HOME PROJEKTE LINKS CHAT JOBS DATENSCHUTZ ARCHIV
Startseite
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Intern
Impressum
Datenschutz
Team
Jobs
Suche



24: Legacy - 1x09: 20:00 – 21:00 Drucken E-Mail
< Vorherige Episode | Nächste Episode >

Episodenbild (c) FOX

Originaltitel: 8:00 P.M. - 9:00 P.M.
Episodennummer: 1x09
Bewertung:
Erstausstrahlung USA: 27. März 2017
Erstausstrahlung D: 03. April 2017 (Sky)
Drehbuch: Nikki Toscano & Zakiyyah Alexander
Regie: Bronwen Hughes
Hauptdarsteller: Corey Hawkins als Eric Carter, Miranda Otto als Rebecca Ingram, Anna Diop als Nicole Carter, Teddy Sears als Keith Mullins, Ashley Thomas als Isaac Carter, Dan Bucatinsky als Andy Shalowitz, Coral Peña als Mariana Stiles, Charlie Hofheimer als Ben Grimes, Sheila Vand als Nilaa Mizrani, Raphael Acloque als Jadalla Bin-Khalid, Gerald McRaney als Henry Donovan, Jimmy Smits als Senator John Donovan.
Gastdarsteller: Carlos Bernard als Tony Almeida, Bailey Chase als Thomas Locke, Oded Fehr als Asim Naseri, Moran Atias als Sidra, Elena Satine als Naseri Operative, Dave Maldonado als CTU Security Chief Grant, Jennifer Lutheran als Jennifer Marshall, Michael Aaron Milligan als Theo, Trey Butler als Gate Guard, Ryan King Scales als CTU Guard Reed, Caleb J. Spivak als Biometric Operator, Jock McKissic als Omar, Christina Bach als CTU SWAT Medic, Jamie Moore als CTU Medic, Troy Faruk als TAC Agent u.a.

Kurzinhalt: Jadalla denkt gar nicht daran, sich an seine Abmachung mit Eric zu halten. Er schickt seine Anhänger aus, um Nicole und Isaac wieder einzufangen – doch diesen gelingt es, ihre Häscher zu stellen. Doch damit ist die Sache für Isaac noch nicht erledigt. Vielmehr ruft er seine Bande zu sich, um einen Versuch zu unternehmen, seinen Bruder aus den Fängen der Terrorristen zu befreien. Eric und Andy wurden indes in Jadallas Versteck gebracht. Dort versucht Andy, wie mit Eric besprochen, das Flashdrive mit einem Virus zu infizieren, das sämtliche Daten darauf vernichtet. Doch Jadalla hat mit so etwas schon gerechnet, und ihnen vielmehr einen falschen Datenstick gegeben. Andy weigert sich daraufhin, ihnen zu helfen, hält jedoch Jadallas Folter nicht lange stand. Der CTU ist es in der Zwischenzeit gelungen, den Standort der Terroristen festzustellen. Als Keith Mullins das Verteidigungsministerium darüber informiert, ordnet dieses einen Luftschlag an – dass sich Eric und Andy noch vor Ort befinden, ist für sie nicht von Belang. Und in Tonys Versteck beginnt man, sobald Senator Donovan eingetroffen ist, mit dem Verhör von dessen Vater Henry…


Review: Episodenbild (c) FOX Also ich war ja bislang schon von der Serie nicht wirklich begeistert, aber die Mischung aus kollektiver Dummheit und logischen Ungereimtheiten, die sich hier nun abgespielt hat, hat sich nun echt den Puma-Gedächtnis-Award verdient. Was für ein Holler! Das beginnt schon damit, wie schnell Jadalla in der CTU war. Haben die den hingebeamt? Gleiches gilt für die Freundin des CTU-Beamten. Wenn ich das richtig verstanden habe, hat man die ja schon vor rund einer Stunde als Geisel genommen – zu einem Zeitpunkt, wo noch nicht absehbar war, dass Jadalla von der CTU gefangen genommen werden würde. Warum also sollte man das tun? Rein aus Vorsorge? Und selbst wenn ich da etwas falsch verstanden haben sollte und sie doch erst ganz frisch überfallen und an diesen Stuhl gefesselt wurde, ging mir auch das wiederum unplausibel schnell. Und dann erst der ganze Ablauf! Ich meine, dass sie in dieser Situation hysterisch ist, will ich ihr ja noch nicht mal vorwerfen, aber dass sie ihnen nicht gleich den Namen ihres Freundes sagt – um damit, selbst für den Fall dass sie draufgehen sollte, zumindest den Leuten die ihr das angetan haben eins auszuwischen – war ja wohl einfach nur konstruiert, und völlig unglaubwürdig. Das war nur dafür da, damit die Story in der CTU so ablaufen konnte, wie von Nikki Toscano und Zakiyyah Alexander – dem Autorenduo, dass diesen Schmarrn verbrochen hat – gewünscht.

