HOME PROJEKTE LINKS CHAT JOBS DATENSCHUTZ ARCHIV
Startseite
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Farscape
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Intern
Impressum
Datenschutz
Team
Jobs
Suche



Star Wars Rebels - 3x17: Dem Spion auf der Spur Drucken E-Mail
< Vorherige Episode | Nächste Episode >

Episodenbild (c) Disney XD

Originaltitel: Through Imperial Eyes
Episodennummer: 3x17
Bewertung:
Erstausstrahlung USA: 25. Februar 2017
Erstausstrahlung D: 05. Mai 2017
Drehbuch: Nicole Dubuc & Henry Gilroy
Regie: Saul Ruiz
Besetzung: Taylor Gray/Konrad Bösherz als Ezra Bridger, Freddie Prinze J./Dennis Schmidt-Foß als Kanan Jarrus, Vanessa Marshall/Tanya Kahana als Hera Syndulla, Tiya Sircar/Nicole Hannak als Sabine Wren, Steve Blum/Oliver Siebeck als Zeb Orrelios, David Oyelowo/Torsten Michaelis als Agent Kallus, Lars Mikkelsen/Thomas Nero Wolff als Grand Admiral Thrawn, Dee Bradley Baker/Martin Kessler als Rex, Dee Bradley Baker/Johannes Berenz als Admiral Konstantine, Mary Elizabeth McGlynn/Andrea Aust als Governor Arihnda Pryce, Tom Kane/Erich Räuker als Colonel Yularen, u.a.


Kurzinhalt: Die Rebellen sehen die Zeit gekommen, um Agent Kallus, der sie seit einiger Zeit unter dem Codenamen Fulcrum mit Informationen versorgt, abzuziehen. Immerhin ist Großadmiral Thrawn diesem nun seit einiger Zeit auf der Spur, und ist es wohl nur eine Frage der Zeit, bis Kallus auffliegt. Zu diesem Zweck lässt sich Ezra gefangen nehmen, wobei der ursprüngliche Fluchtplan von Thrawn vereitelt wird. Zudem möchte Kallus bevor er seine Spionage-Tätigkeit einstellt zumindest noch den Planeten mit der Basis der Rebellen von Thrawns Karte löschen – denn sonst ist es nur mehr eine Frage von Wochen, bis er diese aufspürt. Doch Thrawn ist Fulcrum auf der Spur – und bringt Kallus in große Bedrängnis…


Review: Beginnen wir mit meinem größten Kritikpunkt: Auf die Szene, in der Thrawn mit Kampfdroiden trainiert und sich somit neben seinem taktischen Geschick auch als formidabler Kämpfer erweist, hätte ich dann doch lieber verzichtet. Nicht jeder Widersacher muss körperlich topfit und für die Helden diesbezüglich eine Bedrohung sein. Manchmal darf, soll und muss auch einfach hohe Intelligenz dafür reichen – und dass die Macher es für erforderlich hielten, Thrawn seinem genialen Geist nun auch noch körperliche Stärke zuschreiben zu müssen, weil er ansonsten nicht bedrohlich genug wäre oder was auch immer, fand ich enorm schade. Von diesem großen Manko abgesehen war "Dem Spion auf der Spur" aber ok. Positiv fand ich vor allem, dass Thrawn die Finte von Agent Kallus durchschaut, und ihn als den wahren Verräter identifizieren kann – auch wenn er ihn dies noch nicht wissen lässt, sondern hofft, dies in weiterer Folge noch für seine Zwecke ausnutzen zu können. Und generell freue ich mich aufgrund meiner Vorliebe für die Figur halt über jeden Auftritt von Thrawn. Aber auch Kallus sticht hervor, da er sich hier zum ersten Mal so richtig heldenhaft zeigen darf, als er nicht einfach die erste Chance zur Flucht nutzt, sondern zuerst mit der Löschung des Planeten ein großes Risiko eingeht, und zuletzt sogar die Gelegenheit nutzt, weiterhin beim Imperium zu bleiben, da er glaubt, von dort aus mehr helfen zu können – trotz der Gefahren, die davon ausgehen. Vor allem aber war die Folge wieder mal ganz unterhaltsam, und ließ keine Langeweile aufkommen. Insgesamt war "Dem Spion auf der Spur" zwar nichts Besonders, bot aber brauchbare Unterhaltung.

Fazit: Episodenbild (c) Disney XD "Dem Spion auf der Spur" war eine solide Folge, an der mir in erster Linie – wieder einmal – der Auftritt von Thrawn gefallen konnte, den ich nun mal sehr schätze. Aber auch Agent Kallus stach diesmal aufgrund seines heldenhaften Einsatzes für die Rebellion für mich hervor. Und insgesamt war die Folge recht kurzweilig. Thrawns Trainingseinheit mit den Kampfrobotern, wo man meint, seinen hohen geistigen Fähigkeiten nun unbedingt auch noch ähnlich ausgeprägte körperliche und kämpferische Fähigkeiten auf seinen blauen Leib schreiben zu müssen (so als wäre er als reines taktisches Genie nicht gefährlich genug), stieß mir allerdings doch ziemlich sauer auf. Nicht zuletzt, weil ihn eben dies für mich (bislang) von den anderen Bösewichten aus "Star Wars" abgehoben hat. Schade, dass man ihm dieses Alleinstellungsmerkmal nicht lassen konnte. Davon abgesehen war "Dem Spion auf der Spur" aber ok.


Wertung: 3 von 5 Punkten
Christian Siegel
(Bilder © Disney XD)




Mitreden! Sagt uns eure Meinung zur Serie im SpacePub!




Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer
Im Moment keine TV-Einträge vorhanden