HOME FORUM GALERIE PROJEKTE LINKS CHAT
Startseite arrow Star Trek arrow Merchandising arrow Star Trek - TOS: The Empty Chair
Star Trek - TOS: The Empty Chair Drucken E-Mail
Epischer Abschluss der Rihannsu-Saga Kategorie: Star Trek (Literatur) - Autor: Christian Siegel - Datum: Montag, 17 Dezember 2018
 
Cover (c) PocketBooks
Titel: "Star Trek: The Empty Chair"
Bewertung:
Autorin: Diane Duane
Übersetzung: -
Umfang: 432 Seiten
Verlag: Pocket Books
Veröffentlicht: Dezember 2006
ISBN: 978-1-4165-0891-0
Kaufen: Taschenbuch (E), Kindle (E)
 

Kurzinhalt: Die U.S.S. Enterprise hilft dabei, den Planeten Artaleirh – nachdem sich dieser für unabhängig erklärte – gegen eine romulanische Flotte zu verteidigen. Als sich dann auch noch die Klingonen ins Getümmel stürzen, sieht es kurz nicht gut aus, dann jedoch erreicht ein riesiger Kreuzer der unabhängigen Rihannsu das System, und das Blatt wendet sich. Damit ist die erste Schlacht geschlagen – der Krieg jedoch noch lange nicht gewonnen. Genauer gesagt möchten Ael und Kirk einen eben solchen zwischem dem romulanischen Reich und der Föderation verhindern. Die nächste Etappe auf diesem Ziel führt sie nach Augo, wo sie eine größere Flotte erwartet, als gedacht. Nur mit Hilfe der Sternenflotte geling es, einen weiteren Sieg einzufahren. Nun scheint der Weg zum Heimatplaneten der Romulaner offen zu stehen. Doch auch diese letzte, alles entscheidende Schlacht will genau geplant sein – und wird neben dem Einsatz von Ael, Kirk und ihrer Flotte auch die Hilfe von Arrhae benötigen, um erfolgreich zu sein…

Review: Als Diane Duane 1984 ihren ersten Rihannsu-Roman "Der Feind, mein Verbündeter" geschrieben hat, war noch kaum etwas über dieses Volk bekannt. Diese Lücke nutzte sie, um ihre eigenen Antworten zu geben, und dem Leser diese interessante Kultur näher vorzustellen. Die ausführenden Kräfte hinter den Serien und Filmen sahen sich jedoch an diese Informationen nicht gebunden, und gaben ihre eigenen Antworten auf die von der klassischen Serie offengelassenen Fragen. Dennoch gab man Diane Duane die Gelegenheit, die begonnene Geschichte abzuschließen, und zuerst mit dem Doppelschlag "Swordhunt" und "Honor Blade" (ursprünglich als nur ein Roman gedacht) und nun schließlich mit "The Empty Chair" (alle drei Romane bauen aufeinander auf und erzählen die gleiche, epische Geschichte) ihre Rihannsu-Saga abzuschließen. Die Autorin nutzt dabei die ihr gebotene Gelegenheit auch gleich, um zu versuchen, ihre Erzählung doch noch halbwegs mit TNG in Einklang zu bringen, was zwar zumindest für "The Empty Chair" funktioniert, nicht jedoch im Hinblick auf die Geschichte des romulanischen Volkes, wie sie in "Die Romulaner" erzählt wurde. Zwar weiß ich den Versuch dennoch zu schätzen, er ändert letztendlich aber nichts daran, dass allfällige Leser die Reihe wohl doch eher als "alternative fiction" ansehen werden müssen.

Was nun "The Empty Chair" betrifft, erweist sich dieser von der Länge her als regelrechtes Monster. Man darf annehmen, dass "Swordhunt und Honor Blade" in der ursprünglichen Gesamtfassung ähnlich episch gewesen wäre, nur wurde "The Empty Chair" im Gegensatz zu diesen eben nicht künstlich in zwei Hälften geteilt. Dementsprechend sollte man als geneigter "Star Trek"-Fan schon einige Stunden für den abschließenden Teil der Rihannsu-Reihe einplanen – wobei es sich aus meiner Sicht erfreulicherweise durchaus lohnt, die entsprechende Zeit in ihn zu investieren. Zwar meint es Diane Duane was die Länge betrifft schon ein bisschen zu gut – sprich, man hätte da und dort schon kürzen können, ohne wichtiges zu verlieren. Zumal sowohl die Dialoge als auch die Monologe teilweise wieder etwas lang sind, und die Story generell zwischendurch immer wieder mal längere Pausen einlegt, wo keine nennenswerte Vorwärtsbewegung erkennbar ist. Etwas weniger (Selbst-)Reflextion hätte schon nicht geschadet, und auch den einen oder anderen Moment hätte man kürzen oder überhaupt ganz streichen können. Grundsätzlich kann die Story aber durchaus gefallen, und ist von Diane Duane auch wieder gewohnt gut geschrieben. Zumal es mir, wenn ich die Wahl habe, immer noch lieber ist, jemand beschäftigt sich etwas zu ausführlich mit den Figuren, als zu wenig. Zumal diesmal durchaus auch Action-Fans – dank gleich drei großer, angenehm abwechslungsreicher Raumschlachten –auf ihre Kosten kommen. Insgesamt ist Diane Duane mit "The Empty Chair" jedenfalls ein zufriedenstellender Abschluss ihrer Rihannsu-Saga gelungen!

Fazit: "The Empty Chair" ist der späte Abschluss von Diane Duanes Rihannsu-Saga. Vor allem für Fans, die im Gegensatz zu mir von Beginn an dabei waren und hier nun, fast schon unerhofft, doch noch ein Ende der Geschichte erhielten, ist der Roman zweifellos ein Fest. Aber auch ich bereue es – trotz ihres Nicht-Kanon-Charakters – keineswegs, mir die Reihe nach all den Jahren vorgeknöpft zu haben. "The Empty Chair" setzt dabei im Vergleich zu den beiden Vorgängern, die u.a. durch die willkürliche Teilung litten, wieder eins drauf. Zwar hätte man die Geschichte wohl auch etwas ökonomischer erzählen können; da und dort nimmt sich Duane für die Dialoge sowie das Innenleben der Figuren doch etwas zu viel Zeit. Davon abgesehen war "The Empty Chair" aber ein epischer, stellenweise packender und insgesamt gelungener Abschluss der Saga, wo sie sich zudem am Ende bemüht, doch noch die Kurve zum offiziellen Kanon zu kratzen. Aus meiner Sicht ist es jedenfalls schon bedauerlich, dass die Bände 3-5 bislang im deutschsprachigen Raum nicht erschienen sind.

Bewertung: 3.5/5 Punkten
Christian Siegel


Mitreden! Sagt uns eure Meinung zum Roman im SpacePub!




Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer


5x07 Stürmische Familienverhältnisse
Flash | ProSieben MAXX
Mo. 17.06.19 | 20.15 Uhr


4x07 Ein Tag in den Narrows
Gotham | ProSieben MAXX
Mo. 17.06.19 | 22.00 Uhr


2x01 Ja\\\'loja - The Orville
Serie | Pro7
Mo. 17.06.19 | 23.10 Uhr