Wo wir schon dabei sind: Warum sollte es der CTU nicht möglich sein, ihre Kontakte bzw. letzten Telefonate zu checken, und dadurch herauszufinden, wer mit ihr erpresst wird? Und generell war der ganze Ablauf in der CTU bei Jadallas Flucht dann furchtbar. Dass er Rebecca nicht glaubt bzw. ihm nicht einen Live-Feed übers Handy schickt (oder seine Freundin ihn kurz anrufen kann), wie er die Waffe unachtsam auf die Seite hält (ich hatte echt schon damit gerechnet, Jadalla schnappt sich diese nun, stattdessen kam Naseris Truppe von hinten herangeteilt – das Ergebnis war dasselbe), und so weiter. Und überhaupt, sollte man bei der CTU in so einem Fall nicht automatisch einen Lockdown veranlassen? Bedeutet Lockdown bei denen etwa, dass jeder kommen und gehen kann, wie er will? Und überhaupt, der wievielte Angriff auf die CTU war das mittlerweile? Und die stellen sich immer noch so unfähig an? Den Vogel schoss dann aber die extrem konstruierte Wendung rund um Senator Donovan ab, der aus mir unerfindlichen Gründen zu Beginn der Folge immer noch auf Rebecca sauer ist (obwohl sein Vater ihm gegenüber ja schon gestanden hat), dann nach seinem Gespräch mit Henry und Nilaa auf einmal geläutert ist, daraufhin zur CTU fährt um sich mit Rebecca auszusprechen (weil das muss natürlich gleich sofort sein, auch wenn die Krise noch nicht ausgestanden ist; man muss ja Prioritäten setzen!) – und selbstverständlich genau zu jenem Zeitpunkt eintrifft, als Naseri mit seiner Truppe die CTU überfällt, damit nun auch er ihnen in die Hände fallen kann. Die einzig gute Szene der gesamten Folge war Erics Ankunft im Haus, wo die Terroristin eine überzeugende Vorstellung als unwissende Unschuldige abgegeben hat. Davon abgesehen war diese Folge aber einfach nur zum Haare raufen.

Fazit: Episodenbild (c) FOX Die neunte Folge der ersten – und, wie ich zunehmend zu hoffen beginne, auch einzigen – "24: Legacy"-Staffel zählt zu den dümmsten Stunden Fernsehen, die mir bislang in meinem Leben untergekommen sind. Angefangen bei logischen Ungereimtheiten (warum dachte niemand daran, Jennifers Kontakte zu überprüfen? Warum besteht sie darauf, ihnen den Namen erst zu sagen, wenn sie sie befreit haben?) über Probleme beim Echtzeit-Konzept (Haben die Jadalla in die CTU gebeamt, oder wie ist der dort so schnell gelandet? Und wie ist es Naseri so schnell gelungen, Jennifer als Geisel zu nehmen? Oder hat er gar eine Kristallkugel, die ihm verriet, dass sie sie brauchen würden, um ihren Freund zu erpressen?) bis hin zur ganzen Konstruiertheit der Folge, insbesondere im Hinblick darauf, dass John natürlich genau dann in der CTU ankommt, wenn Naseri und seine Truppe versuchen, Jadalla zu befreien. Mir war das jedenfalls alles entschieden zu blöd, und wenn es nicht mehr nur drei Folgen wären – wo ich mir sage, auch schon wurscht – wäre das angesichts meiner allgemeinen Enttäuschung mit der Serie wohl der Punkt gewesen, wo ich's aufgegeben hätte.

Wertung: 1 von 5 Punkten
Christian Siegel
(Bilder © 2017 20th Century Fox)







Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer
Im Moment keine TV-Einträge vorhanden