HOME PROJEKTE LINKS CHAT JOBS DATENSCHUTZ ARCHIV
Startseite arrow Reviews arrow DVD arrow Ash: Lange Schatten
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Farscape
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Intern
Impressum
Datenschutz
Team
Jobs
Suche



Ash: Lange Schatten Drucken E-Mail
Die Identität des Drahtziehers wird enthüllt Kategorie: Literatur & Comics - Autor: Christian Siegel - Datum: Samstag, 07 Dezember 2019
 
Titel: "Ash - Austrian Superheroes: Lange Schatten"
Bewertung:
Autor: Harald Havas
Zeichnungen: U.a. Andi Paar, Isabelle Griessenberger, Michael liberatore, Erich Tiefenbach, Michael Wittmann, Martin Frei, Bernd Trübswasser & Dagmar Wyka
Tusche: U.a. Thomas Aigelsreiter, Isabelle Griessenberger, Andi Paar, Erich Tiefenbach, Jörg Vogeltanz, Michael Wittmann, Bernd Trübswasser & Dagmar Wyka/td>
Farben: U.a. Thomas Aigelsreiter, Andi Paar, Frans Stummer, Isabelle Griessenberger, Leo Koller, David Pridal, Jörg Vogeltanz, David Pridal & Lisa Heschl
Lettering: U.a. Thomas Aigelsreiter, Isabelle Griessenberger & Jörg Vogeltanz
Cover: Thomas Aigelsreiter & Andi Paar
Umfang: 192 Seiten
Verlag: Cross Cult
Veröffentlicht: 14. Dezember 2018 (D)
ISBN: 978-3-959811-66-8
Kaufen: Softcover (D)
 

Kurzinhalt: Nach dem Showdown in Tschechien gehen die Austrian Superheroes eigentlich davon aus, mit Ferenc den Drahtzieher hinter den jüngsten Ereignissen, die mit dem Auftauchen des Basilisks begann, ausgeforscht und gestellt zu haben. Nach ihrer Rückkehr bekommen sie es zuerst mit einem alten Widersacher der Wiener Wächter, dem Strotter zu tun. Dieser ernährt sich von starken psychischen Kräften. Nachdem sie jedoch verhindern können, dass er den Bürokraten "vernascht", beschließt er, statt eines mächtigen Geistes vielmehr viele kleinere Geister auszusaugen. Nachdem diese Bedrohung beseitigt ist, bekommen sie es ein weiteres Mal mit der Geierwally zu tun, der es gelingt, auf dem Weg ins Gefängnis auszubrechen, und die daraufhin ihren Feldzug gegen Touristen in den Alpen fortführt. Vor allem aber kommen den Neuen Wiener Wächtern zunehmend Zweifel, mit Ferenc auch wirklich jene Person erwischt zu haben, die für die jüngsten Vorfälle verantwortlich ist. Die Spur führt sie zuerst nach Moskau, und schließlich nach Sopron, zu einem alten Erzfeind von Kurts Vater, dem ursprünglichen Captain Austria…

Review: "Lange Schatten" ist eine gelungene Fortführung der ASH-Comicreihe ("Austrian SuperHeroes"), kann jedoch das Niveau der ersten beiden Sammelbände nicht mehr ganz halten. Was nicht heißen soll, dass nicht auch "Lange Schatten" wieder unterhaltsam ist, und/oder mit der einen oder anderen netten Idee bzw. neuem Helden aufwarten kann. Besonders der Uhudler (und dessen Origin-Story) hatten es mir angetan. Die Karawanke wollte bei mir aber leider nicht wirklich Eindruck hinterlassen, die russischen Helden kamen auch etwas zu kurz, und der Strotter war mir für diese zwar ebenfalls mit einigen Superhelden und -schurken aufwartende, aber dennoch noch vergleichsweise bodenständige – und vor allem in erster Linie auf der österreichischen Sagenwelt basierenden – Erzählung fast schon zu übermächtig; der würde zu Marvel & Co. irgendwie besser passen, als zu ASH. Und vor allem auch die Auflösung des großen Drahtziehers im Hintergrund fand ich etwas gar vorhersehbar, und doch auch ziemlich klischeehaft. Wobei ich Harald Havas zugutehalten muss, bewusst Hinweise darauf gestreut zu haben, damit es dann nicht wie ein billiger Twist rüberkommt – und wenn man fair ist, geht man damit halt einfach immer automatisch das Risiko ein, dass einige Leser es frühzeitig herausfinden werden. Immerhin, die Motivation des Übeltäters fand ich sehr schön ausgearbeitet, und der Ablauf des Showdowns konnte mir ebenfalls sehr gut gefallen. Es ein bisschen weniger offensichtlich zu machen, hätte aber vielleicht nicht geschadet. Von diesen Mankos abgesehen konnte aber auch "Lange Schatten" wieder sehr gut unterhalten, und erweist sich als konsequente, gelungene Weiterführung der Reihe, die ja antrat, den klassischen amerikanischen Superheldencomic nach Österreich zu verlagern. Dabei hatten es mir vor allem auch die Mini-Comics am Ende jeder Einzelausgabe, wo man in die Vergangenheit springt und die Vorgeschichte der einen oder andere Figur erzählt (und die sich eben auch von der künstlerischen Gestaltung vom Rest abhebt, und damit für Abwechslung sorgt), wieder ganz besonders angetan. Vor allem die Geschichte des Rathausmanns fand ich dabei ungemein gelungen, da wunderschön erzählt, in altmodischem Comic-Stil gehalten, und noch dazu mit einer wunderbaren Verknüpfung zur Golem-Legende. Vor allem aber hat es einfach nach wie vor einen Reiz, einen eben solchen typischen Superheldencomic mal in Österreich – und damit an mir teilweise bestens bekannten Orten – erzählt zu sehen. Und nach dem Abschluss des ersten großen Handlungsbogens bin ich nun durchaus gespannt, wie es mit den Austrian Superheroes weitergehen wird!

Fazit: "Lange Schatten" hält zwar nicht ganz das – außergewöhnlich hohe – Niveau der ersten beiden Sammelbände; nicht zuletzt aufgrund der etwas vorhersehbaren Auflösung rund um den Drahtzieher, sowie den etwas durchwachsenen Neuzugängen, die teilweise zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt bekamen, als das sie bei mir wirklich Eindruck hinterlassen hätten. Davon abgesehen ist der dritte Sammelband aber eine gelungene Fortführung der Comic-Reihe, sowie Abschluss seines ersten großen Handlungsstrangs. Vor allem die Hintergründe bzw. Motivationen, und wie die Schatten der Vergangenheit bis in die Gegenwart ausstrahlen, hatte es mir dabei angetan. Wie auch der Ablauf des Showdowns an sich. Die Reihe profitiert zudem nach wie vor unter dem Reiz, einen solchen, ur-amerikanischen Superheldencomic in heimische Gefilde verlagert zu sehen, sowie dem interessanten Aufbau mit den Mini-Comics am Ende jeder Ausgabe, welche die Hintergründe der Figuren beleuchten. Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt, welche Abenteuer Kurt, Anna, Diana, den Bürokraten und die ganzen anderen Helden als nächstes erwarten!

Bewertung: 4/5 Punkten
Christian Siegel






Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer
Im Moment keine TV-Einträge vorhanden