HOME FORUM GALERIE PROJEKTE LINKS CHAT
Startseite arrow Reviews arrow DVD arrow Star Wars Rebels - 4x12: Ein teuflischer Plan
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
Forum
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
KinoVorschau 2016
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Intern
Impressum
Datenschutz
Team
Jobs
Suche



Star Wars Rebels - 4x12: Ein teuflischer Plan Drucken E-Mail
< Vorherige Episode | Nächste Episode >

Episodenbild (c) Disney XD

Originaltitel: Wolves and a Door
Episodennummer: 4x12
Bewertung:
Erstausstrahlung USA: 26. Februar 2018
Erstausstrahlung D: 21. März 2018
Drehbuch: Dave Filoni
Regie: Dave Filoni & Bosco Ng
Besetzung: Taylor Gray/Konrad Bösherz als Ezra Bridger, Vanessa Marshall/Tanya Kahana als Hera Syndulla, Tiya Sircar/Nicole Hannak als Sabine Wren, Steve Blum/Oliver Siebeck als Zeb Orrelios, Malcolm McDowell/Lutz Mackensy als Veris Hydan, Ian McDiarmid/ Friedhelm Ptok als Imperator Palpatine, Lars Mikkelsen/Thomas Nero Wolff als Grand Admiral Thrawn, Jason Isaacs/Hans-Jürgen Dittberner als Grand Inquisitor, Ashley Eckstein/Josephine Schmidt als Ashoka Tano, Freddie Prinze Jr./Dennis Schmidt-Foß als Kanan Jarrus u.a.


Kurzinhalt: Die Wölfe haben Ezra klar gemacht, dass sie dringend den Jedi Tempel auf Lothal aufsuchen müssen, da die Imperialen dort irgendwelche finsteren Absichten verfolgen. Da dieser im Norden liegt und es zu Fuß zu lange dauern würde, ihn zu erreichen, bieten die Wölfe ihre Dienste an, und bringen sie in Windeseile zur Ausgrabungsstätte. Dort sucht das Imperium verzweifelt nach dem Eingang zum Tempel. Ezra und Sabine verkleiden sich als Sturmtruppler und versuchen, vor ihnen in den Tempel zu gelangen…


Review: Also grundsätzlich war auch "Ein teuflischer Plan" (?) wieder so halbwegs kurzweilig. Am besten fand ich ja diese Flashbacks zu Kanan während ihrer Reise auf den Wölfen. Dass das Ganze ein bisschen so aussieht wie ein Hyperraumsprung war zwar schon ziemlich schräg, davon abgesehen war das aber ein wirklich schöner und netter Moment. Ein weiteres Highlight war zweifellos der kurze Auftritt des Imperators – wenn auch nur über Hologramm. Und übermäßig gelangweilt habe ich mich bei der Folge auch nicht. Dennoch finde ich, dass sich die Handlung auf Lothal langsam aber sicher doch ordentlich zu ziehen beginnt. "Ein teuflischer Plan" hätte sich in der Hälfte der Zeit genauso gut erzählen können. Reise in den Norden mit den Wölfen, einschleichen ins Camp der Imperialen, Code an der Tempel-Tür entschlüsseln, eintreten, fertig. Selbst die ohnehin nur etwas mehr als 20 Minuten schienen mir dafür schon zu großzügig bemessen, und insgesamt kann ich mich immer mehr nicht des Eindrucks erwehren, dass man dieses ganze Serienfinale auf Lothal wesentlich effizienter und mit einigen Episoden weniger hätte erzählen und dadurch sowohl das Tempo erhöhen als auch die Intensität der Handlung verstärken können. Weil so passierte hier einfach wieder einmal nicht viel. Und dann bekommen wir noch nicht mal eine Antwort darauf, was Ezra im Tempel nun erwartet, sondern werden auf die nächste Folge vertröstet. Inhaltlich war "Ein teuflischer Plan" jedenfalls doch eher dürftig – umso überraschender, dass ich mich trotzdem kaum gelangweilt habe. Zumindest dies spricht für die Folge. Ob sie unbedingt nötig war oder man dies nicht genauso gut in die ersten fünf Minuten der darauffolgenden Episode hätte pressen können, wird "Die Offenbarung" zeigen.

Fazit: Episodenbild (c) Disney XD Die kurzen Flashbacks zu Kanan, während sie auf den Wölfen über die Weiten Lothals reiten, waren cool, und den kleinen Auftritt von Imperator Palpatine fand ich ebenfalls klasse. Inhaltlich war "Ein teuflischer Plan" aber derart dürftig, dass ich mich des Eindrucks nicht erwehren kann, dass man diese und die nächste Folge mit etwas gutem Willen in eine Episode hätte pressen können. Weil genau genommen passierte hier wenig bis gar nichts. Reise mit dem Wölfen, ins Camp schleichen, Rätsel knacken, durch die Wand hupfen, fertig. Auch nennenswerte Action hatte "Ein teuflischer Plan" wieder einmal keine zu bieten. Insofern bin ich selbst überrascht, dass ich mich bei der Folge nicht übermäßig gelangweilt habe. Letztendlich bewegt sich somit auch "Ein teuflischer Plan" wieder einmal auf dem bislang dominierenden, durchschnittlichen Niveau der vierten Staffel.

Wertung: 2.5 von 5 Punkten
Christian Siegel
(Bilder © Disney XD)




Mitreden! Sagt uns eure Meinung zur Serie im SpacePub!




Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer


14x10 Seelenqualen / 14x11 Herzattacke
Serie | Pro7
Mi. 18.07.18 | 20.15 Uhr


3x05 / 3x06 - Supergirl
Serie | Sixx
Do. 19.07.18 | 20.15 Uhr


5x02 Orientierung (2)
Agents of S.H.I.E.L.D. | RTL Crime
Fr. 20.07.18 | 20.15 Uhr