HOME FORUM GALERIE PROJEKTE LINKS CHAT
Startseite
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
Forum
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
KinoVorschau 2016
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Intern
Impressum
Datenschutz
Team
Jobs
Suche



The Punisher - 1x07: Im Fadenkreuz Drucken E-Mail
< Vorherige Episode | Nächste Episode >

Episodenbild (c) Marvel Studios/Netflix

Originaltitel: Crosshairs
Episodennummer: 1x07
Bewertung:
Weltweite Internet-VÖ: 17. November 2017 (Netflix)
Drehbuch: Bruce Marshall Romans
Regie: Andy Goddard
Hauptdarsteller: Jon Bernthal als Frank Castle/Punisher, Ebon Moss-Bachrach als David Lieberman/Micro, Ben Barnes als Billy Russo, Amber Rose Revah als Dinah Madani, Paul Schulze als William Rawlins, Daniel Weber als Lewis Wilson, Michael Nathanson als Sam Stein.
Gastdarsteller: Andrew Polk als Col. Morty Bennett, Tim Guinee als Clay Wilson, Ilfenesh Hadera als Mistress, Ramon O. Torres als Soldier u.a.


Kurzinhalt: Frank und David wollen den echten Namen von Agent Orange in Erfahrung bringen. Dafür planen sie einen Überfall auf Morty Bennett. Doch Rawlins und Russo sehen diesen Schritt voraus, und stellen Frank mit einer gut ausgebildeten Einsatztruppe eine Falle. Diesem gelingt es jedoch, mit der gewünschten Information zu entkommen. Ihr nächster Schritt ist ein Überfall auf jenes Safe House des CIA, in dem sich Rawlins versteckt. Währenddessen begibt sich Dinah Madani zusammen mit ihrem Kollegen auf die Suche nach Wanzen in ihrem Büro, stellt sie sich doch die Frage, wie die Verschwörer ihr und ihrer Einheit bislang immer einen Schritt voraus sein konnte. Und nachdem er O'Connor ermordet hat, erwägt der junge Kriegsveteran Lewis Wilson, sich das Leben zu nehmen…

Review: Episodenbild (c) Marvel Studios/Netflix "Im Fadenkreuz" war zwar zumindest wieder eine Spur besser als die Episode davor, dennoch verorte ich bei "Punisher" gerade den für die Marvel-Netflix-Serien so typischen Durchhänger zur Mitte der Staffel (einzig "The Defenders" kam – aufgrund der kürzeren Episodenzahl – ohne diesen aus) – was mir wieder die Frage aufdrängt, warum man sich in dieses Korsett zwängt, und die Staffellängen nicht flexibel gestaltet. Positiv stach für mich in erster Linie der Überfall auf Morty Bennett hervor. Die Action war zwar wieder einmal längst nicht so gelungen inszeniert wie in den besten Momenten von "Daredevil", war aber doch recht packend und gut umgesetzt (wenn auch von vornherein klar war, dass Frank Billy nicht erkennen würde). Sehr nett fand ich zudem Franks Zwiespalt, da es sich bei den Soldaten die ihn angreifen ja nur um Unschuldige handelt, die einfach Befehle ausführen – weshalb er auch darauf achtet, diese möglichst nicht zu Töten sondern nur zu Verletzten (was wiederum zu seiner amüsant-schwarzhumorigen Feststellung "Der Scheiß ist einfacher wenn man die Leute umbringen kann" führt). Jedenfalls war diese Einlage ca. zur Mitte der Folge für mich ganz klar das Beste an "Im Fadenkreuz".

Wenig bis gar nichts anfangen konnte ich hingegen wieder einmal mit der Storyline rund um Lewis Wilson. Vor allem dem Einstieg mangelte es dabei insofern an Spannung, als mir die Figur einerseits nach wie vor komplett egal ist, und andererseits aber auch von vornherein klar war, dass er eh nicht abdrücken wird. Wenn dann Musik und Inszenierung derart verkrampft versuchen, Spannung zu erzeugen, wird das diesbezügliche Scheitern nur umso offenkundiger und peinlicher. Seltsam fand ich auch die spätere Szene mit seinem Vater, wo sie sich einen alten Boxkampf ansehen. Ist das wirklich was, das man – zumindest in den USA – macht, dass man sich alte Sportübertragungen ansieht? Mir kam das schräg vor, aber möglicherweise liegt das auch nur an mir. Auf mich wirkte es jedenfalls so, als wäre es der verkrampfte Versuch der Drehbuchautoren, darüber das nachfolgende Gespräch zwischen Vater und Sohn anzuleiern. Generell fand ich die Folge leider wieder einmal sehr vorhersehbar, angefangen vom gerade erwähnten Einstieg über den auf Frank im Tunnel wartenden Soldaten (nach seinem Gespräch zuvor mit David musste es ja einfach so kommen) und Billys Ermordung von Morty bis hin zum Finale, wo Frank Rawlins im Fadenkreuz hat und abdrückt, sich das Fenster des Safehouses aber als kugelsicher erweist (was er sich mit Verlaub aber auch wirklich hätte denken können). Und wenn du halt nur mehr darauf wartest, dass jene Dinge eintreffen, mit denen du eh schon rechnest, ist das halt immer nur leidlich spannend.

Fazit: Episodenbild (c) Marvel Studios/Netflix Vor dem Marvel-Netflix-Fluch des Durchhängers im Mittelteil der Staffel scheint auch der Punisher nicht gefeit zu sein. Zwar wieder einen Hauch unterhaltsamer als "Die Judas-Ziege" – was die Folge in erster Linie der netten Action-Einlage im Mittelteil verdankt – sind mir momentan zu viele Entwicklungen zu vorhersehbar, weshalb ich nur mehr darauf warte, bis das erwartete endlich eintrifft. Auch die Nebenhandlung rund um Wilson sticht für mich nach wie vor negativ heraus, und wirkt wie ein Störfaktor, der mit der Haupthandlung nicht wirklich etwas zu tun zu haben scheint. Und generell kam es während der Folge öfters vor, dass meine Gedanken abgeschweift sind, einfach weil es dem Geschehen nicht gelang, mich zu packen. Jedenfalls drängt sich mir von Folge zu Folge stärker der Verdacht auf, dass die Serienmacher einfach nicht genug Geschichte hatten, um damit eine 13-Episoden-Staffel zu füllen, weshalb sie diese doch ordentlich strecken mussten. Bleibt zu hoffen, dass "The Punisher" je näher wir dem Seasonfinale kommen das Tempo dann wieder erhöht.

Wertung: 2 von 5 Punkten
Christian Siegel
(Bilder © 2017 Marvel/Netflix)




Mitreden! Sagt uns eure Meinung zur Serie im SpacePub!




Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer


5x13 Abschied auf ewig
The Originals | Sixx
Do. 13.12.18 | 20.15 Uhr


8x05 Der Wunderknabe
American Horror Story | FOX
Do. 13.12.18 | 21.00 Uhr


1x10 Die Phantom Zone - Krypton
Serie | SyFy
Do. 13.12.18 | 21.00 Uhr