HOME FORUM GALERIE PROJEKTE LINKS CHAT
Startseite arrow Reviews arrow DVD arrow Star Wars Rebels - 2x05: Doppelte Gefahr
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
Forum
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
KinoVorschau 2016
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Forum News
Intern
Impressum
Team
Jobs
Suche



Star Wars Rebels - 2x05: Doppelte Gefahr Drucken E-Mail
< Vorherige Episode | Nächste Episode >

Episodenbild (c) Disney XD

Originaltitel: Always Two There Are
Episodennummer: 2x05
Bewertung:
Erstausstrahlung USA: 28. Oktober 2015
Erstausstrahlung D: 06. November 2015
Drehbuch: Kevin Hopps
Regie: Brad Rau
Besetzung: Taylor Gray/Konrad Bösherz als Ezra Bridger, Freddie Prinze J./Dennis Schmidt-Foß als Kanan Jarrus, Vanessa Marshall/Tanya Kahana als Hera Syndulla, Tiya Sircar/Nicole Hannak als Sabine Wren, Steve Blum/Oliver Siebeck als Zeb Orrelios, Ashley Eckstein/Josephine Schmidt als Ashoka Tano, David Oyelowo/Torsten Michaelis als Agent Kallus, Dee Bradley Baker/Martin Kessler als Rex, Dee Bradley Baker/Johannes Berenz als Admiral Kassius Konstantine, Philip Anthony-Rodriguez/Matti Klemm als Fifth Brother, Sarah Michelle Gellar/ Antje von der Ahe als Seventh Sister u.a.

Kurzinhalt: Die Rebellen brauchen dringend medizinische Vorräte. Ezra, Sabine, Zeb und Chopper fliegen deshalb mit der Phantom zu einer alten, verlassenen Lazarettstation der Republik aus den Zeiten der Klonkriegen. Bereits kurz nach ihrer Ankunft beschleicht sie ein ungutes Gefühl – welches sich schließlich bestätigt, als sie sich nicht nur einem, sondern gleich zwei Inquisitoren des Imperiums gegenübersehen. Diese sind jedoch nicht einmal an ihnen selbst interessiert, sondern wollen vielmehr den Aufenthaltsort von Ashoka Tano in Erfahrung bringen…


Review: Der Einstieg war noch wenig vielversprechend, fand ich doch alles rund um die Kabbeleien zwischen Rex und Kanan sowie Choppers Trick gegenüber Ezra nur leidlich lustig. Nach ca. fünf Minuten gewinnt die Folge dann jedoch zunehmend an Charme. Vor allem alles nach der Ankunft auf der verlassenen Lazarettstation fand ich gelungen. In den dunklen Korridoren kam eine angenehm dichte Atmosphäre auf. Dafür hätte ich jedoch auf den "fake jumpscare" – sprich einen jener Schockmomente, wo sich der Schreck in Wohlgefallen auflöst – verzichten können. Vor allem aber tat man Chopper, den ich ja generell nicht wirklich leiden kann, nicht gerade damit einen gefallen, dass just er den blöden Fehler machen darf, der das Imperium auf die Eindringlinge in der Station aufmerksam macht. Dass ich das mit den neu ausgesandten Inquisitoren ebenfalls schade und nach Vaders vorherigem persönlichen Einsatz als Rückschritt empfand, habe ich ja eh schon kund getan. Immerhin aber fand ich vor allem die Inquisitorin nett gemacht, und auch, dass sich die beiden dann in weiterer Folge quasi darum streiten, was mit der Beute geschehen soll, war recht nett. Echte Spannung kam bei diesen Momenten, wo Ezra und Sabine bedroht werden, aber natürlich keine auf. Und auch an Zebs vermeintlichen Tod glaubte ich keine Sekunde lang. Recht interessant fand ich dafür wiederum die neuen imperialen Suchdroiden, die mich ein bisschen an die Pit-Stop-Droiden aus "Die dunkle Bedrohung" erinnerten. Man merkt aber wohl beim Lesen des Reviews schon: Insgesamt war "Doppelte Gefahr" für mich eine eher durchwachsene Angelegenheit, bei der sich die positiven und negativen Aspekte im ständigen Wechsel die Klinke in die Hand gaben – was sich dann auch in der Wertung ausdrückt.

Fazit: Episodenbild (c) Disney XD "Doppelte Gefahr" ist wieder einmal eine jener "Rebels"-Folgen, die von mir das Prädikat "ok" erhalten. Die Folge hat mich weder übermäßig begeistert noch groß gelangweilt. Am besten konnte mir der Abschnitt mit der Ankunft auf der verlassenen Lazarettstation gefallen, wo es gelang, eine nette, düstere Atmosphäre aufzubauen. Die weibliche Inquisitorin war ebenfalls ok, aber echte Spannung kam halt leider bei ihrem Erscheinen – bzw. auch jenem ihres Kollegen – nicht so recht auf. Dafür war einfach zu klar, dass Ezra und Sabine (und Zeb und Chopper) mit heiler Haut davonkommen würden. Etwas mühsam fand ich auch noch den Einstieg, sowohl mit den kindischen Streitereien zwischen Rex und Kanan, als auch den Streich, den Chopper Ezra spielt (ich hätte diesen Droiden ja schon lang ins All geworfen). Nach ihrer Ankunft in der Station war die Folge dann aber immerhin in Ordnung, und halbwegs kurzweilig.

Wertung: 2.5 von 5 Punkten
Christian Siegel
(Bilder © Disney XD)




Mitreden! Sagt uns eure Meinung zur Serie im SpacePub!




Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer


14x08 Verlorene Jahre
NCIS | Sat1
Mo. 21.08.17 | 20.15 Uhr


3x07 + Special - Dark Matter
Serie | SyFy
Mo. 21.08.17 | 21.00 Uhr


3x11 Die Kopfgeldjägerin
Flash | Pro7
Di. 22.08.17 | 23.05 Uhr