentrip von The Deep gab es einige köstliche Momente. Just die Storyline um die Boys wollte mich irgendwie nur bedingt ansprechen – auch wenn ich im Hinblick auf Butchers Versuche, den Standort von Becca zu erfahren, insofern durchaus mitfiebere, als man die Zuschauer für meinen Geschmack nun schon zu lange auf die Aussprache zwischen den beiden warten lässt (was für mich auch hier wieder für ein bisschen Frust sorgte). Insgesamt war "Ordentliche Vorbereitung und Planung" eine kurzweilige und abwechslungsreiche Folge, der allerdings irgendwie der letzte Pep fehlte.

Wertung: 3.5 von 5 Punkten
Christian Siegel
(Bilder © 2020 Amazon Prime Video)








Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer
Im Moment keine TV-Einträge vorhanden