HOME PROJEKTE LINKS CHAT JOBS DATENSCHUTZ ARCHIV
Startseite
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Farscape
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Intern
Impressum
Datenschutz
Team
Jobs
Suche



Star Wars Rebels - 2x18: Verborgene Dunkelheit Drucken E-Mail
< Vorherige Episode | Nächste Episode >

Episodenbild (c) Disney XD

Originaltitel: Shroud of Darkness
Episodennummer: 2x18
Bewertung:
Erstausstrahlung USA: 02. März 2016
Erstausstrahlung D: 19. April 2016
Drehbuch: Henry Gilroy
Regie: Saul Ruiz
Besetzung: Taylor Gray/Konrad Bösherz als Ezra Bridger, Freddie Prinze J./Dennis Schmidt-Foß als Kanan Jarrus, Vanessa Marshall/Tanya Kahana als Hera Syndulla, Tiya Sircar/Nicole Hannak als Sabine Wren, Steve Blum/Oliver Siebeck als Zeb Orrelios, Ashley Eckstein/Josephine Schmidt als Ashoka Tano, Philip Anthony-Rodriguez/Matti Klemm als Fifth Brother, Sarah Michelle Gellar/Antje von der Ahe als Seventh Sister, Matt Lanter/Wanja Gerick als Anakin Skywalker, Jason Isaac/Hans-Jürgen Dittberner als Sentinel, Frank Oz/Tobias Meister als Yoda, James Earl Jones/Reiner Schöne als Darth Vader u.a.


Kurzinhalt: Ezra und Kanan entkommen einem weiteren Scharmützel mit den beiden Inquisitoren nur mit knapper Not. Langsam aber sicher drängt sich die Frage auf, wie es diesen immer wieder gelingt, sie aufzuspüren. Dieser Frage, sowie auch jener, wie es den Jedi gelingen soll, den Kampf gegen das Imperium zu gewinnen, wollen Ezra und Kanan im Jedi-Tempel auf Lothal nachgehen, wo sie auf entsprechende Macht-Visionen hoffen. Auch Ashoka schließt sich ihnen an. Während Kanan eine Vision von einem Tempelwächter hat, erscheint Ezra Yoda – und Ashoka spürt den Geist ihres früheren Meisters, und erahnt die schreckliche Wahrheit, die sich hinter seinem weiteren Schicksal verbirgt…


Review: Schaffen wir meinen größten Kritikpunkt gleich aus dem Weg: Yoda fand ich ja mal wirklich kacke animiert. Ich war ja schon mit seiner Umsetzung in "The Clone Wars" nicht übermäßig glücklich, aber die war im direkten Vergleich ja eine Meisterleistung der Animationskunst. Jedenfalls fand ich das wirklich schade, da es für mich seinen – ansonsten überaus schönen – Auftritt doch ansatzweise ruinierte. Davon abgesehen war "Verborgene Dunkelheit" nach den letzten eher durchschnittlichen Episoden wieder mal eine richtig gute Folge. Der Beginn war schön actionreich mit einem netten Scharmützel gegen die Inquisitoren (das sich fast eher wie das Ende als der Anfang einer Folge anfühlte). Aber auch der Aufenthalt im Jedi-Tempel auf Lothal hatte es mir angetan. Der Tempelwächter, der Kanan erscheint, warnt ihn davor, dass Ezra der Versuchung der dunklen Seite erliegen könnte – und offenbart sich schließlich als der erste Inquisitor, auf den sie trafen, und der von Kanan ausgeschaltet wurde. Ezra wiederum wird von Yoda besucht, der ihn davor warnt, dass sie trotz des dunklen Imperiums und des fast aussichtslosen Kampfes den Pfad des Jedi nicht verlassen dürfen. Und Ashoka spürt zuerst Anakins und dann Vaders Anwesenheit und scheint sich hier nun endlich jener schrecklichen Wahrheit stellen zu müssen, die sie bereits zu Beginn der Staffel vermutete, nämlich dass ihr ehemalige Meister und Freund tief gefallen und der dunklen Seite der Macht erlegen ist. Ein starker Moment, der vor allem auch nach der vorherigen Szene zwischen ihr und Ezra, wo sie sich an Anakin erinnert hat und ihn als Helden beschrieb ("Seine Freunde lagen ihm sehr am Herzen. Er beschützte sie – bis zuletzt."), unter die Haut ging. Zumal deutlich wird, dass Ashoka sich Selbstvorwürfe macht, da sie denkt, hätte sie ihn nicht verlassen wäre es ihr vielleicht gelungen, ihn davon abzuhalten, der dunklen Seite der Macht zu erliegen. Sehr schön dann auch der Moment, als Ashoka kurz Yoda erblickt. Und auch die Musik hatte es mir – vor allem am Ende dann – wieder angetan. Zum Schluss gibt's dann auch nochmal einen schönen Mini-Auftritt von Vader, der die Folge für mich ebenfalls leicht aufwertete. Insgesamt war "Verborgene Dunkelheit" somit eine fast rundum gelungene Episode.

Fazit: Episodenbild (c) Disney XD "Verborgene Dunkelheit" konnte mir wirklich gut gefallen. Neben dem packenden, actionreichen Beginn stachen dabei in weiterer Folge vor allem die ruhigeren Momente, und hierbei alles rund um Ashoka und ihren schrecklichen Verdacht ob Anakins Schicksal, hervor. Aber auch die Machtvisionen von Kanan und Ezra konnten mir gefallen. Die Musik war wieder einmal wunderschön, und am Ende gab's dann auch nochmal einen Mini-Auftritt von Darth Vader. Einzig die meines Erachtens sehr schwache Animation von Yoda zog die Folge für mich runter. Davon abgesehen war "Verborgene Dunkelheit" aber die beste "Rebels"-Episode seit langem.

Wertung: 4 von 5 Punkten
Christian Siegel
(Bilder © Disney XD)




Mitreden! Sagt uns eure Meinung zur Serie im SpacePub!




Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer
Im Moment keine TV-Einträge vorhanden